Tag Archives: nachhaltig

Wirtschaft

Faires Geld – Sachbuch zeigt eine Alternative zum aktuellen Geldsystem

Tim Eismon-Key zeigt in „Faires Geld“ auf, wie ein weiterer finanzieller Crash verhindert werden könnte.

BildGeld ist laut vielen die Wurzel aller gesellschaftlichen Probleme. Das heutige Geldsystem ist kompliziert und nur wenige Menschen verstehen wirklich alles. Kein Kind würde auf die Idee des heutigen Geldsystems kommen. Es bedarf einer langen Hinführung und Einweisung, bis ein Mensch so konditioniert ist, dass er das heutige Geldsystem zumindest aus Anwendersicht versteht, akzeptiert und eventuell sogar noch als alternativlos verteidigt. Gemessen daran ist das faire Geld, das in dem neuen Buch von Tim Eismon-Key vorgestellt wird, kinderleicht. Die meisten Publikationen und Diskussionen zum Thema Geldsystem enden mit der Erkenntnis, dass das aktuelle Geldsystem kaputt ist und wir vor einem Crash stehen, den die Zentralbanken nur durch ständiges Gelddrucken verhindern.

Die Ideen in „Faires Geld“ von Tim Eismon-Key verschieben die Prämissen des aktuellen Geldsystems und zeigen damit Lösungen für viele aktuelle Probleme auf. Es gibt Lösungen im Rahmen einer sozialen Marktwirtschaft, die durch faires Geld geschaffen werden können. Bankenrettungen, Staatsrettungen, Rettungen der Retter, Aufkaufprogramme oder Zentralbanken werden durch dieses neue System überflüssig. Der Autor Tim Eismon-Key beschreibt auf leicht verständliche Weise, wie die Probleme, die durch Menschen erschaffen wurde, auch durch Menschen wieder gelöst werden könnten.

„Faires Geld“ von Tim Eismon-Key ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-7930-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Wirtschaft

Wiesbadener Startup entwickelt rein natürliche Smart Energy Drinks

Die neuartigen Energy Drinks tragen das Vegan- und Bio-Siegel und bestehen zu 100% aus rein natürlichen Inhaltsstoffen.

BildMarcus Horn und Marc Ulges aus Wiesbaden fragten sich, warum es keine gesunde Alternative zu den herkömmlichen Energy Drinks gibt und die auf dem Markt befindlichen Geschmacksvariationen oft sehr ähnlich und künstlich wirken.

Aus dieser Frage entwickelten Sie Anfang 2017 die konkrete Idee nach einer gesunden Alternative. So entstand das Konzept zu PINK and BLUE, dem 100% natürlichen Smart Energy Drink mit wohlschmeckender Energie aus der Guarana Beere und rein natürlichen Inhaltsstoffen in bester Bio Qualität.

Die beiden Getränke sollten ohne den Zusatz von Zucker, künstlichen Inhalts- oder Konservierungsstoffen auskommen, so Marcus Horn, einer der Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens PINK and BLUE.

Mit Ihren zwei innovativen Produkten gehen die beiden Gründer als eines von nur 12 Foodstartups aus ganz Deutschland ins diesjährige Rennen um wertvolle Förderpreise vom Cluster Ernährung.

Der Cluster Ernährung am Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) vernetzt die bayerische Land- und Ernährungswirtschaft. Für die zukunftswirksame Gestaltung der Branche fördert der Cluster Ernährung mit dem Crowdfunding Contest Food 2017 innovative Food-Startups aus Deutschland.

Wer sich für den neuen Smart Energy Drink auf rein natürlicher Basis interessiert, muss sich allerdings beeilen. Denn die Nachfrage nach den Getränken ist jetzt schon hoch. Das Produkt ist bis Mitte Januar bereits ausverkauft.

www.pink-blue.eu

Über:

PINK and BLUE UG (haftungsbeschränkt)
Herr Marcus Horn
Mühlenblick 27
65207 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: +49 (0)6127 705 84-18
web ..: http://www.pink-blue.eu
email : marcus.horn@pink-blue.eu

PINK and BLUE sind aus der Idee entstanden, sich nicht mit dem Gewöhnlichen zufrieden zu geben, sondern den Geschmack in seiner reinsten Form zu erleben, mit der Extraportion Energie und ohne Zusatz von künstlichen Inhaltsstoffen. Die beiden Jungunternehmer Marcus Horn und Marc Ulges aus Wiesbaden sind die Erfinder der gleichnamigen Bio Energy Drinks PINK and BLUE. Das Design spiegelt den puristischen Ansatz wieder sich auf den reinen Geschmack und die Inhaltsstoffe zu konzentrieren. Bei der streng kontrollierten Herstellung werden ausschließlich natürliche Zutaten verwendet, wodurch das Getränk das Bio und Vegan Siegel tragen darf.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

PINK and BLUE UG (haftungsbeschränkt)
Herr Marcus Horn
Mühlenblick 27
65207 Wiesbaden

fon ..: +49 (0)6127 705 84-18
web ..: http://www.pink-blue.eu
email : marcus.horn@pink-blue.eu

Wirtschaft

Hamburgs erste Zero Waste Markthalle – weniger Müll, mehr Erlebnis

Äpfel aus dem Alten Land. Mode aus Hamburg. Regionale, ökologische Erzeuger und Manufakturen unterstützen und ein nachhaltiges Einkaufserlebnis bieten. Eine neu gedachte Markthalle für Hamburg.

BildHamburg.
Den Einkauf zum Erlebnis machen, regionale Produkte anbieten und nahezu komplett auf Verpackungen zu verzichten – das ist das primäre Ziel von Appelhoff & Botterfatt.
Hinter dem prägnanten Namen versteckt sich ein Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat,
Menschen zusammenzuführen und Erzeuger sowie Konsumenten aus der Region zusammenzubringen. Der Fokus liegt dabei auf einem einzigartigen Einkaufserlebnis mit wechselnden Pop-Up Stores, Gastronomie und unverpackten Waren. In sämtlichen Bereichen wird dabei besonders Wert auf die Vermeidung von unnötigen Abfällen und Verpackungen gelegt.

Appelhoff & Botterfatt – ab 2018 in Hamburg
Schon Anfang 2018 soll aus dieser Projektidee die erste Zero Waste Markthalle Hamburgs entstehen und eröffnen. Auf mindestens 1000 qm wird ein regulärer Marktbereich mit rein ökologisch produzierenden Erzeugern und Veredlern aus der Metropolregion Hamburg mit einem Einzelhandel für unverpackte Waren, vom Genuss- und Lebensmittel bis zu Hygieneprodukten kombiniert.
Abgerundet wird das Konzept durch gastronomische Angebote, kulturelle Veranstaltungen und reichhaltigen Aktionsflächen, die auch von jungen UnternehmerInnen mit neuen Ideen und Produkten als temporäre Pop-Up Fläche genutzt werden können.

Regional und nachhaltig
Die angebotenen Produkte möchte Appelhoff & Botterfatt zum Großteil von kleineren und regionalen Erzeugern oder Erzeugergemeinschaften beziehen und so die regionale Wirtschaft stärken. Startups und regionale Kleinunternehmer werden auch durch Pop-Up-Flächen angesprochen, die für Aktionen oder auch längere Zeiträume angemietet werden können.

Für den Verbraucher bietet die neu gedachte Markthalle den Vorteil, dass neben einem ständigen Angebot für den täglichen Bedarf ein stets wechselnder Pool von frischen, ökologisch erzeugten und saisonalen Lebensmitteln aus der Region vorhanden ist.

Aktueller Projektstatus
Initiiert ist das Projekt über den Geschäftsführer der editraxx GmbH & Co. KG, Andreas Achtziger. Derzeit befindet sich das Projekt im Status der Flächensuche innerhalb von Hamburg. Als Starttermin ist das erste Quartal 2018 anvisiert.
Appelhoff & Botterfatt – Das Projekt im Internet
Das Projekt Appelhoff & Botterfatt bei facebook

Über:

Appelhoff & Botterfatt- ein Projekt der editraxx GmbH & Co. KG
Herr Andreas Achtziger
Sülldorfer Landstr. 1a
22589 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 60941992-0
web ..: http://www.editraxx.de
email : kontakt@editraxx.de

Die editraxx GmbH & Co. KG betreut Unternehmen in Fragen des elektronischen Geschäftsverkehrs entlang der Lieferkette (EDI) und wurde im Dezember 2012 gegründet. Neben den Branchen Automotive, Healthcare, Consumerelectronic und Logistik wurde die Projektplanung und -leitung, sowie die Ausgestaltung von Markthallen und dem Einzelhandel für den losen Verkauf von Waren im 4. Quartal 2016 mit in das Portfolio aufgenommen.

Pressekontakt:

editraxx GmbH & Co. KG
Herr Andreas Achtziger
Sülldorfer Landstr. 1a
22589 Hamburg

fon ..: 040 60941992-0
web ..: http://www.editraxx.de
email : presse@appelhoff-botterfatt.de

Wirtschaft

PM: Nachhaltig netzwerken: Jungunternehmen Sprout verwandelt Visitenkarten in Blumen

Alte Visitenkarten müssen nicht zwangsläufig im Müll landen. Das grüne Startup Sprout lässt daraus stattdessen Pflanzen wachsen.

Nachhaltig netzwerken: Jungunternehmen Sprout verwandelt Visitenkarten in Blumen

Sprout (www.sproutworld.com), das Unternehmen hinter den weltweit einzigartigen pflanzbaren Bleistiften, gibt klassischen Alltagsprodukten nach ihrer Verwendung ein neues Leben und möchte damit zum Umdenken anregen. Neuestes Produkt: Visitenkarten, die zu Blumen werden.

Berlin, 13. Oktober 2016 – Was für Kinder die Panini-Sticker sind, sind für Geschäftsleute Visitenkarten: das vielleicht beliebteste Tauschobjekt der Welt. Selbst im heutigen digitalen Zeitalter werden noch immer gedruckte Visitenkarten ausgetauscht. Die Geschichte der Business Karten geht fast 400 Jahre zurück, schon Goethe tauschte mit Kollegen die kleinen Kärtchen. In den letzten 100 Jahren hat sich die Visitenkarte aber kaum noch verändert. Mit pflanzbaren Business Karten modernisiert Sprout (www.sproutworld.com) diese Tradition und integriert den Nachhaltigkeitsgedanken in den Business-Alltag.

80 Prozent der 27 Millionen Visitenkarten landen im Müll
Der Druck von Visitenkarten ist weltweit eine riesige Industrie. Täglich werden über 27 Millionen der kleinen Kärtchen produziert. Doch 80 Prozent von ihnen landen bereits innerhalb einer Woche im Müll – entweder weil die Daten digital übertragen wurden oder der Kontakt gar nicht wichtig ist. „Es fallen riesige Mengen an Papier-Müll an – Visitenkarten tragen einen Teil dazu bei. Wir bei Sprout fragten uns, wo man ansetzen könnte, um dieses Problem zu lösen. Unsere pflanzbaren Karten sind eine Lösung – sie verändern und verbessern vielleicht nicht die ganze Welt, aber sie zeigen, wie etwas Neues aus einem Wegwerfprodukt entstehen kann“, sagt Michael Stausholm, Gründer und CEO von Sprout.

Sprout hat es sich zum Ziel gesetzt, den durch alltägliche Gebrauchsgegenstände entstehenden Müll zu verringern. Bekannt ist das Unternehmen für Bleistifte, die eingepflanzt werden können. Aus den runtergeschriebenen Stiftenden wachsen dann Kräuter, Blumen und oder Gemüsepflanzen. Vor allem Unternehmen und Organisationen nutzen die individualisierbaren Produkte, um den Nachhaltigkeitsgedanken aufzugreifen – ein Eisbrecher und Highlight zum Start eines Gesprächs über nachhaltige Ideen und Ansätze. Disney, IKEA und die Deutsche Bahn zählen bereits zu bekannten Kunden von Sprout.

Mit Nachhaltigkeit aus der Masse hervorstechen
„Jedes Unternehmen ist auf der Suche nach einer Möglichkeit, sich von der Masse abzuheben. Und jeder spricht heutzutage über Nachhaltigkeit. Aber wofür steht dieser Begriff und wo soll angesetzt werden? Mit den Sprout-Produkten machen wir Nachhaltigkeit greifbar und setzen mit unserem Konzept im Alltag an – denn fast jeder nutzt Visitenkarten und Bleistifte oder verschenkt zum Geburtstag Grußkarten“, sagt Michael Stausholm über die Bedeutung von nachhaltigen Produkten.

Bleistifte und Visitenkarten erscheinen im ersten Moment vielleicht unbedeutend, aber sie setzen eine Botschaft und zeigen, dass es möglich ist, Nachhaltigkeit in den Alltag und in Unternehmen zu integrieren. Sprout möchte mit den angebotenen Produkten zum Umdenken anregen und Inspiration für ein nachhaltiges Handeln geben.

Das für die Sprout-Visitenkarten verwendete Saatgut von Wildblumen ist frei von gentechnischer Veränderung. Das Papier wird aus recycelten Baumwollfasern hergestellt. Über den Sprout-Webshop (www.sproutworld.com) können sämtliche Produkte bestellt werden.

Unternehmensfakten Sprout
Monatlicher Absatz: 450.000 Stifte
Verkauf in über 60 Länder
79 Prozent der Bestellungen sind Wiederholungskäufe
Kunden u.a.: IKEA, Disney und die Deutsche Bahn
Seit drei Jahren jährliche Verdoppelung der Verkaufszahlen
Ziel bis 2020: 1 Prozent Marktanteil – 140 Millionen produzierte Stifte

Über Sprout
Sprout (www.sproutworld.com) vertreibt patentierte Bunt- und Bleistifte, die das Prinzip der Nachhaltigkeit als Gegenentwurf zur Wegwerfgesellschaft veranschaulichen sollen. Nach der originären Verwendung der Stifte können diese, dank einer integrierten Samenkapsel am Stiftende, weiter verwendet und eingepflanzt werden. So entstehen aus ihnen nach dem Gebrauch Blumen, Kräuter und Gemüsepflanzen. Monatlich werden mittlerweile über 450.000 Stück in 60 verschiedenen Ländern verkauft. Zu den Kunden zählen IKEA, Disney und die Deutsche Bahn. Sprout wurde mit dem deutschen GreenTec Award ausgezeichnet und ist Teil des Earth Day Network. Sprout wurde 2013 von Michael Stausholm gegründet und hat Niederlassungen in Boston (USA) und in Taastrup (Dänemark).

Über:

Sprout Europe ApS
Frau Stine Mynster
Taastrup Hovedgade 111B,1st
2630 Taastrup
Dänemark

fon ..: +45 70 22 68 22
web ..: http://www.sproutworld.com
email : info@sproutworld.com

Pressekontakt:

Tonka
Frau Julia Riemer
Alt-Moabit 93
10555 Berlin

fon ..: +49.30.27595973.17
web ..: http://www.tonka-pr.com
email : julia.riemer@tonka-pr.com

Medien

Weihnachtsbäume und passender Baumschmuck erstmalig online aus einer Hand

Hannoveraner Startup eröffnet neuen Onlineshop Tante Tanne. Tante Tanne bietet echte Weihnachtsbäume und passenden Weihnachtsbaumschmuck aufeinander abgestimmt an.

BildIn dem Onlineshop www.tantetanne.de können Kunden erstmalig Weihnachtsbäume und perfekt auf die Baumgrößen abgestimmten Schmuck online zum Wunschtermin zur Wohnungstür bestellen.
Erhältlich sind ausschließlich Nordmanntannen in vier verschiedenen Größen mit Weihnachtsbaumschmuck-Sets in unterschiedlichen Farben und Stilen – von klassisch über bunt und fröhlich bis zu skandinavisch modern – für jeden Einrichtungsstil hat Tante Tanne passend abgestimmte Kugeln und Dekoration. Der frühestmögliche Liefertermin ist dabei der 18. November, der späteste ein Tag vor Weihnachten.
Das Gründerteam Carina Ressel und Lorin Wischnewski aus Hannover legt besonderen Wert darauf, dass die Bäume von Tante Tanne aus zertifiziertem Anbau in Deutschland stammen. Alle Bäume werden im Herbst von Hand ausgewählt und markiert. Auf diese Art und Weise stellen die beiden Unternehmer die Qualität der Bäume sicher.
Circa 1% aller Weihnachtsbäume in Deutschland werden heute bereits im Netz verkauft. Damit ist die Idee nicht neu, jedoch hebt sich der Shop von Tante Tanne durch sein emotionales und modernes Design ab. Carina Ressel erklärt den Unterschied so: „Wir erleichterten vor allem jungen Menschen, die das erste Mal einen Baum aufstellen, den Einkauf enorm. Und wir machen denen eine Freude, die ihren Baum einfach in ein komplett neues Gewand stecken möchten – die Trendfarbe für Weihnachten 2015 ist übrigens Kupfer.“
In Deutschland werden jedes Jahr ca. 21 Millionen Weihnachtsbäume aufgestellt, ein Großteil davon sind Nordmanntannen in der Größe von 1,75m bis 2m. Nordmanntannen sind beliebt wegen Ihrer Langlebigkeit, satten Grünfärbung und weichen Nadeln. Immer häufiger werden die Bäume bereits Anfang Advent aufgestellt und geschmückt. Traditionsbewusste bevorzugen allerdings das Aufstellen erst zum Weihnachtsfest.
Wir lieben Weihnachtsbäume! Das ist das Motto des neuen Webshops www.tantetanne.de aus Hannover. Das Startup wurde von den beiden Hannoveranern Carina Ressel und Lorin Wischnewski im August diesen Jahres gegründet.

Über:

Tante Tanne – Carina Ressel & Lorin Wischnewski GbR
Frau Carina Ressel
Robertstraße 11
30161 Hannover
Deutschland

fon ..: 0151-12987847
web ..: http://www.tantetanne.de
email : carina.ressel@tantetanne.de

Wir lieben Weihnachtsbäume! Unter diesem Motto betreibt das Startup Tante Tanne aus Hannover den Onlineshop www.tantetanne.de. Verkauft werden echte Weihnachtsbäume aus nachhaltigem Anbau in unterschiedlichen Größen und darauf abgestimmte Baumschmuck-Sets.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in sinngemäß geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unseren Onlineshop auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Tante Tanne – Carina Ressel & Lorin Wischnewski GbR
Frau Carina Ressel
Robertstraße 11
30161 Hannover

fon ..: 0151-12987847
web ..: http://www.tantetanne.de
email : carina.ressel@tantetanne.de