Tag Archives: Sammelstellen

Uncategorized

EM 2024: Jochen Breyer über Mannschaftsgeist, Turnierfavoriten und Ressourcenschutz

Zur EM spricht Sportmoderator Jochen Breyer in einem Videoaufruf im Rahmen der Lightcycle Aufklärungsinitiative „Einfach Licht recyceln!“ über Mannschaftsgeist, seine EM-Favoriten und Ressourcenschutz

Bild„Nur ein kleiner Schuss Nachhaltigkeit hilft beim Ressourcenschutz. Zeigt Verantwortung für unsere Erde und bringt eure alten Lampen zu einer Sammelstelle. Unter sammelstellensuche.de findet ihr alle Sammelstellen.“
Zu Beginn der Fußball EM äußert sich Sportmoderator und Fußballexperte Jochen Breyer in einem Videointerview über seine Favoriten im Turnier: „Meine Favoriten sind auf jeden Fall Deutschland als Gastgeber und darüber hinaus Frankreich und England.“ Er begründet seine Wahl darin, dass es sich um Mannschaften mit den besten Einzelspielern handelt. Er erläutert dazu: „Aber das Schöne an der EM ist ja, dass es nicht nur auf die Einzelspieler ankommt, sondern auf die Mannschaften.“

Gemeinsam was erreichen – Im Sport und beim Ressourcenschutz
Auf den Mannschaftsgeist kommt es an, nicht nur bei der Europameisterschaft und im Sport, sondern auch bei dem Thema „Ressourcenschutz“, für das sich Breyer aktuell mit der Lightcycle Initiative engagiert. Dabei geht es um die umweltfreundliche Entsorgung von alten LEDs und Energiesparlampen an einer Sammelstelle und nicht im Hausmüll. Nur so können bis zu 90 Prozent der Lampenbestandteile wiederverwertet werden. Dafür bietet Lightcycle den Verbraucher*innen seit Jahren bundesweit ein flächendeckendes Sammelstellennetzwerk. Die Sammelstellen, wie den Handel oder Wertstoffhof, in der unmittelbaren Umgebung sind ganz einfach unter: www.sammelstellensuche.de zu finden.

Sein Engagement für die Initiative erklärt Breyer darin, dass „es auch die ganz kleinen Dinge sind, die helfen können. Und das kann ja wirklich jeder machen, auch der Bequemste.“ So kann jeder im Kleinen etwas tun und gemeinsam kann mehr für den Ressourcenschutz erreicht werden.

Auch in Hinblick auf die nachhaltige Gestaltung von Sportveranstaltungen äußert sich Breyer im Interview: „Sportveranstaltungen werden zum Glück viel nachhaltiger. Ich finde das genau richtig. Der Sport hat auch eine Vorbildfunktion für die Gesellschaft, für uns alle.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München
Deutschland

fon ..: Tel.: +49 (0)30 61 002117
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Über Lightcycle
Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Bei Sanierungsprojekten bietet Lightcycle eine Containergestellung und Direktabholung zur fachgerechten Entsorgung an. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

Pressekontakt:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München

fon ..: Tel.: +49 (0)30 61 002117
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Uncategorized

Verbrauchertipp für Jung und Alt zum Weltumwelttag: Mit sammelstellensuche.de die Umwelt schützen

Am Weltumwelttag rückt Lightcycle die Ressourcenschonung durch die richtige Entsorgung von alten LEDs oder Energiesparlampen an einer Sammelstelle wie den Handel oder Wertstoffhof in den Vordergrund.

Diese bestehen bis zu 90 Prozent aus wiederverwertbaren Materialien und sollten keinesfalls in den Hausmüll geworfen werden. Um den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und um die kostbaren Ressourcen unserer Erde zu schützen, zeigt www.sammelstellensuche.de Verbraucher*innen die Sammelstelle in der Nähe, an der sie die alten Lampen einfach bei dem nächsten Einkauf kostenfrei zurückgeben können.

Das Bewusstsein für den Umweltschutz durch Lampen-Recycling wird durch die „Lightcycle Rohstoffwochen“ bereits im Schulalter gestärkt. Erfahrene Umweltpädagogen der „Germanwatch Rohstoffexpedition“ holen die Schülerinnen und Schüler an Bord zu einer spannenden Reise um die Welt. Faszinierende Livesatellitenbilder machen im Vergleich mit Archivaufnahmen und Grafiken die globalen ökologischen und sozialen Folgen von Rohstoffabbau, -transport, -verarbeitung, -nutzung und -entsorgung sichtbar. Im Dialog mit den Naturwissenschaftlern von „Geoscopia“ erleben und erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler den Zusammenhang zwischen unserem Lebensstil und den Folgen des wachsenden Hungers nach Rohstoffen.

Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 20 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Bei Sanierungsprojekten bietet Lightcycle eine Containergestellung und Direktabholung zur fachgerechten Entsorgung an. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. In den letzten 15 Jahren wurden durch Lightcycle über 100.000 Tonnen Altlampen zurückgenommen. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München
Deutschland

fon ..: Tel.: +49 30 609801 431
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Über Lightcycle
Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Bei Sanierungsprojekten bietet Lightcycle eine Containergestellung und Direktabholung zur fachgerechten Entsorgung an. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

Pressekontakt:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München

fon ..: Tel.: +49 30 609801 431
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Uncategorized

„Das Runde muss in’s Runde!“ – Jochen Breyer setzt sich für Licht-Recycling ein

In weniger als einem Monat startet die Europameisterschaft mit dem Eröffnungsspiel in München.

BildHeute startet die gemeinsame Initiative von Lightcycle, Deutschlands führendem Rücknahmesystem für Beleuchtung, mit dem Fußballexperten Jochen Breyer, die in der EM-Start-Stadt München umgesetzt wurde. In einem Videoaufruf klärt er darüber auf, wie wichtig es ist, alte Lampen wie LEDs oder Energiesparlampen nicht im Hausmüll zu entsorgen, sondern zu einer Sammelstelle (Handel oder Wertstoffhof) zu bringen – Denn das schont die kostbaren Ressourcen unserer Erde.

Die Torwand zu treffen, ist auch für Sportmoderator und Journalist Jochen Breyer gar nicht so einfach. Umweltschutz wie das Recyceln von alten Lampen, kann hingegen sehr einfach sein. So beginnt der Videoaufruf, der im EM- und Olympiajahr eine Fortsetzung der im Dezember 2023 veröffentlichten Aufklärungsinitiative „Einfach Licht recyceln!“ mit Doppel-Olympiasiegerin im Schwimmen Britta Steffen darstellt.

Alte Lampen wie LEDs oder Energiesparlampen gehören nicht in den Hausmüll, denn sie zählen zu den Elektrogeräten. Breyers Botschaft an die Verbraucher*innen formuliert er klar: „Nur ein kleiner Schuss Nachhaltigkeit hilft beim Ressourcenschutz. Zeigt Verantwortung für unsere Erde und bringt eure alten Lampen zu einer Sammelstelle. Unter sammelstellensuche.de findet ihr alle Sammelstellen.“

Ressourcenverschwendung durch falsches Lampen-Recycling vermeiden
Hintergrund dieser Initiative mit Unterstützung des prominenten Botschafters ist, dass die Non-Profit-Organisation Lightcycle das Bewusstsein in der Bevölkerung für die umweltfreundliche Entsorgung von ausgedienten Lampen stärken möchte. Diese dürfen keinesfalls in den Hausmüll geworfen, sondern müssen zu einer Sammelstelle (Handel oder Wertstoffhof) gebracht werden. Mit der Eingabe der Postleitzahl oder des Ortes können Verbraucher*innen unter www.sammelstellensuche.de ihre Sammelstelle für Altlampen in der Nähe finden – denn bis zu 90 Prozent der Lampenbestandteile können wiederverwertet werden.

Warum sich Jochen Breyer entschlossen hat, diese Initiative zu unterstützen und wie er privat und beruflich versucht, nachhaltig zu leben, erklärt er in einem weiteren Videointerview.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München
Deutschland

fon ..: Tel.: +49 (0)30 61 002117
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Über Lightcycle
Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Bei Sanierungsprojekten bietet Lightcycle eine Containergestellung und Direktabholung zur fachgerechten Entsorgung an. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

Pressekontakt:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München

fon ..: Tel.: +49 (0)30 61 002117
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Uncategorized

Tipps zum Earth Day: Ressourcenschonung mit sammelstellensuche.de

Am Earth Day rückte Lightcycle, die Ressourcenschonung durch die richtige Entsorgung von alten LEDs oder Energiesparlampen an einer Sammelstelle (Handel oder Wertstoffhof) in den Vordergrund.

Lampen bestehen bis zu 90 Prozent aus wiederverwertbaren Materialien und sollten keinesfalls in den Hausmüll geworfen werden. Um den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und um die kostbaren Ressourcen unserer Erde zu schützen, zeigt www.sammelstellensuche.de Verbraucher*innen die Sammelstelle in der Nähe an, an der sie die alten Lampen einfach bei dem nächsten Einkauf kostenfrei zurückgeben können. Welche Lampen gesondert entsorgt werden müssen, zeigt diese Grafik.

Nach dem Recyclingvorgang bleiben vier so genannte Outputfraktionen übrig. Über 90 Prozent davon können wiederverwertet werden. Das Glas, wird bei der Produktion neuer Lampen eingesetzt, metallische Komponenten und Kunststoffe werden der industriellern oder thermischen Verwertung zugeführt. Auch das Leuchtstoffpulver wird für eine mögliche Wiederverwertung zu Spezialdeponien gebracht, ebenso werden 0,01 Prozent des enthaltenen Quecksilbers separiert und industriell wieder verwendet.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München
Deutschland

fon ..: Tel.: +49 (0)30 61 002117
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Über Lightcycle
Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Bei Sanierungsprojekten bietet Lightcycle eine Containergestellung und Direktabholung zur fachgerechten Entsorgung an. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

Pressekontakt:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München

fon ..: Tel.: +49 (0)30 61 002117
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Uncategorized

Umfrage zum Licht-Recycling: 80 Prozent der Deutschen kennen richtigen Entsorgungsort für Altlampen

80 Prozent der Verbraucher*innen wissen, wo sie ihre ausgedienten LED- und Energiesparlampen richtig entsorgen können.

BildBeliebtester Entsorgungsort bleibt der Wertstoffhof mit 63 Prozent und der stationäre Handel hat mit zwei Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr an Beliebtheit gewonnen (16 Prozent). Eine positive Entwicklung zeigt sich beim Thema Mülltrennung zuhause: Immer weniger beabsichtigen ihre alte Lampe im Hausmüll zu entsorgen (8 Prozent).
Alte LEDs und Energiesparlampen dürfen nicht in den Hausmüll geworfen werden. Dass dieses Bewusstsein in der Bevölkerung größtenteils vorhanden ist, zeigt die aktuelle repräsentative Verian Umfrage im Auftrag von Lightcycle, Deutschlands führendem Rücknahmesystem für Beleuchtung. 80 Prozent der Verbraucher*innen gaben an, ihre alten oder defekten Lampen auf dem Wertstoffhof (63 Prozent), im Geschäft vor Ort (16 Prozent) oder als Sondermüll (1 Prozent) zu entsorgen.

Ressourcenschonung: Sammelstelle statt Hausmüll
Eine positive Tendenz ist weiterhin bei dem Thema „Hausmüll“ zu verzeichnen. Die Zahl der Verbraucher*innen, die alte LEDs oder Energiesparlampen im Hausmüll entsorgen würden, ist leicht gesunken: 2022 waren es 11 Prozent, in der Umfrage 2023 10 Prozent und in der aktuellen Umfrage sind es 8 Prozent. Die richtige Wahl des Entsorgungsortes trägt dazu bei, dass der ökologische Fußabdruck verringert wird – denn durch die richtige Entsorgung an einer Sammelstelle können bis zu 90 Prozent der Lampenbestandteile wiederverwertet werden.

Alte Lampen zu einer Sammelstelle zu bringen ist ganz einfach. Dafür stehen Verbraucher*innen bundesweit bereits seit Jahren mehrere tausend Sammelstellen in Bau-, Drogerie- und Supermärkten sowie in Fachgeschäften des Elektrohandwerks für die kostenlose Rückgabe von Altlampen zur Verfügung. Diese sind unter www.sammelstellensuche.de zu finden.

Um Verbraucher*innen für das Thema „Ressourcenschonung durch Lampen-Recycling“ zu sensibilisieren und über den richtigen Recyclingort aufzuklären, führt Lightcycle seit Jahren Initiativen mit prominenter Unterstützung durch, wie Benno Führmann, dem Vater-Tochter-Gespann Laura und Jörg Wontorra oder in der aktuellen Initiative „Einfach Licht recyceln!“ mit Britta Steffen, Doppel-Olympiasiegerin im Schwimmen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München
Deutschland

fon ..: Tel.: +49 30 609801 431
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de

Über Lightcycle
Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Bei Sanierungsprojekten bietet Lightcycle eine Containergestellung und Direktabholung zur fachgerechten Entsorgung an. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

Pressekontakt:

Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Frau Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München

fon ..: Tel.: +49 30 609801 431
web ..: https://www.lightcycle.de
email : redaktionsbuero@lightcycle.de