Wirtschaft

Ein winterlicher Bahnhof von LEGO bereichert in diesem Jahr die Weihnachtsdekoration

Wie in jedem Jahr bringt LEGO zum 1. Oktober eine spezielle Weihnachtsedition aus der Serie LEGO Creator in den Handel: dieses Jahr ist es ein winterlicher Bahnhof.

Es ist noch nicht lange her, da hat LEGO mit der Mitteilung überrascht, dass die Gewinne des Unternehmens nicht mehr so sprudeln wie in den Jahren zuvor. Gerade deshalb ist das kommende Weihnachtsgeschäft von besonderer Bedeutung. Und die Dänen haben ein neues vielsversprechendes Bausteine-Set am Start.
Seit einigen Jahren verwöhnt LEGO seine Fans zu Weihnachten mit einem speziellen Baukasten, der sich an den Themen Winter und Weihnachten unmittelbar orientiert. Im letzten Jahr gab es so in der Baureihe LEGO Creator einen festlichen Weihnachtszug (LEGO 10254 Festlicher Weihnachtszug), in diesem Jahr gibt es den passenden winterlichen Bahnhof dazu. Tatsächlich haben sich die Designer sehr viel Mühe gegeben: Das Bahnhofsgebäude ist schneebedeckt, es gibt reichlich Zubehör, sogar einen kleinen Coffeeshop, insgesamt 5 LEGO Minifiguren und zusätzlich ein paar Gleise, die direkt zum Weihnachtszug des Vorjahres passen. Damit lassen sich die beiden Sondereditionen zu Weihnachten unmittelbar kombinieren.
Mit mehr als 900 Bausteinen richtet sich das Set an geübte Anfänger und lässt sich aufgrund der detaillierten Bauanleitung auch relativ einfach aufbauen. Zusammen mit den Weihnachtseditionen der Vorjahre entsteht dann eine Weihnachts-Winter-Landschaft, die eine ansprechende Dekoration für die Adventszeit hergibt. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 69,99 Euro ist LEGO 10259 Winterlicher Bahnhof zwar kein Schnäppchen, bleibt aber dennoch erschwinglich und wird deshalb im Weihnachtsgeschäft sicherlich für klingende Kassen sorgen.

Über:

HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Deutschland

fon ..: 0681/5867-503
web ..: http://drstefangeorg.wordpress.com
email : stefan.georg@htw-saarland.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken

fon ..: 0681/5867-503
web ..: http://drstefangeorg.wordpress.com
email : stefan.georg@htw-saarland.de

Wirtschaft

Keine Kostensenkung ohne saubere Kostenrechnung

Wer seine Kosten managen, steuern oder gar senken möchte, ist auf eine saubere Kostenrechnung angewiesen. Ohne Kostentransparenz ist ein wirkungsvolles Kostenmanagement ausgeschlossen!

Dass Unternehmen unter permanentem Kostendruck stehen, ist weitläufig bekannt. Und dass Unternehmen dann sehr schnell zum Personalabbau übergehen, ist auch keine Neuigkeit. Aber ist das überhaupt der richtige Weg?
Personal hat den Vorteil, dass man es abbauen kann, ohne einen „Käufer“ für die ehemaligen Mitarbeiter finden zu müssen. Das ist der große Unterschied zu anderen Kostenfaktoren. Wenn Sie eine Maschine verkaufen wollen, um die Abschreibungen einzusparen, brauchen Sie dafür einen Käufer. Personalkosten lassen sich hingegen wesentlich einfacher reduzieren. Dabei wird häufig vergessen, dass Kosten immer im Zusammenhang mit betrieblichen Leistungen zu sehen sind. Wer Mitarbeiter entlässt, spart auf Dauer zwar Personalkosten ein, verzichtet aber auch auf die Leistungen, die der Mitarbeiter erbringt.
Weitaus wirkungsvoller als die simple Personalkostenreduktion ist ein umfassendes Kostenmanagement. Dieses zielt darauf ab, dort Kosten einzusparen, wo Leistungen überflüssig sind oder nicht effizient erbracht werden. Um diese Unternehmensbereiche identifizieren zu können, ist zunächst eine größtmögliche Kostentransparenz notwendig. „Ohne eine saubere Kostenrechnung, welche die zentralen Kostenfaktoren zeigt, ist Kostentransparenz undenkbar“, so Prof. Dr. Stefan Georg von der htw saar in Saarbrücken. Gerade hier gibt es aber bei einigen Unternehmen Defizite. So werden die kalkulatorischen Abschreibungen einfach aus den bilanziellen Abschreibungen übernommen. Oder das Verursachungsprinzip wird gerade im Betriebsabrechnungsbogen der Kostenstellenrechnung zugunsten des Durchschnittsprinzips geopfert, nur weil dieses einfacher rechenbar ist. Letztlich werden Kosten an falscher Stelle eingespart, da die fehlende Kostentransparenz falsche Signale sendet. Statt eines wirkungsvolles Kostenmanagements spart sich das Unternehmen letztlich zu Tode.

Über:

HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Deutschland

fon ..: 0681/5867-503
web ..: http://drstefangeorg.wordpress.com
email : stefan.georg@htw-saarland.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken

fon ..: 0681/5867-503
web ..: http://drstefangeorg.wordpress.com
email : stefan.georg@htw-saarland.de

Wirtschaft

Produkt des Monats: ETF-Portfolio Plus

Das ETF Portfolio Plus ist „Produkt des Monats“ im Focus-Money-Versicherungsprofi Ausgabe 19/2017.

Die beiden ETF-Portfolio-Lösungen der LV 1871 sind nach Einschätzung der Experten eine „besonders kostengünstige und gleichzeitig transparente Fondslösung“.

Das ETF-Portfolio Plus der LV 1871 richtet sich „an fondsaffine Kunden, die gleichzeitig von den Vorteilen einer Versicherung für ihre Altersvorsorge profitieren wollen“. Der Focus-Money-Versicherungsprofi zeigt: „Kunden und Makler profitieren von Expertenwissen.“

Exklusive Lösung mit zwei Anlagestrategien

Beim ETF-Portfolio Plus handelt es sich um „eine exklusive Fondslösung mit den zwei Anlagestrategien ,ausgewogen‘ und ,dynamisch'“. Beide Portfolios setzen sich aus fünf ETF oder ETF-ähnlichen Fonds zusammen und sind in allen drei Schichten der Altersvorsorge abschließbar.

Fondsgebundene Vorsorge verbessert Renditechance

„Wer in fondsgebundene Altersvorsorgeprodukte investiert, verbessert seine Renditechance“, schreibt der Focus-Money-Versicherungsprofi. Denn: ETF verzichten „auf aktives Management und kostenintensives Research“ – entsprechend niedrig bleibe die Gebührenbelastung.

Über die LV 1871

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit verpflichtet sich die LV 1871 in hohem Maße den Interessen ihrer Kunden, die von unabhängigen Versicherungsvermittlern beraten werden.

Über:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Medien

Jedox gibt Gewinner des „2017 Partner of the Year Award“ auf dem Jedox Global Partner Summit bekannt

24 Geschäftspartner auf der 6. Internationalen Jedox-Partnerkonferenz in Hamburg für ihre herausragenden Leistungen geehrt.

BildDie Jedox AG, führender Anbieter von Enterprise Planning-Softwarelösungen, würdigte gestern Abend die besonderen Leistungen ihrer internationalen Geschäftspartner. Die im Rahmen des Jedox Global Partner Summits 2017 in Hamburg verliehenen „2017 Partner of the Year“-Awards ehren VAR-, OEM-, Consulting- und Allianz-Partner, die Spitzenleistungen und besonderes Engagement gezeigt und zum gemeinsamen Unternehmenserfolg maßgeblich beigetragen haben. Insgesamt wurden 24 Geschäftspartner in verschiedenen globalen und regionalen Kategorien ausgezeichnet.

„Mit den Jedox Partner Awards feiern wir die Erfolge unserer Partner und zeigen, dass wir gemeinsam den komplexen Geschäftsanforderungen unserer Kunden begegnen und sie mit nahtlosen Enterprise Planning-Lösungen bei der Digitalisierung unterstützen können“, so Jedox-Vertriebsvorstand Bernd Eisenblätter. „Wir engagieren uns sehr für das stetig wachsende Jedox-Partnernetzwerk und sind stolz, unsere herausragenden Partner für ihre Lösungsexpertise, Innovationskraft und klare Ausrichtung auf Kundennutzen zu ehren – Gratulation an alle Preisträger!“

Die Gewinner der Jedox Partner Awards 2017 wurden während einer Gala-Veranstaltung auf dem Global Partner Summit in Hamburg verkündet, der sechsten internationalen Partnerkonferenz der Jedox AG. Die dreitägige Partnerkonferenz (18.-20. September) bringt Geschäftspartner aus über 25 Ländern weltweit mit Jedox-Experten sowie Kunden und Branchenanalysten zusammen, um das Partnernetzwerk dabei zu unterstützen, den größten Nutzen aus der Jedox CPM-Plattform für ihre Kunden ziehen zu können.

Die Preisträger wurden von einem Gremium bestehend aus internationalen Vertriebsleitern der Jedox AG nominiert und bewertet.

Gewinner des „Jedox Partner of the Year“ Awards:

– Partner of the Year – UK: CFMS
– Partner of the Year – DACH (sowie „Qlik Integration Partner of the Year“): HighCoordination
– Partner of the Year – Frankreich: Micropole
– Partner of the Year – Americas: EBICYS
– Partner of the Year – Israel: Actiview (Yael Group)
– Partner of the year – VAE: Dastech
– Partner of the year – Ostereuropa: P&S Group
– Partner of the Year – Nordics: Qbit
– Partner of the Year – ANZ: OYB

Gewinner des „Jedox Solution Partner of the Year“ Awards:

– Solution Partner of the Year – Frankreich: PerfectSight
– Solution Partner of the Year – DACH: 2K Business Intelligence Solutions
– Solution Partner of the Year – Deutschland: Gypsilon Software
– Solution Partner of the Year – Nordics: Affecto

Gewinner des „Jedox Implementation Partner of the Year“ Awards:

– Implementation Partner of the Year – Americas: Grid Dynamics

Gewinner des „Jedox Cloud Partner of the Year“ Awards:

– Cloud Partner of the Year – Frankreich: Keyrus
– Cloud Partner of the Year – DACH: iXLOG
– Cloud Partner of the Year – Schweiz: Linalis
– Cloud Partner of the Year – Nordics: Solita

Gewinner des „Jedox Rising Star Partner of the Year“ Awards:

– Rising Star Partner of the Year (sowie „Qlik Integration Partner of the Year“) – Schweiz: Heyde (Schweiz)
– Rising Star Partner of the Year – Frankreich: POLARYS
– Rising Star Partner of the Year – Schweiz: Team Partners
– Rising Star Partner of the Year – Nordics: Accobat
– Rising Star Partner of the Year – ANZ: Visual Intelligence
– Rising Star Partner of the Year – Asien: Copeople Group

Weitere Informationen unter www.jedox.com

Über:

Jedox AG
Frau Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

fon ..: +49 0761-151470
web ..: http://www.jedox.com
email : presse@jedox.com

Jedox vereinfacht Planung, Analyse und Reporting mit einer integrierten und Cloud-basierten Software-Suite. Anwender und Entscheider aus allen Fachabteilungen werden dabei unterstützt, datengetriebene Geschäftsprozesse selbstständig durchzuführen und Entscheidungen auf einer validen Datenbasis zu treffen. Über 2.000 Unternehmen in mehr als 127 Ländern nutzen Jedox bereits für ihre Realtime-Planungslösungen via Web, Mobile oder in der Cloud. Mit Standorten auf vier Kontinenten gehört die 2002 gegründete Jedox AG zu den führenden Anbietern von Business Intelligence- und Corporate Performance Management-Software. International verfügt das Unternehmen über ein Netzwerk aus über 180 zertifizierten Business-Partnern. Die unabhängigen Analysten Howard Dresner und BARC zeichnen Jedox regelmäßig für seine führenden Enterprise Planning-Lösungen aus. Vereinfachen Sie Ihre Planung mit Jedox und starten Sie noch heute Ihre kostenfreie Testversion auf www.jedox.com.

Pressekontakt:

Jedox AG
Frau Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau

fon ..: +49 0761-151470
web ..: http://www.jedox.com
email : presse@jedox.com

Wirtschaft

Die Hofkiste – Wir liefern bio!

Obst und Gemüse der Saison, täglich frisch in die Kiste und direkt zu Ihnen nach Hause! Genießen Sie die bunte Vielfalt an Gemüse und Obst der Saison aus kontrolliert ökologischem Anbau.

Herzlich willkommen im Online-Shop der Hofkiste.

Der Naturkostlieferservice von Dagmar Kürten bietet den Kunden ausschließlich Produkte aus ökologischem sowie regionalem Anbau an, die in dem firmeneigenen Online-Shop sowohl individuell zusammengestellt werden können, oder im wöchentlichen Abo als Hofkiste mit wechselnden Gemüse- und Obstsorten bestellt werden können.

Innerhalb des Liefergebiets um Schwerin herum, erhält der Kunde an festen Liefertagen seine ganz persönliche Hofkiste. Die Hofkisten werden wöchentlich nach saisonalen und regionalen Gesichtspunkten zusammen gestellt. Der Demeter-Biohof in Medewege ist direkter Kooperationspartner, von dort werden täglich frisches Brot, Milch, Eier, Wurst, Gemüse und Obst geliefert. Auch das Auffüllen des Vorratschrankes mit Nudeln, Honig, Knäcke oder Tee ist kein Problem. Die bestellte Hofkiste kommt so mit erntefrischer Ware, ohne Einkaufswege und -hektik, direkt zu dem Kunden nach Hause. Das Prinzip der Hofkiste funktioniert im Detail folgendermaßen:

1. Der Kunde sucht sich eine zu seinem Haushalt passenden Hofkiste aus und ergänzt bei Bedarf zB. Eier, Milch, Käse, Brot oder Getränke im wöchentlichen Rhythmus.

2. Dieser persönliche Warenkorb kann durch den Kunden bei Bedarf ergänzt oder im Falle von Urlaub storniert werden.

Der Individualist stellt sich seinen Warenkorb nach Lust und Laune zusammen und sendet seine Auswahl an das Büroteam.

Die Mitarbeiter der Hofkiste freuen sich auf ihre Bestellung oder auf einen Besuch auf dem jährlich stattfindenden Hoffest in Medewege.

Über:

Hofkiste – Naturkostlieferservice
Frau Dagmar Kürten
Obotritenring 19
19053 Schwerin
Deutschland

fon ..: 0385/3431880
web ..: http://www.hofkiste.de/
email : info@hofkiste.de

Die Hofkiste beliefert ihre Kunden mit regionalem, frischem Obst und Gemüse sowie einer Vielfalt von weiteren Bio-Lebensmitteln.

Pressekontakt:

INTRAG Internet Regional AG
Frau Stefanie Schönrade
Sophienblatt 82 – 86
23114 Kiel

fon ..: +49 (431) 67070 199
web ..: http://www.regional.de
email : pressestelle@intrag.de