Tag Archives: Finanz

Wirtschaft

Millennial Lithium Corp. meldet die Produktion von Lithiumcarbonat in Batteriequalität (99,96%) bei der Inbetriebnahme der Pilotanlage auf dem Pastos Grandes Projekt in Argentinien

April 21, 2021. Millennial Lithium Corp. (ML: TSX.V) (A3N2:GR: Frankfurt) (MLNLF: OTCQB) („Millennial“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/millennial-lithium-corp/ ) freut sich bekannt zu geben, dass es mit der Produktion von Lithiumkarbonat mit einer Reinheit von Battery Grade (BG) aus der ersten Charge der Sole, die in der Pilotanlage des Unternehmens auf dem Projekt Pastos Grandes in der argentinischen Provinz Salta verarbeitet wurde, einen wichtigen Meilenstein erreicht hat. Die Pilotanlage produzierte Lithiumkarbonat mit einer Reinheit von 99,96 %. Typisches Lithiumkarbonat in Batteriequalität hat einen Reinheitsgrad von > 99,5 %. Das Sole-Einsatzmaterial stammte aus der unternehmenseigenen Produktionsbohrung PGMW17-04 auf dem Pastos Grandes Salar, die in Teiche gepumpt wurde, in denen das Lithiumkarbonat durch Sonnenverdampfung konzentriert wurde.

Die analytischen Arbeiten an den Lithiumkarbonatproben wurden zunächst im Labor des Projektentwicklungsparks abgeschlossen, wobei die Kontrollanalysen von Kemetco Research Inc. („Kemetco“) aus Richmond, B.C. durchgeführt wurden. Zusätzlich zu den chemischen Kontrollanalysen führte Kemetco auch physikalische Tests durch, einschließlich der Partikelgrößenbestimmung (PSD) und einer Rasterelektronenmikroskop-Untersuchung (SEM) zur Bestimmung der Kristallhabitus. Die PSD-Testergebnisse zeigen, dass das Lithiumcarbonat-Produkt eine typische Größenverteilung aufweist und für eine Mikronisierung geeignet ist, um die Anforderungen der Batterieanwendung zu erfüllen.

Farhad Abasov, President und CEO, kommentierte: „Das Unternehmen ist sehr erfreut, diesen bedeutenden Meilenstein mit unserer Pilotanlage erreicht zu haben, die vom ersten Lauf an Lithiumkarbonat in Battery Grade-Qualität produziert. Die Analyseergebnisse dieser ersten Charge deuten darauf hin, dass Lithiumkarbonat in Batteriequalität vor der CO2-Reinigungsstufe produziert werden kann und mit der CO2-Reinigung haben wir das Potenzial, ein hochwertiges BG-Lithiumkarbonatprodukt zu produzieren, das einen Preisaufschlag erzielen könnte. Dies wurde mithilfe eines bewährten Fließschemas erreicht, wie es im ursprünglichen Anlagendesign in der Machbarkeitsstudie des Unternehmens beschrieben wurde (siehe Pressemitteilung vom 29. Juli 2019). Wir haben auch gezeigt, dass wir die Möglichkeit haben, qualitativ hochwertiges Technical-Grade- und Battery-Grade-Produkt zu niedrigeren Kosten als in der Machbarkeitsstudie des Unternehmens geschätzt zu produzieren, indem wir die grundlegende Verarbeitung verwenden.

Das Prozessdesign für das Projekt Pastos Grandes von Millennial beinhaltet Industriestandards, um Lithiumkarbonat zu produzieren, das typischerweise Technical Grade ist, und dann eine weitere Lithiumbikarbonat-Reinigungsstufe, um durchgehend sehr hochwertiges Lithiumkarbonat zu produzieren.

In der Pilotanlage von Millennial wird ein Lithiumcarbonat der ersten Stufe (Technical Grade – basic Battery Grade) hergestellt, das durch Rekristallisation unter Zugabe von CO2 weiter gereinigt werden kann, um eine Lithiumbicarbonatlösung herzustellen. Diese Lösung wird gefiltert, um letzte Verunreinigungen zu entfernen, erhitzt, das CO2 zurückgewonnen und das Lithiumcarbonat als Lithiumcarbonat in Batteriequalität rekristallisiert. Diese erste Solecharge lieferte zwei Lithiumkarbonatproben; die Analyseergebnisse beider Produkte sind in Tabelle 1 dargestellt. Wie in den Ergebnissen dargestellt, war das Millennial-Team erfolgreich bei der Herstellung von Lithiumkarbonat in Batteriequalität nach Abschluss der Grundstufe und von Lithiumkarbonat in Premiumqualität nach Abschluss des Reinigungsprozesses.

Die Verunreinigungswerte im Lithiumcarbonat-Produkt sind sehr niedrig und entsprechen den Spezifikationen für die Batteriequalifikation von Batterieherstellern (siehe Tabelle 1). Typische Verunreinigungen in Lithiumkarbonat für die Batterieproduktion sind Na, Ca, SO4, K und B. Alle diese Elemente wiesen in dem in der Pilotanlage des Pastos Grandes-Projekts produzierten Lithiumkarbonat niedrige Werte auf. Tabelle 1 unten zeigt die Ergebnisse, wie sie von Kemetco, einem integrierten Wissenschafts-, Technologie- und Innovationsunternehmen des Privatsektors, gemeldet wurden und die internen Laborergebnisse von Millennial bestätigten, mit dem Zusatz von Loss On Ignition (LOI) bei 500 Grad Celsius für 30 Minuten und den Gehalten für zusätzliche geringfügige Verunreinigungen. Kemetco bietet Laboranalysen und -tests, Feldarbeit, Studien im Labormaßstab, Untersuchungen in Pilotanlagen, Beratungsdienste, angewandte Forschung und Entwicklung sowohl für die Industrie als auch für Behörden. Kemetco hat Erfahrung mit einer Vielzahl von Metallen wie Lithium, Nickel, Kobalt, Mangan, Kupfer, Zink, Blei, Gold, Silber, Vanadium und Platingruppenmetallen. Die Kunden von Kemetco reichen von Start-up-Unternehmen, die neue Technologien entwickeln, bis hin zu großen multinationalen Konzernen mit bewährten Verfahren.

Tabelle 1 Analyseergebnisse von Lithiumcarbonatproben (Trockenbasis). *Andere Verunreinigungen umfassen Cl, Si, Al, Ba, Co, Cr, Fe, Mn, Ni, P, Zn.
LI2COB Ca K Mg Na SO4 Total AndereLOI
3
Verunreinigu
ngen
*
Gew.-ppm ppm ppm ppm ppm ppm ppm Gew.
% %

Premium-B99.96< 10.12 15 10 19 <30 118 0.42
atteriequ 0 0
alität

Batteriek99.8617 105 < 10182 83 671 83 0.30
lasse .0 0

Die Analytkonzentration von Bor, Kalzium, Magnesium, Kalium, Natrium und Sulfat wurde mittels ICP-OES (Induktiv gekoppeltes Plasma – Optische Emissionsspektrometrie) mit einer geeigneten Kalibrierungsmethode unter Verwendung hochreiner Standards quantifiziert. Die Chloridkonzentration wurde durch die kolorimetrische Methode mit Quecksilberthiocyanat bestimmt. LOI bei 500 Grad Celsius für 30 Minuten wurde durch die gravimetrische Methode quantifiziert. Die Lithiumcarbonatbestimmung wurde dann durch Subtraktion von Verunreinigungen berechnet. Eine geringe Menge an unlöslichem Material, das nicht berücksichtigt wurde, wurde durch die erste Verwendung des Geräts und durch zusätzliche Handhabung eingebracht, beides wurde für nachfolgende Versuche behoben.

Zusätzlich zu den standardmäßigen Reinheits- und Verunreinigungsanalysen beauftragte das Unternehmen Kemetco mit der Bestimmung der Partikelgrößenverteilung (PSD) des Produkts mittels Laserbeugung und Analyse mit dem Rasterelektronenmikroskop (REM), um die Bestimmung der Kristallhabitus und der Morphologien zu unterstützen. Die wichtigste PSD-Kennzahl für Batteriequalitätsprodukte ist der D50-Wert, der die maximale Partikelgröße für 50 % des Produkts angibt. Der D50-Wert für das Premium Battery Grade-Produkt liegt bei 67µm (d.h. 50% des Produkts sind kleiner als 67µm oder 0,067mm) und für das Battery Grade-Produkt bei 177µm, ähnlich den Werten anderer vormikronisierter Lithiumkarbonatprodukte bestehender Hersteller. Das Unternehmen plant und bereitet derzeit weitere Proben vor, die für umfassende Mikronisierungsstudien verschickt werden sollen, um ein Endprodukt mit einem D50 von 5µm (5 Mikron, was der optimale Wert für ein Battery-Grade-Produkt ist. Die REM-Arbeiten haben bestätigt, dass die Partikelgröße und die Morphologie der Lithiumkarbonatkristalle für die Premium Battery Grade-Probe vorwiegend tafelförmig ist, während die Battery Grade-Probe der ersten Stufe durch Rosettenaggregate mit ähnlichen Lamellen gekennzeichnet ist. Beide scheinen für eine Mikronisierung geeignet zu sein.

Das Unternehmen begann 2018 mit dem Bau von Pilotteichen und begann später im selben Jahr mit der Zuführung von Sole zu den Teichen. Die Pilotanlage wird mit konzentrierter, lithiumreicher Sole aus kleineren Zubringerteichen gespeist, die einen Zielgehalt von 3 % Li erreicht hatten. Die Chemie der Sole, insbesondere die K-, B-, Ca-, Mg- und SO4-Konzentrationen, entsprechen den Zielspezifikationen und den Parametern der Anlagenplanung, die in der 2019 abgeschlossenen Machbarkeitsstudie des Unternehmens beschrieben wurden (siehe Pressemitteilung vom 29. Juli 2019). Die erste Phase des Prozesses, die Lösungsmittelextraktion (SX), war erfolgreich bei der Entfernung des größten Teils des Bors (B) aus der Sole. Auf die SX-Stufe folgt die Reinigung der Sole über Karbonisierungs- und Kalkungsreaktoren, die zur Entfernung von Kalzium (Ca) und Magnesium (Mg) ausgelegt sind. Nach dieser ersten Karbonisierungsstufe wird die konzentrierte Sole durch die ersten Ionenaustauschersäulen (IX) geleitet, um die verbleibenden Spuren von Ca, Mg und B weiter zu reduzieren, gefolgt vom Lithiumkarbonat-Hauptfällungsreaktor, der in diesem Versuch ein Produkt in Batteriequalität lieferte. Schließlich sorgt die CO2-Reinigungsstufe, die eine zweite IX-Kolonne umfasst, für eine gleichbleibend hohe Reinheit in Batteriequalität.

Im Rahmen des Betriebs und der Schulung der Pilotanlage hat die technische Abteilung des Unternehmens Optimierungsmöglichkeiten bei der Reaktorkonstruktion und der Soleerwärmung identifiziert und effizientere und schnellere Techniken zur Fest-Flüssig-Trennung eingeführt, um eine gereinigte Sole zu erhalten. Diese Änderungen werden derzeit umgesetzt und nach ihrer Fertigstellung wird eine zweite Charge Sole verarbeitet, während die Pilotanlage die Produktion weiter hochfährt.

Als Teil der fortlaufenden Unternehmensinitiative, Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens zu entwickeln und den Menschen in den lokalen Gemeinden Chancen zu bieten, wurde die Schulung und Ausbildung der Bediener der Pilotanlage und der Kalkungsanlage sowie der Managementteams der Pilotbecken vor Ort erweitert. Diese Aufstockung der Belegschaft wird den Betrieb der Anlage erleichtern, mit dem Ziel, voll qualifiziertes Personal für den zukünftigen kommerziellen Betrieb bereitzustellen. Ein umfassendes Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltprotokoll sowie ein Schulungsprogramm wurden für alle Phasen der Anlage implementiert.

Den Lesern wird empfohlen, die Millennial-Website (www.millenniallithium.com) zu besuchen und sich das aktuelle Video der Pilotanlage anzusehen.

Diese Pressemitteilung wurde von Iain Scarr, AIPG CPG, Chief Operating Officer des Unternehmens und eine qualifizierte Person gemäß der Definition dieses Begriffs in National Instrument 43-101 geprüft.

Um mehr über Millennial Lithium Corp. zu erfahren, kontaktieren Sie bitte Investor Relations unter (604) 662-8184 oder per E-Mail an info@millenniallithium.com

MILLENNIAL LITHIUM CORP.
„Farhad Abasov“

Präsident, CEO und Direktor

Suite 2310 – 1177 West Hastings Street
Vancouver, BC Kanada V6E 2K3
Tel: 604-662-8184 Fax: 604-602-1606
www.millenniallithium.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Diese Pressemitteilung kann bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten. Wenn in dieser Pressemitteilung die Wörter „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „anpeilen“, „planen“, „prognostizieren“, „können“, „planen“ und ähnliche Wörter oder Ausdrücke verwendet werden, kennzeichnen sie zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen können sich auf zukünftige Rohstoffpreise, die Genauigkeit von Mineralien- oder Ressourcenexplorationsaktivitäten, Reserven oder Ressourcen, behördliche oder staatliche Anforderungen oder Genehmigungen, einschließlich der Genehmigung von Eigentums- und Abbaurechten oder -lizenzen, die Zuverlässigkeit von Informationen Dritter, den weiteren Zugang zu Mineraliengrundstücken oder die Infrastruktur beziehen, Änderungen von Gesetzen, Regeln und Vorschriften in Argentinien, die sich auf das Unternehmen oder seine Grundstücke oder die kommerzielle Nutzung dieser Grundstücke auswirken könnten, Währungsrisiken, einschließlich des Wechselkurses von USD$ zu Cdn$, Schwankungen auf dem Lithiummarkt, Änderungen der Explorationskosten und staatlichen Lizenzgebühren, Exportrichtlinien oder Steuern in Argentinien sowie andere Faktoren oder Informationen. Die aktuellen Pläne, Erwartungen und Absichten des Unternehmens in Bezug auf die Entwicklung seines Geschäfts und des Projekts Pastos Grandes können durch wirtschaftliche Unwägbarkeiten, die sich aus der Covid-19-Pandemie ergeben, oder durch die Auswirkungen der aktuellen Finanz- und anderen Marktbedingungen auf die Fähigkeit des Unternehmens, eine weitere Finanzierung oder Finanzierung des Projekts Pastos Grandes zu sichern, beeinträchtigt werden. Solche Aussagen stellen die gegenwärtigen Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse dar und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die, obwohl sie vom Unternehmen als vernünftig erachtet werden, von Natur aus erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Risiken, Unwägbarkeiten und Ungewissheiten unterworfen sind. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, um Änderungen in den Annahmen oder Änderungen der Umstände oder andere Ereignisse, die solche Aussagen und Informationen betreffen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies wird von den geltenden Gesetzen, Regeln und Vorschriften verlangt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Millennial Lithium Corp.
2000-1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver
Kanada

Pressekontakt:

Millennial Lithium Corp.
2000-1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver

Wirtschaft

Torq identifiziert großflächige geophysikalische Anomalien auf dem Margarita-Kupfer-Gold-Projekt in Chile

Vancouver, Kanada – 21. April 2021 – Torq Resources Inc. (TSX-V: TORQ, OTCQX: TRBMF) („Torq“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/play/torq-resources-new-copper-explorer-in-chile-with-a-large-project/) freut sich, die ersten Ergebnisse seines laufenden Explorationsprogramms auf dem Eisen-Oxid-Kupfer-Gold (IOCG)-Projekt Margarita im Norden Chiles, etwa 65 Kilometer (km) nördlich der Stadt Copiapo und innerhalb des produktiven Küstenkordillergürtels, der die Weltklasse-Minen Candelaria (Lundin Mining Corp.) und Manto Verde (Mantos Copper Holding) IOCG-Minen sowie Porphyr-Skarn-Lagerstätten wie Santo Domingo (Capstone Mining Corp.) und Inca de Oro (PanAust/Codelco) berherbergt zu melden. Das primäre Ziel von Torq ist die Entdeckung einer großflächigen Kupfersulfidquelle für die reichlich vorhandene Kupferoxidmineralisierung, die in der südlichen Region des Grundstücks beobachtet wurde. Die Ergebnisse einer bodengestützten geophysikalischen Untersuchung mit induzierter Polarisation (IP) haben zwei nach Nord-Nordwesten verlaufende Anomalien der Wiederaufladbarkeit mit einer Größe von etwa 3 km mal 500 Metern (m) umrissen, von denen das technische Team von Torq glaubt, dass sie mit einer Sulfidmineralisierung in Zusammenhang stehen (Abbildung 1).

Michael Henrichsen, Chefgeologe, sagte:
„Die ersten IP-Aufladbarkeitsergebnisse von Margarita bestätigen unsere Überzeugung, dass es ein ausgezeichnetes Potenzial für die Entdeckung eines großflächigen Kupfersulfidsystems auf der Liegenschaft gibt. Die Stärke der Anomalien steht im Einklang mit einer Sulfidmineralisierung und wir freuen uns darauf, in den kommenden Wochen zusätzliche geologische und geophysikalische Explorationsvektoren zu entwickeln, um die Wiederaufladbarkeitsziele zu ergänzen, während wir uns auf die Bohrphase zubewegen.“

IP-Vermessung auf Margarita Projekt:-
Die IP-Untersuchung auf dem Projekt Margarita besteht aus insgesamt 49 Linienkilometern mit Linien im Abstand von 250 m. Die Ergebnisse des Programms haben zwei nord-nordwestlich verlaufende Anomalien der Wiederaufladbarkeit aufgezeigt, die etwa 3 km mal 500 m groß sind und einen Schwellenwert von 30 Millivolt aufweisen, was mit dem Vorhandensein von Sulfidmineralien vereinbar ist (Abbildung 1). Wichtig ist, dass sich diese Anomalien der Wiederaufladbarkeit räumlich mit niedrigen Widerständen überschneiden, die mit einer hydrothermalen Alteration übereinstimmen und die Grundlage für die geophysikalische Zielbestimmung auf dem Projekt bilden (Abbildung 2).

Torq schloss vor kurzem auch eine geologische Kartierung im Maßstab 1:5000 ab und definierte zwei große strukturelle Trends: Nord-Nordwest und West-Nordwest. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Strukturen die Einlagerung von Kupferoxidmineralisierungen, hydrothermalen Brekzien, Intrusivkörpern und Alterationen steuern, die mit IOCG/Porphyr-Lagerstätten übereinstimmen (Abbildung 3). Die Gebiete mit hohen Wiederaufladbarkeitswerten und niedrigen Widerstandswerten sind in nord-nordwestlichen Strukturkorridoren ausgerichtet. Zusätzliche Datenschichten mit detaillierten geologischen Kartierungen und geochemischen Untersuchungen werden den Zielerfassungsprozess auf dem Projekt vervollständigen, während sich das Unternehmen darauf vorbereitet, das Projekt im dritten Quartal dieses Jahres zu bohren.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57979/21042021_DE_TORQ_MargaritaGeophysicalAnomalies_DE.001.png

Abbildung 1: Zeigt zwei nord-nordwestlich orientierte Korridore mit hoher Wiederaufladbarkeit, die etwa 3 km mal 500 m groß sind. Diese Korridore mit hoher Wiederaufladbarkeit werden mit einer Sulfidmineralisierung in Verbindung gebracht und überschneiden sich räumlich mit niedrigen Widerstandswerten, die mit einer hydrothermalen Alteration in Verbindung gebracht werden.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57979/21042021_DE_TORQ_MargaritaGeophysicalAnomalies_DE.002.png

Abbildung 2: Veranschaulicht das 3D-Inversionsmodell der hohen Wiederaufladbarkeitswerte und der überlappenden niedrigen Widerstände in geringen Tiefen in der zentralen Region des Projekts.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57979/21042021_DE_TORQ_MargaritaGeophysicalAnomalies_DE.003.png

Abbildung 3: Veranschaulicht die primären Strukturkorridore und ihre Beziehung zu den nach Nord-Nordosten verlaufenden Wiederaufladbarkeitskorridoren.

Michael Henrichsen (Chefgeologe), P.Geo ist die QP, die die Verantwortung für den technischen Inhalt dieser Pressemeldung übernimmt.

IM NAMEN DES VORSTANDES,

Shawn Wallace
Executive Chairman

Für weitere Informationen über Torq Resources besuchen Sie bitte www.torqresources.com oder kontaktieren Sie Natasha Frakes, Manager of Corporate Communications unter (778) 729-0500 oder info@torqresources.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über Torq Resources

Torq ist ein Junior-Explorationsunternehmen, das sich auf den Aufbau eines erstklassigen Mineralienportfolios konzentriert. Das Managementteam des Unternehmens hat mehr als 550 Millionen $ aufgebracht und Erfolge in zwei früheren Explorationsunternehmen monetarisiert. Torq prüft laufend Mineralziele im Hinblick auf Akquisitionen, strategische Explorationen und bedeutende Entdeckungen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.torqresources.com.

Vorausschauende Informationen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ betrachtet werden können. Zukunftsgerichtete Informationen sind Informationen, die implizite zukünftige Leistungen und/oder Prognosen beinhalten, einschließlich Informationen, die sich auf die Exploration und oder die Erschließung von Mineralgrundstücken beziehen oder damit in Zusammenhang stehen. Diese Aussagen oder grafischen Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich (sowohl positiv als auch negativ) von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Torq Resources Inc.
Tracy George
600-1199 West Hastings Street
V6E 3T5 Vancouver, B.C.
Kanada

email : tracy.george@umsmining.com

Pressekontakt:

Torq Resources Inc.
Tracy George
600-1199 West Hastings Street
V6E 3T5 Vancouver, B.C.

email : tracy.george@umsmining.com

Wirtschaft

Outcrop setzt Beschreibung und Erweiterung von La Ivana mit Abschnitten wie 0,41 m mit 1.785 Gramm Silberäquivalent pro Tonne fort

Vancouver (British Columbia), 21. April 2021. Outcrop Gold Corp. (TSX-V: OCG, OTCQX: OCGSF, DE: MRG1) (Outcrop) freut sich, die Ergebnisse von fünf Bohrlöchern der fortlaufenden Abgrenzungsbohrungen bei La Ivana sowie ein Update hinsichtlich der Explorationsbohrungen beim zu 100 Prozent unternehmenseigenen Projekt Santa Ana im Norden des kolumbianischen Departamento Tolima bekannt zu geben.

Höhepunkte

– 0,41 m mit 24,4 Gramm Goldäquivalent pro Tonne oder 1.785 Gramm Silberäquivalent pro Tonne
– Jüngste Bohrungen erweitern La Ivana entlang des Streichens um 50 m in Richtung Norden
– Bohrloch 92 durchschnitt zwei individuelle parallele Erzgangsegmente mit sechs zusammengesetzten Erzgängen, die etwa 25 m voneinander entfernt verlaufen und das Erzgangsystem La Ivana bilden
– Vielversprechende anomale Bohrergebnisse innerhalb von epithermalem Erzgang bei Explorationsziel Prias weisen möglicherweise auf Rand von weiterem hochgradigem Ausläufer hin

Die Abgrenzungsbohrungen bei La Ivana verdeutlichen weiterhin sowohl eine hervorragende Beständigkeit der Erzgänge und Gehalte als auch eine Erweiterung in Richtung Norden, sagte Chief Executive Officer Joseph Hebert. Während der Schwerpunkt der Explorationsbohrungen zunächst auf der Definierung von Erzgangstrukturen für Folgeuntersuchungen liegt, ist die beträchtliche und oberflächliche anomale Mineralisierung in einem epithermalen Erzgang, die innerhalb des Ziels Prias bebohrt wurde, der Mineralisierung in der Nähe unserer vorangegangenen Entdeckungen ähnlich und könnte den Rand eines weiteren hochgradigen Ausläufers darstellen.

Kontinuierlicher Erfolg der Abgrenzungsbohrungen bei La Ivana

La Ivana weist eine aktuelle Abmessung von 320 Metern an der Oberfläche und 310 Metern neigungsabwärts auf. Bohrloch 92 durchschnitt zwei individuelle, geschichtete Erzgangsegmente des Systems La Ivana, die etwa 25 Meter voneinander entfernt sind. Diese Erzgangsegmente, die den primären Erzgängen des Hangenden und Liegenden untergeordnet sind, könnten beträchtliche Volumina an mineralisierten Erzgängen beitragen. In Schnitt 1 sind die geschichteten Erzgänge von La Ivana dargestellt. Der Schnitt verdeutlicht, dass das Volumen des Erzgangs etwa drei Mal so groß ist, wie es in einer Probenplanprojektion (Schnitt 2) des primären Hangenden des Erzgangs La Ivana dargestellt werden kann.

Im Rahmen der nächsten Bohrsequenz werden Erweiterungen in der Tiefe in drei Richtungen bei La Ivana sowie die Tiefenerweiterung der vier anderen bis dato entdeckten Ausläufer erprobt werden. Mit dem zweiten Bohrturm werden unterdessen die Explorationsbohrungen fortgesetzt.

Tab. 1: Abschnitte und Analyseergebnisse von jüngsten Abgrenzungsbohrungen bei La Ivana:

BohrlochVon Bis MächtiAu Ag Pb Zn AuÄq AgÄq
nr. (m) (m) gkeit (g/t (g/t (%) (%) (g/t (g/t
(m) ) ) ) )

SALP21DH92,3592,650,30 12,3 260 0,89 0,56 16,4 1.198
89

SALP21DHNSR
91

SALP21DH62,7463,200,46 1,2 142 0,10 0,10 3,2 235
92

SALP21DH92,5092,800,30 8,2 1.2441,85 1,07 26,2 1.916
92

SALP21DH102,1102,40,30 4,4 1.0060,22 0,12 18,3 1.339
93 9 9

SALP21DH97,0497,450,41 9,8 845 1,30 6,95 24,4 1.785
96
Bei der Berechnung der Äquivalentwerte wurden die folgenden Preise verwendet: 1.900 US-Dollar pro Unze Gold, 26 US-Dollar pro Unze Silber, 0,87 US-Dollar pro Pfund Blei und 1,08 US-Dollar pro Pfund Zink.

Vielversprechende vorläufige Bohrergebnisse von Prias

Äußerst eingeschränkte Bohrungen in den neuen Zielgebieten Prias, Culebra und Paloma haben die Erzgangstrukturen bestätigt und bei Prias wurde ein überaus vielversprechender oberflächennaher Abschnitt von 0,48 Metern mit einem Gehalt von 1,64 Gramm Goldäquivalent und 114 Gramm Silberäquivalent pro Tonne in einer Tiefe von nur 30 Metern vorgefunden. Diese bedeutsame anomale Mineralisierung bei Prias ist jener ähnlich, die in der Nähe der anderen entdeckten Ausläufer in der Region zu beobachten ist. Die Explorationsbohrungen werden bei El Grosso fortgesetzt werden, wo ein vermuteter Erzgangverlauf eine lokale hochgradige Mineralisierung in einer Erzgangflotation an der Oberfläche sowie zwei damit in Zusammenhang stehende historische Grubenbaue aufweist. Sämtliche im Rahmen von Explorationsbohrungen vorgefundenen Gangstrukturen werden für den zweiten Bohrdurchgang modelliert werden.

Schnitt 1: La Ivana besteht aus einem Komplex von sechs geschichteten, parallelen Erzgangsegmenten, die sich 350 Meter neigungsabwärts erstrecken. DH 92 durchschnitt zwei individuelle geschichtete, parallele Erzgänge, die 25 Meter voneinander entfernt sind. Die Erzgangabschnitte erweitern das Potenzial des Ausläufers von La Ivana beträchtlich. Der Standort von 21-DH92 und dessen Abschnitte sind ungefähre Angaben zur Veranschaulichung.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57980/Outcrop_April212021_DEPRcom.001.png

Schnitt 2: Gramm Goldäquivalent pro Tonne in Längsschnitt (im Plan für den Ausläufer mit geringem Winkel), der in Richtung Osten zutage tritt und in Richtung Westen abfällt. Die ungefähren Abmessungen des Ausläufers sind 320 mal 310 Meter und er ist in mindestens drei Richtungen offen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57980/Outcrop_April212021_DEPRcom.002.jpeg

Schnitt 3: Gramm Silberäquivalent pro Tonne in Längsschnitt (im Plan für den Ausläufer mit geringem Winkel), der in Richtung Osten zutage tritt und in Richtung Westen abfällt. Die ungefähren Abmessungen des Ausläufers sind 320 mal 310 Meter und er ist in mindestens drei Richtungen offen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57980/Outcrop_April212021_DEPRcom.003.jpeg

Tab. 2: Tabelle der Bohrkragen und Untersuchungen von jüngsten Abgrenzungsbohrungen bei La Ivana:

BohrlochOstwertNordwerHöhe (m)Tiefe Azimut Neigung
nr. t (m)

SALP21DH505913,566925,877,87 115,51118 -60
89 63 65

SALP21DH505913,566925,877,87 133,80118 -86
91 63 65

SALP21DH505925,566941,868,79 120,70115 -67
92 27 37

SALP21DH505925,566941,868,79 120,0985 -60
93 27 37

SALP21DH505894,566912,888,97 120,63118 -62
96 62 29

Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

Die Kernproben wurden zur Aufbereitung entweder an die Einrichtung von Actlabs in Medellin oder an die Einrichtung von ALS Chemex in Medellin und dann zur Analyse an das Labor von ALS Chemex in Toronto oder Lima (Peru) geschickt. Im Einklang mit den Best Practice-Verfahren zur Qualitätskontrolle werden alle zwanzig Proben etwa drei Kontrollproben eingefügt (eine Leerprobe, eine Standardprobe und ein Feldduplikat). Die Proben wurden mittels eines Standard-Brandprobenverfahrens mit gravimetrischem Abschlussverfahren auf Gold analysiert, wobei eine 50-Gramm-Probe verwendet wurde. Die geochemische Multi-Element-Analyse erfolgt mittels ICP-MS-Methode, wobei entweder Königswasser (ME-MS41) oder ein Aufschluss mit vier Säuren (ME-MS61) verwendet wurde. Der Vergleich mit den Kontrollproben und deren Standardabweichungen zeigt eine akzeptable Genauigkeit der Tests und keine nachweisbare Kontamination.

Über das Projekt Santa Ana

Das Projekt Santa Ana erstreckt sich über 28.000 ha im nördlichen kolumbianischen Departamento Tolima, 190 km von Bogota entfernt. Das Projekt besteht aus fünf parallelen Erzgangsystemen mit regionaler Bedeutung, die sich über einen 12 km breiten und 30 km langen Trend erstrecken. Das Projekt Santa Ana erstreckt sich über einen beträchtlichen Teil des Distrikts Mariquita, in dem Bergbau mindestens seit 1585 dokumentiert ist. Der Distrikt Mariquita ist der hochgradigste primäre Silberbergbaugebiet in Kolumbien, wobei die historischen Silbergehalte von Dutzenden von Minen zu den höchsten in Lateinamerika zählen.

Historische Abbautiefen unterstützen ein geologisches und Explorationsmodell für gemischte mesothermale und epithermale Erzgangsysteme mit einer Mineralisierung, die sich wahrscheinlich bis in große Tiefe erstreckt. Bei Santa Ana ist es unwahrscheinlich, dass es eine scharfe Höhenbeschränkung gibt, wie dies bei hochgradigen Zonen in vielen epithermalen Systemen ohne mesozonale Komponente üblich ist.

Im Kerngebiet des Projekts Santa Ana, das sich an der nördlichen Seite von nur einem der regionalen Erzgangsysteme unter der Kontrolle von Outcrop befindet, sind mindestens zwölf Haupterzgangzonen bekannt, die eine kumulative Streichlänge von bis zu 14 km ergeben. Es sind dies La Ivana (Erzgangsystem La Porfia), Roberto Tovar (Royal Mines, einschließlich der Erzgangsysteme Santa Ana, Delhuyar und Roberto Tovar), San Juan (Erzgangsysteme Santa Ana und Delhuyar), El Dorado (Erzgangsysteme El Dorado und El Paraiso), Morales, Pollera, Guanabanera, San Antonio, Palomos, Murillo, Culebra und Megapozo (Erzgangsystem El Paraiso). Die Zonen enthalten in der Regel jeweils mehrere parallele Erzgänge. Die Erzgänge können sowohl eine hochgradige Silber- als auch eine hochgradige Goldmineralisierung aufweisen und können je nach lokaler Ausrichtung sowohl einen niedrigen als auch einen hohen Winkel aufweisen. Die Bohrungen weisen darauf hin, dass sich die Mineralisierung von der Oberfläche oder nahe der Oberfläche bis stellenweise in Tiefen von mindestens 350 Metern erstreckt.

Über Outcrop Gold

Outcrop ist ein in Kolumbien aktiver, hybrider Entwickler von Schürfgebieten und erwirbt Silber- und Goldexplorationsprojekte mit erstklassigem Entdeckungspotenzial. Outcrop führt seine eigene Exploration auf Basisebene durch und wendet dann ein Joint-Venture-Geschäftsmodell auf seine Projekte an, um die Beteiligung der Investoren an den Entdeckungen zu maximieren und das finanzielle Risiko zu minimieren. Outcrop hat fünf Hauptprojekte in Kolumbien. Die anderen Projekte von Outcrop stehen für Joint Ventures zur Verfügung. Outcrop konzentriert sich weiterhin auf die Bebohrung und den Ausbau des hochgradigen Silberprojekts Santa Ana.

Qualifizierter Sachverständiger

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Joseph P. Hebert, President und Chief Executive Officer von Outcrop, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 genehmigt.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:

Joseph P Hebert, Chief Executive Officer
+1 775 340 0450
hebert@outcropgoldcorp.com
www.outcropgoldcorp.com

Mars Investor Relations
+1 647 557 6651
ocg@marsinvestorrelations.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze dar. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie potenziell, wir glauben oder Variationen solcher Wörter und Ausdrücke oder durch Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten werden, identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Abgabe solcher Aussagen und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, die Leistung oder die Erfolge von Outcrop wesentlich von denen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dazu gehören unter anderem der Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen; Kapitalausgaben und andere Kosten; Finanzierungs- und zusätzliche Kapitalanforderungen; der Abschluss von Due-Diligence-Prüfungen; die allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftslage; neue Gesetze; Ungewissheiten, die sich aus möglichen Verzögerungen oder Änderungen von Plänen ergeben; politische Ungewissheiten und die Lage der Wertpapiermärkte im Allgemeinen. Obwohl sich das Management von Outcrop bemüht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen können, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Outcrop hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen, auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Outcrop Gold Corp.
Judy A.McCall
905-1111 West Hastings St.
V6E 2J3 Vancouver
Kanada

email : mccall@slatergroup.ca

Pressekontakt:

Outcrop Gold Corp.
Judy A.McCall
905-1111 West Hastings St.
V6E 2J3 Vancouver

email : mccall@slatergroup.ca

Wirtschaft

Sernova richtet virtuelle Meinungsbildner-Veranstaltung hinsichtlich Schilddrüsenerkrankungen und dem Potenzial seiner Zelltherapie als neuartigen Behandlungsansatz aus

London (Ontario), den 21. April 2021 – Sernova Corp. (TSX-V: SVA, OTCQB: SEOVF, FWB / XETRA: PSH), ein führendes Unternehmen im klinischen Entwicklungsstadium, das Therapiemethoden der regenerativen Medizin entwickelt, meldete heute, dass es eine virtuelle Key Opinion Leader-(KOL)-Veranstaltung hinsichtlich Schilddrüsenerkrankungen, aktueller Behandlungsmöglichkeiten und dem Potenzial seines neuartigen Zelltherapie-Behandlungsansatzes für postoperative Hypothyreose abhalten wird. Die Veranstaltung findet am Dienstag, dem 27. April 2021, 19 Uhr (MEZ), statt.

Die Veranstaltung beinhaltet eine Präsentation von Dr. Sam Wiseman, einem führenden akademischen Schilddrüsen- bzw. Nebenschilddrüsen-Chirurgen und international anerkannten Experten für die Behandlung von Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenerkrankungen.

Diese KOL-Veranstaltung bietet unseren Investoren die einmalige Gelegenheit, sich über Schilddrüsenerkrankungen, aktuelle Behandlungen und aufregende Fortschritte in Richtung eines neuartigen Zelltherapie-Behandlungsansatzes zu informieren, der eine funktionelle Heilung für Patienten mit postoperativer Hypothyreose ermöglichen soll, sagte Dr. Philip Toleikis, President und CEO von Sernova. Die Teilnehmer werden auch in der Lage sein, im Rahmen einer Frage- und Antwortrunde mit Dr. Wiseman, einem bekannten Arzt bei der Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen, zu sprechen.

Die Präsentation von Dr. Wiseman wird vor der Telefonkonferenz auf der Website von Sernova bereitgestellt. Alle Fragen an Dr. Wiseman können vor der Telefonkonferenz an info@sernova.com gesendet werden.

Um sich zu registrieren und den Zoom-Link für diese Veranstaltung aufzurufen, klicken Sie bitte hier:
zoom.us/webinar/register/2016189463384/WN_LF8impNgRzqpbSMeLdeMww

Nach der Veranstaltung wird eine Aufzeichnung unter www.sernova.com zur Verfügung stehen.

ÜBER DAS HYPOTHYREOSE-PROGRAMM VON SERNOVA

Der unmittelbare Ansatz von Sernova bei der Behandlung der Hypothyreose ist die Transplantation von gesundem Schilddrüsengewebe nach einer Thyreoidektomie (Entfernung der Schilddrüse) in die vorimplantierte vaskularisierte Cell Pouch, um die normale Funktion der Schilddrüse wiederherzustellen.

In Zusammenarbeit mit Dr. Wiseman tragen präklinische Arbeiten an Machbarkeitsnachweisen, die im Rahmen einer Subvention der British Columbia Transplant Foundation durchgeführt wurden, dazu bei, die Pläne von Sernova voranzutreiben, eine klinische Bewertung der Cell Pouch mit transplantiertem Schilddrüsengewebe bei Patienten durchzuführen, die an einer Hypothyreose leiden. Die Behandlungsziele von Sernova sind der Erhalt der Schilddrüsenfunktion sowie die Verbesserung der Lebensqualität der Patienten im Vergleich zu aktuellen Behandlungen.

Die Thyreoidektomie wird häufig zur Krebsdiagnose oder -behandlung sowie zur Behandlung gutartiger (nicht krebsartiger) Erkrankungen wie Struma und Hyperthyreose durchgeführt. Schätzungen zufolge werden in den USA jährlich etwa 150.000 Thyreoidektomien durchgeführt. Bei der Mehrheit der Personen, die sich einer Schilddrüsenoperation unterziehen, werden nach dem Eingriff gutartige Erkrankungen diagnostiziert. Patienten mit Morbus Basedow und Schilddrüsenknoten, die sich einer totalen Thyreoidektomie unterziehen, sowie zahlreiche Patienten, die sich einer partiellen Thyreoidektomie unterziehen, benötigen eine lebenslange Schilddrüsenhormonmedikation.

Eine postoperative Schilddrüsenhormon-Ersatztherapie kann bei sorgfältiger Überwachung wirksam sein. Allerdings leiden die Patienten häufig unter unerwünschten Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Depressionen, Kopfschmerzen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, was sich negativ auf die Lebensqualität auswirkt und signifikante Kosten für das Gesundheitssystem verursacht. Wir glauben, dass die Entwicklung neuer therapeutischer Strategien von Sernova zur Überwindung von Hypothyreose das Potenzial hat, einen wichtigen ungedeckten medizinischen Bedarf zu decken.

Über Sernova

Sernova entwickelt therapeutische Technologien für die regenerative Medizin, bei denen ein medizinisches Gerät und immungeschützte therapeutische Zellen (d. h. menschliche Spenderzellen, korrigierte menschliche Zellen und von Stammzellen gewonnene Zellen) verwendet werden, um die Behandlung und Lebensqualität von Menschen mit chronischen Stoffwechselkrankheiten wie insulinabhängiger Diabetes, Blutkrankheiten einschließlich Hämophilie und anderen Krankheiten zu verbessern, die durch den Ersatz von Proteinen oder Hormonen behandelt werden, die im Körper fehlen oder unzureichend vorhanden sind. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.sernova.com.

Investorenkontakt:

Dominic Gray
Sernova Corp
Tel: (519) 858-5126
dominic.gray@sernova.com
www.sernova.com

ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und im Allgemeinen, jedoch nicht immer, mit Begriffen wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, schätzt, prognostiziert, potentiell und ähnlichen Ausdrücken dargestellt werden bzw. in denen zum Ausdruck gebracht wird, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, könnten oder sollten. Obwohl Sernova annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf zukünftige Leistungen zu. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, Schätzungen und Meinungen der Unternehmensführung von Sernova zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Dazu zählt auch unser Glaube an die Umsetzung und den Erfolg der klinischen Studien. Sernova hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sernova Corp.
Philip Toeikis
700 Collip Circle, Ste 114
N6G 4X8 London
Kanada

email : info@sernova.com

Pressekontakt:

Sernova Corp.
Philip Toeikis
700 Collip Circle, Ste 114
N6G 4X8 London

email : info@sernova.com

Wirtschaft

Tocvan enthüllt Verhandlungen mit mehreren Firmen über den Abbau einer 50.000 Tonnen Grossprobe

Hotspot Sonora/Mexiko: Wann platzt die Newsbombe?
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57971/IRW37.001.jpeg

Unglaublich, aber wahr! In einem gestern nach Börsenschluss veröffentlichten Interview berichtet Brodie Sutherland, Chefgeologe von Tocvan Ventures Corp. (CSE: TOC; WKN: A2PE64), dass bereits Verhandlungen laufen, um eine 50.000 Tonnen Großprobe („bulk sample“) auf dem Pilar Gold-Silber-Projekt in Mexiko abzubauen.

Dass noch vor den Bohrergebnissen des letzte Woche gestarteten Phase-2-Bohrprogramms („das größte jemals durchgeführte Bohrprogramm bei Pilar“) bereits Gespräche laufen, um eine 50.000 Tonnen Gropßrobe abzubauen, zeigt eindrucksvoll, mit was wir es hier bei Tocvan zu tun haben:

Ein Gold-Silber-Projekt, auf das die großen Nachbarn bereits ein Auge geworfen haben!

Noch vor Bekanntgabe der ersten Bohrergebnisse kann es hier zum Paukenschlag bzw. Ritterschlag für Tocvan kommen, wenn eine Partnerschaft bezüglich Großprobe/Testmine angekündigt wird. Doch schauen und hören Sie selbst: youtu.be/zzqEa8zUPEU

Im Interview wird explizit auf den großen Nachbarn Minera Alamos Inc. (TSX.V: MAI; Marktkapitalisierung: $300 Mio.) eingegangen und dass Tocvan denselben Weg einschlagen will, wie es Minera gemacht hat, weil es große Ähnlichkeiten zwischen dem Pilar Projekt von Tocvan und dem benachbarten Santana Goldprojekt von Minera gibt (Unterschied: Pilar ist sogar noch hochgradiger mit Gold vererzt als Santana).

Somit würde es durchaus Sinn machen, wenn sich Tocvan und Minera zusammentun, um eine 50.000 Tonnen Großprobe auf Pilar abzubauen, und zwar ohne Verwässerung für Aktionäre! Denkbar wäre, dass Minera den Abbau der 50.000 Tonnen vorfinanziert und man sich die Gewinne nach Abzug der Kosten teilt. Doch es geht um viel mehr als nur um die Gewinne aus einer ersten Großprobe!

Minera Alamos weiss am besten, wie es funktioniert, denn das Unternehmen hat während den letzten 2 Jahren erfolgreich bewiesen, wie schnell es in Mexiko gehen kann bzw. wie schnell die Produktionsentscheidung getroffen wurde.

2019 verkündete Minera Alamos die Ergebnisse seiner 50.000 Tonnen Großprobe beim Santana Goldprojekt (ca. 1 h Autofahrt von Tocvans Pilar Grundstück entfernt): Bei einem Durchschnittsgehalt von 0,66 g/t Gold konnten insgesamt 1066 Unzen Gold extrahiert werden. Beim damaligen Goldpreis von ca. $1300 USD konnte Minera die 1066 Unzen also für ca. $1,39 Mio. verkaufen.

Jetzt vergleichen wir mal, was Tocvan zu bieten hat: Bohrungen in der Main Zone zeigten durchschnittlich 1,89 g/t Gold über eine Länge von 28 m, beginnend direkt an der Erdoberfläche. Unter der Annahme derselben Goldgehalte bei einem 50.000 t Bulk Sample bei Pilar würde Tocvan also rund 3300 Unzen Gold extrahieren können. Beim aktuellen Goldpreis von $1770 könnten somit also $5,8 Mio. an Verkaufseinnahmen erzielt werden. Das ist 4-mal so viel, wie Minera damals mit seiner Großprobe eingenommen hat!

LESEN SIE DEN VOLLSTÄNDIGEN REPORT:
www.rockstone-research.com/index.php/de/news/5854-Tocvan-enthuellt-Verhandlungen-mit-mehreren-Firmen-ueber-den-Abbau-einer-50.000-Tonnen-Grossprobe

Unternehmensdetails
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57971/IRW37.002.png

Tocvan Ventures Corp.
Suite 1150 Iveagh House,
707 – 7th Avenue S.W.
Calgary, Alberta, Kanada T2P 3H6
Telefon: +1 403 668 7855
Email: dwood@tocvan.ca (Derek Wood)
www.tocvan.com

ISIN: CA88900N1050

Aktien im Markt: 27.849.179
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57971/IRW37.003.png

Vollversion / Quelle

Kanada Symbol (CSE): TOC
Aktueller Kurs: $0,72 CAD (20.04.2021)
Marktkapitalisierung: $20 Mio. CAD
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57971/IRW37.004.png

Vollversion / Chart

Deutschland Symbol / WKN (Tradegate): TV3 / A2PE64
Aktueller Kurs: 0,47 EUR (20.04.2021)
Marktkapitalisierung: 13 Mio. EUR

Kontakt

Rockstone Research
Stephan Bogner (Dipl. Kfm.)
8260 Stein am Rhein, Schweiz
Tel.: +41-44-5862323
info@rockstone-research.com
www.rockstone-research.com

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, hält Aktien von Tocvan Ventures Corp. und wird für die hiesigen Ausführungen und Verbreitung bezahlt. Obwohl der Autor nicht direkt vom Unternehmen beauftragt und bezahlt wird, so findet eine Bezahlung von Dritten statt, sodass insgesamt mehrere Interessenkonflikte vorherrschen. Die hiesigen Ausführungen sollte nicht als Kaufempfehlung oder sonst wie als Handlungsempfehlung gewertet werden. Einstige Profite sind keine Garantie für zukünftige Profite. Es wird empfohlen, dass Sie sich bei Investitionen immer der Hilfe von ausgebildeten und rechtlich eingetragenen Finanzberatern bedienen oder sich entsprechend Ihrem persönlichen Finanzhintergrund individuell beraten lassen. Vor einer Investition ist es empfehlenswert, genau festzulegen, welche Finanzziele Sie verfolgen, diese dann nach Relevanz einzuordnen, um dann festzustellen, welches Risiko Sie bereit sind, einzugehen, sodass alsdann ein vollständiger Finanzplan von einem anerkannten Finanzberater erstellt werden kann. Bitte holen Sie sich vor einer Investition zwingend einen solchen Finanzberater zur Seite und lesen Sie den vollständigen Disclaimer auf der Webseite von Rockstone Research. Die Nutzungsrechte am Titelbild wurden von AlexRoz erworben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rockstone Research
Stephan Bogner
Stein am Rhein
8260 Stein am Rhein
Schweiz

email : sb@rockstone-research.com

Pressekontakt:

Rockstone Research
Stephan Bogner
Stein am Rhein
8260 Stein am Rhein

email : sb@rockstone-research.com