Tag Archives: digitalisierung

Medien

Das Messen mit den Großen der Branchen

Haben kleine Onlineprojekte ohne Budget eine Chance gegen die großen der Branche?

BildEs verhält sich gefühlt wie David gegen Goliath. Wir haben beigebracht bekommen, dass man sich nur genügend bemühen müsse. Ehrliche Arbeit, mit ausreichend Eigenschweiß, Durchhaltevermögen, kreativen Ideen und einer Menge Mut. Ja, bringt man dies mit, so wird sich auf Dauer der Erfolg einstellen.
Wir erfahren in einschlägigen Medien, dass zahlreiche Internetmillionäre eben diese Eigenschaften nutzten, um ihr Ziel zu erreichen. Keine Rede von Budges, Businessangels oder geheimen Gönnern. Im Bereich Onlinedienste scheint ein eigenständiges Etablieren quasi unmöglich. Salopp gesagt: „Keine Kohle, kein Erfolg“.

Verhält sich das wirklich so oder besteht heutzutage doch die Möglichkeit ein Onlinegeschäft zu gründen, welches mit den „Großen“ der Branche mithalten kann? Reichen Arbeitskraft und Know How alleine aus, um erfolgreich zu werden?

Schauen wir uns die mittlerweile zahlreichen Preisvergleich-Seiten an, die im Netz zu finden sind. Finden wir einen TV Spot zu einem bestimmten Preisvergleich Portal, können wir davon ausgehen, dass zu dieser Unternehmung ein gewisses Kapital zur Verfügung gestellt wurde. Check24, Toptarif oder Stylounge lassen grüßen. Auch der Blick hinter die Kulissen, also in das sogenannte Backlinkprofil, kann Aufschluss darüber geben, welche Budgets denn so zur Verfügung stehen. Erstaunlicherweise sind hier die, für die organischen Suchergebnisse bei Google so wertvollen Backlinks, bei den wichtigsten Magazinen und Internetseiten, aufzufinden.
Erstaunlich ist dies natürlich nicht, denn es ist eines der ersten Dinge die unternommen werden, wenn Budgets zur Verfügung stehen. Man verkleinert sozusagen den Raum für die Konkurrenz für die entscheidenden eCommerce Keywords in den Suchmaschinen. Den anderen Teil, kann über die gängigen CPC Bereiche erworben werden. Und wo bleiben nun die Projekte, die kein Kapital zur Verfügung haben? Da kann Ehrgeiz, Idee, Kreativität und Mehrwert für den User noch so groß sein.

Das Team von Babycloud hat genau diesen vermeidlichen Kampf aufgenommen und möchte nun probieren, ob es auch eine Möglichkeit ohne Budget gibt sich zu etablieren. Das Projekt zielt auf einen Preisvergleich, will später jedoch ein Share Revenue Modell für Eltern ermöglichen. Wie genau das funktionieren soll, wollen die Entwickler „noch“ nicht verraten. Ein kleinen Vorsprung, möchte man sich ja wahren! Interessant ist jedoch, dass mit keinen Budgets gearbeitet wird.

„Wir wachsen organisch, mal sehen was passiert“, so einer der Macher.

Spannend wird zu beobachten sein, ob man sich auch ohne Geld in den Gefilden der Onlinewelt halten kann. Der bisherige Stand der Entwicklung kann sich in jedem Fall schon mal sehen lassen.

Hier der bisherige Stand der Entwicklung: Stillkissen Preisvergleich

Über:

Babycloud
Frau Sonja Schnabel
Strasse d. Technik 5
38871 Wasserleben
Deutschland

fon ..: 039451/33815
web ..: https://www.babycloud.org
email : redaktion@babycloud.org

Pressekontakt:

Babycloud
Frau Sonja Schnabel
Strasse d. Technik 5
38871 Wasserleben

fon ..: 039451/33815
web ..: https://www.babycloud.org
email : redaktion@babycloud.org

Wirtschaft

Ansätze zu einer Antifragilitätsökonomie – Fachbuch rund um eine alternative Ökonomie

Michel Ghanem zeigt in „Ansätze zu einer Antifragilitätsökonomie“, wie die Verarmung der Menschen in der Zukunft verhindert werden kann.

BildDie Entwicklungen in der Technologie sind in vollem Schwung und werden sich nicht mehr aufhalten lassen. Dinge wie Digitalisierung, Elektromobilität, Gentechnologie, Industrie 4.0 und andere technische Revolutionen haben bereits auf so gut wie alle Bereiche der Gesellschaft und Wirtschaft einen immensen Einfluss, doch dieser wird in der Zukunft noch stärker werden. Vor allem die menschliche Arbeit wird in der Zukunft dank einiger Entwicklungen kaum noch wieder zu erkennen sein. Einerseits bietet dies viele positive Chancen, andererseits kann es auch zu vielen Problemen führen, vor allem, wenn sich an der heute vorherrschenden neoliberalen Ausrichtung der Wirtschaft und der Finanzwelt nichts ändert. Wenn keine grundlegenden Änderungen eintreten, werden laut dem Autor des vorliegenden Fachbuchs breite Teile der Gesellschaft verarmen und die Spaltung der Gesellschaft in arm und reich wird weiter zunehmen.

Die Leser erfahren in „Ansätze zu einer Antifragilitätsökonomie“ von Michel Ghanem, dass durch die Zunahme von nationalistischen, politisch-xenophoben Bewegungen in Deutschland und in Europa das demokratische System in Frage gestellt wird. Er stellt aus diesem Grund die Idee einer Ökonomie der Antifragilität vor, denn durch diese können viele der drohenden Konsequenzen gemildert werden. Sie sieht den Menschen als Kern des Wirtschaftsgeschehens und nicht das Kapital. Menschen, die sich Gedanken um den Zustand der deutschen Gesellschaft, Wirtschaft und Politik machen, finden in diesem Buch viele interessante Ideen, die vielversprechend sind und eine attraktive Alternative zu aktuellen Entwicklungen darstellen.

„Ansätze zu einer Antifragilitätsökonomie“ von Michel Ghanem ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-1742-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Medien

hc:VISION Technologie GmbH

HealthCare Relationship Management mit INTRACON:kv

BildDas 2010 gegründete Beratungs- und Technologieunternehmen hc:VISION, mit Hauptsitz in Düsseldorf, realisiert für seine Kunden maßgeschneiderte IT-Lösungen auf dem Markt der GKV. Mit der Kombination aus Technologie, GKV-Kompetenz und der Expertise im Managementsektor setzt die hc:VISION ein Alleinstellungsmerkmal am Markt. Immer „einen Schritt schneller“ zu sein lautet die Devise des jungen Unternehmens. Im Zeitalter zunehmenden Wettbewerbs spielt vor allem die Qualität des Kundenservices eine entscheidende Rolle.

Kundenbeziehungsmanagement und Leistungssteuerung in der Krankenversicherung

HealtCare Relationship Management (HRM) ist ein ganzheitliches, flexibles Management-Konzept, welches sich nach den individuellen Bedürfnissen der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) richtet. Ziel dieses Systems ist es, die Qualität aller Kundenprozesse dauerhaft zu verbessern. Vor allem stehen hier die Ansätze Kundenbeziehungsmanagement, Kostenmanagement, Mitarbeiter und die Organisation im Vordergrund, die auch alle miteinander verbunden sind.

Mit dem CRM-Modul der Software-Lösung INTRACON:kv ist die GKV beispielsweise in der Lage, klassische Kundenprozesse ebenso zu steuern wie ihre Disease Management Programme, und zwar von der Konzeption bis hin zur technischen Umsetzung. Alle relevanten Informationen und Aufgaben einer Fallbearbeitung werden in der INTRACON:kv Anwendung gespeichert bzw. zusammengeführt.

Digitalisierung beginnt im Büro (INTRACON:bk)

Auf Basis von Microsofttechnologie bietet die hc:VISION im GKV-Markt auch eine moderne Bürokommunikationslösung an. Wichtigste Komponente ist die Briefschreibung, u.a. mit workflowbasierte Freigabeprozessen, Schnittstellen zu allen gängigen Systemumgebungen, Batchverarbeitung, Office 365-Kompatibilität und Multichannel Management. Durch die unmittelbare Einbindung in führenden Systeme, erhalten die Krankenkassen einen echten digitalen Mehrwert in der Sachbearbeitung und damit in der Serviceexzellenz.

Dieses Lösungs-Modul ist für Krankenkassen, die sich aktuell intensiv mit der Digitalisierung beschäftigen, der passende Einstieg.

Mehr Information zu diesem innovativen Unternehmen finden Sie unter
http://www.hc-vision.de/

Auch zu sehen ist hc:VISION auf WELT in der Zeit vom 5.-9.2.2018 um ca.
19.30 Uhr.

Über:

hc: VISION Technologie GmbH
Herr Michael Schaaf
Kaistraße 2
40221 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 021149397910
web ..: http://www.hc-vision.de/
email : michael.schaaf@hc-vision.de

Das 2010 gegründete Beratungs- und Technologieunternehmen hc:VISION, mit Hauptsitz in Düsseldorf, realisiert für seine Kunden maßgeschneiderte IT-Lösungen auf dem Markt der GKV. Mit der Kombination aus Technologie, GKV-Kompetenz und der Expertise im Managementsektor setzt die hc:VISION ein Alleinstellungsmerkmal am Markt. Immer „einen Schritt schneller“ zu sein lautet die Devise des jungen Unternehmens. Im Zeitalter zunehmenden Wettbewerbs spielt vor allem die Qualität des Kundenservices eine entscheidende Rolle.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101 55 99 0
web ..: http://www.m-pn.de
email : info@m-pn.de

Medien

Potenzial Analyzer berechnet den Nutzen von Projekten zur Produktionsdigitalisierung

Neues Analysetool von FELTEN unterstützt den gesamten Prozess von der Schwachstellenanalyse bis zur Chancengenerierung

Die Fertigungsunternehmen müssen sich aufgrund der Industrie 4.0-Perspektiven einer deutlichen Digitalisierung ihrer Produktion widmen. Vielen ist jedoch der wirtschaftliche und weitere Nutzen einer solchen technologischen Modernisierung unklar. Die Consultants der FELTEN Group haben deshalb Methoden entwickelt, mit denen sich die Vorteile in ihren verschiedenen Facetten berechnen lassen.

In der Vergangenheit sind in der Produktion meist technische Lösungen eingeführt worden, die relativ isoliert bestimmten Anforderungen dienten und nicht in einen übergreifenden Lösungsansatz integriert wurden. Diese heterogene technische Welt steht nun den Digitalisierungsbestrebungen im Weg, weil mit der digitalen Transformation möglichst hochautomatisierte End-to-end-Prozesse geschaffen werden sollen. „Die Digitalisierung beschleunigt die Produktionsprozesse, macht sie flexibler und gewährleistet eine höhere Qualität“, beschreibt das FELTEN Consulting die grundsätzlichen Nutzenperspektiven und ergänzt „Sie bietet auch deutlich bessere Steuerungsmöglichkeiten, so dass ein sehr breites Spektrum an Optimierungsmöglichkeiten offen gelegt werden kann. Dies allein erzeugt bereits nachhaltig hohe Ersparniseffekte auf der Kostenebene.“

Allerdings sind die Optimierungspotenziale in Bezug auf die Digitalisierung einerseits nicht ohne systematische Analyseverfahren zu identifizieren, andererseits ist die Bereitschaft gering, ohne gesicherte Nutzenperspektiven in den technologischen Wandel zu investieren. Aber auch komplexe Analysen scheuen viele Produktionsunternehmen aufgrund der damit verbundenen Kosten.

Vor diesem Hintergrund hat FELTEN nicht nur im Hinblick auf die Digitalisierung den Potenzial:Analyzer entwickelt, mit dem ihre Consultants unter Berücksichtigung der individuellen Produktionsbedingungen den Nutzen von Optimierungsinvestitionen konkret berechnen können. In der ersten Anwendungsstufe sind hierfür lediglich einige wenige Produktionsdaten notwendig. Durch einen Einbezug zusätzlicher Parameter können die Ergebnisse nach Nutzenkategorien weiter differenziert werden. Dazu gehören nicht nur die Kostenersparnisse, sondern beispielsweise ebenso die positiven Effekte zur Qualitätssteigerung und Flexibilitätsverbesserung.

„Mit dieser Methodik verfolgen wir das Ziel, dass strategische Planungs- und Investitionsentscheidungen nicht mehr wie bisher häufig nur auf vermuteten Verbesserungserwartungen beruhen, sondern mittels der Berechnungsmethode eine transparente und abgesicherte Entscheidungsbasis geschaffen wird“, skizziert das FELTEN Consulting den elementaren Vorteil des Potenzial:Analyzer. „Er unterstützt den gesamten Prozess von der Schwachstellenanalyse mit Identifizierung der Nutzenpotenziale bis zur Chancengenerierung“.

Über:

FELTEN GmbH
Herr Tom Urban
In den Dörrwiesen 31
54455 Serrig
Deutschland

fon ..: +49 6581 9169 – 0
web ..: http://www.felten-group.com
email : info@felten-group.com

Die FELTEN Group ist ein international tätiges Software- und Beratungsunternehmen, das Lösungen zur Prozessoptimierung für alle Produktionsbereiche und nach internationalen Qualitätsnormen entwickelt. Zu den Kunden gehören Beiersdorf, Boehringer Ingelheim, Symrise, Henkel, Sensient, usw. FELTEN verfolgt als erster Anbieter den ganzheitlichen und prozessorientierten Production Intelligence-Ansatz. Das Unternehmen hat in weltweit über zwei Dutzend Ländern MES-Projekte realisiert.

Sie können diese Eventbeschreibung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

denkfabrik groupcom GmbH
Herr Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
50354 Hürth

fon ..: +49 2233 6117-72
web ..: http://www.denkfabrik-group.com
email : wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com

Medien

Digitalisierungs- und Datenschutz-Experte Xeelo startet auf deutschem Markt

Die Xeelo Ltd., ein Anbieter für intelligente Geschäftsprozess- und Usermanagement-Software, baut sein Geschäft in Europa weiter aus. Das international tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Tschechien i

Zu diesem Zweck hat Xeelo einen Distributionsvertrag mit dem deutschen Distributor Prianto GmbH geschlossen. Prianto wird mit den Enterprise-Produkten von Xeelo in erster Linie Reseller und Microsoft Service Provider (CSPs) sowie Systemhäuser ansprechen.

Intelligent Studios s.r.o. ist Entwickler der Digitalisierungs- und ERP-Plattform „Xeelo“. Das ISO-9001 und 27001-zertifizierte Flagschiffprodukt des Unternehmens wurde 2016 und 2017 von der Fachzeitschrift Computerworld als technologisch innovativste Software in Tschechien ausgezeichnet und Xeelo will sich im Zuge seiner Expansion in der DACH-Region etablieren.

„Wir sind bereits seit 10 Jahren als IT- und Prozessberatungs-Unternehmen mit Fokus auf Software-Integration tätig. Unsere Projektteams verfügen über fundierte Branchenkenntnisse und bieten für alle Unternehmensprozesse eine funktionale Lösung an, um eine erfolgreiche digitale Transformation eines jeden Unternehmens zu ermöglichen“, sagt Sven Lurz, Channel Manager DACH bei Xeelo.

„Unsere Digitalisierungsplattform Xeelo verfolgt eine No-Code-Policy, was bedeutet, dass der Kunde seine Prozesse auch ohne Programmiersprachen-Kenntnisse digitalisieren kann und nicht, wie sonst üblich, sämtliche dazu gehörigen Prozess-Schritte bei jedem Software-Update überarbeiten muss. Dadurch können Unternehmen erheblich an zusätzlichen Programmier-Kosten einsparen“, so Lurz weiter.

Neues Xeelo-Modul bietet automatisierte Datenschutz-Verwaltung

„Wir haben sofort das Potential der Xeelo-Lösung erkannt. Das neue Datenschutz-Modul von Xeelo ist perfekt geeignet, die Unternehmen bei den Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung, die ab Mai 2018 in Kraft tritt, zu unterstützen“, sagt William Geens, Geschäftsführer beim Distributor Prianto.

Das neue Datenschutz-Modul der Xeelo-Plattform wurde mit Hilfe von Auditoren und Datenschutzbeauftragten für die schnelle und unkomplizierte Erfüllung der ab Mai 2018 in Kraft tretenden EU-Datenschutzgrundverordnung (DSVGO) geschaffen. Damit können Datenschutzbeauftragte Datenschutz-Verträglichkeitsprüfungen und Lückenanalysen für bis zu 100 Mandanten weitgehend automatisiert durchführen, einschließlich des Managements von E-Mail- und Papier-Schriftverkehr, Berichten, Fragebögen und aller datenschutzrelevanten Dokumente.

Über:

Intelligent Studios s.r.o.
Herr Sven Lurz
Am Rothbusch 17 17
31319 Sehnde
Deutschland

fon ..: +49 5138 709 74 13
web ..: http://www.xeelo.com
email : xeelo@prolog-pr.com

Intelligent Studios mit europäischem Headquarter in Prag ist als Strategie- und IT-Prozess-Beratungsunternehmen tätig und hat sich auf Software-Integration spezialisiert. Intelligent Studios verfügt über Projektteams mit fundierten Branchenkenntnissen, die je nach Kundenwunsch maßgeschneiderte Lösungen entwickeln, um eine erfolgreiche digitale Transformation eines jeden Unternehmens zu zu ermöglichen. Seit 2013 verfügt Intelligent Studios über ein eigenes Entwicklungszentrum, in dem die in Tschechien mehrfach prämierte Digitalisierungsplattform ‚Xeelo‘ entwickelt wurde.

Xeelo ist ein schnelles Workflow-Tool und Dokumentenmanagement-Tool zur Automatisierung von Geschäftsprozessen. Es fügt sich nahtlos in die bereits bestehende IT-Architektur ein und bietet eine neue benutzerfreundliche Plattform für die Interaktion mit Geschäftsanwendern. Das Ende 2017 veröffentlichte DSGVO-Modul der Xeelo-Plattform wurde mit Hilfe von Auditoren und Datenschutzbeauftragten für die schnelle und unkomplizierte Einführung und Erfüllung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Unternehmen geschaffen.

Weitere Informationen über Xeelo finden Sie unter: www.xeelo.com.

Pressekontakt:

Prolog Communications GmbH
Herr Achim Heinze
Sendlinger Str. 24
80331 München

fon ..: 089-800 77-0