Wirtschaft

Sie haben die Standardisierung Ihres Reportings noch nicht in Angriff genommen?

Dann sollten Sie sich genau das 2020 zum Ziel nehmen! Denn die Entwicklung eines aussagekräftigen Berichtswesens gehört zu den wichtigsten Aufgaben im Controlling.

BildUm ein aussagekräftiges Reporting zu verwirklichen, sollten Sie sich unbedingt mit den INTERNATIONAL BUSINESS COMMUNICATION STANDARDS (IBCS) vormals Hichert SUCCESS-Regeln vertraut machen! Ziel eines Reportings nach den IBCS-Standards ist, dass Berichtsempfänger die aktuelle Unternehmenssituation schnell verstehen und ihre wertvolle Zeit in die Erarbeitung von steuernden Maßnahmen investieren können.

Ihnen fehlen Zeit und Energie, um sich selbst mühsam durch dieses Thema zu arbeiten? Dann habe ich gute Nachrichten für Sie! Wir von consultnetwork fokussieren uns in unseren nächsten Webinaren genau auf dieses Thema. Das sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Am 28. Januar um 14 Uhr vermittelt Ihnen Mario Rosenfelder kompakt in nur 30 Minuten die Grundlagen für ein standardisiertes Reporting nach den IBCS-Standards in seinem Webinar „Standardisierung im Reporting nach den IBCS“. Sie können sich für dieses Webinar ab jetzt kostenlos anmelden, klicken Sie einfach hier.
Aufbauend auf dieses Webinar folgen 3 weitere Webinare, in welchen wir Ihnen zeigen, wie Sie ein IBCS konformes Reporting mit unterschiedlichen Softwarelösungen wie Cubeware, Microsoft Power BI und SAP Analytics Cloud (SAC) umsetzen können.

Unsere Webinare finden immer dienstags um 14 Uhr statt – hier die Termine im Überblick:
28. Januar: Standardisierung im Reporting nach den IBCS
11. Februar: IBCS konformes Reporting mit Cubeware
07. April: IBCS konformes Reporting mit Power BI
23. Juni: IBCS konformes Reporting mit SAC
Alle Termine inkl. den Anmeldelinks finden Sie auf unserer Website www.controlling-strategy.com.
Melden Sie sich am besten gleich jetzt an und sichern Sie sich einen der begehrten Plätze.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, kontaktieren Sie uns gerne!
office@consultnetwork.com / +49 8031 58180 11

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

consultnetwork Controllingberatung und -dienstleistung GmbH
Herr Mario Rosenfelder
Bahnhofstraße 49
9020 Klagenfurt
Österreich

fon ..: +43463219095
web ..: http://www.consultnetwork.com
email : mario.rosenfelder@consultnetwork.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

consultnetwork beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit dem Thema Unternehmenssteuerung. Unsere Trainer und Berater können auf Erfahrungen aus über 100 Controlling-Einführungsprojekten in Österreich, Deutschland, der Schweiz und in Slowenien zurückgreifen.

Wir verbinden Controllingberatung mit hochwertigen Softwarelösungen für das Controlling und unterstützen Sie bei der Mitarbeiterentwicklung im Fachbereich Controlling! Neben unseren Beratungsleistungen bieten wir unseren Kunden auch Services und Dienstleistungen rund um das Thema Controlling an. Zielsetzung ist es Unternehmen, die einen personellen Engpass im Controlling haben oder sich für das Outsourcing des Controllings entscheiden, optimal zu unterstützen!

Durch unser Leistungsspektrum ist es uns möglich, unsere Kunden von der Entwicklung eines ganzheitlichen Controllingkonzeptes bis hin zur Umsetzung der Konzepte und deren Verwendung im betrieblichen Alltag zu unterstützen und auch entsprechende Ergebnisverantwortung in den Entwicklungsprojekten zu übernehmen.
Es würde uns freuen, auch Sie bei der Entwicklung Ihres Controllings begleiten zu dürfen!

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

consultnetwork Controllingberatung und -dienstleistung GmbH
Herr Mario Rosenfelder
Bahnhofstraße 49
9020 Klagenfurt

fon ..: +43463219095
web ..: http://www.consultnetwork.com
email : mario.rosenfelder@consultnetwork.com

Wirtschaft

Reichsein will gelernt sein – Erfolgsprinzipien und Praxislektionen

Der Klassiker von Wallace Delois Watttles bildet die Grundlage der neuen Ausgabe „Reichsein will gelernt sein“ rund um Erfolgsprinzipien und den Aufbau von Reichtum.

BildWallace D. Wattles (1860 – 1911) hatte sein gesamtes Erwachsenenleben dem Studium von Erfolgsprinzipien gewidmet. „Reichsein will gelernt sein“ basiert auf dem 1910 von ihm verfassten Klassiker „Die Wissenschaft des Reichwerdens“, welches in Teil 1 enthalten ist. Die Grundlage für das Buch ist die Idee, dass es in allen Lebensbereichen zeitlose Gesetzmäßigkeiten, die mit mathematischer Präzision funktionieren, gibt. Dies gilt laut Wattles auch für materiellen Wohlstand. Wer sich die Mühe macht, diese Prinzipien zu studieren und anzuwenden, verschafft sich tiefe Einblicke in universelle Zusammenhänge, und somit auch einen Vorsprung vor anderen Menschen, welche an Zufälle glauben. Es gibt klare Maßnahmen und praktische Schritte, die jeder Mensch leicht nachvollziehen kann. In Teil 2 des Buches wird dieses Wissen in 30 Praxislektionen nochmals aufbereitet.

Das anregende Werk „Reichsein will gelernt sein“ nach Wallace D. Wattles bringt auf den Punkt, wozu andere Autoren Bände benötigt haben. Die Leser lernen hier auf unterhaltsame Weise, wie sie in ihrem eigenen Leben mehr Reichtum erhalten können und werden dazu angeregt, die Praxislektionen regelmäßig anzuwenden, um nicht in alte Denkmuster zu verfallen.

„Reichsein will gelernt sein“ nach Wallace D. Wattles, bearbeitet von Benno Schmid-Wilhelm, ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-9514-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Wirtschaft

Copper Mountain Mining Produktionsplanung 2019 und gibt Ausblick auf drei Jahre

Vancouver, B.C., 13. Januar 2020 – Copper Mountain Mining Corporation (TSX:CMMC | ASX:C6C) („Copper Mountain“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/play/copper-markets-and-mining-whats-next/ ) gibt die Produktionsergebnisse für das vierte Quartal und das gesamte Jahr 2019 für seine Kupfermine im Süden von British Columbia bekannt. Das Unternehmen gibt außerdem eine dreijährige Produktionsprognose für 2020 bis 2022 und eine Kostenprognose für 2020 bekannt. Alle Ergebnisse werden auf 100%-Basis berichtet.

Höhepunkte

– 2020 wird die Produktion voraussichtlich um bis zu 33% auf 86 bis 96 Millionen Pfund Kupfer steigen
– Produktion 2019 betrug 72,0 Mio. Pfund Kupfer und entsprach damit der Produktionsprognose für 2019
– Produktion Q4 2019 betrug 18,6 Mio. Pfund Kupfer, 14% höher als Q3 2019
– Betrisbskosten C1 werden 2020 voraussichtlich zwischen 1,30 und 1,45 US-Dollar pro Pfund liegen

Gil Clausen, President und CEO von Copper Mountain, kommentierte: „Wir sind jetzt gut positioniert, um eine starke Produktion, verbesserte Qualitäten und niedrigere Kosten zu liefern, als Ergebnis der bedeutenden Entwicklung, die 2019 in der Copper Mountain Mine abgeschlossen wurde. Die Vorteile dieser Investition zeigten sich im vierten Quartal 2019 mit einer starken Produktions- und Qualitätsverbesserung, da wir in unserer Hauptgrube weitere hochwertige Zonen erschlossen haben. Wir erwarten einen Anstieg der Produktion um 20 bis 33 % im Jahr 2020 auf 86 bis 96 Mio. Pfund Kupfer, das sind deutlich mehr als 100 Mio. Pfund auf Kupferäquivalenzbasis. Da der Ausbau des Konzentrators bis Ende 2020 abgeschlossen sein soll, ist auch in Zukunft mit einer höheren Produktion zu rechnen. Wir konzentrieren uns weiterhin auf die Maximierung des Cashflows und investieren gleichzeitig umsichtig in unsere risikoarmen, kapitalschonenden und renditestarken Wachstumsprojekte im Jahr 2020“.

Q4 und 2019 Produktionsergebnisse

Q4 2019 2019 2019 Progno
se

Kupferäquivalent (Mio22.6 87.2 86 bis 95
.

Pfund)*
Kupfer (Mio. Pfund) 18.6 72.0 72 bis 80
-* Kupferäquivalent berechnet anhand der durchschnittlich realisierten Metallpreise.

Die Kupferproduktion für das vierte Quartal 2019 stieg gegenüber dem dritten Quartal 2019 um 14 %. Die Produktion während des Quartals betrug 18,6 Millionen Pfund Kupfer, 6.200 Unzen Gold und 86.623 Unzen Silber mit insgesamt 22,6 Millionen Kupferäquivalent-Pfund. Die Kupferqualität im vierten Quartal stieg im Vergleich zum dritten Quartal 2019 um 19% auf 0,31% und zeigte innerhalb des Quartals von Monat zu Monat stetige Verbesserungen. Es wird erwartet, dass sich die Verbesserung der Qualität bis ins Jahr 2020 fortsetzt.

Im Jahr 2019 produzierte die Copper Mountain Mine 72 Mio. Pfund Kupfer, 26.747 Unzen Gold und 271.835 Unzen Silber mit insgesamt 87,2 Mio. Kupferäquivalent-Pfund. Die Produktion wurde durch niedrig gradige Erzzonen, die im dritten Quartal 2019 angetroffen wurden, beeinträchtigt.

Drei-Jahres-Ausblick

Basierend auf der aktualisierten Mineralreserve, die bereits am 28. Oktober 2019 gemeldet wurde, konzentrierte sich das Unternehmen auf die Optimierung des Produktionsplans mit dem Ziel, den Cashflow zu maximieren. Im Jahr 2020 erwartet das Unternehmen eine Produktion von 86 bis 96 Millionen Pfund Kupfer und C1-Betriebskosten in der Größenordnung von 1,30 bis 1,45 US$ pro Pfund. Der Produktionsplan sieht vor, dass die Mine auch in Zukunft ein solides Produktions- und Kostenprofil aufrechterhält.

Produktion

Die Produktion für die Copper Mountain Mine ist für die nächsten drei Jahre wie folgt geplant:

Produktionsplanung 2020 2021 2022
Kupferäquivalent (Mio. Pf100 bis 113 102 bis 115 88 bis 100
und
)*
Kupfer (Miuo. Pfund) 86 bis 96 88 bis 98 75 bis 85
* Kupferäquivalent berechnet anhand der folgenden Metallpreise: US$3,00/Pfund Kupfer, US$1.400/Unze Gold und US$16,50/Unze Silber

Es wird erwartet, dass die Kupferproduktion im Jahr 2020 auf 86 bis 96 Mio. Pfund und im Jahr 2021 auf 88 bis 98 Mio. Pfund ansteigt, da aus der Hauptgrube höhere Qualitäten abgebaut werden. Im Jahr 2019 schob das Unternehmen die Südwestwand in der Hauptgrube zurück, um höhergradige Zonen in der Tiefe aufzudecken. Da nun weniger Entwicklung im Jahr 2020 erforderlich ist, erwartet das Unternehmen, dass das Verhältnis von Abfall zu Erz „stripping ratio“ deutlich auf weniger als 2 zu 1 sinken wird. Die Produktion wird 2022 voraussichtlich auf 75 bis 85 Mio. Pfund Kupfer zurückgehen, wobei die Produktion unmittelbar danach wieder auf ein höheres Niveau zurückkehren soll.

Mit dem Ausbau der Konzentratoren im Jahr 2020 wird die Anlagenkapazität bis zum Jahresende auf 45.000 T/Tag steigen. Das Projekt wird in zwei Stufen durchgeführt: Die erste Stufe besteht aus der Aufrüstung des Cleaner-Kreislaufs, die die Installation von Direktflotationsreaktoren (DFRs) umfasst, um den Wirkungsgrad und die Kapazität des derzeitigen Cleaner-Kreislaufs zu erhöhen. Dadurch soll der Konzentratgehalt von etwa 24 % auf 28 % Kupfer im Konzentrat erhöht werden, was zu niedrigeren Konzentrattransport-, Schmelz- und Raffinierungskosten führt. Die Inbetriebnahme der DFRs wird für Mitte 2020 erwartet. Die zweite Stufe besteht aus der Installation der dritten Kugelmühle, die bereits vor Ort ist, und das Unternehmen plant die Inbetriebnahme der Kugelmühle im vierten Quartal 2020.

Die Goldproduktion wird voraussichtlich 25.000 bis 30.000 Unzen betragen und die Silberproduktion wird in den nächsten drei Jahren voraussichtlich 400.000 bis 500.000 Unzen pro Jahr betragen.

Kosten

Die nachstehende Tabelle gibt einen Kostenvoranschlag für das Jahr 2020. Alle Dollars sind in US-Dollar und gehen von einem Wechselkurs von USD zu CAD von 0,76 zu 1 aus.

2020
Kostenplanung
C1 Betriebskosten (US$/Pfund) $1,30 bis
$1,
45
All-in Betriebskosten (US$/Pfund$1,40 bis
) $1,
(1) 60
All-in-Kosten (US$/Pfund)(2) $1,95 bis
$2,
20

Capex 2020
Wachstumskapital (US$) Ca. 33 Mio.
$

Erhaltendes Kapital (US$M)(1) Ca. 13 Mio.
$

Aufgeschobenes Stripping (US$M)Ca. 13 Mio.
$
1) Kapitalerhaltung umfasst die Aufrechterhaltung des Kapitalsstocks, die Leasingzahlungen und die entsprechende Verwaltung.
2) All-in-Kosten beinhalten die Kosten für die Erhaltung des Kapitals, die aufgeschobene Ausmusterung und die Kosten für minderwertige Lagerbestände.

Die Kosten für C1 werden im Jahr 2020 voraussichtlich zwischen 1,30 und 1,45 US$ liegen, was in erster Linie auf die höhere Produktion und die verbesserten Qualitäten zurückzuführen ist. Es wird erwartet, dass sich das Kapital auf etwa 13 Millionen US-Dollar beläuft, bei Gesamtkosten von 1,40 bis 1,60 US-Dollar pro Pfund. Die Gesamtkosten werden voraussichtlich zwischen 1,95 und 2,20 US-Dollar pro Pfund liegen. Die aufgeschobene Deckbodenabtragung wird sich voraussichtlich ab 2019 deutlich verringern, da das Jahr 2019 ein starkes Entwicklungsjahr war. Der aufgeschobene Abbau im Jahr 2020 wird sich voraussichtlich auf etwa 13 Mio. US$ belaufen.

Das gesamte Wachstums- oder Expansionskapital wird im Jahr 2020 voraussichtlich etwa 33 Mio. US$ betragen. Der Großteil der Investitionen für das Jahr 2020 ist in der zweiten Jahreshälfte für das Konzentratorausbauprojekt in der Copper Mountain Mine geplant. Die kapitalisierte Exploration für das Jahr 2020 wird voraussichtlich etwa 2 Millionen US$ betragen, wobei der Schwerpunkt auf der weiteren Reservenerweiterung der Copper Mountain Mine liegt.

Weitere Projekte

Das Unternehmen führt eine Vor-Machbarkeitsstudie (PFS) durch, um eine weitere Anlagenerweiterung über 45.000 T/Tag hinaus zu evaluieren, da die Reserven der Copper Mountain Mine immer größer werden. Das Unternehmen geht davon aus, dass die PFS bis Ende 2020 abgeschlossen sein wird.

Der Abschluss einer aktualisierten banküblichen Machbarkeitsstudie (Bankable Feasibility Study – BFS) für das Eva-Projekt in Australien ist für das erste Quartal 2020 geplant. Die BFS wird weitere Optimierungen des Eva-Projekts sowie die Einbeziehung zusätzlicher neuer Reserven in den Minenplan beinhalten, wie etwa die Lagerstätten Blackard und Scanlan, von denen erstere im Oktober 2019 gemeldet wurde.

Q4 2019 Finanz- und Ergebnis-Telefonkonferenz und Webcast

Copper Mountain wird die vollständigen Finanz- und Betriebsergebnisse für das 4. Quartal 2019 noch vor der Markteröffnung am Dienstag, den 18. Februar 2020, veröffentlichen. Das Unternehmen wird am Dienstag, den 18. Februar 2020 um 7:30 Uhr (Pacific Standard Time) eine Telefonkonferenz für das Management abhalten, um die Finanz- und Betriebsergebnisse für das 4. Quartal 2019 zu erörtern.

Informationen zur Live-Einwahl
Toronto und international: 1 (647) 427-7450
Nordamerika (gebührenfrei): 1 (888) 231-8191
Um am Webcast live per Computer teilzunehmen, gehen Sie zu:
event.on24.com/wcc/r/2168869/8984BF310DEB282BBE3C738541A2A410

Anrufinformationen wiedergeben
Toronto und international: -1 (416) 849-0833, Passcode: 7870549
Nordamerika (gebührenfrei): -1 (855) 859-2056, Passcode: 7870549

Die Aufzeichnung der Telefonkonferenz ist von 22:30 Uhr (PST) am 18. Februar 2020 bis 20:59 Uhr (PST) am 25. Februar 2020 verfügbar. Ein Archiv des Audio-Webcasts wird auch auf der Website des Unternehmens unter www.cumtn.com verfügbar sein.

Über Copper Mountain Mining Corporation:

Copper Mountains Vorzeigeobjekt ist die zu 75 % unternehmenseigene Mine Copper Mountain im Süden von British Columbia in der Nähe der Stadt Princeton. Die Copper Mountain-Mine produziert etwa 90 Millionen Pfund Kupferäquivalent pro Jahr mit einer großen Ressource, die seitlich und in der Tiefe offen bleibt. Copper Mountain verfügt auch über das genehmigte Eva-Kupferprojekt in Queensland, Australien, das sich in der Entwicklungsphase befindet, sowie über ein ausgedehntes 4.000 km2 großes, sehr aussichtsreiches Landpaket im Gebiet von Mount Isa. Copper Mountain wird an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol „CMMC“ und an der Australian Stock Exchange unter dem Symbol „C6C“ gehandelt.

Weitere Informationen sind auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.CuMtn.com verfügbar.

Im Namen des Vorstands der Copper Mountain Mining
„Gil Clausen“

Gil Clausen, P.Eng.
Vorstandsvorsitzender

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Letitia Wong, Vizepräsidentin Unternehmensentwicklung & Investor Relations
604-682-2992 E-Mail: letitia.wong@cumtn.com oder
Dan Gibbons, Investor Relations 604-682-2992 Durchwahl 238 E-Mail: Dan.Gibbons@CuMtn.com

Website: www.CuMtn.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Hinweis: Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Diese Aussagen können wesentlich von den tatsächlichen zukünftigen Ereignissen oder Ergebnissen abweichen. Die Prognosen basieren auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen zum 31. Dezember 2019, die unter anderem Annahmen zu Metallpreisen sowie zu den erwarteten Kosten und Aufwendungen beinhalten. Leitlinien beinhalten Schätzungen bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen. Die Leser werden auf die Dokumente verwiesen, die das Unternehmen auf SEDAR unter www.sedar.com veröffentlicht hat, insbesondere auf die jüngsten Berichte, in denen wichtige Risikofaktoren identifiziert werden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, die Erwartungen oder Schätzungen der Analysten zu überprüfen oder zu bestätigen oder Änderungen von zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Copper Mountain Mining Corp
Rod Shier
1700 – 700 W Pender Street
V6C 1G8 Vancouver
Kanada

email : rod@cumtn.com

Pressekontakt:

Copper Mountain Mining Corp
Rod Shier
1700 – 700 W Pender Street
V6C 1G8 Vancouver

email : rod@cumtn.com

Wirtschaft

Canada Cobalt Works Inc.: Neue Analyseergebnisse liefern massive Gehalte an gediegenem Silber in zweiter Keilbohrung bei der Entdeckung Castle East

10. Januar 2020 – Canada Cobalt Works Inc. (TSXV: CCW) (OTC: CCWOF) (Frankfurt: 4T9B) (das Unternehmen oder Canada Cobalt) freut sich, bekannt zu geben, dass die Analyseergebnisse aus dem zweiten Keilbohrloch in der Robinson Zone bei Castle East, einer neuen hochgradigen Entdeckung im Umfeld von drei ehemaligen Produktionsstätten, 70.380 Gramm Silber pro Tonne (g/t Ag) (2.053 Unzen pro Tonne) auf 0,30 Metern innerhalb eines mächtigeren Abschnitts von 1,4 Metern mit 20.136 g/t Ag (587 Unzen pro Tonne) sowie von 4 Metern (Kernlänge) mit 7.259 g/t Ag (212 Unzen pro Tonne) ergeben haben.

Der sehr hochgradige Abschnitt in CA-19-08-W02 befindet sich rund 8 Meter westlich der mineralisierten Zone, die von der ersten Keilbohrung (430 Meter vertikale Tiefe) durchteuft wurde, und 17 Meter westlich des ursprünglichen Entdeckungsabschnitts in Bohrloch CA-11-08.

Die Analyseergebnisse für Kobalt, Nickel und Kupfer aus CA-19-08-W02 stehen neben den Analyseergebnissen für 28 andere Proben aus diesem Loch noch aus. Die Analyseergebnisse für den vollständigen 4,65 Meter langen stark mineralisierten Abschnitt (Kernlänge) aus Bohrloch CA-19-08-W01 (50.583,29 g/t Ag auf 0,60 Metern, enthalten in 1,5-Meter-Abschnitt mit 20.741 g/t Ag) sowie die Ergebnisse von 58 Proben aus der dritten und der vierten Keilbohrung liegen ebenfalls noch nicht vor.

Die Bohrungen im Rahmen des Ausbaus dieser Entdeckung von Canada Cobalt halten an.

Matt Halliday, VP-Exploration von Canada Cobalt, meint dazu: Dies sind wahrhaft herausragende Gehalte, die die ersten beiden Löcher geliefert haben; solche Abschnitte treten in dieser Art von geologischem Milieu normalerweise nicht isoliert auf. Wir freuen uns darauf, unseren Aktionären in naher Zukunft über weitere Ergebnisse zu berichten.

Regionaler Lageplan des Konzessionsgebiets
Eine aktualisierten Lageplan mit geologischen Angaben für das Konzessionsgebiet Castle, der ebenfalls in dieser Pressemeldung enthalten ist, finden Sie auf der Website von Canada Cobalt unter CanadaCobaltWorks.com.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49740/CCW Jan 10 NR-2 FINAL_DE_PRCOM.001.png

Vertikaler Querschnitt
In dieser Pressemeldung (siehe unten) ist ein vertikaler Querschnitt der hochgradigen Silberentdeckung bei Castle East einschließlich einer Tabelle mit den Analyseergebnissen aus CA-19-08-W02 enthalten. Für weitere Details besuchen Sie bitte die Webseite von Canada Cobalt unter CanadaCobaltWorks.com, wo auch zusätzliche Lagepläne und Abbildungen sowie ein Video im Laufe des Bohrprogramms veröffentlicht werden.

Nachstehend finden Sie auch Fotos von ausgewählten Abschnitten, die nicht unbedingt repräsentativ für die Mineralisierung im gesamten Konzessionsgebiet sind.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49740/CCW Jan 10 NR-2 FINAL_DE_PRCOM.002.jpeg

Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung

Für das Bohrprogramm und das Probenahmeprotokoll zeichnen die Geologen von GoldMinds Geoservices verantwortlich. Bei den Bohrlöchern CS-19-08-W01 bis W04 handelt es sich um Keillöcher, die vom historischen Bohrloch CA-11-08 ausgehend niedergebracht wurden. Das ursprüngliche Bohrloch wurde neuerlich eröffnet und es wurde eine moderne Kreiselmessung durchgeführt, um die Lage des Bohrlochs in der Tiefe zu bestätigen. Anschließend wurden in unterschiedlichen Tiefen Keile gebohrt und Bohrkernmaterial mit einem NQ-Durchmesser entnommen. Die gewonnenen Proben haben eine Mindestlänge von 0,3 Meter und sind maximal einen Meter lang. Die Bohrkernausbeute lag im Schnitt bei 95 %. Im Zuge der Qualitätskontrolle wurden jeder Charge von 20 Proben zwei Kontrollproben (Leerprobe und Normprobe) hinzugefügt. Der Bohrkern wurde in zwei Hälften zersägt. Eine Hälfte wurde in einen Plastiksack gegeben, mit dem Probenetikett versehen und versiegelt. Die zweite Hälfte wurde wieder in den Bohrkernbehälter zurückgelegt und vor Ort eingelagert. Für die Analyse der hochgradigen Abschnitte wurde nur ein Viertel des Bohrkerns an das Labor von Swastika Laboratories in Swastika (Ontario) übergeben. Proben mit deutlich sichtbarer, ausgeprägter Silbervererzung wurden einer Metallanalyse zur Ermittlung des Silber- und Goldgehalts unterzogen. Die ganze Probe wird getrocknet, abgewogen und zu über 95 % zerkleinert. Anschließend erfolgt eine Mahlung und Siebung (200 Mesh), um eine Fraktion über 200 Mesh (Metallkörner) und eine Fraktion unter 200 Mesh (Metallbrei) herzustellen. Die Fraktion unter -200 Mesh (Feinfraktion) wurde einer geochemischen Analyse mit Atomabsorption zur Ermittlung der Werte für Ag, Au, Cu, Ni und Co unterzogen. Die gesamte Fraktion über 200 Mesh (Grobfraktion) wurde gravimetrisch (Brandprobe) auf ihren Ag- und Au-Gehalt untersucht, um einen gewichteten Durchschnitt für die gesamte Probe zu erhalten.

Swastika Laboratories ist ein gemäß ISO zertifiziertes Labor, das in keinem Abhängigkeitsverhältnis mit Canada Cobalt steht.

Qualifizierter Sachverständiger

Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden unter der Aufsicht von Herrn Merouane Rachidi, Ph.D., P.Geo. (APGO, APEGNB und OGQ), Angestellter von GoldMinds Geoservices und qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101, erstellt.

Über Canada Cobalt Works Inc.

Canada Cobalt besitzt sämtliche Eigentumsanteile an der Mine Castle und dem 78 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiet Castle im aussichtsreichen, ehemals produzierenden hochgradigen Silver-Bergbaucamp Gowganda im Norden von Ontario, das starkes Explorationspotenzial hat. Mit unterirdischem Zugang zu Castle, einer Pilotanlage zur Herstellung von kobaltreichen Gravitationskonzentraten am Standort und einem eigens entwickelten hydrometallurgischen Verfahren namens Re-2OX zur Herstellung von Kobaltsulfat- und Nickel-Mangan-Kobalt-Formulierungen für den technischen Einsatz ist Canada Cobalt strategisch positioniert, um sich zu einem vertikal integrierten Branchenführer in der Kobaltextraktion und -gewinnung in Nordamerika zu entwickeln, während das Unternehmen zugleich den starken neuen Marktzyklus für Silber und Gold für sich nutzt.

Frank J. Basa
Frank J. Basa, P. Eng.
President und Chief Executive Officer

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

Frank J. Basa, P.Eng.,
President and CEO
1-416-625-2342-

Marc Bamber,
Director
mb@buffaloassociates.com
+44-7725-960939

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Canada Cobalt Works
Frank J. Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam, BC
Kanada

email : frank@grupomoje.com

Pressekontakt:

Canada Cobalt Works
Frank J. Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam, BC

email : frank@grupomoje.com

Wirtschaft

American Manganese berichtet über Ausübung von Warrants und über Fortschritte im Recycling von Lithiumionenbatterien

Gesamterlös aus der Ausübung der Warrants beträgt 731.720 Dollar

10. Januar 2020 – Surrey, BC – American Manganese Inc. (AMY oder das Unternehmen) (TSX.V: AMY | OTC US: AMYZF| FWB: 2AM) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Zusammenhang mit der Ausübung von Warrants 3.658.600 Einheiten von Stammaktien zum Preis von 0,20 Dollar pro Aktie emittiert hat und damit einen Gesamterlös in Höhe von 731.720 Dollar generieren konnte. Die solide Finanzlage erlaubt es dem Unternehmen, seine unmittelbaren Ziele in Angriff zu nehmen und die laufenden Tests bei der Firma Kemetco Research fortzuführen wie folgt:

Unmittelbare Ziele

– Die Ergebnisse aus den Recyclingtests mit Lithiumionenbatterierohstoffen aus dem National Labs Project des US-Energieministeriums werden in Kürze vorliegen.

– Das Unternehmen hat bei der kanadischen Regierung um eine erste Zuwendung für das Forschungsprogramm zum Batterierecycling (Battery Recycling Research Program) angesucht.

– Die Unternehmensführung plant zu Beginn des neuen Jahres ein Treffen mit Battery Safety Solutions B.V. (BSS), um die am 11. Dezember 2018 unterzeichnete Absichtserklärung (Memorandum of Understanding/MOU) zu besprechen und zu finalisieren.

– Kemetco wird im ersten Quartal 2020 eine dritte US-Patentanmeldung vorbereiten, um die Chancen des Unternehmens im Batterierecyclingsektor zu optimieren.

– Das Unternehmen ist mit Vertretern von Kemetco Research zusammengetroffen und hat eine wirtschaftliche Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment) sowie einen Planungsentwurf für eine kommerzielle Demonstrationsanlage mit 3 Tonnen Tageskapazität unter Einsatz seines patentierten Verfahrens gefordert.

Das Unternehmen wird seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu den Batteriematerialien, die von Lithiumionenbatterieherstellern übernommen werden, fortsetzen.

Dies sind die ersten wesentlichen Meilensteine zu Beginn des Jahres 2020, erklärt Larry Reaugh, CEO von AMY. Das AMY-Verfahren wird von den großen Regierungslabors und von den wichtigsten Branchenvertretern der Elektroautobatteriemärkte bereits anerkannt, während wir uns noch im Ausbau unseres IP-Portfolios mit Hilfe des patentierten Verfahrens befinden. Vor diesem Hintergrund gewinnen die Vorbereitungen auf eine Verarbeitungsanlage mit 3 Tonnen Tageskapazität, die das wirtschaftliche Potenzial unseres Verfahrens unter Beweis stellen soll, immer mehr an Dynamik.

Über American Manganese Inc.

American Manganese Inc. ist ein Unternehmen für kritische Metalle, dessen Hauptaugenmerk auf das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien mit dem patentierten RecycLiCoTM-Verfahren gerichtet ist. Das Verfahren ermöglicht hohe Gewinnungsraten von Kathodenmetallen wie Lithium, Kobalt, Nickel, Mangan und Aluminium mit hohen Reinheitsgraden mit minimalen Verarbeitungsschritten. American Manganese Inc. ist bestrebt, sein bahnbrechendes patentiertes RecycLiCoTM-Verfahren zu kommerzialisieren und ein Branchenführer beim Recycling von Kathodenmaterialien aus gebrauchten Lithium-Ionen-Batterien zu werden.

Für das Management von

AMERICAN MANGANESE INC.

Larry W. Reaugh
President & Chief Executive Officer
Tel: 778 574 4444
E-Mail: lreaugh@amymn.com

www.americanmanganeseinc.com
www.recyclico.com

Suite 2 – 17942 55 Avenue, Surrey, B.C. V3S 6C8 Canada
TSX.V: AMY | OTC US: AMYZF| FSE: 2AM

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, bei denen es sich um Aussagen über die Zukunft auf Basis aktueller Erwartungen und Annahmen handelt. Zu diesem Zweck können Aussagen, die sich auf historische Tatsachen beziehen, als zukunftsgerichtete Aussagen gewertet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise mit Risiken und Unsicherheiten behaftet und es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als genau oder korrekt herausstellen. Anleger sollten sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

American Manganese Inc.
Teresa Piorun
#2, 17942 55th Avenue
V3S 6C8 Surrey
Kanada

email : tpiorun@amymn.com

Pressekontakt:

American Manganese Inc.
Teresa Piorun
#2, 17942 55th Avenue
V3S 6C8 Surrey

email : tpiorun@amymn.com