Category Archives: Wirtschaft

Wirtschaft

Schaltanlagen vom Profi: die SGG GmbH aus Alheim ist von der Planung bis zum Einbau Ihr Ansprechpartner

Die SGG GmbH in Alheim plant Schaltanlagen für Gebäudeautomatisierung und Gewächshausautomatisierung. Das Unternehmen fertigt Schaltschränke für alle gängigen Anwendungsbereiche.

Die SGG GmbH in Alheim ist Spezialist im Schaltanlagenbau für Gebäudeautomatisierung und Gewächshausautomatisierung. Umfangreiche Dienstleistungen machen das Unternehmen zu einem zuverlässigen Ansprechpartner auf diesem Gebiet.

Mit der Elektro- und Schaltschrankplanung auf dem CAD-System EPLAN 5.40-8.2 fertigt die SGG GmbH Schaltschränke und Schaltanlagen ganz präzise. Außerdem bietet das Unternehmen den Schaltschrankbau für Regelungs- und Energieanlagen nach VDE-Norm, die Softwareerstellung und Prozessvisualisierung sowie die Elektroinstallation. Geschultes Fachpersonal hilft bei der Inbetriebnahme und führt Schulungen für Schaltanlagen und deren Steuerung durch.

Bestehende Anlagen können außerdem geändert und erweitert werden. Ein breites Sortiment an Bauteilen für alle gängigen Anwendungsbereiche sowie das fundierte Know-How der Mitarbeiter machen die individuelle Fertigung, Änderung oder Erweiterung möglich.

Alle Schaltschränke werden vor dem Verlassen der Produktionsstätte in Alheim nach neuesten Standards geprüft. Das qualifizierte Team untersucht jede Schaltanlage auf kritische Störsignale und störanfällige Komponenten, überprüft die Kopplung zwischen Geräten sowie Schnittstellen. Erst, wenn alle Schaltschränke einwandfrei funktionieren, erfolgt die Auslieferung. So ist jederzeit höchste Qualität garantiert.

Über:

SGG GmbH
Herr Andreas Kreutzer*
Zum Alheimer 1
36211 Alheim
Deutschland

fon ..: 06623/8036
web ..: http://www.sgg-waldhessen.de
email : a.kreutzer@sgg-waldhessen.de

Die SGG GmbH aus Alheim bietet umfassende Dienstleistungen im Schaltanlagenbau für Gebäudeautomatisierung und Gewächshausautomatisierung.

Pressekontakt:

INTRAG Internet Regional AG
Frau Kathrin Wilbert
Sophienblatt 82 – 86
23114 Kiel

fon ..: +49 (431) 67070 199
web ..: http://www.regional.de
email : pressestelle@intrag.de

Wirtschaft

Innovativer 3D- und Digitaldruck – die Hong Kong International Printing & Packaging Fair

Vom 27. bis 30. April 2018 wird die Hongkonger AsiaWorld-Expo zum Marktplatz für Neuheiten aus der Druck- und Verpackungsindustrie.

BildZur dreizehnten Ausgabe der Hong Kong International Printing & Packaging Fair werden erstmals über 480 Aussteller erwartet. Neu dabei sind unter anderem Gemeinschaftsstände der Graphic Arts Association of Hong Kong (GAAHK) und aus Korea. Organisiert wird die Messe vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) und der CIEC Exhibition Company (HK) Limited.

Digitaldruck und 3D-Druck dominieren die Druckindustrie in den letzten Jahren. Ein vom Branchenexperten Smithers Pira erstellter Report sagt für den 3D-Druck Markt ein explosives Wachstum von 5,8 Milliarden USD in 2016 auf 55,8 Milliarden USD in 2027 voraus, dies entspricht einem jährlichen Wachstum von 23 Prozent. Zudem überschreite inzwischen der digitale den traditionellen Druck bei Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit und sei damit in der Lage, den ständig wechselnden Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Auch beim Digitaldruck erwartet Smithers Pira einen starken Markt, der im Jahr 2024 225 Prozent des Wertes von 2013 erreicht.

Vielfältige Anwendungen, hohe Bildqualitäten
Auf diesen wachsenden Bedarf ist die Digital Printing & 3D Printing Zone der Messe mit hochwertigen Druckern und Services eingestellt. Die neuen Entwicklungen und Anwendungen im Digitaldruck stellt unter anderem ein Seminar am ersten Messetag vor. Premiere auf dem GAAHK Pavillon feiert etwa der HP Latex 570 Drucker, vertrieben vom Hongkonger Aussteller Media By Phone Co. Der Drucker bietet vielfältige Anwendungen, hohe Bildqualitäten mit bis zu 1.200 x 1.200 dpi und nutzt wasserbasierte Druckfarben, die umweltfreundlich und schadstofffrei sind. Zudem haben auf diesem Drucker gefertigte Motive eine Außenhaltbarkeit von drei bis fünf Jahren und können auf Event-Banner, Beschilderungen und Poster appliziert werden.

Der steigenden internationalen Nachfrage nach Luxusgütern folgt die nach hochwertigen Verpackungen. Research and Markets geht davon aus, dass der globale Verpackungsmarkt für Luxusgüter Ende 2021 bei 23 Milliarden USD liegen wird, dies bedeutet ein jährliches Plus von 4,96 Prozent. Die erforderlichen Druck- und Verpackungslösungen mit modernsten Designs präsentiert die De Luxe Zone, etwa für Schmuck, Uhren, Kosmetik und Parfüms, Modeaccessoires, Wein und Gourmet-Produkte.

Fälschungssichere Label
Thema der Fachmesse sind zudem fälschungssichere Label auf Verpackungen, die dem Kunden eine direkte Prüfung der Echtheit etwa per Smartphone ermöglichen. In der Packaging Services Zone stellt Right Tech (China) Limited das Produkt Packplus vor. Die führende Technik integriert NFC- und RFID-Sensoren in die Verpackung. Zur Echtheitsprüfung muss der Kunde nur das Smartphone an die Verpackung halten. Zusätzlich stehen weitere Informationen zur Verfügung und Interaktionen mit der Marke sind möglich. Exklusiv bei Packplus ist eine Identifizierungsfunktion, die anzeigt, ob die Verpackung noch versiegelt ist oder bereits geöffnet wurde.

Zu den weiteren Themenzonen gehört die Green Printing & Packaging Solutions Zone mit recycelbaren und biologisch abbaubaren Materialien, recycelten Druckfarben sowie weiteren nachhaltigen Entwicklungen. Im Bereich Food & Beverage Packaging Solutions stellen rund 40 Aussteller sichere und lebensmittelgerechte Verpackungen vor. Im Rahmen der verschiedenen Seminare und Foren wird am letzten Messetag ein Vertreter des französischen Luxusgüterkonzerns LVMH über die Bedeutung von RFID für innovative Verpackungen informieren.

Geschenke und Werbemittel
Synergien nutzen können Einkäufer beim Besuch der parallel stattfindenden HKTDC Hong Kong Gifts & Premium Fair im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC). Zwischen beiden Messegeländen steht ein Shuttle-Bus-Service zur Verfügung.

Über:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt
Deutschland

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Wirtschaft

Junior Gold Investor – Ratgeber für eine erfolgreiche Investition in Explorationsunternehmen

André Ufer beantwortet in „Junior Gold Investor“ fragen rund um das Investieren in Gold Juniors.

BildDie meisten Menschen wissen, dass Gold eine einigermaßen sichere Anlageform ist. Gold ist seit langer Zeit ein wertvoller und beliebter Rohstoff – nicht nur für Schmuck. Doch kaum jemand weiß, dass man nicht nur in Gold selbst, sondern auch in dessen Auffinden, investieren kann. Kein anderer Bereich im Goldmarkt ermöglicht ähnlich hohe Renditen wie Investitionen in die Goldsucher, die sogenannten Gold Juniors. „Junior Gold Investor“ von André Ufer ist ein praktischer Ratgeber für alle, die von diesem Bereich und seinen Möglichkeiten fasziniert sind.

„Junior Gold Investor“ beantwortet wichtige und teils grundlegende Fragen, etwa: Wie arbeiten Juniors? Was unterscheidet potentiell erfolgreiche Explorationsunternehmen von nicht erfolgreichen? Worauf muss ich als Investor achten? Wann sollte ich investieren, und welche Strategien gibt es? Leser, die nach einer anderen Art der Geldanlage suchen, finden mit André Ufers Ratgeber eine spannende Investitionsmöglichkeit, die noch weitgehend unbekannt ist und hohe Gewinne verspricht.

„Junior Gold Investor“ von André Ufer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-2239-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Wirtschaft

Fission ernennt Umwelt- und Behördenexperten zum Special Advisor des Board

Ehemaliger stellvertretender Umweltminister von Saskatchewan und wichtiges Mitglied des Teams von Cameco, das für den Erhalt der Genehmigungen für die Mine McArthur River verantwortlich zeichnete

BildFission Uranium Corp. (https://www.youtube.com/watch?v=MGEAu20HKc4&t=5s) („Fission“ oder das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass Mark Wittrup, ein renommierter Experte für Genehmigungen von Uranlagerstätten in Athabasca, in das Advisory Board von Fission aufgenommen wurde. Herr Wittrup fungiert zurzeit als VP Environmental and Regulatory Affairs des international angesehenen Unternehmens Clifton Associates. Er kann eine Erfahrung von mehreren Jahrzehnten vorweisen, insbesondere in Zusammenhang mit Uranminen und Nuklearanlagen in allen Teilen der Welt, wobei sein Hauptaugenmerk auf Northern Saskatchewan gerichtet ist. Zuvor arbeitete Herr Wittrup über 30 Jahre lang bei Cameco, wo er als Director of Licensing, Safety and Environmental Affairs fungierte und ein wichtiges Mitglied des Teams war, das für die Genehmigungen für die Mine McArthur River von Cameco, der weltweit größten hochgradigen Uranlagerstätte im Athabasca Basin, verantwortlich zeichnete. Herr Wittrup arbeitete auch mehrere Jahre als stellvertretender Minister (Assistant Deputy Minister) für Umweltschutz und -audit (Environmental Protection and Audit) des Umweltministeriums (Ministry of Environment) von Saskatchewan.

Ross McElroy, President, COO und Chief Geologist von Fission Uranium, sagte:

„Ich kenne Herrn Wittrup sehr gut, da ich viele Jahre mit ihm zusammengearbeitet habe, und sehe in ihm ein wertvolles Aktivum zur erfolgreichen Abwicklung der Behörden- und Umweltverfahren – von der Exploration bis hin zur Produktion. Da sich PLS in Richtung vorläufiger Machbarkeit und darüber hinaus entwickelt, wird die Erfahrung von Herrn Wittrup von unschätzbarem Wert für das Team sein. Wir schätzen uns glücklich, dass er zu uns gekommen ist.“

Über Fission Uranium Corp.:

Fission Uranium Corp. ist ein kanadisches Rohstoffexplorationsunternehmen mit Sitz in Kelowna, British Columbia, das sich auf die strategische Exploration und Entwicklung der Uranliegenschaft Patterson Lake South – die die Weltklasse-Lagerstätte Triple R beherbergt. Die Stammaktien notieren an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol „FCU“. Zusätzlich werden die Aktien im OTCQX-Markt der USA unter dem Symbol „FCUUF“ gehandelt.

Im Namen des Direktoriums Investor Relations
Rich Matthews
„Ross McElroy“ Tel: 877-868-8140
rich@fissionuranium.com
Ross McElroy, President and COO www.fissionuranium.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Risikohinweis:

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten „zukunftsgerichtete Informationen“ gemäß der kanadischen Rechtsprechung. Im Allgemeinen sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand von Begriffen wie „geplant“, „erwartet“ oder „nicht erwartet“, „wird erwartet“, „Budget“, „geplant“, „geschätzt“, „Prognosen“, „beabsichtigt“, „angenommen“, „nicht angenommen“, „geglaubt“ oder anhand von Abwandlungen dieser Wörter und Phrasen zu erkennen. Eintreten können auch bestimmte Handlungen oder Ereignisse, die mit „kann“, „könnte“, „würde“, „vielleicht“ oder „eventuell“, „auftreten“, „kann erreicht werden“ oder „hat das Potenzial für“ beschrieben werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen auch Aussagen, welche die Abspaltung und Notierung von Fission Uranium und zukünftiger Betriebe oder die wirtschaftliche Performance von Fission und Fission Uranium betreffen, und bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten beinhalten können. Die tatsächlichen Ergebnisse und Aussagen können stark von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen sind insgesamt mit inhärenten Risiken und Unsicherheiten behaftet, die sich aufgrund von zukünftigen Erwartungen ergeben. Zu den Ereignissen, welche die tatsächlichen Ergebnisse stark beeinflussen können, zählen auch die Marktbedingungen und andere Risikofaktoren, die in den bei der kanadischen Börsenkommission einzureichenden Unterlagen beschrieben sind. Diese finden Sie auf der SEDAR-Website unter www.sedar.com. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten ab dem Datum der Pressemitteilung und das Unternehmen und Fission Uranium übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für eine Änderung der zukunftsgerichteten Aussagen oder der sich ergebenden neuen Ereignisse, außer diese werden gemäß den Regeln des kanadischen Börsenrechtes bekannt gegeben. Es gilt ausschließlich die englische Originalfassung dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Wirtschaft

Net at Work optimiert mit WEBCON BPS die HR-Prozesse im SharePoint bei ADAMA

Zentrale Plattform für das Prozessmanagement wird hohen Anforderungen an international übergreifende Prozesse gerecht. Benutzerfreundlichkeit, Transparenz und Einsparungen im Fokus.

BildPaderborn, 5. April 2018 – Net at Work GmbH, einer der wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft SharePoint und führender Partner für WEBCON BPS im deutschsprachigen Raum, hat für das Pflanzenschutzunternehmen ADAMA eine zentrale Plattform für das Prozessmanagement umgesetzt.

ADAMA rekrutiert Mitarbeiter europaweit. Die internationale Verzahnung stellt die Personalabteilung vor erhebliche administrative Herausforderungen und erhöht den Aufwand für die HR-Mitarbeiter enorm. Die internationale Aufstellung verstärkt die ohnehin schon hohe Komplexität der Prozesse im Abwesenheitsmanagement: Mitarbeiter in Deutschland haben Vorgesetzte in Frankreich oder anderen europäischen Ländern und die jeweils lokalen Feiertage, Arbeitszeit- und Urlaubsregelungen sowie andere Besonderheiten lassen ein komplexes Regelwerk entstehen. Die Prozesse haben international verteilte Nutzer in unterschiedlichen Organisationen, nach unterschiedlichem Recht und in verschiedenen Sprachen. Dennoch besteht der Bedarf an übergreifenden Abläufen, Übersichten, Reports und Berechnungen.

Zentrale Plattform für Prozessmanagement im SharePoint

ADAMA suchte deshalb nach einer zentralen und leistungsstarken Plattform zum Management und zur Automatisierung von Prozessen im SharePoint. Zukünftig sollen alle Workflows auf dieser zentralen Plattform abgebildet und den Mitarbeitern eine homogene Arbeitsumgebung geboten werden. Weitere Synergien und Vorteile erwartet man durch die Integration workflowgestützter Anwendungen mit den ohnehin vielfach genutzten Möglichkeiten zur Collaboration im SharePoint. Sowohl die internationalen Schwesterunternehmen von ADAMA Deutschland als auch die zahlreichen externen Partner sollen so vernetzt werden. Auch die hochgradig komplexen und stark regulierten Registrierungsprozesse für neue Wirkstoffe sollen mittelfristig durch die Umstellung auf SharePoint und die neue Workflow-Plattform optimiert werden, indem Projektunterlagen sicher bereitgestellt und moderne Formen der Online-Collaboration und workflowgestützter Abläufe unterstützt werden.

Nutzung von WEBCON BPS und Lösungstemplate Abwesenheitsmanagement

ADAMA entschied sich schließlich für WEBCON BPS als Workflowplattform und das Lösungstemplate Abwesenheitsmanagement von Net at Work. Dieses vorgefertigte Anwendungsmuster kann leicht auf die individuellen Anforderungen des Kunden adaptiert werden. Rund 80 Prozent der von ADAMA geforderten Funktionalität brachte die Net-at-Work-Lösung bereits mit, die restlichen 20 Prozent wurden individuell entwickelt. Da die Lösung sehr flexibel und konfigurierbar ist, konnten viele Wünsche ohne Programmieraufwand durch das Setzen einiger Häkchen in der Konfiguration einfach umgesetzt werden.

„Das Lösungstemplate für Abwesenheitsmanagement von Net at Work erlaubte eine sehr schnelle Umsetzung“, sagt Bernd Biertümpfel, Leiter Controlling und IT bei ADAMA Deutschland. „Wir hatten uns einen sehr straffen Zeitplan gesetzt und Net at Work hat unsere Erwartungen noch übertroffen.“

Neben einer schnellen Umsetzung bietet der Templateansatz auch eine höhere Qualität als eine individuelle Einzelentwicklung. Hier zeigt sich auch die Stärke des technologischen Ansatzes von WEBCON BPS: Änderungen an der Logik der Anwendung sind auch im Live-Betrieb im SharePoint umsetzbar. Damit können Anpassungen des Templates ohne großen Aufwand ausprobiert werden.

„Fachlich war das Lösungstemplate zum Abwesenheitsmanagement von Net at Work eine sehr gute Stütze. So konnten wir die fachlichen Anforderungen nicht nur abstrakt beschreiben, sondern sehr schnell am lebenden Objekt diskutieren“, erklärt Stefanie Hugo, Leiterin Personal bei ADAMA Deutschland. „Wir konnten zudem frühzeitig die Anwender in die fachlichen Tests der Abläufe einbeziehen, was die Qualität und Akzeptanz der Lösung weiter gesteigert hat.“

Die Lösung zeichnet sich durch eine große Einfachheit in der Bedienung aus und die Prozesse zum Abwesenheitsmanagement bei ADAMA sind nun effizienter und transparenter. Viele Details wie die automatische Berechnung der Abwesenheitstage oder das Genehmigen der Anträge direkt aus der E-Mail heraus, machen die Nutzung zudem attraktiv.

Microsoft SharePoint und WEBCON BPS bilden auch für zukünftige Anwendungen und Prozessoptimierungen nun die strategische Plattform für ADAMA, die weiter ausgebaut wird.

„WEBCON BPS ergänzt SharePoint optimal und bietet gegenüber der SharePoint-Workflow-Engine erhebliche Vorteile in den Funktionen, aber auch im Betrieb“, so Biertümpfel. „Wann immer möglich, werden wir WEBCON BPS für die Abbildung unserer Prozessstrukturen einsetzen. Mit Net at Work haben wir einen verlässlichen Partner mit hoher Kompetenz in beiden Produkten.“

Ausführliche Case Studies zu Projekten im Kontext von Office 365, SharePoint, Exchange und Skype for Business finden Sie hier: https://www.netatwork.de/unternehmen/referenzen

Weitere Informationen über die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Microsoft SharePoint und die optimale Integration in Geschäftsprozesse erhalten Sie hier: https://www.netatwork.de/kompetenz/professionelle-microsoft-sharepoint-beratung

Über ADAMA Deutschland

Die ADAMA Deutschland GmbH ist ein Unternehmen der ADAMA Agricultural Solutions Ltd., einem der weltweit führenden Unternehmen für Pflanzenschutz mit mehr als 6.600 Mitarbeitern und Kunden in mehr als 100 Ländern. ADAMA Deutschland befasst sich mit der Entwicklung, Registrierung und dem Vertrieb von Pflanzenschutzmitteln in Deutschland, in Österreich und der Schweiz. Es ist darauf spezialisiert, aus bewährten Wirkstoffen durch innovative Formulierungen neue, innovative Produkte und Lösungen herzustellen, die durch hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit überzeugen. ADAMA zeichnet sich durch seine langjährige Innovationskraft, einen auf den Landwirt ausgerichteten Ansatz bei der Produktentwicklung von Herbiziden, Fungiziden, Insektiziden, Wachstumsregulatoren und Saatgutbeizen sowie das Einhalten strikter Standards im Umweltschutz sowie in der Qualitätskontrolle aus. ADAMA bietet so Lösungen für alle Bedürfnisse, für alle wichtigen Kulturen und für alle Märkte.

Weitere Informationen über ADAMA Deutschland erhalten Sie unter: www.ADAMA.de

Über:

Net at Work GmbH
Frau Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32A
D-33104 Paderborn
Deutschland

fon ..: +49 5251 304627
web ..: http://www.netatwork.de
email : aysel.nixdorf@netatwork.de

Über Net at Work und NoSpamProxy
Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u. a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de.
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u. a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com