Tag Archives: Börse

Wirtschaft

Revival Gold vergrößert Grundbesitz und treibt die Exploration südlich von Joss voran

Toronto, Ontario – 21. Februar 2024 / IRW-Press / Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQX: RVLGF) (Revival Gold oder das Unternehmen – www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-87-mit-aurania-resources-revival-gold/) freut sich, die Vergrößerung seines Grundbesitzes, die Ergebnisse der jüngsten geophysikalischen und geologischen Arbeiten und die Fortschritte bei der Exploration eines neu definierten Zielgebiets namens Sharkey auf dem Goldprojekt Beartrack-Arnett (Beartrack-Arnett) des Unternehmens in Idaho, USA, bekannt zu geben.

Wichtigste Punkte

– 57 Lode-Claims mit einer Fläche von 476 Hektar wurden abgesteckt, um den Grundbesitz von Revival Gold im aussichtsreichen Explorationsgebiet am südlichen Ende von Beartrack-Arnett zu vergrößern (siehe Abbildung 1 für Details);
– 18 Profilkilometer geophysikalischer IP-Untersuchungsdaten und 16 Profilkilometer geophysikalischer CSAMT-Untersuchungsdaten, die zwischen 1990 und 1996 in mehreren Kampagnen auf Beartrack gesammelt wurden, wurden mit heutigen Algorithmen neu bearbeitet, um einen konsistenten Satz von 2D-Inversionsprodukten zu erstellen;
– Die neu bearbeiteten geophysikalischen Daten haben zusammen mit den Ergebnissen der geochemischen Bodenuntersuchung der letzten Saison und der jüngsten geologischen und strukturellen Modellierung auf Basis der Leapfrog-Software das Verständnis von Revival Gold für die Geologie und die Struktur des Verwerfungssystems Panther Creek-Coiner weiter verdeutlicht;
– Das Verwerfungssystem Panther Creek-Coiner erstreckt sich etwa fünf Kilometer südlich der Zone Joss bei Beartrack-Arnett und wird jetzt als ein anastomosierendes (oder verzweigtes) Verwerfungssystem angesehen, das typisch für die Strukturen ist, die viele orogene Goldlagerstätten beherbergen;
– Zu den potenziellen Zielen in verzweigten Scherzonen gehören Biegungen oder Änderungen der Streichrichtung sowie strukturelle Kreuzungspunkte der verschiedenen Strukturen innerhalb des gesamten Struktursystems, und mehrere Stränge der Scherzone können mineralisiert sein; und
– Das wichtigste der neu definierten Ziele ist Sharkey, das sich innerhalb des strukturellen Panther Creek-Korridors etwa zwei Kilometer südlich der bestehenden Untertagemineralisierung im Zielgebiet Joss befindet.

Die jüngsten Arbeiten von Revival Gold zur Analyse und Modellierung der geophysikalischen und geologischen Daten vom südlichen Ende von Beartrack-Arnett haben das Hauptaugenmerk unseres Explorationsteams auf das verzweigte Verwerfungssystem Panther Creek-Coiner konzentriert, sagte Hugh Agro, President und CEO. Das Ziel Sharkey hat sich als ein hochwertiges, verdecktes Ziel mit einem Tonnage- und Gehaltspotenzial herausgestellt, das dem von Joss entspricht und vielleicht sogar größer ist. Sharkey liegt innerhalb Revival Golds genehmigten Betriebsplan für Bohrungen bei Beartrack-Arnett und stellt ein vorrangiges Ziel für weitere Explorationsarbeiten in dieser Saison dar, fügte Agro hinzu.

Weitere Einzelheiten

Das Projekt Beartrack-Arnett umfasst zwei orogene Goldsysteme mit einer nachgewiesenen und angedeuteten Mineralressource von 86,2 Millionen Tonnen mit 0,87 g/t Gold für 2,42 Millionen Unzen Gold und einer vermuteten Mineralressource von 50,7 Millionen Tonnen mit 1,34 g/t Gold für 2,19 Millionen Unzen Gold (siehe Preliminary Feasibility Study NI 43-101 Technical Report on the Beartrack-Arnett Heap Leach Project, Lemhi County, Idaho, USA, erstellt von Kappes, Cassidy & Associates, Independent Mining Consultants, Inc, KC Harvey Environmental LLC, und WSP USA Environment & Infrastructure Inc. vom 2. August 2023).

Der größte Teil der Mineralressource Beartrack-Arnett ist in fünf Lagerstätten bei Beartrack enthalten, die sich über mehr als fünf Kilometer Streichlänge der Scherzone Panther Creek (PCSZ) erstrecken. In allen Bohrungen von Revival Gold, die die PCSZ durchteuften, wurde Gold gefunden, und die Struktur ist mittels Bohrungen über eine vertikale Strecke von 750 Metern überprüft worden. Die hochgradige, potenziell untertägig abbaubare Ressource bei Joss (vermutete Mineralressourcen von 6,7 Millionen Tonnen mit 4,0 g/t Gold für 877.000 Unzen Gold) wurde vertikal auf über 400 Meter abgebohrt und die Mineralisierung ist in alle Richtungen offen.

Die günstigsten Wirtsgesteine bei Beartrack sind mesoproterozoische Siltsteine und schluffige Quarzite. Diese Einheiten sind im Erzkörper South Pit und bei Joss mineralisiert, wo die Gehalte im Allgemeinen am höchsten sind. Diese Einheiten erstrecken sich nach Süden und sind entlang der Ränder des Leesburg-Beckens aufgeschlossen.

Revival Golds IP-Linien und die neu bearbeiteten geophysikalischen CSAMT-Linien bilden die unterschiedlichen Widerstände zwischen den nach der Mineralisierung (Tertiär und Quartär) entstandenen Ablagerungen des Leesburg-Beckens und dem mesoproterozoischen Wirtsgestein ab. Im Gebiet Joss tritt die Mineralisierung unmittelbar östlich einer das Becken begrenzenden, nach der Mineralisierung entstandenen Verwerfung (Coiner-Verwerfung) auf. Die Struktur wurde mittels CSAMT kartiert und kann über etwa fünf Kilometer bis südlich von Joss projiziert werden (siehe Abbildung 2).

Die Coiner-Verwerfung und die damit in Zusammenhang stehende Mineralisierung sind südlich der Grube South nicht aufgeschlossen, da das Leesburg-Becken von einer ausgedehnten, nach der Mineralisierung entstandenen tertiären Sediment- und Vulkanschicht bedeckt ist. Die nach der Mineralisierung entstandene Überdeckung verdeckt die Geologie und stellt eine interessante Explorationsmöglichkeit dar, da jegliche Mineralisierung in diesem Gebiet nicht aufgeschlossen ist.

Der Kreuzungspunkt der Coiner-Verwerfung und der Arnett-Struktur ist ebenfalls ein Explorationsziel. Dies ist der tiefste Teil des Leesburg-Beckens, stellt jedoch ein großes Gebiet mit günstigen strukturellen Gegebenheiten dar.

Zusätzlich zu den kürzlich neu bearbeiteten geophysikalischen Daten führte Revival Gold während der Feldsaison 2023 eine Bodenuntersuchung durch, um die geochemischen Eigenschaften des Bodens über der Coiner-Verwerfung zu charakterisieren. 119 Bodenproben wurden auf der ungefähren Trasse der Verwerfung entnommen. Insgesamt zeigte die Bodenuntersuchung einen allgemeinen Trend zu einem Anstieg von Gold, Arsen und Quecksilber von Süden nach Norden. Eine räumlich zusammenhängende Anomalie über der Struktur wurde jedoch nicht entdeckt.

Im Jahr 2020 brachte Revival Gold drei Kernbohrungen etwa 1,2 bis 2,2 Kilometer südlich der südlichen Bohrlinie bei Joss nieder, um den Kreuzungspunkt der Arnett Creek-Struktur mit der Coiner-Verwerfung zu erkunden. Schwierige Bohrbedingungen verhinderten, dass die Bohrungen eine signifikante Mächtigkeit der Zielstratigrafie überprüfen konnten. Man geht davon aus, dass die Bohrungen auf den Trog des Leesburg-Beckens gestoßen sind, aber auf Grundlage der aktuellen CSAMT-Interpretation von Revival Gold westlich der Coiner-Verwerfung niedergebracht wurden.

Im Jahr 2021 setzte Revival Gold die Erkundung sowohl von Joss als auch der südlichen Erweiterung der Coiner-Verwerfung südlich von Joss fort. Eine Kernbohrung wurde etwa 500 Meter südlich der südlichen Bohrlinie bei Joss niedergebracht. Basierend auf Revival Golds aktuellem Verständnis der Architektur der Joss-Lagerstätte geht man davon aus, dass diese Bohrung über den oberen Teil des mineralisierten Horizonts führte und 73 Meter der mesoproterozoischen Zielstratigrafie durchteufte, bevor sie wieder in die nach der Mineralisierung entstandene Beckenfüllung eintauchte. Anomale Gold- (Höchstwert von 0,048 ppm) und Arsengehalte (Höchstwert von 185 ppm) wurden innerhalb der Zielstratigrafie in Verbindung mit einer serizitischen Alteration und einer Quarzgangbildung angetroffen.

Die Bohrungen von Revival Gold in den Jahren 2020 und 2021 überprüften nicht die südliche Erweiterung des Coiner-Verwerfungssystems und weitere Explorationsarbeiten sind gerechtfertigt. Ein zusätzliches Programm mit Feldkartierungen, Infill-Geophysik und Erkundungsbohrungen wird derzeit vorbereitet, um den strukturellen Korridor südlich von Joss weiter zu evaluieren.

Abbildung 1: Verwerfungssystem Panther Creek-Coiner – Claim-Erweiterungen und das Ziel Sharkey
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73672/Revival_022124_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 2: Perspektivische Ansicht der neu bearbeiteten CSAMT-Widerstandsdaten mit den wichtigsten Strukturen, Stand 2023, Mineralressourcenblöcke > 2 g/t Au
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73672/Revival_022124_DEPRcom.002.jpeg

Qualifizierte Sachverständige

Steven T. Priesmeyer, C.P.G., Vice President Exploration, und Dan Pace, Regis. Mem. SME, Chief Geologist von Revival Gold Inc., sind die designierten qualifizierten Sachverständigen im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects für diese Pressemeldung und haben den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über Revival Gold Inc.

Revival Gold ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen. Das Unternehmen baut das Goldprojekt Beartrack-Arnett im US-Bundesstaat Idaho aus.

Beartrack-Arnett ist der größte ehemalige Goldproduktionsbetrieb in Idaho. Das Projekt profitiert von einer umfangreichen bestehenden Infrastruktur und war Gegenstand einer vor kurzem durchgeführten Vormachbarkeitsstudie, die sich mit der möglichen Wiederaufnahme der Goldproduktion im Tagebau mit Haufenlaugung befasste.

Seit der Neuzusammensetzung der Konzessionsflächen bei Beartrack-Arnett im Jahr 2017 konnte Revival Gold eine der größten Neuentdeckungen von Gold in den Vereinigten Staaten in den letzten zehn Jahren verbuchen. Der Mineralisierungstrend bei Beartrack hat eine Länge von mehr als fünf Kilometer und ist in Streichrichtung und in der Tiefe offen. Die Mineralisierung bei Arnett ist in allen Richtungen offen.

Zusätzliche Veröffentlichungen, einschließlich der Geschäftsberichte, technischen Berichte, Pressemitteilungen, sowie andere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie über www.revival-gold.com oder bei SEDAR+ unter www.sedarplus.com.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Hugh Agro, President & CEO, oder Lisa Ross, CFO, unter Telefon: (416) 366-4100 oder E-Mail: info@revival-gold.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger & Marc Ollinger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Vorsorglicher Hinweis

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der US-amerikanischen Wertpapiergesetzgebung (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen). Zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine historischen Fakten dar. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen gehören Schätzungen und Aussagen, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich Aussagen, die besagen, dass das Unternehmen oder das Management das Eintreten eines bestimmten Zustands oder Ergebnisses erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind möglicherweise an Begriffen wie glaubt, erwartet, rechnet mit, schätzt, kann, könnte, würde, wird, oder plant zu erkennen. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Obwohl diese Aussagen auf den Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Aussagen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zählen unter anderem die Zielsetzungen, Ziele und Zukunftspläne des Unternehmens sowie Absichtserklärungen, die Auswirkungen der Explorationsergebnisse, Mineralressourcen-/Reservenschätzungen und deren wirtschaftliche Analyse, Explorations- und Minenerschließungspläne, der Zeitpunkt des Beginns des operativen Betriebs, Schätzungen der Marktbedingungen und Aussagen zu den Ergebnissen der Vormachbarkeitsstudie, einschließlich der voraussichtlichen Kapital- und Betriebskosten, zu den Ergebnissen der Vormachbarkeitsstudie, einschließlich der voraussichtlichen Kapital- und Betriebskosten, der laufenden Kosten, des Kapitalwerts, des internen Zinsfußes, der Amortisationsdauer, der Prozesskapazität, der durchschnittlichen jährlichen Metallproduktion, der durchschnittlichen Prozessgewinnungsraten, der Konzessionserneuerung, der Genehmigung des Projekts, der voraussichtlichen Abbau- und Verarbeitungsmethoden, des vorgeschlagenen Produktionsplans der Vormachbarkeitsstudie und des Metallproduktionsprofils, der voraussichtlichen Bauzeit, der voraussichtlichen Lebensdauer der Mine, der voraussichtlichen Gewinnungsraten und Gehalte, der voraussichtlichen Produktionsraten, der Infrastruktur, der Sozial- und Umweltverträglichkeitsstudien, der Verfügbarkeit von Arbeitskräften, der Steuersätze und der Rohstoffpreise, die die Erschließung des Projekts unterstützen würden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von solchen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen unter anderem die Nichtidentifizierung von Mineralressourcen, die Nichtumwandlung von geschätzten Mineralressourcen in Reserven, die Unfähigkeit, die Modellierung und die Annahmen, auf denen die Interpretation der Ergebnisse basiert, nach weiteren Tests aufrechtzuerhalten, die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie abzuschließen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt, der vorläufige Charakter der metallurgischen Testergebnisse, Verzögerungen bei der Erlangung oder Nichterteilung der erforderlichen behördlichen, umweltrechtlichen oder sonstigen Projektgenehmigungen, Änderungen der behördlichen Anforderungen, politische und soziale Risiken, Ungewissheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzmittel, Ungewissheiten oder Herausforderungen im Zusammenhang mit den Eigentumsrechten an den Mineralien in den Projekten des Unternehmens, Änderungen an den Aktienmärkten, Inflation, Änderungen der Wechselkurse, Schwankungen der Rohstoff- und insbesondere der Goldpreise, Verzögerungen bei der Entwicklung von Projekten, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten, Kapital-, Betriebs- und Sanierungskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital, Unfälle und Arbeitskonflikte sowie andere Risiken, die mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche verbunden sind, die Unfähigkeit, zusätzliche Finanzmittel zu beschaffen, die Art und Weise, wie das Unternehmen seine Barmittel oder die Erlöse aus einem Angebot von Wertpapieren des Unternehmens verwendet, die Unfähigkeit, die Auswirkungen von COVID-19 auf das Geschäft des Unternehmens vorherzusagen und ihnen entgegenzuwirken, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der Auswirkungen von COVID-19 auf die Rohstoffpreise, die Kapitalmarktbedingungen, die Beschränkung der Arbeitskräfte und des internationalen Reiseverkehrs sowie der Lieferketten, künftige klimatische Bedingungen, die Entdeckung neuer, großer, kostengünstiger Mineralvorkommen, das allgemeine Niveau der weltweiten Wirtschaftsaktivität, Katastrophen oder Umwelt- oder Klimaereignisse, die die Infrastruktur beeinträchtigen, von der das Projekt abhängt, sowie jene Risiken, die in den auf SEDAR+ hinterlegten öffentlichen Dokumenten des Unternehmens beschrieben sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zugrunde liegen, angemessen sind, sollte kein ungebührliches Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, da sie lediglich zum Datum dieser Pressemeldung Gültigkeit haben. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Für eine detailliertere Erörterung einiger der Faktoren, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, sowie der Risiken, die sich auf die Fähigkeit des Unternehmens auswirken könnten, die in den in dieser Präsentation enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten Erwartungen zu erfüllen, wird ausdrücklich auf das jüngste Jahresinformationsblatt verwiesen, das auf SEDAR+ veröffentlicht wurde. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Revival Gold Inc.
Hugh Agro
145 King St. W., Suite 2870
M5H 1J8 Toronto, ON
Kanada

email : info@revival-gold.com

Pressekontakt:

Revival Gold Inc.
Hugh Agro
145 King St. W., Suite 2870
M5H 1J8 Toronto, ON

email : info@revival-gold.com

Wirtschaft

Exploits meldet hohe Anzahl an Goldkörnern aus erweiterten Geschiebemergeluntersuchungen im Konzessionsgebiet Gazeebow South

Toronto, Ontario – 21. Februar 2024 / IRW-Press / Exploits Discovery Corp. (CSE: NFLD) (OTCQX: NFLDF) (FWB: 634) (Exploits oder das Unternehmen) freut sich, weitere Ergebnisse des kürzlich durchgeführten Programms zur Geschiebemergelbeprobung im zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Gazeebow South entlang der Verwerfungszone Appleton (AFZ) in Zentral-Neufundland bekannt zu geben. Die hohe Anzahl an Goldkörnern aus diesem erweiterten Programm unterstreicht das Potenzial des nördlichen Bereichs der AFZ und der damit in Zusammenhang stehenden Verzweigungen als Quelle einer Goldmineralisierung im Konzessionsgebiet Gazeebow South.

Wichtigste Punkte:

– Dieses erweiterte Geschiebemergelprogramm zeigt weiterhin, dass die drei zuvor gemeldeten Gebiete (28. September 2023) entlang der Verwerfungszone Appleton weiterhin erhöhte Goldkornzahlen aufweisen, die bis zu 14-mal höher sind als die Hintergrundwerte des Gebiets.
– Die Infill-Probenahmen für dieses erweiterte Programm wurden auf einer Fläche von 200 x 200 Metern mit ausgewählten lokalen Rastern von 100 x 100 Metern durchgeführt.
– Die jüngsten zusätzlichen anomalen Proben enthalten:
o insgesamt 141 Goldkörner, von denen 68 (48 %) als verändert (28) oder ursprünglich (40) klassifiziert wurden.
o insgesamt 122 Goldkörner, von denen 20 (16 %) als verändert (10) oder ursprünglich (10) klassifiziert wurden
o 86 Goldkörner insgesamt, von denen 30 (35%) als verändert (11) oder ursprünglich (19) klassifiziert wurden
o 83 Goldkörner insgesamt, von denen 14 (17 %) als verändert (9) oder ursprünglich (5) klassifiziert wurden.

Jeff Swinoga, President und CEO, sagte: Die Ergebnisse unseres erweiterten Programms zur Geschiebemergeluntersuchung sind weiterhin beeindruckend und bestärken uns in unserer Ansicht, dass sich die Goldmineralisierung in der Verwerfungszone Appleton weiter nach Norden fortsetzt. In den letzten vier Jahren wurden 22 Goldzonen auf einem 14 km langen Abschnitt der Verwerfungszone Appleton südlich unseres großen Konzessionsgebietes Gazeebow entdeckt. Unser Konzessionsgebiet Gazeebow umfasst 7 km des nördlichen Abschnitts der AFZ (etwa fünfmal so groß wie unser Konzessionsgebiet Bullseye). Diese Ergebnisse sind ein weiterer Hinweis auf das bezirksweite Potenzial dieser Region in Zentral-Neufundland. Wir beabsichtigen, die Entwicklung bohrfertiger Ziele auf Gazeebow im Jahr 2024 fortzusetzen, um in Zukunft möglicherweise eine Pipeline von Goldentdeckungen zu schaffen.

Hinsichtlich unseres Konzessionsgebietes Bullseye erwarten wir, in den kommenden Wochen die Analyseergebnisse aus unserem kürzlich abgeschlossenen 2.500 Meter umfassenden Bohrprogramm zu berichten, das zur Überprüfung der östlichen Erweiterung der kürzlich von New Found Gold entdeckten Zone Jackpot konzipiert worden ist. Unsere Nachbarn bauen weiterhin auf ihren Erfolgen im Appleton-System mit der Bekanntgabe ihrer jüngste Goldentdeckung namens Honeypot auf, die etwa 300 Meter nördlich von Jackpot und nur 100 Meter von unserer Claim-Grenze bei Bullseye entfernt liegt. Dies ist eine aufregende Zeit, da im vergangenen Jahr fünf neue Goldzonen entlang eines 1 km langen Abschnitts der Verwerfungszone Appleton entdeckt wurden.

Das in Ottawa ansässige Unternehmen Overburden Drilling Management (ODM) wurde mit der Aufbereitung der Geschiebemergelproben, der Gewinnung und der Beschreibung der Goldkörner beauftragt. Mike Michaud, P.Geo., Vice President von ODM, sagte: Die bisherige Bearbeitung der Geschiebemergelproben hat einen Hintergrund von 0 bis 10 ursprünglicher plus modifizierter Goldkörner pro Probe im Untersuchungsgebiet im Konzessionsgebiet Gazeebow South ergeben. ODM betrachtet Geschiebemergelproben als anomal, wenn sie mindestens das Zwei- bis Dreifache der Hintergrundwerte enthalten. Proben aus drei verschiedenen Gebieten erfüllten dieses Kriterium und wiesen bis zum 14-fachen des Hintergrundwertes an Goldkörnern auf. Viele der anomalen Goldkornzahlen wurden durch benachbarte Proben mit anomalen oder erhöhten Zahlen bestätigt. Basierend auf den Ergebnissen dieses erweiterten Programms besteht die Möglichkeit zur Entnahme weiterer Proben, um die Anomalien weiter abzugrenzen und die glaziale Dispersion zurückzuverfolgen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73671/20240221_Exploits_DEPRcom.001.png

Abbildung 1: Gazeebow South – Übersichtskarte der Geschiebemergelproben. Die Rauten repräsentieren die Gesamtzahl der Goldkörner in den Geschiebemergelproben und die Bereiche mit anomalen (erhöhten) Goldkornzahlen in den Geschiebemergelproben sind grau umrandet.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73671/20240221_Exploits_DEPRcom.002.png
Abbildung 2: Gazeebow South – detaillierte Karte der Geschiebemergelproben. Mehrere Bereiche mit anomalen Goldkornzahlen befinden sich in der Nähe der interpretierten Erweiterung der Verwerfungszone Appleton.

Die Beprobung der Geschiebemergel dient der gezielten Mineralexploration durch die Untersuchung von Material, das von aufgeschlossenen gold- und schwermineralhaltigen Wirtsgesteinen erodiert und direkt abgelagert wurde. Die Produktion von Geschiebemergel durch glaziale Erosion und Ablagerung bietet ein größeres Zielgebiet als die Oberflächenexpression des Ziels, was dazu beiträgt, das Suchgebiet über große Landstriche zu minimieren.

Dieses Programm zur Entnahme von Geschiebemergelproben wurde entwickelt, um den Umfang der Goldvorkommen in Zusammenhang mit der interpretierten Verwerfungszone Appleton, die das Konzessionsgebiet Gazeebow South durchquert, zu bewerten. Die Proben wurden in einem 500 x 500 Meter großen Raster entnommen. Das Unternehmen hat mit der Entnahme von weiteren Geschiebemergelproben in Abständen von 100 Metern begonnen, um das Ausmaß der Anomalien besser zu definieren und die Quelle des Goldes zu identifizieren.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73671/20240221_Exploits_DEPRcom.003.png

Abbildung 3: Beispiel für die Form/Größe der Goldkörner in der Probe GZS-P5-067, die von den geschulten Feldtechnikern von Exploits aus den Geschiebemergelproben bei Gazeebow South während der Nachfolgekampagne im Herbst 2023 entnommen wurden. Die Winkligkeit der ursprünglichen Körner deutet auf eine minimale Transportdistanz von ihrer Quelle im Grundgestein hin. Anmerkung: 200 Mikrometer Skalenbalken = 0,2 Millimeter

Die Claims Gazeebow South wurden von Exploits im Oktober 2022 abgesteckt und werden von den Geologen des Unternehmens als äußerst aussichtsreich eingestuft, da sie ein 7,4 Kilometer langes Segment der Verwerfungszone Appleton und die damit verbundenen Verzweigungsstrukturen überlagern.

Qualitätssicherung – Qualitätskontrolle (QA/QC)

Die Programme zur Entnahme von Geschiebemergelproben stehen im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 und den CIM Best Practices. Geschiebemergelproben werden aus manuell ausgehobenen Gruben entnommen, die sich bis zum C-Bodenhorizont in etwa 1 bis 2 Metern Tiefe erstrecken. Ungefähr 12 Kilogramm des Probenmaterials werden gesiebt (-8 Millimeter (1/4) Maschenweite) und in einen Probenbeutel mit einem eindeutigen Probenetikett gegeben. Die gesamte Probenentnahmeausrüstung wird zwischen den jeweiligen Probenentnahmen gründlich gereinigt.

Die Geschiebemergelproben werden von Overburden Drilling Management in Nepean, Ontario, verarbeitet. ODM verwendet eine maßgeschneiderte Schwerkraftkonzentration einschließlich Rütteltischen und Micro-Panning der resultierenden Schwermineralkonzentrate, um Goldkörner aus den Proben zu gewinnen. Alle vorhandenen Goldkörner werden für mikroskopische Untersuchungen extrahiert, um die Morphologie und die Größe der Körner zu bestimmen.

Hinweis gemäß National Instrument 43-101

Ken Tylee, P.Geo., VP of Exploration bei Exploits, ist der qualifizierte Sachverständige in den Provinzen Ontario und Neufundland und Labrador im Sinne von NI 43-101. Herr Tylee hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Über Exploits Discovery Corp.

Exploits ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erschließung von Mineralprojekten in der kanadischen Provinz Neufundland und Labrador gerichtet ist. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entdeckung von hochgradigem, strukturell gelagertem, epizonalem Gold, ähnlich dem Erfolg von New Found Gold entlang der Verwerfungszone Appleton und paralleler Strukturen in der Exploits Subzone.

Exploits setzt sein erfahrenes, kompetentes lokales Team und sein geologisches Verständnis ein, um sich zu einem erfolgreichen Explorationsunternehmen in Kanada zu entwickeln.

FÜR DAS BOARD

/gez./ Jeff Swinoga
President und CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Shanda Kilborn
VP, Investor Relations
+1 (778) 819-2708
investors@exploits.gold
exploitsdiscovery.com/

Suite 206
2 Toronto Street, 1st Floor
Toronto, ON
M5C 2B5

Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen und die aktuellen Erwartungen und Annahmen der Unternehmensführung widerspiegeln. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Ausdruck der aktuellen Ansichten der Unternehmensführung und basieren auf Annahmen, die vom Unternehmen auf Grundlage der ihm derzeit zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen keine Versprechen oder Garantien darstellen und Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, die dazu führen können, dass die zukünftigen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Diese beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: die Marktlage; die Verfügbarkeit von Finanzierungen; die tatsächlichen Ergebnisse der Exploration und anderer Aktivitäten des Unternehmens; Umweltrisiken; zukünftige Metallpreise; Betriebsrisiken; Unfälle; arbeitsrechtliche Angelegenheiten; Verzögerungen bei der Einholung von Regierungsgenehmigungen und -zulassungen; sowie andere Risiken in Verbindung mit dem Bergbausektor. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung sind durch diesen vorsorglichen Hinweis bzw. jene Hinweise in unseren Einreichungen auf SEDAR+ (www.sedarplus.ca) eingeschränkt. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Mitteilung und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung sie zu aktualisieren oder zu revidieren, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Danksagung

Exploits Discovery möchte sich für die finanzielle Unterstützung durch das Junior Exploration Assistance Program des Department of Natural Resources, Government of Newfoundland and Labrador, bedanken.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Exploits Discovery Corp.
Investor Relations
#1100-595 Howe St
V6C 2T5 Vancouver, BC
Kanada

email : info@exploits.gold

Pressekontakt:

Exploits Discovery Corp.
Investor Relations
#1100-595 Howe St
V6C 2T5 Vancouver, BC

email : info@exploits.gold

Wirtschaft

Kodiak identifiziert im Rahmen regionaler Explorationen 2023 neue Ziele bei MPD

21. Februar 2024 – Vancouver (British Columbia) / IRW-Press / – Kodiak Copper Corp. (das Unternehmen oder Kodiak) (TSX-V: KDK, OTCQB: KDKCF, Frankfurt: 5DD1) gibt heute die Ergebnisse von Schürfgrabungen sowie von geophysikalischen und geochemischen Untersuchungen des regionalen Explorationsprogramms 2023 beim zu 100 % unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im Süden von British Columbia bekannt.

Höhepunkte

– Im Rahmen des regionalen Explorationsprogramms 2023 von Kodiak wurden fünf neue Ziele bei MPD identifiziert: Agie, Leeside, Celeste, Orbit und Comet. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der vielversprechenden Gebiete auf 24, von denen Kodiak bis dato nur acht bebohrt hat. Abbildung 1
– Im Rahmen regionaler Arbeiten wurde eine bedeutsame Kupfer-Gold-Porphyr-Mineralisierung bestätigt, die sich über 20 km in zahlreichen Zielgebieten erstreckt, was mit mehreren Porphyrzentren übereinstimmt und das Potenzial des Projekts MPD auf regionaler Ebene verdeutlicht.
– Zwei neue Zielgebiete werden als bohrbereit erachtet (Blue und Celeste). Abgesehen von diesen neuen Bohrzielen stellen auch mehrere Trends, die von Kodiak im Jahr 2023 bebohrt wurden, weiterhin priorisiert für das Bohrprogramm 2024 dar (South-Mid-Adit und Man-Belcarra-Gate) und weitere Zielgebiete werden zurzeit bewertet und priorisiert. Abbildungen 2, 3 und 4
– Beim Ziel Blue erstreckt sich eine neue geophysikalische 3D-Resonanz der induzierten Polarisation (3D-IP) ab der Oberfläche bis in eine Tiefe von 700 m. Die Anomalie steht in Zusammenhang mit einer Kupfer-Boden-Anomalie auf mehreren Kilometern und Schürfproben mit bedeutsamem Kupfer-Gold-Silber-Gehalt, einschließlich einer Probe mit 3,19 % Cu, 0,21 g/t Au und 41 g/t Ag (Pressemitteilungen vom 28. Februar 2023 und 3. Februar 2022). Abbildungen 2 und 3
– Bei Celeste stimmt eine neue, 700 m lange Kupfer-in-Boden-Anomalie mit beträchtlichen Kupfer-Gold-Silber-Gehalten in neuen Schürfproben und einer historischen 3D-IP-Resonanz überein. Das Ziel Celeste befindet sich nur 600 m nördlich der bebohrten hochgradigen Zone West (Pressemitteilung vom 17. Oktober 2023). Schürfproben, die 2023 bei Celeste entnommen wurden, enthalten 0,69 % Cu, 0,68 g/t Au und 4,5 g/t Ag. Abbildung 4
– Ein neues geochemisches Bodenraster, das die Gebiete Star und Eclipse abdeckt, verbindet diese beiden Ziele nun mit einem 2 km langen Kupfer-in-Boden-Trend, der durchweg mit hochgradigen Kupfer-Gold-Gehalten in Festgesteinsproben bestätigt wird. Dieses Gebiet wurde noch nicht mittels Bohrungen erprobt. Abbildung 2
– Das regionale Explorationsprogramm 2023 von Kodiak umfasste die Entnahme von 2.705 Bodenproben, 57 Gesteinsproben, eine 3D-IP-Untersuchung auf 2,6 km² sowie geologische und geotechnische Studien.

Claudia Tornquist, President und CEO von Kodiak, sagte: Das umfassende regionale Explorationsprogramm 2023 von Kodiak hat einmal mehr die Höffigkeit des Konzessionsgebiets MPD verdeutlicht. Wir haben nun 24 Zielgebiete, von denen viele umfassende Anomalien auf mehreren Kilometern aufweisen. Im Rahmen unserer bisherigen Bohrungen haben wir acht Zielgebiete erprobt, von sechs liegen Ergebnisse vor, die restlichen zwei werden in Kürze erwartet. Bisher sind wir in jedem bebohrten Ziel auf Kupfer gestoßen, einschließlich einer Mineralisierung ab der Oberfläche und bis in eine Tiefe von fast 1 km. Wichtig ist, dass wir bei mehreren Zielen umfassende hochgradige Zonen beschrieben haben. Das Team von Kodiak bereitet sich zurzeit auf unser Bohrprogramm 2024 vor, das im Frühling beginnen wird. Angesichts zahlreicher vielversprechender Bohrziele, die für eine Erprobung bereit sind, freuen wir uns darauf, wieder vor Ort zu sein und weiterhin zu beweisen, woran wir von Anfang an geglaubt haben: dass MPD ein bedeutsames Porphyrsystem ist, das das Potenzial aufweist, in Zukunft eine erstklassige Mine zu werden.

Abbildung 1: Plankarte mit bis dato 24 Zielgebieten beim Projekt MPD. Neue, im Jahr 2023 identifizierte Ziele sind gelb hervorgehoben, die Raster der Bodenuntersuchung 2023 sind grün umrandet und die 3D-IP-Untersuchung von 2023 ist blau umrandet.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 2: Kupfer-in-Boden-Ergebnisse 2023, die den 2 km langen Kupfer-Gold-Trend Star-Eclipse bestätigen, sowie Referenz des 3D-IP-Querschnitts von Blue Target 2023 bei 5511100N (Abbildung 3).
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 3: 3D-IP-Querschnitt von Blue Target 5511100N, Blickrichtung Norden. Der Querschnitt zeigt eine breite, nicht erprobte hohe Aufladbarkeit ab der Oberfläche bis in eine Tiefe von 700 m, die durch Kupfer-Gold-in-Boden- und Gesteinsproben bestätigt wird.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.003.jpeg

Abbildung 4: Kupfer-in-Boden-Ergebnisse 2023 mit neuem Ziel Celeste 600 m nördlich der hochgradigen Zone West. Diese bedeutsame geochemische Anomalie beherbergt Kupfer-Gold-Silber in Gesteinsproben sowie eine historische IP-Resonanz, die die in der Zone West bebohrte Anomalie nachahmt.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.004.jpeg

Schürfgrabungen 2023

Das Unternehmen hat im Rahmen der Schürfgrabungen 2023 insgesamt 57 Gesteinsproben entnommen. Die in den Projektgebieten MPD North und South entnommenen Proben weisen weiterhin eine bedeutsame Kupfer-Porphyr-Mineralisierung (mit damit in Zusammenhang stehendem Gold und Silber) auf und identifizierten mehrere polymetallische Vorkommen. Eine Auswahl von 14 Analyseergebnissen der Schürfgrabungen 2023 mit Beschreibungen der Gesteinsarten ist in Tabelle 1 und Abbildung 5 enthalten.

Zusammenfassung der Ergebnisse

– Die höchsten Kupfer- und Silberergebnisse der Schürfgrabungen 2023 beliefen sich auf 1,66 % Cu, 0,28 g/t Au und 699 g/t Ag im Zielgebiet Agie (Probe 222230). Proben in den historischen Gebieten Agie Pit und Siwash Creek weisen auf das Potenzial für Vorkommen mit mehreren Metallen in der nordöstlichen Ecke der MPD North Schürfrechte hin.
– Gleichermaßen wurde bei den Schürfgrabungen 2023 das neue Vorkommen Comet mit mehreren Metallen auf den im Jahr 2023 erworbenen MPD South-Schürfrechten entdeckt. Die beste Probe ergab 2,87 % Zn, 13,9 g/t Ag und 0,08 % Cu (Probe 222159) vom skarnalterierten Muttergestein. Weitere Folgeuntersuchungen sind gerechtfertigt.
– Der höchste Goldwert stammt von Folgeprobennahmen im Zielgebiet Beyer und ergab 0,20 % Cu, 2,39 g/t Au und 25,5 g/t Ag (Probe 222163).
– Schürfproben von porphyrischem Diorit in den neuen Zielgebieten Leeside und Orbit enthielten bedeutsame Kupfer-, Gold- und Silberwerte. Kleine Bodenuntersuchungen, die an diesen Standorten durchgeführt wurden, waren ebenfalls anomal. Weitere Arbeiten sind geplant.
– In den Gebieten Celeste und 1516 wurden weitere Schürfgrabungen durchgeführt, um die Größe der Mineralisierung in der Nähe von vorrangigen Zielen zu ermitteln, die im Jahr 2023 Testbohrungen unterzogen wurden. Bei Celeste bestätigten bedeutsame Kupfer-Gold-Silber-Analyseergebnisse (Proben 222239 und 222154) ein neues bohrbereites Ziel mit einer beträchtlichen Kupfer-in-Boden-Anomalie und einer historischen IP-Resonanz. Abbildung 4

Abbildung 5: Projekt MPD mit den Standorten der bedeutsamen Kupfer- (grüne Quadrate) und Goldergebnisse (gelbe Quadrate) der bisherigen Schürfprogramme von Kodiak.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.005.jpeg

Tabelle 1: Highlights der Schürfgrabungen auf MPD im Jahr 2023

Proben-Nr. Rechtswert Hochwert Ziel Cu % Au g/t Ag g/t Pb % Zn % Wirtsgesteinsart
(UTM Z10) (UTM Z10)
MPD North
222230 692094 5513670 Agie 1,66 0,28 699,0 3,69 0,59 Erzgang
137078* 692140 5513730 Agie 1,03 0,23 135,0 0,70 0,25 Erzgang
222232 693075 5516403 Agie-Siwash 0,98 0,18 272,0 1,08 0,86 Erzgang
222237 691850 5514543 Agie-Siwash 0,03 0,49 21,2 0,50 0,54 Erzgang
222209* 684896 5508597 Leeside 0,59 0,10 3,1 0,00 0,02 Diorit/Rhyolit Skarn
222224 682801 5514412 Dillard 0,46 0,18 0,6 0,00 0,00 Diorit
222163 681387 5513434 Beyer 0,20 2,39 25,5 0,00 0,00 Erzgang
222159 682990 5497099 Comet 0,08 0,07 13,9 0,00 2,87 Rhyolit Skarn
MPD South
222239 677476 5504041 Celeste 0,69 0,68 4,5 0,00 0,00 Erzgang
222154 677584 5504080 Celeste 0,02 0,78 11,4 0,68 1,50 Kalkstein
222145 677394 5503121 West 0,42 0,08 2,0 0,00 0,01 Diorit (0,7m Splitter)
222147 677388 5503116 West 0,54 0,17 1,7 0,00 0,00 Diorit (1,5m Splitter)
137087* 677145 5501463 Orbit 0,25 0,04 1,1 0,00 0,01 Diorit
222158 681089 5502659 1516 1,01 0,06 9,0 0,00 0,01 Diorit
*Proben, die Ende 2022 gesammelt wurden, sind noch nicht gemeldet

3D-Untersuchung der Induzierten Polarisation 2023

Kodiak beauftragte SJ Geophysics Ltd. im Jahr 2023 mit der Durchführung einer DC-Widerstandsfähigkeits- bzw. Untersuchung der induzierten Polarisation (3D-IP) beim Projekt MPD. Die 3D-IP-Untersuchung 2023 erweiterte die in den Vorjahren abgeschlossenen Untersuchungsgebiete und umfasste 51 Rasterlinienkilometer, die in Ost-West-Richtung ausgerichtet waren und 2,6 km² abdeckten. Der Schwerpunkt der Untersuchung lag auf der Bewertung von geochemischen Trends auf mehreren Kilometern sowie auf der Bestätigung der Ergebnisse von Schürfgrabungen, die in den Zielgebieten Blue und Sky ermittelt worden waren. Basierend auf der Untersuchungskonfiguration werden die Daten der 3D-IP-Untersuchung bis in eine Tiefe von mindestens 700 m interpretiert. Die Arbeiten umfassten auch eine gleichzeitige magnetotellurische (MT)-Untersuchung. Der Vorteil der MT-Untersuchung ist die tiefe Durchdringung, die die Interpretation tieferer Bohrziele unterstützen kann.

Zusammenfassung der Ergebnisse

– Die 3D-IP-Daten 2023 ergaben ein neues Bohrziel bei Blue, das von einer breiten Anomalie der Wiederaufladbarkeit ab der Oberfläche bis in eine Tiefe von 700 m geprägt ist. Abbildung 3
– Ähnlich wie bei anderen erfolgreichen Kupferporphyrentdeckungen von Kodiak bei MPD stimmt die 3D-IP-Resonanz bei Blue Target mit dem nördlichen Ende eines 2 km langen Kupfer-in-BodenTrends und bedeutsamen Schürfergebnissen überein (siehe Pressemitteilung vom 3. Februar 2022).
– Das Blue Zielgebiet wurde noch nie bebohrt und die übereinstimmenden Ergebnisse von Boden-, Gesteins- und geophysikalischen Untersuchungen verdeutlichen das Potenzial für eine beträchtliche neue Kupferporphyrentdeckung.

Geochemische Bodenuntersuchungen 2023

Die geochemischen Bodenuntersuchungen 2023 umfassten 2.705 Proben, die von sieben Rastern in vielversprechenden Gebieten im gesamten Schürfrechteblock MPD sowie in einem einzelnen Schürfrecht außerhalb des Konzessionsgebiets entnommen wurden. Die Proben des Horizonts B im Unterboden (300 bis 500 g) wurden in einem nominalen Abstand von 50 m entlang von Linien im Abstand von 100 m entnommen. Abbildung 6

Im Rahmen der Bodenprobennahmen 2023 wurden anomale Kupferwerte von bis zu 3.700 ppm und Goldwerte von bis zu 0,500 ppm verzeichnet. Da sich die Raster über 20 km des Projektgebiets erstrecken, wurde die Perzentilanalyse in die Gebiete MPD North und South unterteilt, um den Unterschieden in der Topografie und der Tiefe des Deckgesteins Rechnung zu tragen. Diese sind in Tabelle 2 enthalten.

Zusammenfassung der Ergebnisse

– Das größte Bodenraster im Jahr 2023 umfasste 7 km² an vielversprechender Geologie im Zielgebiet Star-Eclipse. Neue Bodenprobenergebnisse bestätigen historische Arbeiten und verbinden diese beiden Ziele nun mit einem 2 km langen Kupfer-in-Boden-Trend, der durchweg mit hochgradigen Kupfer-Gold-Gehalten in Festgesteinsproben bestätigt wird. Dieses Gebiet wurde noch nicht mittels Bohrungen erprobt. Abbildung 2
– Durch die Ergebnisse der geochemischen Untersuchungen im Jahr 2023 wurde das neue bohrbereite Ziel Celeste 600 m nördlich der kürzlich bebohrten Zone West bei MPD South entdeckt. Diese 700 m mächtige, ähnlich aussehende Kupfer-in-Boden-Anomalie wird durch beträchtliche Kupfer-Gold-Silber-Funde in den jüngsten Ergebnissen der Schürfgrabungen bestätigt und stimmt mit einer Aufladbarkeitsanomalie in historischen IP-Untersuchungen überein. Abbildung 4
– Metallische Anomalien waren in allen geochemischen Bodenrastern von 2023 vorhanden. Diese Arbeiten waren von grundlegender Bedeutung für die Identifizierung, Beschreibung und Priorisierung von Zielgebieten für weitere Folgearbeiten und Bohrungen.

Abbildung 6: Mitarbeiter, die im Jahr 2023 geochemische Bodenproben beim Projekt MPD entnehmen
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.006.jpeg

Tabelle 2: Geochemische Bodenproben 2023 – Wertebereiche und anomale Schwellenwerte für Kupfer-Gold-Silber.

Perzentilwert Cu (ppm) n* Perzentilwert Au (ppm) n* Perzentilwert Ag (ppm) n*
MPD North Grids
75 67,25 528 75 0,004 549 75 0,24 530
90 100,95 212 90 0,006 216 90 0,37 212
95 140,00 107 95 0,010 106 95 0,52 107
98 189,50 44 98 0,021 43 98 0,68 43
Min 3,84 Min 0,0002 Min 0,01
Max. 3700 Max. 0,500 Max. 11,65
Durchschnitt 59,86 Durchschnitt 0,004 Durchschnitt 0,20
MPD South Grids
75 33,60 125 75 0,002 129 75 0,13 126
90 47,91 50 90 0,003 50 90 0,19 50
95 59,68 25 95 0,006 25 95 0,23 27
98 79,82 10 98 0,010 11 98 0,28 10
Min. 4,7 Min. 0,0001 Min. 0,011
Max. 786 Max. 0,182 Max. 0,94
Durchschnitt 30,89 Durchschnitt 0,002 Durchschnitt 0,11
*Anzahl der Proben

MPD ist ein umfassendes, 226 km² großes Landpaket, das sich in der Nähe mehrerer aktiver Minen im südlichen Quesnel Terrane, dem wichtigsten kupfer- und goldproduzierenden Gürtel von British Columbia, befindet. Das Projekt liegt auf halbem Weg zwischen den Städten Merritt und Princeton, mit ganzjähriger Zugänglichkeit und hervorragender Infrastruktur in unmittelbarer Nähe.

Gewährung von Aktienoptionen

Kodiak gewährte Direktoren, Officers und Beratern des Unternehmens 1.324.000 Aktienoptionen (die Optionen). Die Optionen können über einen Zeitraum von fünf Jahren ab dem Datum der Gewährung zu einem Preis von 0,48 CAD pro Aktie ausgeübt werden, wobei ein Drittel sofort und ein Drittel jedes Jahr danach ausgegeben werden. Weitere 20.000 Optionen, die zu einem Preis von 0,48 CAD pro Aktie ausgeübt werden können, wurden einem Berater des Unternehmens für einen Zeitraum von einem Jahr gewährt und werden in vier gleichen Raten innerhalb von zwölf Monaten ausgegeben. Die Optionen wurden gemäß dem von den Aktionären genehmigten Aktienoptionsplan des Unternehmens gewährt und unterliegen den Richtlinien der TSX Venture Exchange sowie den geltenden behördlichen Haltefristen.

Verfahren der Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung

Die technischen Informationen und die Qualitätssicherung in Bezug auf die geophysikalischen Daten in dieser Pressemitteilung wurden von SJ Geophysics Ltd. bereitgestellt. Die Daten wurden mit der DCIP-Methode (Direct Current Resistivity, Induced Polarization) unter Verwendung eines 5-Linien-Erfassungssatzes erhoben, der auf zwei Empfängerlinien (Rc) und drei benachbarten Sendeleitungen (Tx) mit einem Linienabstand von 100 Metern basiert. Die Dipole waren 100 m inline und 100 m crossline, was eine effektive Dipolgröße von 141 m ergibt. Die 3D-IP-Daten wurden mit Strömen erfasst, die alle 50 Meter entlang jeder der Übertragungslinien injiziert wurden. Die berechneten geophysikalischen Parameter wurden im ASCII-Format bereitgestellt und in die Oasis Montaj-Plattform von Geosoft eingespeist. Mit den UBC-GIF DCIP3D-Inversionscodes wurden uneingeschränkte 3D-Inversionen der scheinbaren Widerstandsfähigkeit und der Wiederaufladbarkeitsdaten erstellt. Digitale Karten lieferten 2D-Schnitte und Grundrisskarten der invertierten 3D-Modelle.

Alle Gesteins- und Bodenproben wurden zur Aufbereitung und Analyse an ALS Canada Ltd. (ALS) nach North Vancouver (British Columbia) gesendet. ALS erfüllt alle Anforderungen gemäß den internationalen Normen ISO/IEC 17025:2005 und ISO 9001:2015 hinsichtlich Analyseverfahren. Die Gesteinsproben wurden mittels der Brandproben-Fusionsmethode (Au-AA24) von ALS mit AA-Abschluss auf Gold sowie mittels einer ICP-AES-Analyse mit einem Aufschluss aus vier Säuren (ME-MS61) auf 48 Elemente analysiert, wobei eine zusätzliche Analyse auf Elemente in Erzqualität (ME-OG62) und Kupfer in Erzqualität (Cu-OG62) durchgeführt wurde. Die Bodenproben wurden mit dem AuME-ST43 Super Trace Au + Multi Element Package von ALS analysiert. Die Ergebnisse wurden in Teilen pro Million (ppm) angegeben und gegebenenfalls in Prozent (%), Gramm pro Tonne (g/t) oder Teile pro Milliarde (ppb) umgerechnet, wenn anwendbar. Zusätzlich zu den Qualitätssicherungs- und Qualitätskontroll- (QS/QK)-Protokollen von ALS Laboratory wendet Kodiak auch ein internes QS/QK-Programm an, das das Hinzufügen von Leer-, Doppel- und Standardproben vor Ort umfasst.

Jeff Ward, P.Geo, Vice President Exploration und qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101, hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung genehmigt und verifiziert. Auf Grundlage der Prüfung der verfügbaren Unterlagen und ausgewählter Arbeiten zur Verifizierung durch Kodiak wird angenommen, dass die historischen Daten, auf die hierin verwiesen wird, aus zuverlässigen Quellen stammen und den damaligen Industriestandards entsprechen. Das Unternehmen hat jedoch nicht alle historischen Arbeiten bestätigt und der Leser wird davor gewarnt, sich auf ihre Richtigkeit zu verlassen.

Für das Board of Directors:
Kodiak Copper Corp.

Claudia Tornquist
President & CEO

Für weitere Informationen kontaktieren Sie:
Nancy Curry, VP Corporate Development
ncurry@kodiakcoppercorp.com
+1 (604) 646-8362

KODIAK COPPER CORP.
Suite 1020, 800 West Pender Street
Vancouver, BC, V6C 2V6
Tel.: +1 604.646.8351

Über Kodiak Copper

Kodiak ist auf seine Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA fokussiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält und die in der Vergangenheit bebohrt wurden und bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten aufweisen. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Terrane im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, einem Bergbaurevier mit produzierenden Bergwerken und hervorragender Infrastruktur. MPD weist alle Merkmale eines großen, multizentrischen Porphyrsystems auf. Kodiak machte eine erste Entdeckung eines hochgradigen Porphyrzentrums von signifikanter Größe in der Zone Gate und hat seitdem erfolgreich mehrere kilometerlange mineralisierte Zonen auf der großen Liegenschaft MPD umrissen. Da noch weitere Zielgebiete erprobt werden müssen, setzt Kodiak die systematische Erkundung des Projekts fort, um eine kritische Masse zu erreichen und das Potenzial von MPD in Bezirksgröße zu demonstrieren. Das Unternehmen ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad.

Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Discovery Group, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden. Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Explorationsplänen des Unternehmens enthalten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Kodiak Copper Corp.
Christ Taylor
Suite 1020, 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC
Kanada

email : ctaylor@dunnedinventures.com

Pressekontakt:

Kodiak Copper Corp.
Christ Taylor
Suite 1020, 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC

email : ctaylor@dunnedinventures.com

Wirtschaft

De.mem Ltd schließt $2,2 Mio. Platzierung vor dem erwarteten Eintritt in neue Wachstumsmärkte ab

HIGHLIGHTS

– Zusagen über 2,2 Mio. $ zu 9 cps erhalten
– Finanzierung fast ausschließlich durch bestehende institutionelle Anleger und dem Verwaltungsrat
– Unterstützung bei der Ausführung von Verträgen und der Einführung neuer Geschäftsbereiche, wie z. B. der neuen mit Graphenoxid verstärkten Membran des Unternehmens, sowie bei potenziellen Übernahmen

21. Februar 2024: Das internationale Wassertechnologieunternehmen De.mem Ltd (ASX:DEM) („De.mem“ oder „das Unternehmen“) mit Hauptsitz in Australien freut sich bekannt zu geben, dass es feste Zusagen für die Beschaffung von 2,2 Mio. $ (vor Kosten) durch eine Aktienplatzierung von ca. 24,4 Mio. voll eingezahlten Stammaktien (Neue Aktien) zu 0,09 $ (9 Cent) pro Neuer Aktie (Platzierung) erhalten hat, die fast vollständig von einer Gruppe bestehender institutioneller Investoren und Mitgliedern des Vorstands stammen.

Überblick über die Platzierung

Der Ausgabepreis von 0,09 $ pro Aktie stellt einen Abschlag von 10 % gegenüber dem 5-Tage-VWAP (volumengewichteter Durchschnittspreis) der Aktien bis zum 16. Februar 2024 und einen Abschlag von 6,3 % gegenüber dem Schlusskurs am 16. Februar 2024 dar. Die Platzierung umfasst die Ausgabe von ca. 24,4 Millionen neuen Aktien (dies entspricht 9,96% der derzeit im Umlauf befindlichen Aktien des Unternehmens), wobei die bestehenden Platzierungskapazitäten des Unternehmens gemäß ASX Listing Rule 7.1A in Anspruch genommen werden.

Es ist keine Zustimmung der Aktionäre erforderlich, mit Ausnahme der eingebrachten Zeichnungen durch den Vorstandsvorsitzenden Cosimo Trimigliozzi und den nicht geschäftsführenden Direktor Harry De Wit, für die die Zustimmung der Aktionäre auf der bevorstehenden Jahreshauptversammlung des Unternehmens eingeholt wird.

Die im Rahmen der Platzierung gezeichneten neuen Aktien, mit Ausnahme der neuen Aktien, die an Herrn Trimigliozzi und Herrn De Wit ausgegeben werden, werden voraussichtlich am Montag, den 26. Februar 2024 abgewickelt.

Die im Rahmen der Platzierung ausgegebenen neuen Aktien sind den bestehenden voll eingezahlten Aktien des Unternehmens gleichgestellt.

Verwendung der Mittel

Das zusätzliche Kapital ist vorgesehen für die Finanzierung von:

– die Ausführung der bestehenden Verträge,
– neue Geschäftsmöglichkeiten wie die Einführung der neuen mit Graphenoxid verbesserten Membran des Unternehmens,
– mögliche Fusionen und Übernahmen,
– die Kosten der Platzierung und
– allgemeines Betriebskapital.

Neue mit Graphenoxid verbesserte Membrantechnologie (Haushaltswasseraufbereitungssysteme)

Wie bereits angekündigt (siehe ASX-Mitteilung „First Order for Graphene Oxide Enhanced Membrane Cartridges“ vom 7. Februar 2024), hat das Unternehmen mit der Einführung seiner neuen mit Graphenoxid verbesserten Membrantechnologie begonnen. Die neue Technologie ermöglicht einen bis zu 40 % höheren Flux (gesteigerter Durchsatz), was erhebliche Kosteneinsparungen und/oder eine kleinere Kartuschengröße ermöglicht. Durch die kompaktere Kartuschengröße passt die Membran gut in häusliche oder mobile Wasseraufbereitungssysteme, wo der Platz begrenzt ist.

Der weltweite Markt für Wasseraufbereitungssysteme für den Hausgebrauch wurde 2021 auf 10,9 Milliarden US-Dollar geschätzt und wird voraussichtlich von 2022 bis 2030 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 10,5 % wachsen (Quelle: Grandview Research, Home Water Filtration Unit Market Size, 9. Juli 2019).

Während De.mem bereits nicht-regulierte Möglichkeiten verfolgt, wird der erwartete Abschluss der Zertifizierung durch die National Sanitation Foundation (NSF) für die Verwendung der Membran für Trinkwasseraufbereitungsanwendungen in den USA den adressierbaren Markt für das neue Produkt weiter vergrößern.

Akquisitionen

Seit 2019 hat De.mem vier erfolgreiche „Bolt-on“-Akquisitionen abgeschlossen.

Nach der Übernahme hat De.mem die Umsätze aller vier übernommenen Unternehmen erheblich gesteigert, wobei das durchschnittliche Umsatzwachstum 63 % betrug (weitere Einzelheiten finden Sie in der am 9. Februar 2024 eingereichten Investorenpräsentation, Seite 7).

Derzeit ist der Kernmarkt von De.mem der australische Markt für die Bereitstellung von dezentralen (d.h. beim Kunden vor Ort) Wasseraufbereitungsmembranen. Dieser Markt ist stark fragmentiert, mit mehreren kleineren Anbietern, denen es an Größe, Kapital, technischem Know-how und/oder eigener Technologie fehlt. Diese stark fragmentierte Marktstruktur bietet De.mem eine äußerst attraktive Gelegenheit, seine Strategie der Integration von wertsteigernden Akquisitionen fortzusetzen.

CEO-Kommentar

De.mem CEO Andreas Kroell sagte: „Wir möchten uns bei den bestehenden Investoren bedanken, die ihre Investitionen aufgestockt haben, insbesondere bei den Großaktionären Perennial Value Smaller Companies und Northstar Impact Australian Equities Fund, die sich alle als langfristige Unterstützer von hoch-qualitativen Wachstumsunternehmen erwiesen haben.

Ich möchte auch dem Vorsitzenden, Herrn Cosimo Trimigliozzi, und dem nicht geschäftsführenden Direktor, Herrn Harry De Wit, für ihre erheblichen Investitionen danken, die von den Aktionären genehmigt werden müssen.

Mit unserer weltweit führenden, innovativen Membrantechnologie, unserer erweiterten Produktpalette im Bereich der Spezialchemikalien für die Wasseraufbereitung und unserer bewährten Fähigkeit, Wasseraufbereitungsanlagen zu betreiben und zu warten, ist De.mem als Lieferant von Wasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen für Industriekunden in Australien, Singapur und international einzigartig positioniert. Wir freuen uns darauf, unsere Position sowohl auf dem industriellen als auch auf dem häuslichen Wasserfiltrationsmarkt auszubauen.

Diese Mitteilung wurde vom Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens, Herrn Andreas Kroell, genehmigt.

– ENDE-

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

De.mem Limited
Andreas Kroell
CEO
De.mem Limited
investor@demem.com.sg

De.mem Limited (ASX:DEM) ist ein dezentralisiertes Wasser- und Abwasseraufbereitungsunternehmen, das schlüsselfertige Wasser- und Abwasseraufbereitungssysteme für einige der weltweit größten Unternehmen in der Bergbau-, Elektronik-, Chemie-, Öl- und Gas- sowie Lebensmittel- und Getränkeindustrie entwickelt, baut, besitzt und betreibt. Die Systeme des Unternehmens versorgen außerdem Gemeinden, Wohnsiedlungen und Hotels/Resorts im gesamten asiatisch-pazifischen Raum mit einer zuverlässigen Versorgung mit sauberem Trinkwasser.

Die Technologie von De.mem zur Aufbereitung von Wasser und Abwasser gehört zu den fortschrittlichsten weltweit. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Australien und verfügt über internationale Niederlassungen in Singapur, Deutschland und Vietnam. Es vermarktet eine Reihe innovativer, firmeneigener Technologien, darunter seine neue, mit Graphenoxid verbesserte Membran.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.demembranes.com

Vorausschauende Aussagen

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen, insbesondere jene, die sich auf mögliche oder angenommene zukünftige Leistungen, Einnahmen, Kosten, Dividenden, Produktionsniveaus oder -raten, Preise oder potenzielles Wachstum von De.mem Limited beziehen, sind oder können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Solche Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Erwartungen und beinhalten daher bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können in Abhängigkeit von einer Vielzahl von Faktoren erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden.

Für diese Übersetzung der im Original englischen Pressemeldung wird keine Haftung übernommen. Sie können die englische Originalmeldung hier einsehen: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02774952-6A1194681

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

De.mem Ltd.
Andreas Kröll
16 Ord St Ground Floor
6005 Perth, WA
Australien

email : investor@demem.com.sg

Pressekontakt:

De.mem Ltd.
Andreas Kröll
16 Ord St Ground Floor
6005 Perth, WA

email : investor@demem.com.sg

Wirtschaft

Usha Resources schließt Phase-Drei-Programm auf dem Lithium-Pegmatit-Projekt White Willow ab und erweitert die Streichlänge auf 27 Kilometer

Eckdaten:

– Das Unternehmen hat sein Phase-3-Programm auf dem Lithium-Pegmatit-Projekt White Willow abgeschlossen. Im Rahmen von detaillierten Kartierungen und Prospektionsarbeiten wurden innerhalb von 10 Wochen insgesamt 727 Stichproben entnommen.

– Das Unternehmen konnte das potenzielle Streichen des LCT-Pegmatit-Trends erfolgreich auf etwa 27 km erweitern, welches an beiden Enden noch offen ist.

– Fraktionierungsindikatoren deuten darauf hin, dass die Erzgänge bei Bingo und bei Maple Leaf einen für Spodumen erforderlichen Fraktionierungsgrad erreicht haben.

– Das Unternehmen beabsichtigt, bei den neuen im Rahmen des Phase-3-Programms ermittelten Zielen sowie den 10 bestehenden Pegmatitzielen im Zuge seines ersten Bohrprogramms im Frühjahr Bohrungen zu absolvieren. Zu den ausgewählten Spitzenergebnissen aus den bisher identifizierten Zielen zählen bis zu 0,5 % Li2O (2.310 ppm), 1.833 ppm Cäsium, 120.000 ppm Tantal und 4.100 ppm Rubidium.

Vancouver, British Columbia / 21. Februar 2024 / IRW-Press / – Usha Resources Ltd. (USHA oder das Unternehmen) (TSXV: USHA) (OTCQB: USHAF) (FWB: JO0), ein nordamerikanisches Mineralerwerbs- und -explorationsunternehmen, freut sich, über den aktuellen Stand seines laufenden Feldprogramms auf dem Lithium-Pegmatit-Projekt White Willow (White Willow oder das Projekt), 170 km westlich von Thunder Bay (Ontario) zu informieren.

Das Unternehmen hat im Rahmen von Phase 3 über 10 Wochen hinweg Feldarbeiten absolviert. Der Schwerpunkt des Programms lag darauf, den Lithium-Cäsium-Tantal (LCT)-Pegmatitschwarm Bingo für Bohrungen aufzuschließen und den LCT-Pegmatit-Schwarm Maple Leaf weiter zu bewerten. Insgesamt wurden im Rahmen von detaillierten Kartierungen und Prospektionsarbeiten 727 Stichproben aus den Pegmatiten und deren Wirtsgestein entnommen und zur Laboranalyse eingereicht. Ziel ist es, geochemische Anomalien zu ermitteln, die mit einer an der Oberfläche nicht sichtbaren Lithiummineralisierung in Zusammenhang stehen.

Die bestehende 25 km lange Streichlänge der fraktionierten Pegmatite wurde um rund 2 km weiter nach Westen erweitert (Abbildung 1), wo die vorläufigen Ergebnisse bei Bingo einige der am weitesten entwickelten chemischen Signaturen auf dem Konzessionsgebiet lieferten. K/Rb~20; Nb/Ta <1; 4.100ppm Rb; und 954 ppm Cs. Wir sind von den Ergebnissen der jüngsten Phase der Feldarbeiten auf White Willow begeistert und freuen uns darauf, auf unserem Erfolg aufzubauen, so Deepak Varshney, CEO von Usha Resources. Wie wir bei dem Projekt Corvette von Patriot Battery Metals gesehen haben, das über einen Trend von mehr als 20 Kilometern verfügt, treten Lithium-Pegmatitschwärme in Gruppen auf, von denen jede das Potenzial hat, als Lagerstätte erschlossen zu werden. Mit 10 bestehenden primären Zielgebieten, die bereits entlang unseres über 27 Kilometer langen Trends identifiziert wurden, glauben wir, dass Phase 3 wesentlich zur Abgrenzung zusätzlicher Ziele für unser geplantes erstes Bohrprogramm mit 4.000 Metern beitragen wird. Die bisherigen Ergebnisse bestätigen uns in unserer Überzeugung, dass Willow ein Vorzeigeprojekt ist, in dem die nächste große Lithiumentdeckung in Ontario stattfinden wird. Herr Varshney weiter: Ich bin Jason Wolf, Andrew Tims und James Macdonald und ihren jeweiligen Teams dafür dankbar, dass sie bis an ihre Grenzen gegangen sind und bis weit über die Saison hinaus gearbeitet haben, als die meisten Teams schon aufgegeben hatten. Ihre Hartnäckigkeit trägt wesentlich zum Erfolg von Usha bei, und wir sind dankbar dafür, dass einige der klügsten Köpfe der Branche an diesem Projekt mitwirken. Wir freuen uns darauf, nach der Schneeschmelze in das Projekt zurückzukehren und auf den Erfolgen von 2023 aufzubauen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73667/USHANR20240221_de_PRcom.001.png

Abbildung 1 – Karte des Konzessionsgebiets White Willow mit der Ausdehnung des Pegmatitschwarms.

Bei detaillierten Probenahmen und manuellen Abtragungsarbeiten konnten Beryll und Nb-Ta-Oxide über eine Streichlänge von etwa 2 km festgestellt werden (Abbildung 2). Fraktionierungsindikatoren deuten darauf hin, dass die Erzgänge einen für Spodumen erforderlichen Fraktionierungsgrad erreicht haben. Vorläufige Ergebnisse weisen auf erhöhte Lithium- (Li), Cäsium- (Cs) und Rubidium- (Rb)-Werte in den Metasediment-Wirtsgesteinen um die Pegmatite vom Beryll-Typ hin, wobei bis zu 450 ppm Li in den Metasediment-Gesteinen neben dem größten der Intrusionsgänge vom Beryll-Typ ermittelt wurden.

Die lithogeochemische Beprobung von Pegmatit-Wirtsgestein ist eine der gängigsten Techniken zur Analyse von verborgenen Spodumenmineralisierungen. Pegmatite hinterlassen in den umgebenden Gesteinen einen erkennbaren chemischen Hof, der die chemische Zusammensetzung des Pegmatits widerspiegelt. Durch Probenahmen des Nebengesteins in einem systematischen Raster plant Usha, jene Bereiche des Pegmatitschwarms Bingo einzugrenzen, die das größte Potenzial für eine Spodumenmineralisierung haben. Die vorläufigen Ergebnisse umfassten bis zu 450 ppm Li entlang der Ränder der beryl- und tantalhaltigen Pegmatite, was darauf hindeutet, dass die entwickelten Pegmatite Teil eines mit Lithium angereicherten Systems sind.

Die Pegmatite bei Bingo weisen viele strukturelle Ähnlichkeiten mit spodumenhaltigen Pegmatiten in Ontario auf, wobei insbesondere auf ein starkes planares Gefüge und eine Albitalteration von grobkörnigen K-Feldspäten hinzuweisen ist. Beryll ist in Form von hellgrünen bis weißen euhedrischen Kristallen (bis zu 7 cm lang; Abbildung 3a) entlang etwa 2 km der aufgeschlossenen Streichlänge vorhanden.

Die weiße Farbe des Berylls weist auf einen hohen Cs-Gehalt hin und deutet auf die Kristallisierung in einem hochentwickelten Pegmatit hin Selway, J. et al. 2005. A Review of Rare-Element (Li-Cs-Ta) Pegmatite Exploration Techniques for the Superior Province, Canada, and Large Worldwide Tantalum Deposits. Exploration and Mining Geology, Vol. 14, Nos. 1-4, pp. 1-30.
.Entlang der gesamten kartierten Streichlänge des Intrusionsgangs finden sich auch Nb-Ta-Oxide (bis zu 1 cm lang; Abbildung 3b), und ihr Vorkommen wurde mithilfe der elektronendispersiven Spektrometrie (EDS) bestätigt. Apatit ist in Form von hellblauen, bis zu 5 mm breiten Kristallen verbreitet. Der weiße Beryll und die Nb-Ta-Oxide stehen örtlich mit der teilweisen bis vollständigen Verdrängung von grobkörnigen K-Feldspäten durch Albit in Zusammenhang (Abbildung 3c, d).
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73667/USHANR20240221_de_PRcom.002.png

Abbildung 2 – Repräsentative Strukturen aus den Pegmatiten bei Bingo. A) Euhedrische, weiße Beryllkristalle in grobkörnigem alteriertem K-Feldspat; B) Euhedrische, längliche Nb-Ta-Oxid-Minerale; C) Stich-Schlitzprobe mit mineralogischer Schichtung, die einen apatitreichen Albiterzgang aufweist; D) Stich-Schlitzprobe mit stark albitisiertem, grobkörnigem K-Feldspat, die ebenfalls weiße bis beige Beryllkristalle enthält.

Bisher hat das Unternehmen 10 vorrangige Bohrziele mit einem K/Rb-Verhältnis von unter 30 abgegrenzt. Das K/Rb-Verhältnis ist ein wichtiges Instrument zur Ermittlung potenziell spodumenhaltiger Erzgänge. Werte unter 30 sind ein Hinweis auf Seltenerdmetall-Pegmatite bzw. unter 20 auf Pegmatite des Spodumen-Untertyps.

Die in Phase 3 ermittelten Pegmatit-Intrusionsgänge, die positive Indikatorminerale (Beryll oder Nb-Ta-Oxide) oder aussichtsreiche Fraktionierungsindikatoren aufweisen bzw. in Gebieten mit anomalen Li-, Cs- oder Rb-Höfen liegen, werden im Zuge detaillierterer Prospektionsarbeiten und Aufschlussarbeiten genauer untersucht. Schließlich werden sie Teil des ersten 4.000 Meter umfassenden Bohrprogramms des Unternehmens sein, das voraussichtlich im Frühjahr 2024 beginnen und diese neuen Ziele sowie zuvor identifizierte Ziele zum ersten Mal erproben wird.

Qualitätssicherung und -kontrolle

Alle gesammelten Gesteinsproben wurden vor Ort in stabile Plastiktüten gegeben, etikettiert und versiegelt. Die Probentüten wurden in Reissäcke gegeben und sicher aufbewahrt, ehe sie vom Teamvorgesetzten per Straßentransport entweder an das Labor AGAT Laboratories Ltd. oder an das Labor Activation Laboratories in Thunder Bay, Ontario, gebracht wurden. Alle Proben werden mit einem Aufschluss aus vier Säuren / ICP-AES/MS-Kombination (49 Elemente) analysiert. Das Protokoll zur Qualitätssicherung und -kontrolle umfasste die Einführung und Überwachung der geeigneten Referenzmaterialien, in diesem Fall hoch- und niedrigkonzentrierte, zertifizierte OREAS und CDN-Lithiumstandards zur Bestätigung der Richtigkeit und Genauigkeit der Analyseergebnisse.

Qualifizierter Sachverständiger

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Herrn Andrew Tims, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen gemäß National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

Über Usha Resources Ltd.

Usha Resources Ltd. ist ein nordamerikanisches Mineralerwerbs- und -explorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung qualitativ hochwertiger Lithiumkonzessionsgebiete gerichtet ist, die bohrbereit sind und beträchtliches Erschließungs- und Erweiterungspotenzial aufweisen. Das Portfolio von Usha mit Sitz in Vancouver in British Columbia bietet eine Diversifizierung mit zahlreichen Zielen und umfasst Jackpot Lake, ein Lithium-Sole-Projekt in Nevada und White Willow, ein Lithium-Pegmatit-Projekt in Ontario, das das Aushängeschild des wachsenden Portfolios an Hartgestein-Lithium-Vermögenswerten darstellt. Usha wird an der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel USHA, am OTCQB-Markt unter dem Kürzel USHAF und an der Börse Frankfurt unter dem Kürzel JO0 gehandelt.

USHA RESOURCES LTD.

Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail an info@usharesources.com oder unter www.usharesources.com.

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung enthalten. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die gegenwärtigen Überzeugungen des Managements wider und basieren auf einer Reihe von Schätzungen und/oder Annahmen, die vom Unternehmen vorgenommen wurden, sowie auf Informationen, die dem Unternehmen gegenwärtig zur Verfügung stehen und die, obwohl sie als vernünftig erachtet werden, bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Informationen weder Versprechungen noch Garantien darstellen und bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten unterworfen sind, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Ungewissheiten, unsichere und unbeständige Aktien- und Kapitalmärkte, einen Mangel an verfügbarem Kapital, die tatsächlichen Ergebnisse von Explorationsaktivitäten, Umweltrisiken, zukünftige Preise für Basismetalle und andere Metalle, Betriebsrisiken, Unfälle, arbeitsrechtliche Probleme, Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen und Erlaubnissen sowie andere Risiken in der Bergbaubranche.

Das Unternehmen befindet sich derzeit in einem Explorationsstadium. Die Exploration ist hochgradig spekulativ, birgt viele Risiken, erfordert erhebliche Ausgaben und führt möglicherweise nicht zur Entdeckung von Mineralvorkommen, die gewinnbringend abgebaut werden können. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen derzeit auf keinem seiner Konzessionsgebiete über Reserven. Es kann daher nicht garantiert werden, dass sich solche zukunftsgerichteten Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen erwartet werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Usha Resources Ltd.
Deepak Varshney
1575 Kamloops Street
V5K 3W1 Vancouver, BC
Kanada

email : deepakvarshney101@gmail.com

Pressekontakt:

Usha Resources Ltd.
Deepak Varshney
1575 Kamloops Street
V5K 3W1 Vancouver, BC

email : deepakvarshney101@gmail.com