Tag Archives: Wirtschaftsmeldungen

Wirtschaft

Premier American Uranium beginnt mit dem ersten Explorationsbohrprogramm bei seinem Cyclone ISR-Projekt, Wyoming

Toronto, ON, 11. Juli 2024 – Premier American Uranium Inc. („PUR“, das „Unternehmen“ oder „Premier American Uranium“) (TSXV: PUR) (OTCQB: PAUIF) – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/premier-american-uranium-inc/ – freut sich bekannt zu geben, dass es sein erstes Explorationsbohrprogramm auf dem zu 100 % unternehmenseigenen ISR-Uranprojekt Cyclone („Cyclone“ oder das „Projekt“) im Great Divide Basin, Wyoming, in der Nähe der ISR-Uranmine Lost Creek von Ur-Energy Inc. und anderer ehemaliger Uranbergbauanlagen begonnen hat (Abbildung 1). Das Explorationsbohrprogramm bei Cyclone dient der systematischen Untersuchung des Ressourcenpotenzials, das im National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) („Technischer Bericht“) mit Gültigkeitsdatum 30. Juni 2023 identifiziert wurde, in dem ein Ressourcenexplorationsziel von 7,9 Millionen Pfund bis 12,6 Millionen Pfund eU3O8 mit einem Gehalt von etwa 0,06 % eU3O8 beschrieben wird. Dieses Ziel wird durch Daten aus 88 Bohrlöchern untermauert, die in den Jahren 2007-2008 von früheren Betreibern gebohrt wurden und das Vorhandensein von Uranmineralisierungen in Sandstein in einem geologischen Umfeld nachwiesen, das für eine In-Situ-Gewinnung (ISR“) geeignet ist. Siehe Technischer Bericht über das Cyclone Rim Uranprojekt, Great Divide Basin Wyoming, USA, mit Gültigkeitsdatum 30. Juni 2023, erstellt von BRS Engineering Inc. und Douglas L. Beahm. P.E. P.G.

Es handelt sich hierbei nicht um eine aktuelle Schätzung von Mineralressourcen oder -reserven. Die potenziellen Mengen und Gehalte des Explorationsziels sind konzeptioneller Natur und die bisherigen Explorationsarbeiten waren nicht ausreichend, um eine aktuelle Mineralressource zu definieren. Darüber hinaus ist es ungewiss, ob zusätzliche Explorationen dazu führen werden, dass das Explorationsziel als Mineralressource abgegrenzt wird.

Wie von BRS Engineering Inc. festgestellt, sind für die nördlichen und östlichen Claim-Blöcke ausreichend historische Explorationsdaten verfügbar, um ein Explorationsziel zu definieren, das einen Bereich von 6,5 Millionen kurzen Tonnen mit durchschnittlich 0,06 % U3O8 (7,9 Millionen lbs. U3O8) bis 10,5 Millionen kurzen Tonnen mit durchschnittlich 0,06 % U3O8 (12,6 Millionen lbs. U3O8) aufweist. Die potenzielle Menge und der Gehalt dieses Explorationsziels sind konzeptioneller Natur und basieren auf der geologischen Interpretation, dass es sich bei der Mineralisierung um eine Mineralisierung des Sandsteintyps handelt, auf radiometrischen Anomalien in der Luft und auf Hinweisen auf das Vorhandensein von Oxidations-Reduktions-Schnittstellen mit der Mineralisierung aus den verfügbaren Bohrdaten. Es wurden nicht genügend Explorationen durchgeführt, um eine Mineralressource zu definieren, und es ist ungewiss, ob eine Mineralressource abgegrenzt werden kann. Für die Definition des Explorationsziels wurden die folgenden Kriterien herangezogen, die auf direkten Kenntnissen und Erfahrungen in diesem Gebiet und ähnlichen Uranlagerstätten in Sandstein in Wyoming basieren: (i) ein Mindest-Cut-off-Gehalt von 0,02 % U3O8 und ein Grad Mächtigkeitsprodukt (GT) von 0,10, (ii) ein radiometrischer Ungleichgewichtsfaktor von 1 und (iii) eine Schüttdichte von 16 Kubikfuß pro Tonne.

Höhepunkte

– 71 Reverse-Circulation-Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von etwa 49.700 Fuß sind für die Bohrsaisons 2024 und 2025 geplant.
– Es wird erwartet, dass zwei vorrangige Ziele erprobt werden, darunter das Ziel Cyclone Rim (Nordblock) und das Ziel Osborne Draw (Ostblock) (siehe Abbildung 2 unten).
– Auf dem Ziel Cyclone Rim wurde mit den Bohrungen begonnen, wobei ein Bohrgerät 35 Löcher in einer durchschnittlichen Tiefe von etwa 500 Fuß bohren soll.
– Auf dem Zielgebiet Osborne Draw sind für die Saison 2025 (~ Juli bis Oktober) Bohrungen vorgesehen, die etwa 36 Bohrlöcher mit einer durchschnittlichen Tiefe von ~800 Fuß umfassen sollen.
– Das Budget für das Programm beträgt etwa 2,3 Millionen US-Dollar.
– Boart Longyear hat den Zuschlag für den Auftrag zur Durchführung von Umkehrbohrungen erhalten.

Colin Healey, CEO von PUR, kommentierte: „Wir freuen uns sehr, dass wir für das erste Explorationsprogramm bei Cyclone mobilisiert wurden. Mit dem systematischen Ansatz, den wir eingeführt haben, glauben wir, dass wir in der bestmöglichen Position sind, um Uranressourcen an den Zielen zu lokalisieren und abzugrenzen. Wir sind stolz auf den Erfolg unserer technischen und behördlichen Teams bei der Planung und Genehmigung des Explorationsprogramms in Wyoming und freuen uns darauf, die Ergebnisse der Bohrungen im Laufe des Sommers bekannt zu geben. Darüber hinaus möchten wir uns für die Unterstützung des US Bureau of Land Management (BLM), des Wyoming Department of Environmental Quality und des Wyoming Game and Fish Department während des gesamten Genehmigungsverfahrens bedanken und freuen uns darauf, diese Arbeitsbeziehungen im Zuge der Weiterentwicklung des Projekts zu stärken. Die Exploration ist eine wichtige Säule der Strategie von PUR, um aus unserem Portfolio von US-Vermögenswerten in erstklassigen Jurisdiktionen Werte für die Aktionäre zu erschließen, und die heutige Ankündigung ist ein wichtiger Meilenstein in der kurzen Geschichte von PUR, da wir mit den Explorationsbohrungen bei Cyclone beginnen.“

Cyclone-Projekt

Das Cyclone-Projekt befindet sich in der physiografischen Provinz Wyoming Basin im südlichen Zentrum Wyomings und innerhalb des Great Divide Basin (Abbildung 1). Die Uranmineralisierung kommt in der tertiären Battle Spring Formation in Form von Rollfronten aus Sandstein vor. Der Mineralienbesitz von PUR umfasst 1.150 unpatentierte Bergbau-Claims und 7 staatliche Pachtverträge. Insgesamt umfasst das Projekt etwa 27.629 Acres. Das Gebiet wurde bereits in den 1950er Jahren von verschiedenen Unternehmen und der US-Regierung erkundet.

Wyoming ist seit 1995 führend im Uranbergbau in den USA, und seit der Inbetriebnahme der ersten Uranminen im Jahr 1951 hat der Bundesstaat mehr als 238 Millionen Pfund Urankonzentrat gefördert. Wyoming beherbergt die größten bekannten wirtschaftlichen Uranerzreserven in den USA, die sich im Powder River Basin, Great Divide Basin, Shirley Basin und Gas Hills (Wind River Basin) befinden. Zusammenfassung der Uranressourcen bis 2023 (wyo.gov)

Abbildung 1: Standort des Cyclone-Projekts, Great Divide Basin, Wyoming
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76211/PUR_11072024_DEPRcom.001.png

Explorationsbohrungen im Cyclone-Projekt

Das Projekt besteht aus zwei Zielgebieten, dem Cyclone Rim Target (North Block) und dem Osborne Draw Target (East Block). PUR geht davon aus, dass beide Ziele im Rahmen eines vollständig genehmigten, gestaffelten Programms mit einem Gesamtvolumen von ca. 2,3 Mio. US$ (~71 Bohrlöcher, ~49.700 ft.), das sich über die Bohrsaisons 2024 und 2025 erstrecken wird, durch Bohrungen erprobt werden.

Abbildung 2: Bohrziele mit radiometrischen Daten im Cyclone-Projekt, Great Divide Basin, Wyoming
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76211/PUR_11072024_DEPRcom.002.png

Die erste Bohrphase sieht die Fertigstellung von etwa 35 Bohrlöchern auf dem Ziel Cyclone Rim in diesem Sommer vor, die derzeit in Angriff genommen werden und eine durchschnittliche Tiefe von etwa 500 Fuß (insgesamt ~17.500 Fuß) aufweisen. Die Mineralisierung auf dem Ziel Cyclone Rim kommt auf etwa 400 Fuß vor.

Der Großteil der Bohrungen auf dem Ziel Osborne Draw wird voraussichtlich in der Bohrsaison 2025 (ca. Juli bis Oktober) durchgeführt werden, wobei es möglich ist, dass – sofern es das Wetter und die Zeit zulassen – einige erste Bohrungen in diesem Jahr durchgeführt werden. Die Mineralisierung auf dem Ziel Osborne Draw kommt in etwa 700 Fuß vor. Es sind etwa 36 Bohrungen mit einer durchschnittlichen Tiefe von ~800 Fuß (insgesamt ~28.800 Fuß) geplant.

Erklärung der qualifizierten Person

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden von Dean T. Wilton, PG, CPG, MAIG, einem Berater von PUR, der eine qualifizierte Person“ (gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects) ist, geprüft und genehmigt.

Weitere Informationen über das Projekt Cyclone des Unternehmens, einschließlich der Überprüfung von Daten im Zusammenhang mit bestimmten wissenschaftlichen und technischen Informationen, die in dieser Pressemitteilung beschrieben werden, finden Sie im technischen Bericht mit dem Titel „Technical Report on the Cyclone Rim Uranium Project, Great Divide Basin, Wyoming, USA“ vom 30. Juni 2023, der im Profil des Unternehmens auf SEDAR+ unter www.sedarplus.ca verfügbar ist.

Über Premier American Uranium

Premier American Uranium Inc. konzentriert sich auf die Konsolidierung, Exploration und Entwicklung von Uranprojekten in den Vereinigten Staaten. Eine der Hauptstärken von PUR ist der umfangreiche Landbesitz in drei bedeutenden uranproduzierenden Regionen in den Vereinigten Staaten: der Grants Mineral Belt in New Mexico, das Great Divide Basin in Wyoming und der Uravan Mineral Belt in Colorado. PUR kann auf eine reiche Geschichte früherer Produktionen und aktueller sowie historischer Uranmineralressourcen zurückblicken und hat Arbeitsprogramme zur Weiterentwicklung seines Portfolios eingeleitet.

Mit der Unterstützung von Sachem Cove Partners, IsoEnergy Ltd. und Mega Uranium Ltd. sowie weiteren Unternehmen und institutionellen Investoren und einem unvergleichlichen Team mit Uranerfahrung in den USA stellt die Positionierung von PUR auf dem Markt eine überzeugende Gelegenheit dar, da die Fundamentaldaten von Uran derzeit so gut sind wie seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Premier American Uranium Inc.
Colin Healey, Geschäftsführer
info@premierur.com
Gebührenfrei: 1-833-223-4673
Twitter: @PremierAUranium
www.premierur.com

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger & Marc Ollinger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Vorsichtige Erklärung in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Zu den zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem Aussagen über geplante Explorationsaktivitäten, erwartete Explorationsergebnisse, die Frage, ob zusätzliche Explorationsarbeiten dazu führen werden, dass das Explorationsziel als Mineralressource abgegrenzt wird, das Potenzial für die Identifizierung von Mineralressourcen auf dem Projekt Cyclone sowie andere Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen, die in der Zukunft erwartet werden oder eintreten könnten. Im Allgemeinen, jedoch nicht immer, können zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen durch die Verwendung von Wörtern wie „plant“, „erwartet“, „wird erwartet“, „budgetiert“, „geplant“, „schätzt“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „sieht voraus“ oder „glaubt“ oder deren negative Konnotation oder Variationen solcher Wörter und Phrasen oder Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse „können“, „könnten“, „würden“, „könnten“ oder „werden ergriffen“, „auftreten“ oder „erreicht werden“ oder deren negative Konnotation identifiziert werden.

Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beruhen auf unseren derzeitigen Erwartungen, Überzeugungen, Annahmen, Schätzungen und Prognosen über das Geschäft von PUR und die Branche und Märkte, in denen es tätig ist. Solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basieren auf zahlreichen Annahmen, unter anderem darauf, dass die geplanten Explorationsaktivitäten wie erwartet abgeschlossen werden und dass die Ergebnisse dieser Explorationsaktivitäten wie erwartet ausfallen, dass zusätzliche Explorationen dazu führen, dass das Explorationsziel als Mineralressource abgegrenzt wird, der Uranpreis, die erwarteten Kosten der geplanten Explorationsaktivitäten, dass sich die allgemeinen geschäftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen nicht wesentlich nachteilig verändern werden, dass Finanzierungen bei Bedarf und zu angemessenen Bedingungen zur Verfügung stehen werden, dass Drittanbieter, Ausrüstung und Zubehör sowie behördliche und andere Genehmigungen, die für die Durchführung der geplanten Explorationsaktivitäten des Unternehmens erforderlich sind, zu angemessenen Bedingungen und rechtzeitig zur Verfügung stehen werden. Obwohl die Annahmen, die PUR bei der Bereitstellung von zukunftsgerichteten Informationen oder bei der Abgabe von zukunftsgerichteten Aussagen getroffen hat, von der Geschäftsleitung zum gegebenen Zeitpunkt als angemessen erachtet werden, kann nicht garantiert werden, dass sich diese Annahmen als richtig erweisen werden.

Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beinhalten auch bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von Premier American Uranium wesentlich von den Prognosen der Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von Premier American Uranium abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich unter anderem: begrenzte Betriebserfahrung, negativer operativer Cashflow und Abhängigkeit von der Finanzierung durch Dritte, Ungewissheit über zusätzliche Finanzierungen, Verzögerungen oder das Versäumnis, die erforderlichen Genehmigungen und behördlichen Zulassungen zu erhalten, Änderungen bei den Mineralressourcen, dass zusätzliche Explorationen möglicherweise nicht dazu führen, dass das Explorationsziel als Mineralressource abgegrenzt wird, keine bekannten Mineralreserven, Rechtsansprüche der Ureinwohner und Konsultationsprobleme, Abhängigkeit von wichtigen Führungskräften und anderem Personal, potenzieller Abschwung der wirtschaftlichen Bedingungen, Verfügbarkeit von Drittunternehmern; Verfügbarkeit von Ausrüstung und Vorräten; Ausfall von Ausrüstung, die nicht wie erwartet funktioniert; Unfälle, Wettereinflüsse und andere Naturphänomene und andere Risiken, die mit der Mineralexplorationsbranche verbunden sind; Änderungen von Gesetzen und Vorschriften, Wettbewerb und nicht versicherbare Risiken sowie die Risikofaktoren in Bezug auf Premier American Uranium, die im Jahresbericht von PUR für das am 31. Dezember 2023 zu Ende gegangene Jahr und in den anderen Dokumenten von PUR, die bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurden und unter dem Profil von PUR auf SEDAR+ unter www.sedarplus.ca.

Obwohl PUR versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind oder durch zukunftsgerichtete Informationen impliziert werden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen verlassen. PUR ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Informationen oder Ereignisse zu aktualisieren oder neu herauszugeben, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Premier American Uranium Inc
Tim Rotolo
217 Queen St. West – Suite 303
M5V 0R2 Toronto, Ontario
Kanada

email : info@premierur.com

Pressekontakt:

Premier American Uranium Inc
Tim Rotolo
217 Queen St. West – Suite 303
M5V 0R2 Toronto, Ontario

email : info@premierur.com

Wirtschaft

Cannabix Technologies und Omega Laboratories Inc. berichten über positive Entwicklungen im Rahmen der Tests des Marihuana-Atemtestgeräts

Vancouver, British Columbia, 11. Juli 2024 / IRW-Press / Cannabix Technologies Inc. (CSE: BLO) (OTC PINK: BLOZF) (FRANKFURT: 8CT) (das Unternehmen oder Cannabix) berichtet, dass die ersten Testergebnisse mit dem vom Unternehmen entwickelten Marihuana-Atemtestgerät durch die Firma Omega Laboratories Inc. (Omega Laboratories oder Omega) positiv ausgefallen sind. Omega hat mit der Vorvalidierung begonnen, um die Nachweisgrenzen (LOD) und die Bestimmungsgrenzen (LOQ) sowie den Deckelungswert für den Nachweis von delta-9-THC (dem primären psychoaktiven Inhaltsstoff von Cannabis) in der Atemluft festzulegen. Cannabix hat vor kurzem eine strategische Partnerschafts- und Entwicklungsvereinbarung mit Omega Laboratories unterzeichnet, um die Entwicklung und Vermarktung der Technologie des Marihuana-Atemtestgeräts von Cannabix voranzutreiben. Omega Laboratories ist ein internationaler Branchenführer im Bereich der forensischen Drogentests und verfügt über mehrere internationale Zertifizierungen und Akkreditierungen.

Eckdaten:

– Die Forschungsexperten von Omega haben mit Hilfe der bereits vorhandenen und gut etablierten Extraktions- und Nachweisverfahren von Omega zum Zweck der mengenmäßigen Erfassung eine delta-9-THC-Kalibrierungskurve mit Proben aus dem Atemtestgerät von Cannabix, dem Breath Collection Unit (BCU), erstellt.
– Bisher waren die Wissenschaftler von Omega in der Lage, delta-9-THC im niedrigen Pikogrammbereich nachzuweisen und zu quantifizieren. Es handelt sich dabei um eine Nachweisgrenze, die niedrig genug ist, um Drogen in der Atemluft feststellen zu können.
– Die Forschungsexperten von Omega konnten mit Hilfe des BCU von Cannabix konsequent delta-9-THC in Atemluftproben von Probanden nachweisen und quantifizieren.
– Die Forschungsexperten von Omega haben eine Testmethode für eine Atemprobe entwickelt, mit der delta-9-THC, delta-8-THC, CBN und CBD erfolgreich nachgewiesen und auch unterschieden werden können. Cannabix und Omega haben ihre Zusammenarbeit mittlerweile auf verschiedene Bereiche ausgeweitet, einschließlich der Hardware-Optimierung, der Vermarktung und der Vorbereitung zahlreicher Validierungsstudien.

Omega Laboratories hat seinen Hauptsitz in Ohio, USA, in einer hochmodernen Einrichtung, die für über 6.000 Kunden weltweit Tests auf Drogenmissbrauch durchführt, darunter mehrere Fortune-500-Unternehmen, Polizeibehörden und Autobahnpolizeien, Militärorganisationen und Schulsysteme. Omega verfügt außerdem über eine der größten Kundenlisten von Drittanbietern (TPA) in Amerika.

Rav Mlait, CEO von Cannabix, erklärt: Gemeinsam mit Omega Laboratories haben wir einen großartigen Start hingelegt. Unsere Zusammenarbeit soll dazu beitragen, Arbeitgebern, Strafverfolgungsbehörden und anderen Institutionen eine umfassende Lösung für den Nachweis von Marihuana in der Atemluft an die Hand zu geben. In den Vereinigten Staaten, wo bei den US-Präsidentschaftswahlen gegen Ende dieses Jahres die Legalisierung von Cannabis ein brisantes Thema werden könnte, rücken die Maßnahmen der öffentlichen Hand in Bezug auf Cannabis nun noch stärker in den Blickpunkt. Die Drogenvollzugsbehörde (DEA) hat zuletzt einen Vorschlag für Regelungen eingebracht, um eine Umstufung von Cannabis von einer Schedule-I-Substanz in eine Schedule-III-Substanz vornehmen zu können. Dies bestärkt uns in unserer Annahme, dass die Nachfrage nach Marihuana-Drogentests weiter steigen wird.

Über Omega Laboratories, Inc.

Omega Laboratories mit Hauptsitz in Mogadore, Ohio, und weiteren hochmodernen Einrichtungen in Ontario und British Columbia, Kanada, bietet mehr als 6.000 Kunden weltweit laborgestützte fortschrittliche Testlösungen an. Omega Laboratories verfügt über mehr als 24 Jahre Erfahrung in der Entwicklung innovativer Drogentestmethoden und hat sich auf den Nachweis von Drogenmissbrauch unter Verwendung von Haaren, Mundflüssigkeit und Urin spezialisiert. Omega setzt seine Innovationstätigkeit mit der Einführung ihres Portfolios an technischen Lösungen, das ein papierloses online Custody & Control Form System (oCCF) in acht Sprachen umfasst, der Lizenzierung eines speziell für die Toxikologie entwickelten Laborinformationsmanagementsystems (LIMS) und der Einrichtung neuer Labore in Ländern, in denen ein Bedarf an lokalen Dienstleistern besteht, weiterhin fort.

Über Cannabix Technologies Inc.

Cannabix Technologies Inc. ist ein Hersteller von Marihuana- und Alkohol-Atemtestgeräten für Strafverfolgungsbehörden, Arbeitsplätze und Labors. Cannabix entwickelt Delta-9 THC- und Alkoholtestgeräte. Delta-9 THC ist der wichtigste psychoaktive Bestandteil von Cannabis. Atemtests auf Delta-9 THC würden es Arbeitgebern und Strafverfolgungsbehörden ermöglichen, den erst vor kurzem erfolgten Konsum von Marihuana festzustellen. Cannabix ist der Hersteller seiner Breath Logix-Serie von Atemalkohol-Erkennungsgeräten für Arbeitgeber und eine Reihe von anderen Bereichen.

Wir bemühen uns um das Safe-Harbour-Zertifikat.

Für das Board of Directors:
Rav Mlait
CEO
Cannabix Technologies Inc.

Weitere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie unter info@cannabixtechnologies.com

501-3292 Production Way, Burnaby, B.C., V5A 4R4
Tel: (604) 551-7831
Fax: 604-676-2767
info@cannabixtechnologies.com
cannabixtechnologies.com

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne dieser Aussagen nach dem geltenden Wertpapierrecht. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig durch Wörter wie antizipieren, planen, fortsetzen, erwarten, projizieren, beabsichtigen, glauben, schätzen, können, werden, potenziell, vorgeschlagen, positioniert und andere ähnliche Wörter gekennzeichnet, oder durch Aussagen, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gehören unter anderem Aussagen in Bezug auf: das Erreichen einzelner oder aller Ziele und Zwecke der Vereinbarung; das Erreichen der in dieser Pressemitteilung beschriebenen Meilensteinentwicklungen und wahrgenommenen Vorteile der Vereinbarung; die endgültige Entwicklung eines kommerziellen Produkts oder Prototyps; die erfolgreiche Erprobung oder Pilotierung der Technologien des Unternehmens; die Vermarktung der Produkte des Unternehmens; die Aushandlung und der mögliche Abschluss zusätzlicher Vereinbarungen mit Omega; und der Abschluss zukünftiger Finanzierungen. Es gibt zahlreiche Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse sowie die Pläne und Ziele des Unternehmens erheblich von den in den zukunftsgerichteten Informationen genannten abweichen. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebrachten abweichen, sind unter anderem (aber nicht ausschließlich) Ungünstige Marktbedingungen; Risiken in Bezug auf den Schutz der firmeneigenen Technologie; die Fähigkeit des Unternehmens, künftige Finanzierungen abzuschließen; die Fähigkeit des Unternehmens, sein künftiges Produkt zu entwickeln und zu vermarkten; Risiken in Bezug auf die staatliche Regulierung, das Management und die Aufrechterhaltung des Wachstums, die Auswirkung negativer Publicity, Rechtsstreitigkeiten, Wettbewerb; dass Omega möglicherweise nicht alle oder einige der in der Vereinbarung vorgesehenen Meilensteine erreicht; dass die CSE die Ausgabe der Wertpapiere nicht genehmigt; dass die Entwicklung der Atemalkoholtester-Technologie für das Unternehmen von Nutzen sein wird; es gibt keine Garantie dafür, dass alle vorgeschlagenen neuen Produkte gebaut werden, in Beta-Tests oder klinischen Versuchen erfolgreich sind; es gibt keine Garantie dafür, dass das Unternehmen Partnerschaften eingeht, um seine Unternehmensinitiativen oder Technologien voranzutreiben; es gibt keine Garantie dafür, dass alle vom Unternehmen lizenzierten oder im Besitz des Unternehmens befindlichen Technologien den Status eines Patents durch die Regulierungsbehörden erhalten; das Unternehmen verkauft derzeit keine kommerziellen Atemalkoholmessgeräte und es gibt keine Garantie dafür, dass das Unternehmen dies jemals tun wird; und andere Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den in diesen Informationen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Diese und alle nachfolgenden schriftlichen und mündlichen zukunftsgerichteten Informationen beruhen auf den Einschätzungen und Meinungen des Managements zu dem Zeitpunkt, an dem sie gemacht werden, und werden in ihrer Gesamtheit durch diesen Hinweis ausdrücklich eingeschränkt. Das Unternehmen beabsichtigt nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Cannabix Technologies Inc.
Ravinder Mlait
501 – 3292 Production Way
V5A 4R4 Burnaby, BC
Kanada

email : info@cannabixtechnologies.com

Pressekontakt:

Cannabix Technologies Inc.
Ravinder Mlait
501 – 3292 Production Way
V5A 4R4 Burnaby, BC

email : info@cannabixtechnologies.com

Wirtschaft

Max Power und Larin Engineering beginnen in Texas mit der Suche nach nordamerikanischen Vorkommen von Natürlichem Wasserstoff

Max Power und Larin Engineering beginnen in Texas mit der Suche nach nordamerikanischen Vorkommen von Natürlichem Wasserstoff

Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

Vancouver, BC – 10. Juli 2024 – Max Power Mining Corp. (Max Power oder das Unternehmen) (CSE: MAXX – WKN: A3DJYU – OTCQX: MAXXF) und Larin Engineering HHC („Larin Engineering“) haben mit einer umfassenden Studie über natürlichen Wasserstoff im gesamten Bundesstaat Texas begonnen, bei der proprietäre Methoden zum Einsatz kommen. Die Studie, die darauf abzielt, potenzielle Ziele für den Erwerb und die Erkundung von natürlichem Wasserstoff in naher Zukunft zu bestimmen, wird als Modell dienen, das schnell auf weite Teile der Vereinigten Staaten ausgeweitet werden kann.

Die Vorreiterrolle von MAX Power im schnell wachsenden Sektor für natürlichen Wasserstoff in Nordamerika wird durch seine strategischen Allianzen mit Larin Engineering mit Niederlassungen in Europa und Dubai untermauert (siehe Pressemitteilung vom 5. Juli 2024).

Herr Pavel Piankov, Geschäftsführer von Larin Engineering, erklärte: „Der Bundesstaat Texas ist ein sehr vielversprechendes Gebiet für natürliche Wasserstoffprojekte, sowohl aus geologischer Sicht als auch aus der Sicht von Dienstleistern und Ingenieuren.“

Rav Mlait, CEO von MAX Power, fügte hinzu: „Texas ist der Ort, an dem große Dinge geschehen, wie der Ölboom zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Die wachsende Bedeutung von Wasserstoff wird in Texas sehr gut verstanden, wo die Geologie und die Infrastruktur des Lone Star State das Potenzial für die Entdeckung von Amerikas ersten natürlichen Wasserstoffquellen stark unterstützen.“

Texas – Amerikas führendes Wasserstoffland

Texas ist bereits Amerikas führender Hersteller von synthetischem Wasserstoff und verfügt derzeit über ein ausgedehntes Wasserstoffpipelinenetz, das sich über 1.600 Meilen erstreckt, sowie über eine Fülle anderer wasserstoffbezogener Infrastrukturen und bestehender und potenzieller Abnehmer. Kurz gesagt, Houston ist die Energiehauptstadt der Welt, aber der gesamte Bundesstaat ist hinsichtlich des Potenzials von natürlich vorkommenden Wasserstoffgasvorkommen, wie sie kürzlich anderswo auf der Welt entdeckt wurden, noch zu wenig erforscht. In Mali, Westafrika, wurde in einer Tiefe von nur 110 Metern ein sich auffüllender dynamischer Fluss von natürlichem Wasserstoff gefunden, der schnell in emissionsfreien Strom umgewandelt wurde.

Vorteile des natürlichen Wasserstoffs

Es ist bekannt, dass natürlicher Wasserstoff sowohl in Bezug auf die Kosten als auch auf die Emissionen zahlreiche Vorteile gegenüber hergestelltem Wasserstoff aufweist. RystadEnergy, ein weltweit führendes Forschungs- und Analyseunternehmen für den Energiesektor, weist darauf hin: „Neben dem Kostenvorteil kann weißer (natürlicher) Wasserstoff auch eine geringe Kohlenstoffintensität aufweisen. Bei einem Wasserstoffgehalt von 85 % und minimaler Methankontamination liegt die Kohlenstoffintensität bei etwa 0,4 kg Kohlendioxidäquivalent (CO2e) pro kg Wasserstoffgas (H2) – einschließlich der emobodierten Emissionen und der Wasserstoffemissionen.

„Durch den US Inflation Reduction Act haben Unternehmen Anspruch auf Produktionssteuergutschriften (Production Tax Credits, PTC), wenn die Kohlenstoffintensität während des gesamten Lebenszyklus unter 4 kg CO2e pro kg H2 liegt. Die höchste PTC-Stufe gewährt 3 $ pro kg, wenn die Wasserstoffproduktion den Schwellenwert für die Kohlenstoffintensität von 0,45 kg C02e pro kg H2 erreicht. Die kohlenstoffarme Produktion von weißem (natürlichem) Wasserstoff in den USA könnte also für die höchste PTC-Stufe in Frage kommen, was sie für die Hersteller interessant macht.“

Videoclip – Vitaly Vidavsky von Larin

„Die Ressource an natürlichem Wasserstoff in den Ewigkeiten der Erde ist gewaltig, sie ist riesig.“ – Vitaly Vidavsky, Larin Engineering

Klicken Sie auf den folgenden Link, um mehr zu erfahren:
vimeo.com/976679979/d70670b7f1

Video zum Thema Natürlicher Wasserstoff
Klicken Sie auf den untenstehenden Link, um mehr über natürlichen Wasserstoff zu erfahren:
vimeo.com/953002092/d6f8574ba4

MAX Power Unternehmensvideo
Erfahren Sie mehr über MAX Power, indem Sie auf den folgenden Link klicken:
vimeo.com/960577397/1511a6d016

MAX Power Unternehmenspräsentation
Klicken Sie auf den folgenden Link, um die neue Unternehmenspräsentation von MAX Power anzusehen:
maxpowermining.com/Presentations/MAXPower-Corporate.pdf

Qualifizierte Person

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Peter Lauder, P.Geo., Mitglied des Order of Geologists of Quebec und leitender Geologe und Explorationsmanager bei MAX Power Mining Corp. geprüft und genehmigt. Herr Lauder ist die qualifizierte Person, die für die hierin enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen gemäß den Standards des National Instrument 43-101 verantwortlich ist.

Über Larin Engineering

Larin Engineering mit Sitz in Prag, Tschechische Republik, ist ein internationales Ingenieurbüro, das seit 20 Jahren Spitzenforschung im Bereich der Exploration und Kommerzialisierung von natürlichem Wasserstoff betreibt und dieses Fachwissen nun auch in den Vereinigten Staaten offensiv einsetzt. Die Beteiligung von Larin an dem kürzlich erfolgreich durchgeführten allerersten Bohrprogramm für natürlichen Wasserstoff in den Vereinigten Staaten hat dazu beigetragen, einen Ansturm auf diesen schnell wachsenden Sektor in Amerika auszulösen. Der Eckpfeiler von Larin ist die grundlegende Arbeit, die von dem renommierten Geologen Vladimir N. Larin inspiriert wurde, der das Buch Hydridic Earth: The New Geology of Our Primordially Hydrogen-Rich Planet (1993) veröffentlichte, in dem er die Theorie aufstellte, dass der Erdkern viel mehr Wasserstoff enthält als ursprünglich angenommen und aus Hydriden besteht – Verbindungen von Wasserstoff, die an Metalle gebunden sind. Diese Ansichten wurden durch die grundlegenden Laborexperimente unabhängiger Forschungsgruppen auf der ganzen Welt untermauert.

Über MAX Power

MAX Power ist ein innovatives Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf den Übergang Nordamerikas zur Dekarbonisierung konzentriert. MAX Power ist durch eine strategische Allianz mit dem in Calgary ansässigen Unternehmen Chapman Hydrogen & Petroleum Engineering Ltd. ein Vorreiter im schnell wachsenden Sektor für natürlichen Wasserstoff und verfügt außerdem über ein Portfolio von Grundstücken in den Vereinigten Staaten und Kanada, die auf kritische Mineralien ausgerichtet sind. Diese Grundstücke werden durch eine vor kurzem durchgeführte Diamantbohrung auf dem Willcox Playa Lithium-Projekt im Südosten von Arizona hervorgehoben. MAX Power hat außerdem eine Forschungs- und Entwicklungskooperation mit dem Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL) der Universität von Kalifornien abgeschlossen, um modernste Technologien zur direkten Lithiumextraktion (DLE) für Soleressourcen zu entwickeln.

Im Namen des Unternehmens:
Rav Mlait, CEO
Max Power Mining Corp.
501 – 3292 Production Way
Burnaby, BC, V5A 4R4, Canada
www.maxpowermining.com
info@maxpowermining.com
Tel: +1-778-655-9266

Investor Relations:
MarketSmart Communications
Tel: +1-877-261-4466

Über diese Pressemitteilung:
Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für Edelmetall- und Rohstoffaktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews.

Rechtliche Hinweise

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung, die sich auf natürlichen Wasserstoff, die Exploration und den Erwerb von Grundstücken mit natürlichem Wasserstoff und den Abschluss einer strategischen Allianz mit Dritten, die Fähigkeit zur Lokalisierung, Entdeckung und/oder Gewinnung von natürlichem Wasserstoff aus dem Untergrund, Kommentare in Bezug auf den richtigen Zeitpunkt für die Durchführung der Exploration von natürlichem Wasserstoff und die erwartete steigende Nachfrage nach natürlichem Wasserstoff, alle Ergebnisse und Aktualisierungen in Bezug auf ein zukünftiges Bohrprogramm und die Finanzierung dieses Programms sowie zukünftige Pressemitteilungen des Unternehmens beziehen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass solche Aussagen vernünftig sind, kann es keine Garantie dafür geben, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen. Sie sind im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Worte „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „interpretiert“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „zielt“, „suggeriert“, „oft“, „Ziel“, „zukünftig“, „wahrscheinlich“, „anstehend“, „potenziell“, „Ziel“, „objektiv“, „aussichtsreich“, „möglicherweise“, „vorläufig“ und ähnliche Ausdrücke, oder dass Ereignisse oder Bedingungen „eintreten werden“, „würden“, „können“, „könnten“ oder „sollten“, oder sind solche Aussagen, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse beziehen. Das Unternehmen weist darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen der Unternehmensleitung zu dem Zeitpunkt beruhen, an dem die Aussagen gemacht werden, und dass sie eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Infolgedessen kann nicht zugesichert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen. Mit Ausnahme der geltenden Wertpapiergesetze und der Richtlinien der CSE ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass künftige Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden, zählen Risiken im Zusammenhang mit möglichen Unfällen und anderen Risiken, die mit Mineralexplorationsbetrieben verbunden sind, das Risiko, dass das Unternehmen auf unvorhergesehene geologische Faktoren stößt, Risiken im Zusammenhang mit der Interpretation von Untersuchungsergebnissen und dem Bohrprogramm, das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, die für die Durchführung seiner Explorationspläne erforderlichen Genehmigungen und sonstigen behördlichen Genehmigungen zu erhalten, das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, ausreichende Finanzmittel für die Durchführung seiner Geschäftspläne zu beschaffen, sowie das Risiko politischer Ungewissheiten und behördlicher oder rechtlicher Änderungen, die die Geschäfte und Aussichten des Unternehmens beeinträchtigen könnten. Der Leser wird dringend gebeten, die Management’s Discussion and Analysis des Unternehmens, die über das System for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR+) der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde unter www.sedarplus.ca öffentlich zugänglich ist, zu lesen, um eine umfassendere Diskussion dieser Risikofaktoren und ihrer möglichen Auswirkungen zu erhalten.

Weder die Canadian Securities Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Max Power Mining Corp.
Adrian Sydenham
Suite 2700 – 1133 Melville St.
V6E 4E5 Vancouver, BC
Kanada

email : info@marketsmart.ca

Pressekontakt:

Max Power Mining Corp.
Adrian Sydenham
Suite 2700 – 1133 Melville St.
V6E 4E5 Vancouver, BC

email : info@marketsmart.ca

Wirtschaft

Seltenerdmetallprojekt Wicheeda von Defense Metals wird von der Regierung von British Columbia als Schlüsselprojekt erachtet

Pressemeldung – Vancouver, British Columbia – 10. Juli 2024 / IRW-Press / Defense Metals Corp. (Defense Metals oder das Unternehmen; TSX-V: DEFN / OTCQB: DFMTF / FWB: 35D) freut sich zu bestätigen, dass die Regierung der kanadischen Provinz British Columbia ihre Unterstützung bei der Erschließung des zu 100 % unternehmenseigenen Seltenerdmetallprojekts Wicheeda zugesagt hat.

Seltenerdmetalle spielen eine entscheidende Rolle in grünen Technologien wie Windturbinen und Motoren für Elektrofahrzeuge, und Projekte wie Wicheeda sind ein wesentlicher Bestandteil der Strategie für kritische Minerale von BC und der weltweiten Energiewende, so Josie Osborne, Ministerin für Energie, Bergbau und kohlenstoffarme Innovation. Das BC Critical Minerals Office wird dem Projekt Wicheeda und anderen Projekten dieser Art erhebliche Vorteile verschaffen, indem es diese durch einen Concierge-ähnlichen Service engagiert dabei unterstützt, aufsichtsrechtliche Prozesse zu navigieren, Finanzierungsmöglichkeiten zu fördern und bei Problemen schnell Lösungen zu finden.

Craig Taylor, CEO von Defense Metals, meint: Diese entscheidende Unterstützung durch die Regierung der Provinz BC ist sehr bedeutsam und höchst willkommen, da sie die Erschließung unserer Seltenerdmetalllagerstätte Wicheeda durch Abhilfe bei aufsichts- und genehmigungsrechtlichen Verzögerungen ermöglicht. Dies in Verbindung mit den soliden technischen Fortschritten, die wir erzielt haben, unter anderem bei den umfangreichen metallurgischen Pilottests und der Bewertung von Proben durch potenzielle Drittabnehmer, stärkt unser Vertrauen darin, dass wir auf dem richtigen Weg sind, um unser Ziel zu erreichen, die Produktion im Jahr 2029 aufzunehmen.

Guy de Selliers, Chairman des Board of Directors von Defense Metals, betont: Diese positiven Entwicklungen bestärken mich in meiner Überzeugung, dass Defense Metals der erste neue bedeutende nordamerikanische Produzent von NdPr, zwei der wichtigsten Seltenerdmetalle, werden wird.

Über Defense Metals Corp. und sein Seltenerdmetall-(REE)-Projekt Wicheeda

Defense Metals Corp. konzentriert sich auf die Erschließung seines zu 100 % unternehmenseigenen, 8.301 Hektar (~20.534 Acres) großen REE-Projekts Wicheeda, das sich auf dem traditionellen Gebiet der McLeod Lake Indian Band in British Columbia (Kanada) befindet.

Das REE-Projekt Wicheeda, welches rund 80 km (~50 Meilen) nordöstlich der Stadt Prince George liegt, ist über einen asphaltierten Highway und Allwetterschotterstraßen gut erreichbar und liegt in der Nähe von Infrastruktur, darunter Hydro-Stromleitungen, Gaspipelines, der nahe gelegenen Canadian National Railway und größeren Highways, die einen einfachen Zugang zu den Hafenanlagen in Prince Rupert, dem nächstgelegenen großen nordamerikanischen Hafen zu Asien, ermöglichen.

Defense Metals ist stolzes Mitglied der Discovery Group. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.discoverygroup.ca/

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website unter www.defensemetals.com oder wenden Sie sich bitte an:

Alex Heath
Vice President, Corporate Development
Tel: +1 604-354-2491
E-Mail: alex@defensemetals.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, zu denen unter anderem Aussagen in Bezug auf die Weiterentwicklung des Seltenerdmetallprojekts Wicheeda, die Erwartungen und Pläne für das Seltenerdmetallprojekts Wicheeda, die anhaltende Unterstützung der Regierung von BC für das REE-Projekt Wicheeda, die Erschließung und die potenziell Produktionsaufnahme im REE-Projekt Wicheeda, die technischen, finanziellen und geschäftlichen Aussichten des Unternehmens, sein Projekt, seine Ziele und andere Angelegenheiten gehören können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sondern auf Ereignisse oder Entwicklungen, die das Unternehmen erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von denen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen und Informationen beruhen auf zahlreichen Annahmen in Bezug auf gegenwärtige und zukünftige Geschäftsstrategien und das Umfeld, in dem das Unternehmen in Zukunft operieren wird, einschließlich des Preises für Seltene Erden, der voraussichtlichen Kosten und Ausgaben, der Fähigkeit, seine Ziele zu erreichen, dass sich die allgemeinen geschäftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen nicht wesentlich nachteilig verändern werden, dass Finanzierungen bei Bedarf und zu angemessenen Bedingungen verfügbar sein werden. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich der Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf die Interpretation von Explorations- und metallurgischen Ergebnissen, Risiken im Zusammenhang mit der innewohnenden Ungewissheit von Explorations- und Erschließungsergebnissen sowie Kostenschätzungen, dem Potenzial für unerwartete Kosten und Ausgaben und jenen anderen Risiken, die im Profil des Unternehmens auf SEDAR+ (www.sedarplus.ca) angegeben sind. Obwohl solche Schätzungen und Annahmen von der Unternehmensleitung als vernünftig erachtet werden, unterliegen sie innewohnend erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen und regulatorischen Unwägbarkeiten und Risiken. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, zählen u.a. die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage, ungünstige Wetter- und Klimabedingungen, das Versäumnis, alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen, Zulassungen und Erlaubnisse aufrechtzuerhalten oder zu erhalten, das Versäumnis, die Akzeptanz der Gemeinschaft (einschließlich der First Nations) aufrechtzuerhalten oder zu erhalten, Risiken im Zusammenhang mit unvorhergesehenen Schwierigkeiten im operativen Betrieb (einschließlich des Versagens von Anlagen oder Prozessen, gemäß den Spezifikationen oder Erwartungen zu arbeiten), Kosteneskalation, Nichtverfügbarkeit von Personal, Materialien und Ausrüstung, Maßnahmen der Regierung oder Verzögerungen beim Erhalt von behördlichen Genehmigungen, Risiken in Bezug auf ungenaue geologische, metallurgische, technische und preisliche Annahmen, Preisverfall bei Seltenen Erden, Auswirkungen von Viren und Krankheiten auf die Fähigkeit des Unternehmens zum operativen Betrieb, die Beschränkung der Arbeitskräfte und des internationalen Reiseverkehrs und der Lieferketten, der Verlust von wichtigen Mitarbeitern, Beratern, Führungskräften oder Direktoren, Kostensteigerungen, verzögerte Ergebnisse, Rechtsstreitigkeiten und die Nichterfüllung vertraglicher Verpflichtungen durch die Gegenparteien. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Defense Metals Corp.
Monita Faris
Suite 605-815 Hornby Street
V6Z 2E6 Vancouver, BC
Kanada

email : monita@pacificblueholdings.com

Pressekontakt:

Defense Metals Corp.
Monita Faris
Suite 605-815 Hornby Street
V6Z 2E6 Vancouver, BC

email : monita@pacificblueholdings.com

Wirtschaft

District veröffentlicht Unternehmens-Update

Vancouver, B.C. – 10. Juli 2024 / IRW-Press / District Metals Corp. (TSX-V: DMX) (OTCQB: DMXCF) (FWB: DFPP); (District oder das Unternehmen) veröffentlicht ein Unternehmens-Update zu den Feldarbeiten auf den schwedischen Mineralkonzessionsgebieten, der Vorbereitung für ein mögliches Zweitlisting am Nasdaq First North Growth Market in Schweden und Districts Kommentare zum Stand des Uranmoratoriums in Schweden.

Garrett Ainsworth, CEO von District, sagte: Wir freuen uns, unseren Investoren ein Unternehmens-Update bereitstellen zu können. Unsere Geologen waren auf unseren Alaunschiefer-Konzessionsgebieten sowie auch den Konzessionsgebieten Tomtebo und Stollberg, die zusammen mit Boliden exploriert werden, sehr beschäftigt. Wir denken bereits seit einiger Zeit über ein Zweitlisting am Nasdaq First North Growth Market in Schweden nach und haben mit dem Bewerbungsverfahren begonnen. Das Unternehmen geht davon aus, dass im zweiten Halbjahr 2024 mehr Informationen über den Stand der möglichen Aufhebung des Uran-Moratoriums in Schweden verfügbar sein werden.

Alaunschiefer-Energiemetall-Konzessionsgebiete

Im Mai und Juni 2024 wurden Feldarbeiten auf unseren Alaunschiefer-Konzessionsgebieten Viken, Tåsjö, Malgomaj, Österkälen durchgeführt.

District konsolidierte am 15. Januar 2024 sämtliche Anteile an der Energiemetalllagerstätte Viken (siehe Pressemeldung hier), bei der es sich um die größte unerschlossene, in Alaunschiefer lagernde Uran-Vanadium-Kalium-Molybdän-Nickel-Kupfer-Zink-Lagerstätte in Schweden handelt und die gemessen an den gesamten historischen Uran- und Vanadiumressourcen zu den größten Lagerstätten der Welt zählt.

In Alaunschiefer lagernde Lagerstätten in Schweden enthalten in der Regel einen großen Bestand an kritischen Energiemetallen, die im Rahmen der grünen Energiewende benötigt werden. Darüber hinaus sind potenziell abbaubare Alaunschieferlagerstätten groß und flach, was die Explorations-, Entdeckungs- und Erschließungsphasen vereinfacht und die Kosten senkt.

Die Hauptziele der Feldarbeiten waren:

– Gebiete zu lokalisieren, wo Alaunschiefer zu Tage tritt oder an der Oberfläche sichtbar ist, und Gesteinsproben aus dem Alaunschiefer für geochemische Analysen zu gewinnen.

– Ein Verständnis der allgemeinen strukturellen Begebenheiten auf den Konzessionsgebieten und der Strukturarchitektur der Alaunschieferschichten zu erhalten, um herauszufinden, wo der Alaunschiefer möglicherweise verdickt ist.

– Bestehende geologische Karten anhand von neuen Feldbeobachtungen zu validieren oder neu zu überarbeiten.

– Untersuchung uranhaltiger radiometrischer Anomalien aus der Luft zusammen mit dem geologischen Umfeld.

– Erkundungsarbeiten, um den Zugang der Konzessionsgebiete zu Straßen und Wegen zu ermitteln.

– Identifizierung der Standorte der historischen Bohrlöcher.

Die Ergebnisse dieser geologischen Kartierungen, der Prospektionsarbeiten und der geochemischen Proben werden für die Festlegung zukünftiger Bohrziele auf möglicherweise realisierbaren Energiemetalllagerstätten im Alaunschiefer verwendet.

Polymetallische Basismetalllagerstätten Tomtebo und Stollberg

Die Bohrergebnisse des Konzessionsgebiets Tomtebo sollen Ende Juli 2024 verfügbar sein, und nach Erhalt der endgültigen Interpretationsergebnisse und deren Überprüfung soll eine Pressemitteilung veröffentlicht werden.

Geologische Kartierung, Prospektion und Neuprotokollierung des historischen Bohrkerns, geochemikalische Beprobung und geophysikalische Untersuchungen sind weiterhin auf den Konzessionsgebieten Tomtebo und Stollberg im Gange.

Die Interpretation der geologischen, geochemikalischen und geophysikalischen Daten aus Stollberg werden genutzt, um Ziele für das geplante Bohrprogramm auf Stollberg im Oktober 2024 zu verfeinern.

Beabsichtigte Notierung am Nasdaq First North Growth Market

Ein signifikanter Anstieg der schwedischen Aktionäre im Aktienregister von District könnte auf die Aufregung um die zu 100 % im Besitz von District befindliche Metalllagerstätte Viken Energy in Verbindung mit der möglichen Aufhebung des Uranmoratoriums in Schweden zurückzuführen sein. Aufgrund dieser vielversprechenden Dynamik hat das Unternehmen mit den Vorbereitungen für einen Antrag auf eine Zweitnotierung am Nasdaq First North Growth Market begonnen, um es allen schwedischen Investoren zu ermöglichen, an Districts Reise teilzunehmen.

Vorteile der Notierung am Nasdaq First North Growth Market sind:

– Bewährte Wachstumsplattform: Über 120 am Nasdaq First North Growth Market notierte Unternehmen sind gewachsen und an den Nasdaq Stockholm Main Market umgezogen.

– Aktiver Markt: Starke Nachfrage seitens der Investoren nach Wachstumsunternehmen, sowohl unter Privatanlegern sowie in- und ausländischen institutionellen Anlegern.

– Globale Marke: Die Marke Nasdaq bringt Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit mit sich und kann börsennotierten Unternehmen bei ihrer internationalen Expansion und bei der Talentakquise helfen. (siehe Website von Nasdaq First North Growth Market).

Stand des Uranmoratoriums in Schweden

Zurzeit gibt es in Schweden ein Moratorium für Uranexploration und -abbau, das seit 2018 in Kraft ist. Am 23. Februar 2024 leitete die schwedische Regierung eine rasche Untersuchung zur Aufhebung des Verbots der Uranexploration und des Uranbergbaus ein (Pressemitteilung vom 26. Februar 2024). Im Rahmen dieser Untersuchung sollten die erforderlichen Schritte zur Aufhebung des Uranmoratoriums und zur Wiederermöglichung von Uranexploration und -abbau ermittelt werden. Die Untersuchung wurde am 15. Mai 2024 abgeschlossen, der Öffentlichkeit aber noch nicht zugänglich gemacht.

Im Herbst 2024 soll das schwedische Parlament wieder zusammentreffen, und es ist zu erwarten, dass der Prozess zur Aufhebung des derzeitigen Moratoriums für die Uranexploration und den Uranbergbau fortgesetzt wird. Die schwedische Regierung hat ihre Absichten deutlich dargelegt, indem sie sagte, das aktuelle Verbot des Uranabbaus solle aufgehoben werden (siehe Pressemitteilung des Ministeriums für Klima und Unternehmen). District ist mit seinem Portfolio an Konzessionsgebieten in Schweden auf diese transformative Entscheidung vorbereitet.

Technische Informationen

Alle wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Garrett Ainsworth, PGeo, President und CEO des Unternehmens, erstellt oder von ihm genehmigt. Herr Ainsworth ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

Die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Daten beziehen sich auf historische Ergebnisse. District hat weder eine unabhängige Untersuchung der Probenahmen durchgeführt noch hat es die Ergebnisse der historischen Explorationsarbeiten unabhängig analysiert, um die Ergebnisse zu verifizieren. District betrachtet diese historischen Ergebnisse als relevant, da das Unternehmen diese Daten als Leitfaden für die Planung von Explorationsprogrammen verwendet. Die aktuellen und zukünftigen Explorationsarbeiten des Unternehmens beinhalten die Überprüfung der historischen Daten anhand von Bohrungen.

Herr Ainsworth hat keine der Informationen bezüglich der hierin erwähnten Konzessionen oder Projekte außer der Konzessionsgebiete von District verifiziert. Die Mineralisierung auf jeglichen anderen hierin erwähnten Konzessionen lässt nicht unbedingt Rückschlüsse auf die Mineralisierung in den Konzessionsgebieten von District zu.

Über District Metals Corp.

District Metals Corp. wird von Branchenexperten geleitet, die eine Erfolgsbilanz in der Bergbauindustrie vorweisen können. Die Aufgabe des Unternehmens besteht darin, durch einen disziplinierten, wissenschaftsbasierten Ansatz vielversprechende Mineralkonzessionsgebiete zu suchen, zu erkunden und zu erschließen, um einen Aktionärswert und Vorteile für andere Interessensvertreter zu schaffen.

District ist ein auf polymetallische Vorkommen ausgerichtetes Explorations- und Erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Konzessionsgebieten Viken und Tomtebo in Schweden liegt. Das Konzessionsgebiet Viken umfasst 100 % der Uran-Vanadium-Lagerstätte Viken, eines Vorkommens, das Gegenstand beträchtlicher Explorations- und Erschließungsausgaben war, die zur Durchführung großer historischer polymetallischer Ressourcenschätzungen in den Jahren 2010 und 2014 führten. Die Lagerstätte Viken gehört gemessen an den gesamten historischen Uran- und Vanadiumressourcen zu den größten Lagerstätten der Welt.

Das Konzessionsgebiet Tomtebo, das sich in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium befindet, liegt im Bergbaugebiet Bergslagen im Süden von Schweden und befindet sich zwischen der historischen Mine Falun und der Mine Garpenberg von Boliden, die etwa 25 Kilometer weiter nordwestlich bzw. südöstlich liegen. Zwei historische Minen und zahlreiche Vorkommen mit mehreren Metallen befinden sich im Konzessionsgebiet Tomtebo entlang eines etwa 17 Kilometer langen Abschnitts, der eine ähnliche Geologie, Struktur, Alteration und VMS/SedEx-artige Mineralisierung aufweist wie andere bedeutsame Minen innerhalb dieser Region.

Nähere Informationen zum Konzessionsgebiet Tomtebo entnehmen Sie bitte dem technischen Bericht mit dem Titel NI 43-101 Update Technical Report on the Tomtebo Project, Bergslagen Region of Sweden vom 15. Oktober 2020, der am 26. Februar 2021 überarbeitet und erneut veröffentlicht wurde. Dieser kann auf SEDAR+ unter www.sedarplus.ca abgerufen werden.

Für das Board of Directors
Garrett Ainsworth
President und Chief Executive Officer
(604) 288-4430

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten Richtlinien der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen in Bezug auf das Unternehmen, die als zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze betrachtet werden können. In einigen Fällen, aber nicht unbedingt in allen Fällen, können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen identifiziert werden, wie z.B. plant, zielt ab, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, es besteht eine Gelegenheit, ist positioniert, schätzt, beabsichtigt, geht davon aus, nimmt an oder nimmt nicht an oder glaubt bzw. Variationen solcher Wörter und Ausdrücken oder anhand von Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse getroffen eintreten oder erreicht werden können, könnten, würden, dürften oder werden und andere ähnliche Ausdrücke. Darüber hinaus beinhalten Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Erwartungen, Vorhersagen, Hinweise, Prognosen oder andere Charakterisierungen zukünftiger Ereignisse oder Umstände beziehen, zukunftsgerichtete Aussagen. Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, stellen keine historischen Fakten dar, sondern die Erwartungen, Schätzungen und Vorhersagen des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf das Unternehmen beziehen, beinhalten unter anderem Aussagen in Bezug auf die schwedischen Polymetall- und Alaunschiefer-Energiemetall-Lagerstätten des Unternehmens, die geplanten Explorationsaktivitäten des Unternehmens, einschließlich der Bohrzielstrategie und der nächsten Schritte für die schwedischen Liegenschaften; die Erwartungen des Unternehmens in Bezug auf die Aufhebung des Moratoriums für die Uranexploration und den Uranbergbau in Schweden; die Notierung am Nasdaq First North Growth Market und die daraus resultierenden Vorteile; und die Interpretationen und Erwartungen des Unternehmens in Bezug auf die Ergebnisse auf den schwedischen Grundstücken, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die erwartete Bekanntgabe von Explorations- und Bohrergebnissen.

Diese Aussagen und andere zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Meinungen, Annahmen und Schätzungen, die das Unternehmen angesichts seiner Erfahrung und Einschätzung historischer Trends, aktueller Bedingungen und erwarteter zukünftiger Entwicklungen sowie anderer Faktoren getroffen hat sowie unter den gegebenen Umständen (Stand der Dinge zum Datum dieser Pressemeldung) für angemessen und vernünftig hält, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Annahmen hinsichtlich der Zuverlässigkeit historischer Daten und der Genauigkeit der öffentlich berichteten Informationen bezüglich vergangener und historischer Minen im Bergbaugebiet Bergslagen; und in Bezug auf die Absicht der schwedischen Regierung, ihr Moratorium für die Exploration und den Abbau von Uran in Schweden schließlich aufzuheben oder zu ändern; sowie der Fähigkeit des Unternehmens, ausreichend Kapital zur Finanzierung geplanter Explorationsaktivitäten aufzubringen, die Unternehmenskapazität aufrechtzuerhalten und der Stabilität auf den Finanz- und Kapitalmärkten.

Zukunftsgerichtete Informationen basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Meinungen, Annahmen und Schätzungen, die, obwohl sie vom Unternehmen zum Zeitpunkt der Abgabe solcher Aussagen als vernünftig erachtet werden, bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Risiken in Bezug auf folgende Faktoren: die Verlässlichkeit historischer Daten in Bezug auf die Konzessionsgebiete von District; die Fähigkeit des Unternehmens, ausreichend Kapital zur Finanzierung der geplanten Exploration aufzubringen; dass die schwedische Regierung ihr Moratorium für die Exploration und den Abbau von Uran in Schweden für die absehbare Zukunft aufrechterhält; die begrenzte Betriebsgeschichte des Unternehmens; der negative operative Cashflow des Unternehmens und die Abhängigkeit von der Finanzierung durch Dritte; die Ungewissheit zusätzlicher Finanzmittel; die Ungewissheiten, die mit Explorationsaktivitäten im Frühstadium verbunden sind, einschließlich der allgemeinen Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen, des behördlichen Prozesses, des Nichterhalts notwendiger Genehmigungen und Zulassungen, technischer Probleme, möglicher Verzögerungen, unerwarteter Ereignisse und der Fähigkeit des Managements, seine zukünftigen Pläne auszuführen und umzusetzen; die Fähigkeit des Unternehmens, Mineralressourcen und Mineralreserven zu identifizieren; die beträchtlichen Ausgaben, die erforderlich sind, um Mineralreserven durch Bohrungen und die Schätzung von Mineralreserven oder Mineralressourcen zu ermitteln; die Ungewissheit von Schätzungen, die zur Quantifizierung von Mineralisierungen verwendet werden; Änderungen staatlicher Vorschriften; die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften; der Wettbewerb um künftige Ressourcenakquisitionen und qualifiziertes Branchenpersonal; die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal; Eigentumsansprüche; Interessenkonflikte; Umweltgesetze und -vorschriften und damit verbundene Risiken, einschließlich der Gesetzgebung zum Klimawandel; Landrekultivierungsanforderungen; Änderungen der Regierungspolitik; die Volatilität des Aktienkurses des Unternehmens; Schwankungen des Aktienkurses des Unternehmens; die Unwahrscheinlichkeit, dass Aktionäre Dividenden vom Unternehmen erhalten; potenzielle zukünftige Akquisitionen und Joint Ventures; Infrastrukturrisiken; Schwankungen der Nachfrage nach und der Metallpreise; Wechselkursschwankungen; Gerichtsverfahren und die Vollstreckbarkeit von Urteilen; Risiken im Zusammenhang mit dem Fortbestand des Unternehmens; Risiken im Zusammenhang mit den Informationstechnologiesystemen des Unternehmens und Cyber-Sicherheitsrisiken; und Risiken im Zusammenhang mit dem Ausbruch von Epidemien oder Pandemien oder anderen Gesundheitskrisen. Weitere Informationen zu diesen Risiken finden Sie im Jahresbericht des Unternehmens vom 11. Juli 2022 unter der Überschrift Risik Factors, der unter www.sedarplus.ca verfügbar ist. Diese Faktoren und Annahmen erheben nicht den Anspruch, eine vollständige Liste der Faktoren und Annahmen darzustellen, die Einfluss auf das Unternehmen haben könnten. Diese Faktoren und Annahmen sollten jedoch sorgfältig geprüft werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, Faktoren zu identifizieren, die dazu führen würden, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen genannten Erwartungen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Außerdem liegen viele dieser Faktoren außerhalb der Kontrolle des Unternehmens. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht bedenkenlos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die zukunftsgerichteten Informationen wurden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gemacht, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

District Metals Corp.
Maria Wells
907 – 1030 West Georgia Street
V6E 2Y3 Vancouver, BC
Kanada

email : mwells@sentinelcorp.ca

Pressekontakt:

District Metals Corp.
Maria Wells
907 – 1030 West Georgia Street
V6E 2Y3 Vancouver, BC

email : mwells@sentinelcorp.ca