Author Archives: PM-Ersteller

Revival Gold schließt Finanzierung auf Bought-Deal-Basis in Höhe von 15 Millionen CAD ab

NICHT ZUR WEITERGABE AN US-NACHRICHTENDIENSTE ODER VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN BESTIMMT

Toronto, ON, 6. August 2020. Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQB: RVLGF) (Revival Gold oder das Unternehmen – www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/revival-gold-inc/), ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und Golderschließungsunternehmen, gibt den Abschluss seines zuvor angekündigten öffentlichen Angebots von 13.685.000 Einheiten des Unternehmens (die Einheiten) zum Preis von 1,10 CAD pro Einheit bekannt. Damit wurde ein Bruttoerlös von insgesamt 15.053.500 CAD erzielt (das Angebot). Dies umfasste die Ausgabe von 1.785.000 zusätzlichen Einheiten gemäß der vollständigen Ausübung der Mehrzuteilungsoption, die dem Underwriter (unten definiert) in Verbindung mit dem Angebot gewährt wurde.

Das Angebot wurde von BMO Capital Markets als alleinigem Underwriter (der Underwriter) durchgeführt. Als Gegenleistung für die vom Underwriter im Zusammenhang mit dem Angebot erbrachten Dienstleistungen hat das Unternehmen dem Underwriter eine Bargebühr in Höhe von 6 % des gesamten Bruttoerlöses aus dem Angebot gezahlt.

Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie (Stammaktie) von Revival Gold und einem halben Stammaktienkaufwarrant (jeder ganze Stammaktienkaufwarrant, ein Warrant) von Revival Gold. Jeder Warrant berechtigt seinen Inhaber, innerhalb eines Zeitraums von 18 Monaten nach dem Abschlussdatum eine Stammaktie des Unternehmens zum Preis von 1,60 CAD zu erwerben.

Das Unternehmen beabsichtigt, den Nettoerlös aus dem Angebot zur Finanzierung der laufenden Exploration und Erschließung des Goldprojekts Beartrack-Arnett (Beartrack-Arnett) von Revival Gold in Lemhi County (Idaho) sowie für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden.

Mit dem Abschluss dieser Finanzierung werden wir unsere Pläne für Beartrack-Arnett forcieren können, meint President und CEO Hugh Agro. Die geologischen Feldarbeiten für diese Saison wurden im Juli eingeleitet. Die Lagerstätten sind offen und die Explorationsbohrungen sollen in Kürze wieder aufgenommen werden.

Die Einheiten wurden in allen kanadischen Provinzen, ausgenommen Quebec, über einen Kurzprospekt angeboten und in den Vereinigten Staaten gemäß einer Ausnahmegenehmigung von der Registrierungspflicht nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der U.S. Securities Act) oder den entsprechenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen sowie in anderen Rechtsgebieten außerhalb von Kanada und den Vereinigten Staaten im Rahmen von Ausnahmeregelungen über eine Privatplatzierung angeboten. Das Angebot steht nach wie vor unter dem Vorbehalt der endgültigen Genehmigung durch die TSX Venture Exchange.

Die angebotenen Wertpapiere wurden bzw. werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act oder den einzelstaatlichen US-Wertpapiergesetzen registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, sofern keine Registrierung nach dem U.S. Securities Act oder den entsprechenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen oder keine entsprechende Ausnahmegenehmigung von dieser Registrierungspflicht besteht. Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten oder in Rechtssystemen dar, wo ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre.

Steven T. Priesmeyer, C.P.G., Vice-President Exploration, Revival Gold Inc., hat als qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über Revival Gold Inc.

Revival Gold Inc. ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen. Das Unternehmen verfügt über das Recht auf den Erwerb sämtlicher Anteile (100 %) an Meridian Beartrack Co., dem Besitzer des ehemals produzierenden Goldprojekts Beartrack in Lemhi County (Idaho). Revival Gold besitzt außerdem die Rechte auf eine hundertprozentige Beteiligung am benachbarten Goldprojekt Arnett Creek.

Beartrack-Arnett ist der größte ehemalige Goldproduktionsbetrieb in Idaho und beherbergt die zweitgrößte bekannte Goldlagerstätte im gesamten Bundesstaat. Derzeit ist eine wirtschaftliche Erstbewertung (PEA) im Hinblick auf die mögliche Wiederaufnahme eines Phase-I-Tagebaubetriebs mit Haufenlaugung in Arbeit. Auch Explorationen, die auf die Erweiterung der Mineralressourcen – aktuell 36,4 Millionen Tonnen angezeigte Ressourcen mit einem Goldgehalt von 1,16 g/t, in denen 1,35 Millionen Unzen Gold enthalten sind, sowie 47,2 Millionen Tonnen abgeleitete Ressourcen mit einem Goldgehalt von 1,08 g/t bzw. 1,64 Millionen Unzen Gold – sind im Gange. Der Mineralisierungstrend bei Beartrack hat eine Länge von mehr als 5 km und ist in Streichrichtung und in der Tiefe offen. Die Mineralisierung bei Arnett ist in allen Richtungen offen. Nähere Einzelheiten, einschließlich der wesentlichen Annahmen, Parameter und Methoden, die bei der Schätzung der Mineralressourcen zum Einsatz kamen, entnehmen Sie bitte dem technischen Bericht des Unternehmens mit dem Titel Technical Report on the Beartrack-Arnett Gold Project, Lemhi County, Idaho, USA, datiert mit 21. Februar 2020, gültig zum 10. Dezember 2019, der auf SEDAR (www.sedar.com) eingesehen werden kann.

Nach Abschluss des Angebots verfügt Revival Gold nun über rund 70,2 Millionen ausstehende Aktien und einen aktuellen Barmittelbestand von rund 14,8 Million CAD. Zusätzliche Veröffentlichungen, einschließlich der Geschäftsberichte, technischen Berichte, Pressemitteilungen, sowie andere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie über www.revival-gold.com oder bei SEDAR unter www.sedar.com.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Hugh Agro, President & CEO oder Adam Rochacewich, CFO –
Telefon: (416) 366-4100 oder E-Mail: info@revival-gold.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Vorsorglicher Hinweis
Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Steven T. Priesmeyer, C.P.G., Vice-President Exploration von Revival Gold Inc., in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects geprüft und genehmigt.

Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen. Die zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Schätzungen und Angaben, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich von Aussagen, wonach das Unternehmen oder das Management bestimmte Bedingungen oder Ergebnisse erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen können anhand von Begriffen wie z.B. glaubt, erwartet, schätzt, kann, könnte, würde, wird oder plant erkannt werden. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen basieren und sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, sind sie typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Obwohl diese Aussagen auf den Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Informationen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf die Absichten des Unternehmens im Hinblick auf seine Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne und Aussagen. Zu den Faktoren, die eine deutliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von diesen zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, gehören unter anderem die Fähigkeit des Unternehmens, die möglichen Auswirkungen von COVID-19 (das Coronavirus) auf Faktoren, die für die Geschäftstätigkeit des Unternehmens relevant sind, vorherzusehen und diesen entgegenzuwirken; die Unfähigkeit, Mineralressourcen zu identifizieren; die Unfähigkeit, die geschätzten Mineralressourcen in Reserven umzuwandeln; die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt; der vorläufige Charakter der metallurgischen Testergebnisse; Verzögerungen bei der Einholung bzw. die Unfähigkeit, die erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder sonstige Projektgenehmigungen einzuholen; politische Risiken; Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Verfügbarkeit und den Kosten von Finanzierungen, die in Zukunft erforderlich sind; Veränderungen auf den Kapitalmärkten; Inflation; Wechselkursänderungen; Rohstoffpreisschwankungen; Verzögerungen bei der Erschließung des Projekts; eine bedeutende Abweichung der Kapital-, Betriebs- und Sanierungskosten von den Schätzungen sowie andere Risiken in Zusammenhang mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche und diejenigen Risiken, die in den auf SEDAR veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens angeführt sind. Obwohl das Unternehmen die Annahmen und Faktoren, die zur Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen verwendet wurden, für angemessen hält, sind diese Informationen nicht zuverlässig und gelten nur ab dem Datum dieser Pressemeldung. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Revival Gold Inc.
Hugh Agro
145 King St. W., Suite 2870
M5H 1J8 Toronto, ON
Kanada

email : info@revival-gold.com

Pressekontakt:

Revival Gold Inc.
Hugh Agro
145 King St. W., Suite 2870
M5H 1J8 Toronto, ON

email : info@revival-gold.com

Deutsche Unternehmen in China – Rückblick auf 20 Jahre Geschäftserfahrungen

Jian-Ping Qin beschreibt in „Deutsche Unternehmen in China – Rückblick auf 20 Jahre Geschäftserfahrungen“ seine Erkenntnisse, die er als Geschäftsführer eines deutschen Unternehmens in China gewann.

BildDer Autor Jian-Ping Qin arbeitete lange in Deutschland, bevor er 2001 als Geschäftsführer eines deutschen Unternehmens in seine Heimat China zurückkehrte. Dieser Betrieb entwickelte sich von einer kleinen Vertriebsgesellschaft zu einem großen Allround-Unternehmen mit 300 Mitarbeitern. Heute ist diese Firma eines von insgesamt etwa 8.000 deutschen Unternehmen in China, die nicht alle so erfolgreich sind. Grund hierfür sind Unterschiede im Sozial- und Wirtschaftssystem sowie Markteigenschaften und natürlich die Kultur sowie das Unternehmensmanagement zwischen China und Deutschland. Die meisten Probleme beruhen darauf, dass einfach deutsche Geschäftsprozesse ohne Rücksicht auf die Unterschiede des Umfelds kopiert werden.

In seinem Buch „Deutsche Unternehmen in China – Rückblick auf 20 Jahre Geschäftserfahrungen“ erzählt Qin, wie er mit anfänglichen Problemen bei seiner neu gegründeten Niederlassung umgegangen ist und wie er es geschafft hat, die Unternehmensprozesse an den chinesischen Markt anzupassen. Ziel des Autors ist es, allgemeine Probleme in allen Bereichen objektiv zu analysieren und Vorschläge zur Verbesserung zu machen. Zudem soll das Buch deutschen Unternehmen in China eine Referenz bieten und ein Fenster zum Verständnis der chinesischen Marktbesonderheiten öffnen.

Jian-Ping Qin kam 1988 als Stipendiat nach Deutschland und promovierte an der Technischen Universität Berlin. In den Folgejahren war er dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut der allgemeinen Metallurgie tätig. Bevor er nach China zurückkehrte, arbeitete er als Projektleiter bei einer deutschen Firma in Berlin.

„Deutsche Unternehmen in China – Rückblick auf 20 Jahre Geschäftserfahrungen“ von Jian-Ping Qin ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-08709-5 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Mobiler Etikettendrucker Brady BMP61 mit großem Etikettensortiment

Der Brady BMP61 ist ein mobiler, wie auch ein PC-Etikettendrucker mit einem großem Etikettensortiment. Haupteinsatzgebiete sind industrielle Kennzeichnungen und Kennzeichnungen im Laborbereich.

BildMAKRO IDENT stellt den Etikettendrucker Brady BMP61 vor, für den mobilen Einsatz und den Einsatz für PC, Notebook und Handy. Für diesen Drucker läuft bei MAKRO IDENT derzeit eine 20% Sonderrabatt-Aktion, vorausgesetzt es werden 4 Etikettenrollen für diesen Drucker mitbestellt.

Flexibilität ist das große Plus des Brady Etikettendruckers BMP61. Es handelt sich hier um einen sehr leistungsstarken und robusten Etikettendrucker für Industrie- und Laborumgebungen. Er kann als mobiler Etikettendrucker und als PC-Drucker eingesetzt werden, wie auch über Handy oder Tablet bedient werden. Hierfür muss allerdings zusätzlich eine WLAN-Karte mitbestellt werden.

Der Brady BMP61 wird von vielen Anwendern entweder für Einzelanfertigungen oder auch für tägliche und regelmäßige Druckanforderungen – von 10 bis 750 Etiketten pro Tag – eingesetzt. Für den BMP61 ist ein sehr umfangreiches Etikettensortiment mit verschiedenen Materialien und unterschiedlicher Eigenschaften bei MAKRO IDENT erhältlich. Aufgrund des sehr großen Etikettensortiments wird auch eine große Palette an Kennzeichnungen abgedeckt, die in einem Unternehmen und im Labor anfallen.

Entwickelt wurde der Brady BMP61 vorwiegend für die Kennzeichnung in Labor und Industrie. Darunter fallen die komplette Laborproben-Kennzeichnung, die Sprach- und Datenkommunikation, Elektrik, Sicherheits- und Gebäudekennzeichnung im Innen- und Außenbereich, Kennzeichnungen im Lager und allgemeine Kennzeichnungen.

Wie bereits erwähnt, gibt es ein sehr umfangreiches Etikettensortiment, dass für die Brady-Drucker üblich ist. Verfügbar sind zuverlässige, robuste und haltbare Materialien in verschiedenen Breiten von 6 mm bis 50,8 mm. Im Sortiment befinden sich Etiketten für Objektträger, Ampullen, Röhrchen etc., Kabeletiketten, Etiketten für Schalttafeln, Klemmblöcke, Patch-Panels, auch Schrumpfschläuche, Etiketten für Bedienfelder und elektronische Schalttafeln, selbstlaminierende Kabel- und Laboretiketten, , Materialien für die verschiedensten Sicherheits- und Gebäudekennzeichnungen und viele andere Materialien, die für die Bereiche in Industrie und Labor unerlässlich sind.

Verarbeitet werden vom Brady Etikettendrucker BMP61 vorgestanzte Etiketten, wie auch Endlos-Etikettenbänder. Der stabile Thermotransferdrucker verfügt – wie alle Brady Kombidrucker – über eine USB-Schnittstelle. Der BMP61 ist daher auch als selbständiger PC-Drucker einsetzbar. Mittels der optional erhältlichen WLAN-Karte ist der Etikettendrucker als Handy-Drucker zu verwenden. Auch über ein Tablet können Etiketten erstellt werden und – über WLAN – die Daten an den BMP61 – zum Drucken – übertragen werden.

Jede Etikettenrolle und Farbbandkassette ist mit einem Chip ausgestattet. Dieser sorgt dafür, dass der Drucker sich selbst kalibriert und einstellt, nachdem die Materialien in den Drucker hinein gegeben wurden. Einfach Rolle oder Farbbandkassette einlegen und mit dem Drucken loslegen. Der Drucker erkennt die jeweiligen Materialien selbständig und weiß, welche Einstellungen er vornehmen muss, um ein perfektes Druckergebnis für den Anwender zu erzielen.

Die jeweils passende Etiketten-Software Brady-Workstation ist immer mit im Lieferumfang dabei. Für den BMP61 als Handydrucker gibt es die Brady SoftwareApp Express-Label. Die Etiketten-Software Brady Workstation PWID-Suite ist im Drucker-Set für das Arbeiten am PC mit dabei. Diese lässt sich nahtlos in Microsoft Office, AutoCAD-Anwendungen und andere Programme integrieren. Mit ihr können viele weitere Funktionen für die verschiedensten Kennzeichnungen wahrgenommen werden.

Der Brady BMP61 verfügt über verschiedene Druckfunktionen wie z.B: Druckvorschau, Serialisierung, Zeit-/Datumsstempel, feste Länge, Spiegeln, Vertikaldruck, Drehen, Umkehren, automatisches Format, mehrere Kopien, Banner (Querformat und Hochformat), Rahmen, Testausrichtung (horizontal und vertikal), Listenfunktion, Download von Grafiken usw. Die Barcodes Code 39 und Code 128 sind standardmäßig enthalten, wie auch eine Symbolbibliothek mit 450 verschiedenen Symbolen aus den oben genannten Bereichen.

Wer andere Barcodetypen oder 2D-Codes drucken möchte, der nimmt das Drucker-Set mit der Etiketten-Software Brady-Workstation PWID-Suite. Darin enthalten sind alle gängigen Barcodes und 2D-Codes, Vorlagen von allen erhältlichen Etiketten, Excel-Import, Batch-Druck und viele andere Features für den professionellen Etikettendruck am PC.

Aufgrund des großen beleuchteten grafischen LC-Displays kann mit dem Drucker auch in dunkleren Umgebungen mobil gearbeitet werden. Eine Schneidevorrichtung für Endlos-Etikettenbänder ist mit integriert, wie auch eine QWERTZ-Tastatur mit einigen Funktionstasten für die einfache Texteingabe mit Sonderzeichen und Symbolen.

Der Etikettendrucker BMP61 wird mit einem Hartschalenkoffer geliefert, der innen mit Schaumstoff ausgestattet ist, damit Drucker, Zubehör und Etiketten gut geschützt sind. Im Lieferumfang ist außerdem standardmäßig ein wiederaufladbarer Li-Ion-Akku, eine Etikettenkassette mit passendem Farbband, ein USB-Anschlusskabel mit EU-Netzteil und -kabel, der Brady Workstation BASIC-Suite, einer Produkt-CD mit Handbuch und der CD mit den entsprechenden Druckertreibern enthalten.

Weitere Sets gibt es mit der Brady-Workstation PWID-Suite für erweiterte Funktionen und Anforderungen, außerdem ein Set für den elektrischen Bereich und für die Sprach- und Datenkommunikation. Weiteres Zubehör kann mit bestellt werden.

Weitere Informationen zum mobilen Etikettendrucker Brady BMP61 sind unter folgendem Link zu finden:
www.makroident.de/brady-drucker-mobil/brady-bmp61.html

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MAKRO IDENT e.K. – Zertifizierter Brady-Distributor für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit
Frau Angelika Hentschel
Bussardstrasse 24
82008 Unterhaching
Deutschland

fon ..: 089-615658-28
fax ..: 089-615658-25
web ..: https://www.makroident.de
email : info@makroident.de

Zertifizierter Brady-Distributor und „GOLD-EXPERT“-Partner für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit
——————————————————————————————————————–
o Kompetenter Partner für Handel, Industrie, Gesundheitswesen, Forschung, Luft- und Raumfahrt,
Nah-/Fernverkehr, Schifffahrt, Daten-/Telekommunikation, Behörden, Institute und vieles mehr.
o Komplettes BRADY-Sortiment und vollständiges Scafftag- und SPC-Programm mit über 38.000
Artikeln und Lockout-Tagout Artikel anderer Hersteller
o Freundliche Beratung, fundiertes Produkt- und Fachwissen, schnelle Abwicklung und Lieferung in
alle EU-Länder und der Schweiz.

Produktsortiment
———————–
Brady Etikettendrucker + Schilderdrucker mit sehr umfangreichem Etiketten- und Farbband-Sortiment mit Zubehör. 450 Druckmaterialien in vielen Größen wie z.B. Standard-Etiketten, Typenschilder, Laboretiketten, Schrumpfschläuche usw. 6000 Standard-Formate für Sonderanfertigungen. Etiketten-Software Brady-Workstation mit verschiedenen SoftwareApps für alle Kennzeichnungen in Labor- und Industrieumgebungen.

Lockout-Tagout Verriegelungen, Absperr- und Blockiersysteme, Sichehreitsschlösser, Sets, Tafeln und Shadowboards, Sicherheitskontrollsysteme (Scafftag), Sicherheits- und Gebäudekennzeichnungen nach ISO7010, Rohrkennzeichnungen, Bodenkennzeichnungen, Absperrmarkierungen usw,, Software für das Erstellen von Lockout-Tagout Prozeduren (LINK360).

Farbdrucker für das Drucken von Schildern, Bannern, Aufkleber für die Sicherheits- und Gebäudekennzeichnung, Produkt-, Regal-, Objekt-Etiketten usw. Anorganische und organische Ölbindemittel, Universal- und Chemikalien-Bindemittel.

Pressekontakt:

MAKRO IDENT e.K.
Frau Angelika Hentschel
Bussardstraße 24
82008 Unterhaching

fon ..: 089-615658-28
web ..: https://www.makroident.de
email : info@makroident.de

dynaCERT lässt COVID-19 Herausforderungen hinter sich und ist finanziell gestärkt

TORONTO, ON–(30. Juli 2020) dynaCERT Inc. (TSX: DYA) (OTCQX: DYFSF) (FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen seine Büros und seine soeben modernisierte Montageanlage in Toronto (Kanada) nach der langen, viereinhalb (4,5) Monate dauernden Pause aufgrund der allgemeinen Beschränkungen der Regierung von Ontario infolge der COVID-19-Pandemie wiedereröffnen wird.

Neue Montageanlage mit Produktverbesserungen

Die vor kurzem modernisierte Montageanlage des Unternehmens wird am Dienstag, dem 4. August 2020, wieder für die Produktion geöffnet, damit wir wieder Aufträge bedienen können.

Die lange erwarteten und neu ausgelegten kommerziellen HG2-Einheiten mit der HydraGEN-Technologie des Unternehmens gehören zu den ersten Einheiten, die mit der neuen verbesserten Montagelinie von dynaCERT produziert werden; dies ist der erste kommerzielle Produktionslauf der neuen HG2-Modelle, von denen einige bereits im Voraus bezahlt wurden. Das neue HG2-Design wurde während der COVID-Schließungen verbessert. Die neue Montagelinie, die auch mit der Produktion der HG1-Einheiten hochgradig kompatibel ist, wird voraussichtlich auch für die ersten Produktionsläufe der stark verbesserten HG1-Einheiten im August 2020 eingesetzt.

Stark verbesserte Montagestandards

Die Montagelinie wurde mit einem neuen semi-automatisierten Montagesystem aufgerüstet, das komplett mit automatisierter und kundenspezifischer Förderbandausrüstung ausgestattet ist und die laufenden Arbeiten schrittweise zu individuell ausgelegten Arbeitsstationen weiterbewegt, die verbesserte hohe Standards mit modernsten technischen Spezifikationen aufweisen. Die Montagelinie verfügt über eine Kapazität von 100 Einheiten pro Tag bzw. 2.000 Einheiten pro Monat, wenn man eine 8-Stunden-Schicht pro Tag zugrunde legt. Die Kapazität dürfte bei drei Schichten pro Tag die Verdreifachung der Produktion auf 6.000 Einheiten pro Monat ermöglichen.

Von großer Bedeutung ist, dass dynaCERT Wecon Systems Ltd. mit Sitz in Mississauga (Kanada), ein sehr renommiertes Fachunternehmen für diese Art von zukunftsweisendem Projekt, mit der Inbetriebnahme dieser neuen doppelseitigen Montagelinie beauftragt hat. Die neu ausgelegte Montageanlage verbessert die Qualitätskontrolle und kann gleichzeitig die Kosten des verkauften Produkts und die Produktionslieferzeiten erheblich reduzieren; zudem profitiert sie vom Support durch eine eigentumsrechtlich geschützte Enterprise-Resource-Planning- (ERP) Logistiksoftware. Die Kunden von dynaCERT können nunmehr mit quasi sofortiger Lieferung der aufgelaufenen Aufträge für HydraGEN-Einheiten mit den von ihnen gewünschten Lieferfristen rechnen.

Best Practices bei Gesundheit und Sicherheit

Während des Shutdown hat dynaCERT die von den Kommunal- und Provinzregierungen empfohlenen Best Practices für COVID-19 umgesetzt und die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen für sämtliche seiner Mitarbeiter und Kunden sorgfältig aufgestockt. Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass alle Mitarbeiter dank dieser neuen Maßnahmen in einer Arbeitsumgebung tätig sind, die so sicher ist, wie es für ein aufstrebendes kanadisches Unternehmen unter Einhaltung der neuen behördlichen Maßnahmen nur möglich ist. Als Zeichen der Unterstützung von dynaCERT hat die kanadische Bundesregierung dem Unternehmen im Rahmen der Canada Emergency Wage Subsidy (CEWS, kanadisches Programm für Lohnkostenzuschüsse in Notfällen) Subventionen und Zuschüsse in einer Größenordnung von ca. $ 450.000 gewährt.

Fortschritte im Bereich F&E

Während des COVID-19-Shutdown wurden auch die Räumlichkeiten und Prüfeinrichtungen der Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens aufgerüstet. dynaCERT führt kontinuierlich wissenschaftliche Forschung durch, um seine kommerziellen Produkte robuster und für die neuen vertikalen Märkte kompatibel zu gestalten. Das etablierte F&E-Team unter der neuen Leitung von Herrn Gavy Singh, P.Eng., ist mit der Entwicklung von Produktverbesserungen befasst, die allen Kunden von dynaCERT bei allen anstehenden Lieferungen der Produkte mit der HydraGEN-Technologie des Unternehmens zur Verfügung gestellt werden. Die neuen Upgrades umfassen weniger bewegliche Teile, weniger elektrische Verbindungen, ein einfacheres Design und eine benutzerfreundlichere Bedienung als die bestehenden HG1-Einheiten, die gegenwärtig produziert werden. dynaCERT stellt den Bestandskunden weiterhin die neuesten Upgrades bereit, um die anhaltende Zufriedenheit der Endbenutzer sicherzustellen.

Solide Bilanz

Das Unternehmen ist aus dem weltweiten Konjunkturabschwung durch COVID-19 mit einer gereinigten und gestärkten Bilanz hervorgegangen; es verfügt über mehr als angemessene Liquiditätsreserven, eine sehr starke Bilanz mit Barmitteln von ca. $ 18.000.000 und praktisch keinen nennenswerten Schulden, eine bessere Montageanlage, eine optimierte F&E-Einrichtung, signifikante Produktverbesserungen und einen kontinuierlichen Bestand an bereits angekündigten Aufträgen.

Die Vertriebsabteilung des Unternehmens behält bestehende Vertriebsbeziehungen bei und hat dort neue Vertriebshändler gewonnen, wo die globale Vermarktung weiter im Gange ist.

Weitere Zertifizierungen im Nahen Osten

In den Vereinigten Arabischen Emiraten, in welchen das Unternehmen mit Castle Star General Trading LLC über einen aktiven Vertriebshändler verfügt, hat das Unternehmen für seine Produkte vor kurzem die Homologation der HydraGEN-Technologie von dynaCERT im Wege von Konformitätsbescheinigungen und Zertifizierungszeitplänen gemäß dem Emirates Conformity Assessment Scheme (Konformitätsbewertung) auf der Basis der jüngsten Prüfverfahren des TÜV Süd in Deutschland erhalten. Das Unternehmen kann seine Produkte nunmehr auf zahlreichen Märkten in Dubai und anderen Teilen der VAE und des Nahen Ostens anbieten.

Jim Payne, der CEO von dynaCERT, erklärte dazu: Unsere Mitarbeiter und unsere Kunden rund um den Globus waren während dieses COVID-19-Shutdown sehr loyal und sehr geduldig, aber letztlich hat es dynaCERT geschafft, dennoch weiter voranzukommen. Wir verfolgen weiter unsere globale Strategie und sind erfolgreich aus der Krise hervorgegangen. Während dieser Zeit hat dynaCERT im Rahmen einer garantierten Emission mehr als $ 8.000.000 an den Kapitalmärkten beschafft, seine Notierung auf die Toronto Stock Exchange sowie den OTCQX Best Market in den USA upgegradet, seine F&E und seine Montageanlage verbessert und seine Technologie optimiert. dynaCERT hat seinen Plan einer weltweiten Zertifizierung mit diversen Homologationen, unter anderem in den VAE, erfolgreich weiterverfolgt und mit seinem nordamerikanischen Vertriebshändler, KarbonKleen Inc., eine Neuausrichtung vollzogen; demnach können wir nunmehr unsere Produkte über unsere hundertprozentige Tochtergesellschaft, dynaCERT International Strategic Holdings Inc. (DISH), über ein monatliches Abonnementprogramm anbieten, das die Finanzierung durch die Benutzer vereinfacht und die Annahme unserer HydraGEN-Technologie verbessert.

Über dynaCERT Inc.

dynaCERT Inc. produziert und vertreibt eine Technologie zur Reduktion von CO2-Emissionen, die in Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommt. Im Rahmen der international immer wichtiger werdenden Wasserstoffwirtschaft erzeugen wir mit unserer patentierten Technologie anhand eines einzigartigen Elektrolysesystems nach Bedarf Wasserstoff und Sauerstoff. Diese Gase werden über die Luftzufuhr eingebracht und optimieren die Verbrennung bzw. tragen zu einem geringeren CO2-Ausstoß und einem höheren Brennstoffwirkungsgrad bei. Unsere Technologie ist mit vielen Arten und Größen von Dieselmotoren kompatibel, wie sie in PKWs, Kühl-LKWs, bei Bauarbeiten im Gelände, in der Stromerzeugung, in Bergbau- und Forstmaschinen, Schiffen und Eisenbahnloks zum Einsatz kommen. Internet: www.dynaCERT.com

HINWEIS FÜR DEN LESER

Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten insbesondere, sind aber nicht beschränkt auf den Abschluss des Angebots, die Erfüllung der Bedingungen für die Notierung an der TSX und die Genehmigungen von Behördenseite. Wir gehen davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen; es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.

Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Manche Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die Ungewissheit, ob unsere Strategien und Geschäftspläne die erwarteten Vorteile bringen werden; die Verfügbarkeit und die Investitionskosten; die Fähigkeit, neue Produkte und Technologien zu identifizieren und zu entwickeln und damit kommerziellen Erfolg zu haben; die Höhe der erforderlichen Ausgaben, um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und zu steigern; Änderungen der Technologie sowie von Gesetzen und Vorschriften; die Ungewissheit der aufstrebenden Wasserstoffwirtschaft, einschließlich der Wasserstoffwirtschaft, die sich in einem nicht erwarteten Tempo entwickelt; unsere Fähigkeit, strategische Beziehungen und Vertriebsvereinbarungen zu erzielen und aufrechtzuerhalten; sowie die anderen Risikofaktoren, die in unserem Profil auf SEDAR unter www.sedar.com beschrieben werden. Die Leser sind dazu angehalten, diese Auflistung der Risikofaktoren nicht als vollständig zu betrachten.

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

Die Börse TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit der Meldung.

Für das Board:
Murray James Payne, CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Jim Payne, CEO & President
dynaCERT Inc.
#101 – 501 Alliance Avenue Toronto, Ontario M6N 2J1
+1 (416) 766-9691 x 2
jpayne@dynaCERT.com

Investor Relations
dynaCERT Inc.
Nancy Massicotte
+1 (416) 766-9691 x 1
nancy@irprocommunications.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

dynaCERT Inc.
101 – 501 Alliance Ave.
M6N 2J1 Toronto, ON
Kanada

Pressekontakt:

dynaCERT Inc.
101 – 501 Alliance Ave.
M6N 2J1 Toronto, ON

Spendenübergabe für das Projekt „Weiterdenken macht Schule“ bei ANWANDER

Das Sulzberger Unternehmen Anwander initiiert eine erfolgreiche Spendenaktion für den Neubau einer Grundschule in Togo.

BildSulzberg – Am Freitag, 17. Juli 2020, fand die Spendenübergabe für den Neubau einer Grundschule in Togo zugunsten des Projekts „Weiterdenken macht Schule“ in den Räumlichkeiten der Anwander Ingenieure in Sulzberg statt.

Eine Veranstaltung des Landkreises Ostallgäu im vergangenen November legte bei Familie Anwander den Grundstein für die Idee, ein eigenes Projekt unter der Initiative „1.000 Schulen für unsere Welt“ der kommunalen Spitzenverbände ins Leben zu rufen.

„Wir haben uns im vergangenen Jahr mit dem Bau unseres neuen Firmengebäudes Raum zum Weiterdenken geschaffen und wollen dies auch Kindern in Entwicklungsländern ermöglichen“, sagte Daniel Anwander in seiner Eröffnungsrede. Nach der Abstimmung mit der Reiner Meutsch Stiftung Fly & Help war schnell klar, es soll eine Grundschule in Bonkouongou im Norden Togos gebaut werden.

Die Firma Anwander legte zum Ende des vergangenen Jahres den Grundstein, weitere Spenden folgten von Ludwig Anwander, den F64 Architekten, der Steuerberaterpartnerschaft Tronsberg Wild, dem Rotary Club Kempten-Residenz, der den kompletten Erlös aus dem Getränkeverkauf im Rahmen des Sulzberger Faschingsumzugs spendete, sowie einigen weiteren anonymen Spendern. Im Juni 2020 war es geschafft: Der nötige Betrag in Höhe von 47.056 EUR war zusammengekommen und die Schule bereits fast fertiggestellt.

Der Schirmherr der Initiative „1.000 Schulen für unsere Welt“, Dr. Gerd Müller, erklärte in seinem Grußwort, warum es so wichtig sei, den Kindern in Entwicklungsländern die Chance auf Bildung zu geben: „Es gibt in jedem Land prozentual gleich viele intelligente Kinder wie in Deutschland, aber in vielen Entwicklungsländern haben sie aktuell keine Chance, sich zu entwickeln.“ Auch die Vertreter der Lokalpolitik, die beiden Landrätinnen Indra Baier-Müller und Maria Rita Zinnecker sowie Sulzbergs Bürgermeister Gerhard Frey waren voll des Lobes für die engagierten Firmen und über die schnelle Umsetzung des Projekts.

Der Unterricht startet in der neuen Grundschule in Bonkouongou bereits zum kommenden Schuljahr ab September und bietet 185 Schülern Raum zum Lernen.

Bildunterschrift (Personen von links nach rechts):

Schirmherr Dr. Gerd Müller, Landrätin Indra Baier-Müller, Heinz Waldmann (ANWANDER), Pia Schmitz-Formes (Fly & Help Stiftung), Matthias Lapatschek (Rotary Club Kempten-Residenz), Landrätin Maria Rita Zinnecker, Andreas Tronsberg (Tronsberg Wild Steuerberaterpartnerschaft), Daniel Anwander (ANWANDER), Martin Kopp (F64 Architekten) und Ludwig Anwander.

Foto: haricot vert GbR, Bernhard Schmid

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Anwander GmbH & Co. KG
Frau Verena Wanner
Trettachweg 6
87477 Sulzberg
Deutschland

fon ..: +49 8376 921818-0
web ..: https://www.anwander-ingenieure.de/
email : info@anwander-ingenieure.de

Über ANWANDER

ANWANDER mit Sitz in Sulzberg (Allgäu) bietet Dienstleistungen im Bereich Brandschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement. Zu den Kunden zählen mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen wie Industrie, Handel, dem Sozial- und Gesundheitssektor sowie Kommunen.
Im Jahr 2019 wurde ANWANDER durch das Great Place to Work®-Institut als einer der besten Arbeitgeber des Allgäus, Bayerns und des kleinen Mittelstands ausgezeichnet.

Pressekontakt:

greiterundcie. Marketing GmbH
Frau Nicole Miltenberger
Am Bachtelweiher 6
87437 Kempten

fon ..: 0831 9909 8888
web ..: http://www.greiterundcie.de
email : presse@greiterundcie.de