Tag Archives: Nachrichten Aktuell

Wirtschaft

Newcore Gold schließt „Bought-Deal“-Emissionsangebot über $ 11,5 Millionen ab

4. August 2021 – Vancouver, BC – Newcore Gold Ltd. (Newcore oder das Unternehmen) (TSX-V: NCAU, OTCQX: NCAUF) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen sein bereits gemeldetes öffentliches Bought-Deal-Angebot (das Emissionsangebot) abgeschlossen hat. Im Rahmen des Emissionsangebots gab das Unternehmen 19.167.050 Stammaktien des Unternehmens (die Aktien) zu einem Preis von $ 0,60 pro Aktie für einen gesamten Bruttoerlös für das Unternehmen in Höhe von ungefähr $ 11,5 Millionen aus; diese Summe schließt die vollständige Ausübung der Mehrzuteilungsoption ein.

Luke Alexander, der President und CEO von Newcore erklärte dazu wie folgt: Wir sind hocherfreut, dass wir Franklin Templeton als einen Aktionär mit einem Anteil von 8 % an Newcore begrüßen können und dass diese Gesellschaft unsere Einschätzung über die umfassende Explorationschance teilt, die in unserem Goldprojekt Enchi vorhanden ist. Wir möchten auch unseren bestehenden Aktionären für ihre anhaltende Unterstützung danken. Wir freuen uns sehr, die bisherigen Erfolge bei der Weiterentwicklung von Enchi fortzuführen, zumal Newcore jetzt gut aufgestellt ist, um den Wert des Projekts durch Bohrungen weiter zu erschließen. Durch diese Finanzierung sind wir in der Lage, weitere Bohrungen mit einem Fokus auf Ressourcenerweiterung und Erkundungsbohrungen durchzuführen, um das mehrere Millionen Unzen umfassende Potenzial des Konzessionsgebiets zu definieren. Die Geschäftsleitung und das Board of Directors richten sich weiterhin stark an den Interessen der Aktionäre aus und halten nach der Finanzierung ca. 27 % am Unternehmen.

Das Unternehmen hat die Absicht, den Nettoerlös aus dem Emissionsangebot für die Exploration und die Entwicklung seines Goldprojekts Enchi im Südwesten von Ghana sowie als Betriebskapital und für allgemeine betriebliche Zwecke zu verwenden.

Im Rahmen des Emissionsangebots fungierte Cormark Securities Inc. als Lead Underwriter und Sole Bookrunner im Auftrag eines Emissionskonsortiums, dem unter anderem Stifel GMP, Raymond James Ltd., Haywood Securities Inc. und Sprott Capital Partners LP angehörten (zusammen die Underwriter). Im Zusammenhang mit dem Emissionsangebot erhielten die Underwriter eine Barprovision von 6 % des Bruttoerlöses aus dem Emissionsangebot, reduziert auf 4 % hinsichtlich der Verkäufe an Käufer auf der Liste des President, die einem Bruttoerlös in Höhe von $ 1 Million entsprechen.

Die im Rahmen des Emissionsangebots ausgegebenen Aktien wurden im Wege eines Prospektnachtrags (der Prospektnachtrag) zum Basisprojekt des Unternehmens vom 9. März 2021 angeboten. Der Prospektnachtrag wurde in jeder der Provinzen und Territorien von Kanada mit Ausnahme von Québec eingereicht. Der Prospektnachtrag ist (zusammen mit dem entsprechenden Basisprospekt) über SEDAR unter der Adresse www.sedar.com abrufbar.

Bestimmte Directors und Mitglieder der Geschäftsleitung des Unternehmens (die Insider) haben im Rahmen des Emissionsangebots insgesamt 396.669 Aktien erworben. Die Beteiligung der Insider am Emissionsangebot galt als Transaktion mit einer nahe stehenden Person im Sinne des Multilateral Instrument 61-101 – Schutz von Minderheitsaktionären bei besonderen Transaktionen (MI 61-101). Das Unternehmen war aufgrund der Paragrafen 5.5(a) und 5.7(1)(a) des MI 61-101 von den Anforderungen zur Einholung einer formellen Bewertung oder einer Genehmigung der Minderheitsaktionäre im Zusammenhang mit der Insiderbeteiligung am Emissionsangebot befreit.

Die im Rahmen des Emissionsangebots verkauften Aktien wurden bzw. werden nicht gemäß dem US-amerikanischen Wertpapiergesetz von 1933 in der jeweils geltenden Fassung (der U.S. Securities Act) oder gemäß dem Wertpapiergesetz eines Bundesstaats der Vereinigten Staaten registriert und werden weder direkt noch indirekt innerhalb der Vereinigten Staaten oder einer US-Person bzw. einer Person in den Vereinigten Staaten bzw. für deren Rechnung oder zu deren Gunsten angeboten, verkauft oder ausgehändigt; dies gilt mit Ausnahme bestimmter Transaktionen, die von den Registrierungspflichten des U.S. Securities Act und der entsprechenden Wertpapiergesetze von Bundesstaaten der Vereinigten Staaten befreit sind. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für diese Wertpapiere in den Vereinigten Staaten, Kanada oder einem sonstigen Rechtssystem dar, in welchem ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf rechtswidrig wären. Vereinigte Staaten und US-Person werden im Sinne von Regulation S des U.S. Securities Act verwendet.

Über Newcore Gold Ltd.

Newcore Gold entwickelt sein Goldprojekt Enchi in Ghana, dem größten afrikanischen Goldproduzenten, weiter.1 Newcore Gold bietet Investoren eine einzigartige Kombination aus erstklassigen Führungskräften, die durch ihre 27-%-Beteiligung am Firmenkapital mit den Aktionären in Einklang stehen, und erstklassigen Explorationsmöglichkeiten auf regionaler Ebene. Das 216 Quadratkilometer große Landpaket von Enchi erstreckt sich über 40 Kilometer der produktiven Scherzone Bibiani in Ghana, einem Goldgürtel, der mehrere Goldvorkommen mit fünf Millionen Unzen beherbergt, einschließlich der 50 Kilometer weiter nördlich gelegenen Mine Chirano von Kinross. Die Vision von Newcore ist der Aufbau eines reaktionsschnellen, kreativen und leistungsstarken Goldunternehmens, das die Renditen für die Aktionäre maximiert.

(1) Quellangabe: Produktionsvolumen für 2020 nach Angaben des World Gold Council

Im Namen des Board of Directors von Newcore Gold Ltd.

Luke Alexander
President, CEO und Director

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Mal Karwowska | Vice President, Corporate Development and Investor Relations
+1 604 484 4399
info@newcoregold.com
www.newcoregold.com

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, d.h. Aussagen, die Voraussagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen oder künftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder Diskussionen darüber beinhalten (häufig, aber nicht immer, unter Verwendung von Wörtern oder Formulierungen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „voraussichtlich“, „antizipiert“ oder „nicht antizipiert“, „plant“, „schätzt“ oder „beabsichtigt“ oder die Angabe, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse „ergriffen werden können“, „könnten“, „würden“, “ dürften“ oder „werden“), sind keine Aussagen über historische Fakten und können „zukunftsgerichtete Aussagen“ sein. Diese Pressemitteilung enthält insbesondere zukunftsgerichtete Informationen, die sich auf Folgendes beziehen: die Wahrscheinlichkeit des Abschlusses des Angebots, die Verwendung der Verkaufserlöse aus dem Angebot, den Abschluss des Angebots, die Fähigkeit, die erforderlichen Genehmigungen der Regulierungsbehörden zu erhalten, einschließlich der Erfüllung der endgültigen Börsenzulassungsbedingungen der TSX Venture Exchange, die Fähigkeit, zusätzliche Bohrungen durchzuführen und die Ressource zu erweitern und zu definieren, das Potenzial für ein Projekt mit mehreren Millionen Unzen und Explorationsmöglichkeiten auf Distriktebene, das Vorhandensein und die Kontinuität von Metallen auf dem Goldprojekt Enchi mit geschätzten Gehalten und die Fortsetzung der Ausrichtung auf die Aktionäre. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich jener, die im Jahresinformationsblatt des Unternehmens vom 2. Juni 2021 dargelegt und auf dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com veröffentlicht wurden, was dazu führen könnte, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden.

Safe-Harbor-Erklärung gemäß dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995: Abgesehen von den hierin enthaltenen Aussagen über historische Fakten stellen die vorliegenden Informationen „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Solche zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, jener bezüglich des Goldpreises, der potenziellen Mineralisierung, der Bestimmung von Reserven und Ressourcen, der Explorationsergebnisse und der zukünftigen Pläne und Ziele des Unternehmens, beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von denen abweichen können, die in solchen Aussagen erwartet werden. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Newcore Gold Ltd.
Mal Karwowska
Suite 413 – 595 Burrard Street
V7X 1J1 Vancouver, BC
Kanada

email : mal@newcoregold.com

Pressekontakt:

Newcore Gold Ltd.
Mal Karwowska
Suite 413 – 595 Burrard Street
V7X 1J1 Vancouver, BC

email : mal@newcoregold.com

Wirtschaft

Aztec – Kootenay JV informiert über neue geochemische Gold-Kupfer-Molybdän-Boden- und Gesteinsanomalien in der Gold-Kupfer-Porphyr-Liegenschaft Cervantes in Sonora, Mexiko

Vancouver, Canada – 4. August 2021 – Aztec Minerals Corp. (AZT: TSX-V, OTCQB: AZZTF – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/aztec-minerals-corp/) und Kootenay Silver Inc. informierten über neue geochemische Gold-Kupfer-Molybdän-Boden- und Gesteinsanomalien in der Gold-Kupfer-Porphyr-Liegenschaft Cervantes in Sonora, Mexiko

Das Oberflächenexplorationsprogramm der Phase 1 im Jahr 2021 war erfolgreich in der Erweiterung und genauerer Definition der Ziele Estrella, Brazil und California Norte und in der Entdeckung eines neuen Zieles, Estrella Norte (1,0 x 1,6 Kilometer) im nordwestlichen Bereich des Projekts.

Highlights aus dem 2021-Explorationsprogramm der Phase 1

– Gesteinsproben ergaben bis zu 21,3 Gramm Gold pro Tonne (gpt), mit zehn Proben von mehr als 1 gpt Au und Anomalie-Ergebnissen stärkster Goldwerte im Gestein von 20-250 ppb Au.
– Bodenproben ergaben bis zu 3.60 gpt Au, mit Anomalie-Ergebnissen stärkster Goldwerte im Boden von 10-70 ppb Au.

Das Aztec-Kootenay JV genehmigte ein Reverse Circulation-(RC)-Bohrprogramm der Phase 2 mit 22 Bohrlöchern über 5.000 Meter. Das Programm soll im 4. Quartal 2021 beginnen, vorausgesetzt die Finanzierung ist verfügbar. Vier Hauptziele sollen geprüft werden. Die wichtigsten Zielsetzungen des 2021-Explorationsprogramms sind die genauere Definition des Potenzials für Gold in Haufenlaugungs-Tagebau aus der Porphyroxid-Deckschicht in California, die Bewertung des Potenzials zu tieferer Kupfer-Gold-Porphyr-Sulfidmineralisierung unter der Oxiddecke, die Prüfung von nördlichen und westlichen Erweiterungen der Mineralisierung von California in California North und Jasper, und Zugang zu potenziellen Brekzien in Purisima East.

1. California – Aztec entdeckte hier bereits früher ausgedehnte Gold-Kupfer-Porphyr-Mineralisierung (Bohrabschnitte bis zu 0,77 gpt Gold über 160 m), und das JV plant 14 Infill- und Step-Out-Bohrlöcher in Abständen von 50 Metern zur Erweiterung und besseren Definition der Mineralisierungsgebiete, gefolgt von zwei 500 Meter tiefen Bohrlöchern zur Prüfung der Tiefenausdehnung der darunterliegenden starken IP-Aufladbarkeit-Anomalie.

2. California Norte – ein Bohrloch wird einen kleinen Teil der übereinstimmenden IP-Aufladbarkeit-/Gold-Kupfer-Molybdän-Anomalie prüfen.

3. Jasper – ein Bohrloch wird den Ausbiss starker Oxid-Kupfer-Mineralisierung und die ausgedehnte Kupfer-Molybdän-Bodenanomalie prüfen.

4. Purisima East – vier Bohrlöcher werden die hochgradige Goldmineralisierung in der Mine Glory Hole und eine übereinstimmende IP-Aufladbarkeit- und Kupfer-Gold-Molybdän-Anomalie in einer Brekzie entlang des Randes des Intrusivporphyrs prüfen.

Siehe: Geplantes Phase 2-RC-Bohrprogramm in Cervantes (aztecminerals.com/_resources/news/Cervantes-Proposed-RC-Drilling-Phase-2.jpg)

Übersicht über das 2021-Explorationsprogramm der Phase 1

Als Betreiber des Cervantes Joint Venture, mobilisierte Aztec ein Feldteam zur Durchführung eines Probennahme-Programms mit mehr als 500 Boden- und Ausbiss-Gesteinsproben, die die früheren Bodenraster erweitern und Ziele mit begrenzter historischer Exploration abdecken sollen. Das Bodenprobenraster umfasste 518 Hektar (5,18 Quadratkilometer) mit 477 Proben in Abständen von 100 x 100 Metern, um den Umfang auf die Ziele Estrella, California, Brazil und California North an den westlichen, nördlichen und östlichen Grenzen der Liegenschaft auszuweiten. Dieses Programm erweiterte die bestehende Bodenproben-Datenbank von über 1.100 Proben auf mehr als 1.600 Proben über jetzt insgesamt 1.200 Hektar (12 Quadratkilometer). Dies stellt 34,9 % der Projektfläche von 3.440 Hektar dar. Das Ausbiss-Gesteinsprobenprogramm umfasste 110 Proben und erhöhte damit die Bodenprobenzahl im Projekt auf insgesamt 340. Vor dem Jahr 2021 nahm Aztec 608 Schlitzproben und 23 Flusssedimentproben.

Die Bodenproben zeigten Goldergebnisse von bis zu 3.605 ppb Au und Goldanomalien im Boden ab 10 ppb AU, mit stärksten Werten von 70 ppb Au. Gold zeigt die stärkste Affinität mit As, Fe und Cu und eine moderate Affinität mit Pb, Ag, Sb, Bi and Ba. Bodenproben zeigten maximale Kupferergebnisse von 1.381 ppm Cu und Kupferanomalien im Boden ab 50 ppm Cu, mit stärksten Werten von 350 ppm Cu. Kupfer zeigt die stärkste Affinität mit Pb, Au, Ag und Mo und eine moderate Affinität mit Pb, Mn und Zn, wobei die beiden Letztgenannten oft in distalen Zonen auftreten und gute Zielvektoren darstellen. Die Bodenproben zeigten Molybdänergebnisse von maximal 51,8 ppm Mo und Molybdänanomalien im Boden ab 4 ppm Mo, mit stärksten Werten von 30 ppm Mo.

Ausbiss-Gesteinsproben zeigten Goldergebnisse von bis zu 21,3 ppm Au, mit zehn Proben von über 1.000 ppb Au und Goldanomalien ab 20 ppb Au, mit stärksten Werten von 250 ppb Au. Gold zeigt die stärkste Affinität mit As, Ag, Fe und Cu und eine moderate Affinität mit Pb, Sb, Bi, S, Hg, V und Ba. Gesteinsproben zeigten maximale Kupferwerte von 2.300 ppm Cu und 11 Proben von mehr als 1.000 ppm Cu. Die Ergebnisse zeigten Gesteinskupferanomalien ab 65 ppm Cu mit stärksten Werten von 430 ppm. Kupfer zeigt die stärkste Affinität mit Pb, Au, Ag und Mo und eine moderate Affinität mit Ni, Co, Pb, Mn und Zn, wobei die beiden Letztgenanten oft in distalen Zonen auftreten. Die Gesteinsproben zeigten Molybdänergebnisse von maximal 625 ppm Mo und 14 Proben von mehr als 100 ppm Mo. Die Gesteinsmolybdänanomalien beginnen bei 5 ppm Mo mit stärksten Werten von 50 ppm Mo. Molybdän in Gesteinssplittern zeigen eine moderate Verbindung mit Kupferhochs und den stärksten Goldwerten, sind aber häufig distal.

Siehe: Cervantes Gold-In-Boden (www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Gold_In_Soils_Pg_20210731_reduced.pdf)

Siehe: Cervantes Kupfer-In-Boden (www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Copper_In_Soils_Pg_20210731_reduced.pdf)

Siehe: Cervantes Molybdän-In-Boden
(www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Molybdenum_In_Soils_Pg_20210731_reduced.pdf)

Siehe: Cervantes Gold-In-Gestein
(www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Gold_In_Rocks_Pg_20210731_reduced.pdf)

Siehe: Cervantes Kupfer-In-Gestein
(www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Copper_In_Rocks_Pg_20210731_reduced.pdf)

Siehe: Cervantes Molybdän-In-Gestein
(www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Molybdenum_In_Rocks_Pg_20210731_reduced.pdf)

Projektübersicht Cervantes

Cervantes ist eine hoch aussichtsreiche Gold-Kupfer-Porphyr-Liegenschaft im südöstlichen Staat Sonora, Mexiko. Das Projekt liegt 160 km östlich von Hermosillo, Sonora, Mexiko im berühmten Kupfer-Porphyr-Gürtel Laramide, etwa 265 km südöstlich der Kupfer-Molybdän-Porphyr-Mine Cananea (Grupo Mexico). Cervantes liegt auch entlang des ost-westlich verlaufenden Goldgürtels, 60 km westlich der epithermalen Goldmine Mulatos (Alamos Gold), 45 km westlich der Mine La India (Agnico Eagle) und 40 km nordwestlich des Goldvorkommens Santana (Minera Alamos).

Siehe: Lageplan Projekt Cervantes

– Große, gutgelegene Liegenschaft (3,649 Hektar) mit guter Infrastruktur, Straßenzugang, nahegelegener Stadt, Land in Privatbesitz, Wasserbrunnen in der Liegenschaft, Stromanschluss in der Nähe

– Sieben aussichtsreiche Mineralisierungszonen, verbunden mit hochgradigen Porphyren und Brekzien entlang eines 7 Kilometer langen, ost-nordöstlich verlaufenden Korridors mit mehreren durchquerenden Nordwest-Strukturen.

– Ausgeprägte geophysikalische Anomalien, das Ziel California ist durch hochmagnetische Anomalien geringer Resistenz und hoch radiometrische Aufladbarkeit-Anomalien als Reaktion auf eindringende Alterierung gekennzeichnet.

– Ausgedehnte Goldmineralisierung in der Zone California, 118 Bodenproben mit durchschnittlich 0,44 gpt Gold über ein Gebiet von 900 Metern mal 600 Metern, Gesteinsschlitzproben aus der Grube von bis 0,47 gpt Gold über 222 m.

– Das erste Entdeckungsbohrloch in der Zone California durchteufte die Goldoxiddecke zu einem klassischen Gold-Kupfer-Porphyr-Vorkommen mit Bohrergebnissen von bis 0,77 gpt Gold über 160 m.

– Ausgezeichnete Goldrückgewinnung aus vorläufigen metallurgischen Prüfungen am Bohrkern in der Zone California; Oxidgoldrückgewinnung im Bottle-Roll-Test reicht von 75 % bis 87 %.

– Geophysikalische Anomalie in California weit offen, lateral und in der Tiefe. Die IP-Aufladbarkeit verstärkt und erweitert sich in einer Tiefe von über 500 Metern über ein Gebiet von 1100 Metern mal 1200 Metern.

– Eine dreidimensionale IP-Untersuchung, die im Jahr 2019 ausgeführt wurde, erweiterte starke Aufladbarkeit-Anomalien nach Südwesten und umfasste Estrella, Purisima East und Purisima West, in Übereinstimmung mit Alterierung und geochemischen Au-Cu-Mo-Bodenanomalien, die noch nicht gebohrt wurden.

Ziel California

Im Jahr 2017-18 führte Aztec ein Diamantkern-Bohrprogramm der Phase 1 mit 17 Bohrlöchern über insgesamt 2.675 Meter (m) aus (siehe Pressemeldung vom 26. June 2018). Die Bohrungen der Phase 1 prüften die 900 m mal 600 m große Gold-in-Boden-Anomalie im Ziel California, die durchschnittlich 0,44 gpt ergab und sich über in paläozoische, Silica-klastische Sedimente eindringende, hydrothermale Brekzien in einem Quarz-Feldspat-Porphyr-Komplex erstreckt.

Das Bohrprogramm der Phase 1 durchteufte kontinuierlich eine oxidierte Golddecke zu einem Gold-Kupfer-Silber-Porphyr-System in California, einschließlich mehrerer Mächtigkeiten von mehr als 100 Metern mit über 0,40 gpt Gold, über eine Länge von 800 Metern und eine Breite von 200 Metern, bis zu einer maximalen vertikalen Tiefe von 150 Metern. Das bohrgeprüfte Gebiet stellt nur 30 % der Oberfläche der Gold-in-Boden-Anomalie dar.

Die Mineralisierung in der Zone California ist in allen Richtungen offen. Highlights des Bohrprogramms der Phase 1 aus dem Jahr 2017-18 sind wie folgt:

– 160 m @ 0,77 gpt Gold einschl. 80 m @ 1,04 gpt Gold, 0,11 % Kupfer in 18CER010
– 139 m @ 0,71 gpt Gold einschl. 20 m @ 2,10 gpt Gold, 0,16 % Kupfer in 17CER005
– 118 m @ 0,63 gpt Gold einschl. 43 m @ 1,18 gpt Gold, 0,16 % Kupfer in 17CER003
– 122 m @ 0,60 gpt Gold einschl. 62 m @ 0,88 gpt Gold, 0,06 % Kupfer in 18CER007
– 170 m @ 0,42 gpt Gold einschl. 32 m @ 0,87 gpt Gold, 0,06 % Kupfer in 18CER006

Vorläufige metallurgische Prüfungen an Bohrkernen in California wurden im Jahr 2019 durchgeführt (siehe Pressemeldung vom 12. März 2019). Bohrkernproben wurden in 4 separate Mineralisierungsarten unterteilt: Oxid 1, Oxid 2, Gemischte Oxide/Sulfide und Sulfide. Die vorläufigen Ergebnisse der Bottle-Roll-Tests zeigten ausgezeichnetes Potenzial für Goldrückgewinnung aus Haufenlaugung, wie folgt:

– 85,1 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 94,3 % aus 75-Mikron-Material in Probe Oxid 1
– 87,7 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 94,2 % aus 75-Mikron-Material in Probe Oxid 2
– 77,9 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 89,0 % aus 75-Mikron-Material in Probe Gemischte Oxide/Sulfide
– 51,2 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 78,7% aus 75-Mikron-Material in Probe Sulfide

Zusätzliche Ziele:

Purisima East – Eiserner Hut-Ausbisse, alterierte und mineralisierte Diatrema-Brekzien und Porphyr-Intrusivgestein, gekennzeichnet durch eine 700 Meter mal 600 Meter große geochemische Bodenanomalie in 193 Proben mit durchschnittlich 0,25 gpt Gold, eine kleine, historische Glory Hole-Mine, in der Gesteinsproben hochgradige Mineralisierung bis zu 44,6 gpt Gold ergaben.

Estrella – Eiserner Hut-Ausbisse und Sulfide, in silifizierten Paläozoikum-Sedimenten mit Quarz-Porphyr-Gängen mit Gesteinsproben von bis zu 3,9 gpt Gold und 2.010 ppm Kupfer.

Estrella Norte – ein neu definiertes Gebiet von 1,0 x 1,6 Kilometern im nordwestlichen Teil des Projekts mit Gold-Kupfer-Molybdän-Anomalien in Boden- und Gesteinsproben, in Sedimenten.

Purisima West – ein Spiegelbild von Purisima East in Bezug auf Größe und Art des Eisernen Huts, alterierte und mineralisierte Brekzien und Intrusivgestein in Verbindung mit Gold- und Kupfer-Bodenanomalien.

Jasper – Schürfarbeiten aus dem Jahr 2017 ergaben Skarn-/Verdrängungsmineralisierung bis zu 0,52 % Kupfer und 0,62 gpt Gold über eine Länge von 92,4 m.

California North – übereinstimmende Anomalien der IP-Aufladbarkeit und geochemische Gold-Kupfer-Molybdän-Bodenanomalien könnten die nördliche Erweiterung des Zieles California sein.

Andere Ziele – Porphyr-Alterierung und geochemische Bodenanomalien kennzeichnen die Schürfgebiete Jacobo und Brasil. Allerdings sind weitere Arbeiten nötig, um diese Ziele zu erweitern und zu definieren.

Alle Probenahmen werden mit strengen QA/QC-Kontrollen, Standards und Leerproben durchgeführt. Die Proben werden direkt an Bureau Veritas Minerals in Hermosillo zur Analyse geschickt. Allen David Heyl, B.Sc., P.Geo., ist die qualifizierte Person und Vice President of Exploration bei Aztec Minerals Corp und überprüfte und genehmigte die technischen Angaben in dieser Pressemeldung.

Simon Dyakowski
Simon Dyakowski, Chief Executive Officer

Aztec Minerals Corp.

Über Aztec Minerals – Aztec ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Entdeckung von große polymetallischer Mineralienvorkommen in Nord-, Mittel- und Südamerika gerichtet ist. Das Kernprojekt des Unternehmens ist das aussichtsreiche porphyrische Gold-Kupfer-Konzessionsgebiet Cervantes im mexikanischen Sonora. Das historische distriktweite Konzessionsgebiet Tombstone in Cochise County in Arizona beherbergt sowohl eine epithermale Gold-Silber-Mineralisierung mit großen Tonnagen als auch eine Silber-Blei-Zink-Mineralisierung des CRD-Typs. Die Aktien von Aztec werden an der TSX Venture Exchange (Kürzel: AZT) und am OTCQB in den USA (Kürzel: AZZTF) gehandelt.

Kontaktdaten – Nähere Informationen erhalten Sie über:
Simon Dyakowski, CEO oder Bradford Cooke, Chairman
Tel: (604) 619-7469
Fax: (604) 685-9744
E-Mail: simon@aztecminerals.com
Internet: www.aztecminerals.com

Die TSXV und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen genehmigt oder dementiert.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze als zukunftsgerichtete Aussagen gelten können. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwartet oder wird erwartet bzw. von Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich erheblich von den Ergebnissen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Gewisse Faktoren können dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Die tatsächlichen Ereignisse können daher wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen stützen, die zuvor erwähnten Faktoren und andere Unsicherheiten ausreichend berücksichtigen und solchen zukunftsgerichteten Aussagen kein übermäßiges Vertrauen entgegenbringen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Wertpapiergesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Aztec Minerals Corp.
Philip Yee
#1130 – 609 Granville Street
V7Y 1G5 Vancouver, BC
Kanada

email : philip@aztecminerals.com

Pressekontakt:

Aztec Minerals Corp.
Philip Yee
#1130 – 609 Granville Street
V7Y 1G5 Vancouver, BC

email : philip@aztecminerals.com

Wirtschaft

West Mining durchteuft weiterhin Quarz-Sulfid-Erzgänge und damit verbundene Alterationen im 5. und 6. Bohrloch auf dem Starlight-Trend des Konzessionsgebiets Daylight in British Columbia

Vancouver, B.C., Kanada – 4. August 2021- West Mining Corp. (West oder das Unternehmen) (CSE: WEST) (OTC: WESMF) hat jetzt das 5. und das 6. Diamantbohrloch (Bohrlöcher DL21-13 und 14) der ersten Bohrkampagne auf dem Starlight-Trend des zu 100% unternehmenseigenen Konzessionsgebiets Daylight abgeschlossen. Dieses Programm soll die hochgradige Gold-Silber-Zone nachverfolgen, die an der Oberfläche und in historischen, kleinen Abbaugruben über eine Streichlänge von >1000 Meter zu Tage getreten ist. Zurzeit weisen die Erzgänge und die Sulfidzone auf Starlight eine durchschnittliche wahre Mächtigkeit von 25 Metern auf, wobei große, vereinzelte Quarzgänge ebenfalls starke Mineralisierung zeigen.

Das Konzessionsgebiet Daylight liegt in einem bergbaufreundlichen Bezirk und einer äußerst günstigen geologischen Umgebung im Gebiet Golden Arc im Südosten von British Columbia.

Die Bohrlöcher DL21-13 und DL21-14 zeigen reichlich Sulfide, insbesondere Pyrit, Chalcopyrit und Sphalerit, sowie ab und an Körner von gediegenem Gold. Die Intensität der Mineralisierung scheint sich in diesen zwei letzten Bohrlöchern zu steigern, die südöstlich der ersten vier Bohrlöcher von Starlight, die alle die mineralisierte Zone durchschnitten, niedergebracht wurden. Da diese zwei Bohrlöcher die am südöstlichsten gelegenen Bohrlöcher sind und in eine nordwestlich streichenden, steil südwestlich einfallenden Struktur gebohrt wurden, ist das System nach Südosten, wo eine starkes magnetisches Tief für weitere 2 Kilometer entlang des Streiches verläuft, eindeutig offen. Die Bohrlöcher DL21-09 und DL21-10 befinden sich 130 Meter nordwestlich der beiden aktuellen Bohrlöcher und die Bohrlöcher DL21-11 und DL21-12 liegen weitere 80 Meter weiter nordwestlich. Die Tatsache, dass das System sich sichtbar in Richtung der neuesten Bohrlöcher verstärkt, lässt darauf schließen, dass eine Erweiterung des Streichens gut möglich ist. Zusätzliche Bohrungen weiter südöstlich sind für die nächste Phase geplant.

Die Kontinuität der Mineralisierung bei den Bohrungen bisher lässt darauf schließen, dass es ein großes System gibt, das das Potenzial aufweist, unsere aktuelle Goldressource zu erweitern. Die vor Kurzem erfolgte NI43-101-konforme Ressourcenschätzung für Kena ergab 561.900 angedeutete Unzen Gold und 2.773.100 vermutete Unzen Gold in den Zonen Gold Mountain, Kena Gold und Daylight. Ohne Schulden, dafür aber mit starken Finanzmitteln ausgestattet, sind unsere Aktionäre in einer hervorragenden Position, um in kurzer Zeit einen Werte für dieses unterbewerteten Asset aufzubauen, während wir aufgeregt die bald anstehenden Bohrergebnisse für acht Bohrlöcher der ehemaligen Zone Great Western und im Anschluss die restlichen Ergebnisse für die sechs Starlight-Bohrlöcher erwarten, sagte Nicholas Houghton, President und CEO von West Mining Corp.

Bohrlöcher DL21-13 und 14 wurden beide südöstlich mit einem Einfallswinkel von -45o und -75o niedergebracht und durchteuften die Zone mit einer wahren Mächtigkeit von 20 bis 25 Metern und Querzerzängen, 5-7% Pyrit und 1% Chalcopyrit. Oberhalb der Erzgangzone, in den oberen 80 Metern des Bohrlochs, sind 10-15 Meter breite Zonen mit moderaten Quarz-Karbonat-Stockwerken und größeren Quarz-Karbonat-Erzgängen mit einer Breite von 0,52 bis 1,9 Metern mit Pyrit, Chalcopyrit und ab und an Körner gediegenen Golds zu finden.

Der Starlight Trend beherbergt die historischen, kleinformatigen Minen Starlight, Victoria und Daylight, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Betrieb waren:

– Aus Starlight* (BC Minfile Nr. 082FSW174) wurden 21 Tonnen mit 27,8 g/t Gold, 139,5 g/t Silber und 0,4 % Kupfer gefördert.
– Aus Daylight* (BC Minfile Nr. 082FSW175) wurden 327 Tonnen mit 27 g/t Gold, 15 g/t Silber sowie geringe Mengen von Blei und Zink gefördert.
– Aus Victoria* (BC Minfile Nr. 082FSW173) wurden 3255 Tonnen mit 1,16 g/t Gold, 28,9 g/t Silber und 2,6 % Kupfer gefördert.

*Anmerkung: Diese historischen Werte sind nicht zuverlässig. Allerdings wurden die Standorte der alten Bergbaubetriebe von den Geologen von West Mining Corp. verifiziert und dienen als Unterstützung bei der Planung des aktuellen Explorationsprogramms.

Von insgesamt 10.000 geplanten Diamantbohrmetern wurden bislang 2059 Meter auf den Zonen Great Western und Starlight fertiggestellt. Als nächstes wird das Bohrgerät zur Kupfer-Zone auf dem Konzessionsgebiet Kena gebracht. Die Kupfer-Zone auf Kena ist ein 3 Kilometer langes Porphyrsystem mit starken geochemischen und geophysikalischen Eigenschaften. In der Vergangenheit wurden 9 Bohrlöcher in großem Abstand niedergebracht, die Kupfermineralisierung durchteuften, darunter auch ein Bohrloch von 1990, das 0,3% Kupferäquivalent* über eine Breite von 124,5 Metern durchteufte, und ein Bohrloch aus dem Jahre 2010, das 0,5% Kupferäquivalent* über 36 Meter durchschnitt. Die Kupfer-Zone auf Kena ist ein alkalisches Porphyrsystem, wie es auch bei den Minen Mount Polley, Red Chris und New Afton vorkommt. Diese Art von System ist dafür bekannt, dass sie bei Bohrungen in der Tiefe die Möglichkeit deutlich angestiegener Kupferwerte aufweisen. West möchte auf dem Porpyhrsystem an 3 Standorten Bohrlöcher in einer Reihe von Gittern niederbringen und den Kern des Systems mit tiefen Bohrlöchern testen.

*Kupferäquivalent basierend auf: Gold 57,23 US-$/Gramm, Kupfer 4,40 $/Pfund, 1 Tonne = 2205 Gramm, 1% = 22 Pfund.

Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung

Jeder aus 20 Proben bestehenden Charge werden jeweils eine Leerprobe, ein Feldduplikat und eine Standardprobe hinzugefügt. Die Bohrkernproben werden aufgespalten, in Säcke gepackt und mit Reißverschluss verschlossen. Anschließend werden sie mit dem LKW zum Labor von Bureau Veritas Mineral Laboratories (BV Labs) in Burnaby (British Columbia) gebracht und dort analysiert. Die vor Ort beigefügten Standardproben (zertifizierte Referenzmaterialien) und Leerproben wurden von der Firma CDN Resource Laboratories Ltd. in Langley (British Columbia) angekauft.

Die Proben werden in den Einrichtungen von BV Labs mittels Flammprobe und Atomabsorptionsabschluss auf ihren Goldgehalt analysiert; die Analyse von 48 zusätzlichen Elementen erfolgte über einen Mehrsäurenaufschluss und ein abschließendes ICP-ES-Verfahren. Proben mit sichtbarer Mineralisierung von gediegenem Gold werden mittels Metallic-Screening-Methode sowie Doppel-Brandprobe der Feinkörner auf Gold untersucht.

Die von BV Labs verwendeten Laborverfahren sind nach den Normen ISO 9001:2008 und ISO 17025:2017 akkreditiert. Im Labor werden den Sequenzen der von den Kunden angelieferten Proben intern Leerproben (Analyse and Verfahren), Duplikate und standardisierte Referenzmaterialien beigefügt. Anhand dieser im Rahmen der Qualitätskontrolle beigefügten Proben wird jede Analysecharge und jeder komplette Auftrag von BV Labs vor der Freigabe streng überprüft und validiert.

Linda Dandy, P.Geo., eine qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101, hat den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über West Mining Corp.

West Mining Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das fortgeschrittene und höffige Explorationsprojekte im Frühstadium erwirbt und erschließt. Es konzentriert sich voll und ganz auf sein sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindliches 8.000 Hektar großes Projekt Kena in der Nähe von Nelson, British Columbia. Das Projekt Kena umfasst drei benachbarte Konzessionsgebiete: Kena, Daylight und Athabasca. Im Konzessionsgebiet finden sich zwei Arten von Gold-, Silber- und Kupfermineralisierung: 1 – mächtige Zonen einer porphyrischen Mineralisierung und 2 – hochgradig mineralisierte Scherungs-/Erzgangstrukturen innerhalb der mächtigeren Zonen. Diese Mineralisierungsarten sind das Hauptziel der Bohrungen bei Daylight im Jahr 2021; sie wurden bis dato in allen Bohrlöchern durchteuft.

Eine kürzlich durchgeführte NI43-101-Ressourcenschätzung für Kena ergab 561.900 oz Au angedeutet und 2.773.100 oz Au vermutet in den Zonen Gold Mountain, Kena Gold und Daylight (S. Bird, 2021; Technischer Bericht über das Projekt Kena).

Das Konzessionsgebiet Kena beherbergt auch die große Kupferzone Kena sowie die historischen Gold-Silber-Minen Euphrates und Gold Cup. Das Konzessionsgebiet Daylight enthält die historischen ehemals produzierenden Goldminen Daylight, Starlight, Victoria, Irene und Great Eastern. Im Norden befindet sich im Streichen das Konzessionsgebiet Athabasca mit der historischen Goldmine Athabasca. Die historischen Minen und bekannten mineralisierten Zonen auf diesen drei Konzessionsgebieten werden über eine Streichlänge von 20 km strukturell kontrolliert, was durch starke geophysikalische Signaturen identifiziert wurde.

Weitere Informationen finden Sie in den Aufzeichnungen der vom Unternehmen bei SEDAR (www.sedar.com) eingereichten Veröffentlichungen.

West Mining Corp.
Nicholas Houghton
President & CEO
nick@westminingcorp.com

Die Canadian Securities Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Begriffe wie kann, würde, könnte, sollte, Potenzial, wird, bemüht sich, beabsichtigt, plant, vermutet, glaubt, schätzt, erwartet sowie ähnliche Ausdrücke in Zusammenhang mit dem Unternehmen, einschließlich des Abschlusses der vorgenannten Transaktionen, sollen auf zukunftsgerichtete Informationen hinweisen. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Informationen zu betrachten. Solche Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Ansichten und Absichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse sowie die aktuell verfügbaren Informationen wider und unterliegen bestimmten Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf das Potenzials der Mineralkonzessionsgebiete des Unternehmens, die Schätzung des Kapitalbedarfs, die Schätzung der Betriebskosten, den Zeitplan und die Höhe zukünftiger Geschäftsausgaben sowie die Verfügbarkeit der erforderlichen Finanzierung. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden, von jenen abweichen, die hier beschrieben werden, sollten eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten eintreten. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen oder der Finanzmärkte; Kostensteigerungen; Rechtsstreitigkeiten; gesetzgeberische, umweltbezogene und andere gerichtliche, behördliche, politische und wettbewerbsbezogene Entwicklungen; sowie Explorations- oder Betriebsschwierigkeiten. In dieser Liste sind nur einige der Faktoren aufgezählt, die Einfluss auf die zukunftsgerichteten Informationen nehmen könnten. Diese und andere Faktoren sollten sorgfältig abgewogen werden und die Leser dürfen solche zukunftsgerichteten Informationen nicht überbewerten. Falls beliebige Faktoren das Unternehmen in unerwarteter Weise beeinflussen oder den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegende Annahmen sich als nicht zutreffend erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den prognostizierten Ergebnissen oder Ereignissen abweichen. Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für alle zukunftsgerichteten Aussagen. Außerdem übernimmt das Unternehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser zukunftsgerichteten Informationen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

West Mining Corp.
Nicholas Houghton
2300 – 177 W Hastings Street
V6E 2E3 Vancouver, BC
Kanada

email : nick@westminingcorp.com

Pressekontakt:

West Mining Corp.
Nicholas Houghton
2300 – 177 W Hastings Street
V6E 2E3 Vancouver, BC

email : nick@westminingcorp.com

Wirtschaft

Defence Therapeutics unterzeichnet eine Vereinbarung mit Biopharma Excellence, einem Unternehmen der Pharmalex GmbH, um die Entwicklung seiner ACCUMtm-Plattform und der klinischen Studien strategisch zu optimieren

Vancouver, British Columbia, Kanada, 4. August 2021 – Defence Therapeutics Inc. (Defence oder das Unternehmen), ein Biotechnologieunternehmen, das an therapeutischen Verfahren zur Krebsbekämpfung und Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten arbeitet, freut sich, die Vereinbarung mit dem renommierten deutschen Pharma-Beratungsunternehmen Pharmalex GmbH über Biopharma Excellence bekannt zu geben.

Mit mehr als 35.000 erfolgreich abgeschlossenen Projekten ist Pharmalex GmbH ein führender Anbieter spezialisierter Dienstleistungen für die Pharma-, Biotech- und Medizingerätebranche, wo Compliance an vorderster Stelle steht. Biopharma Excellence, ein Unternehmen der Pharmalex GmbH, ist ein führendes Pharma-Beratungsunternehmen mit Know-how in allen Bereichen von der Entwicklung bis hin zur Zulassung sowie biopharmazeutischen Kooperationen mit einem Schwerpunkt auf regulatorischen Angelegenheiten in Europa, den Vereinigten Staaten und Japan.

Dr. Michael Pfleiderer von Biopharma Excellence wird Defence sowohl in strategischen als auch regulatorischen Angelegenheiten beraten und betreuen, in erster Linie in Zusammenhang mit integrierten Arzneimittel-/Produktentwicklungen, der Fertigung, der Kontrolle, klinischen Studien, IND-Anträgen (Anträge zur Prüfung von neuen Prüfparaten) bei der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA und potenziellen strategischen Pharma-Partnern. Dr. Michael Pfleiderer von Biopharma Excellence wird der federführende Wissenschaftler sein, um den Auftrag zu erfüllen.

Dr. Michael Pfleiderer ist ein Experte für regulatorische Angelegenheiten und Impfstoffentwicklung von internationalem Renommee. Er ist Biologe und promovierte in molekularer Virologie. Von 1998 bis 2016 war Dr. Pfleiderer Leiter des Fachgebiets Virale Impfstoffe am Paul-Ehrlich-Institut (PEI), dem deutschen Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel.

Dr. Pfleiderer ist seit 2016 Principal Consultant bei Biopharma Excellence. Zuvor bekleidete er unter anderem Positionen als Vorsitzender der Arbeitsgruppe für Impfstoffe (VWP) des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) in London, Leiter des WHO-Kooperationszentrums für die Standardisierung und Bewertung von Impfstoffen, Vorsitzender der Ad-hoc-Arbeitsgruppe BWP Influenza, Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender der Pandemie-Taskforce der EMA (ETF) und benanntes Mitglied der Arbeitsgruppe für biologische Arzneimittel (BWP).

Es ist eine Ehre, mit Dr. Pfleiderer von Biopharma Excellence als leitendem Berater für wissenschaftliche und regulatorische Angelegenheiten zusammenzuarbeiten. Dank seiner umfassenden Erfahrung, Sachkenntnis und seines Netzwerks werden Michael und Biopharma Excellence ihre Beratung so auf Defence zuschneiden, dass unsere Pipeline schneller an die Ziellinie gelangt. Der Schlüssel zum Erfolg besteht darin, über die richtige Strategie und einen integrierten Entwicklungs- und regulatorischen Plan zu verfügen. Genau das haben wir bei Biopharma Excellence von Pharmalex gefunden, erklärte Sébastien Plouffe, CEO.

Über Defence:

Defence Therapeutics ist ein börsennotiertes Biotech-Unternehmen, das unter Einsatz seiner firmeneigenen Plattform daran arbeitet, die nächste Generation von Impfstoffen und ADC-Produkten zu entwickeln. Der Kern der Defence Therapeutics-Plattform besteht in der ACCUM-Technologie, die einen präzisen Transport von Impfantigenen oder ADCs in intakter Form zu den Zielzellen ermöglicht. Als Folge davon kann eine verbesserte Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten erreicht werden.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Sebastien Plouffe, Präsident, CEO und Direktor
Tel.: (514) 947-2272
Splouffe@defencetherapeutics.com
www.defencetherapeutics.com

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen eingestuft werden können. Mit Ausnahme von Angaben über historische Fakten sind alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintritt vom Unternehmen erwartet wird, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind im Allgemeinen – jedoch nicht immer – durch Begriffe wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, möglich und vergleichbare Ausdrücke oder die Aussage, dass bestimmte Ereignisse oder Zustände eintreten werden, würden, könnten oder sollten, gekennzeichnet. Auch wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, stellen diese Erklärungen keine Garantien für die zukünftige Leistung dar, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Ergebnissen abweichen, gehören Maßnahmen von Aufsichtsbehörden, Marktpreise und die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmöglichkeiten sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien für die zukünftige Leistung darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen können. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Ansichten der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Datum, an dem die Aussagen vorgenommen werden. Sofern dies nicht durch die einschlägigen Börsengesetze vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls Änderungen bei den Überzeugungen, Schätzungen oder Ansichten der Geschäftsleitung oder bei anderen Faktoren eintreten.

Weder die kanadische Wertpapierbörse (CSE) noch deren Aufsichtsbehörde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert wird) übernehmen eine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Defence Therapeutics Inc.
Sébastien Plouffe
200 Burrard Street, Suite 1680
V6C 3L6 Vancouver, BC
Kanada

email : sebas.plouffe@gmail.com

Pressekontakt:

Defence Therapeutics Inc.
Sébastien Plouffe
200 Burrard Street, Suite 1680
V6C 3L6 Vancouver, BC

email : sebas.plouffe@gmail.com

Wirtschaft

Great Atlantic absolviert vierte und fünfte Bohrung – Quarzgänge auf 7,5 Meter durchteuft Sichtbares Gold über gesamte Länge

Goldprojekt Golden Promise
Zentral-Neufundland

EXPLORATIONSSCHWERPUNKT ATLANTIK-KANADA

VANCOUVER, British Columbia – 4. August 2021 – GREAT ATLANTIC RESOURCES CORP. (TSXV.GR) (das Unternehmen oder Great Atlantic) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Rahmen des Diamantbohrprogramms 2021 in seinem Goldkonzessionsgebiet Golden Promise im Zentrum des Goldgürtels in Neufundland die vierte und fünfte Bohrung (GP-21-152 und GP-21-153) absolviert hat. Die Bohrlöcher wurden in der Jaclyn Main Zone niedergebracht, bei beiden handelt es sich um Definitionslöcher. Sichtbares Gold findet sich an zwei Stellen innerhalb der Bohrung GP-21-153 und ist in Quarzgänge eingebettet.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60827/GreatAtlantic_040821_DEPRcom.001.png

Abschnitte aus Quarzgangmaterial in Bohrloch GP-21-153 mit sichtbarem Gold

Sowohl Bohrung GP-21-152 als auch Bohrung GP-21-153 wurden innerhalb der Westregion der Jaclyn Main Zone (JMZ) niedergebracht und sind Teil des vom Unternehmen absolvierten Phase-II-Bohrprogramms. Der westliche Teil des goldführenden Quarzgangsystems in der JMZ streicht laut Berichten leicht nordostwärts und fällt im Südosten steil ein.

Bohrloch GP-21-152 wurde mit leicht nordwestlicher Ausrichtung in einem Fallwinkel von rund 60 Grad gebohrt und befindet sich rund 20 Meter östlich von Bohrloch GP-19-142B. In Bohrloch GP-21-152 wurde in einer Tiefe zwischen 46,9 und 49,6 Meter eine Quarzgangzone durchörtert. Das Bohrloch hat eine Gesamtlänge von 89 Meter.

Der Aufschlagspunkt von Bohrloch GP-21-153 befindet sich rund neun Meter nordwestlich von Bohrloch GP-19-140. Bohrloch GP-19-140 (das in einem Fallwinkel von 75 Grad mit leicht nordwestlicher Ausrichtung niedergebracht wurde) durchörterte zahlreiche goldführende Quarzgänge innerhalb eines 25,2 Meter langen Kernabschnitts (2,3 Gramm Gold pro Tonne auf 25,2 Meter Kernlänge). Bohrloch GP-21-153 wurde in einem steileren Winkel (rund 82 Grad im Einfallen) mit leicht nordwestlicher Ausrichtung gebohrt, um eine genauere Definition der in Bohrloch GP-19-140 durchteuften goldführenden Erzgänge zu ermöglichen. Das Bohrloch hat eine Gesamtlänge von 101 Meter. In Bohrloch GP-21-153 wurden mehrere Quarzgänge durchörtert. Ein Quarzgang, der in einer Tiefe zwischen 44,00 und 44,63 Meter durchteuft wurde, enthält sichtbares Gold. Eine zwischen 66,90 und 74,48 Metern Tiefe durchörterte Zone aus vorwiegend Quarzgangmaterial enthält ebenfalls sichtbares Gold.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60827/GreatAtlantic_040821_DEPRcom.002.png

Quarzgang mit sichtbaren Goldeinschlüssen in Bohrloch GP-21-153

Bohrkernproben aus GP-21-152 und GP-21-153 werden an ein zertifiziertes Labor zur Goldanalyse und Multi-Element-Analyse geschickt werden.

Die aktuellen Phase-II-Bohrungen werden planmäßig bis zu 33 Bohrlöcher über insgesamt rund 5.000 Meter in der goldhaltigen Jaclyn Zone umfassen, wobei Bohrungen in der JMZ und der Jaclyn North Zone (JNZ) geplant sind. Das Ziel der Bohrungen in der JMZ ist es, die Zone weiter zu definieren und Informationen für eine aktualisierte Ressourcenschätzung bei der JMZ zu liefern. Das Unternehmen setzt die Bohrlochnummerierung aus den früheren Bohrprogrammen fort. Die meisten der geplanten Löcher in der JMZ befinden sich in der zentralen bis westlichen Region der Zone, wobei eine vertikale Tiefe von mehr als 200 Metern erprobt werden soll. Im östlichen Teil der JMZ sind zwei Löcher zur Erprobung einer vertikalen Tiefenausdehnung von 200 bis 350 Metern geplant.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60827/GreatAtlantic_040821_DEPRcom.003.png

Great Atlantic meldete Ende 2018 eine Mineralressourcenschätzung gemäß National Instrument 43-101 für die JMZ, die 357.500 Tonnen mit 10,4 g/t Gold (119.000 Unzen Gold, ungedeckelt) enthält.

Das Unternehmen konnte während der Bohrungen im Jahr 2019 eine hochgradige Goldmineralisierung in der JMZ bestätigen. Es wurden unter anderem oberflächennahe Abschnitte (Kernlänge) mit 113,07 Gramm Gold pro Tonne (g/t) auf 0,55 Metern, 61,35 g/t Gold auf 2,04 Metern und 15,8 g/t Gold auf 2,70 Metern durchteuft, sowie der Abschnitt mit mehreren goldführenden Erzgängen in GP-19-140 mit durchschnittlich 2,30 g/t Gold auf 25,25 Metern.

Das Bohrgerät wurde zur JNZ verlegt und es wurde bereits mit der Bohrung GP-21-154 begonnen, um die Erweiterung des goldführenden Quarzgangsystems der JNZ entlang des projektierten Streichens östlich der historischen Bohrungen, die vor der Zeit von Great Atlantic niedergebracht wurden, zu erkunden. Die ersten drei Bohrungen des Phase-II-Bohrprogramms wurden gegen Ende 2020 in der JNZ absolviert; jedes der drei Löcher durchteufte goldführende Erzgänge, wodurch das Quarzgangsystem JNZ um rund 260 Meter östlich der historischen Bohrlöcher ausgedehnt werden konnte. Das Unternehmen lokalisierte während der Arbeiten 2017-2020 goldführende Quarzbrocken in jenem Bereich, in dem aktuell die Bohrungen in der JNZ stattfinden. Vier aus den Brocken entnommene Proben wiesen einen Goldgehalt von über 100 g/t auf.

Das Konzessionsgebiet Golden Promise liegt in einer Region, in der zuletzt bedeutende Goldfunde aufhorchen ließen. Das Konzessionsgebiet befindet sich innerhalb der Exploits Subzone, die zur neufundländischen Dunnage Zone gehört. Innerhalb der Exploits Subzone verläuft das Konzessionsgebiet entlang des nord-nordwestlichen Randbereichs der Victoria Lake Supergroup (VLSG), bei der es sich um ein vulkanisch-sedimentäres Terran handelt. Die nordwestliche Randzone des Konzessionsgebiets Golden Promise verläuft proximal zu bzw. grenzt zum Teil an eine große Kollisionsgrenze (vom Format der Appalachen) und Geosutur, die unter dem Namen RIL bekannt ist. RIL bildet die Westgrenze der Exploits Subzone. Zu den jüngsten bedeutenden Goldentdeckungen innerhalb der Exploits Subzone zählen jene der Marathon Gold Corp. (TSX.MOZ) im Goldprojekt Valentine, der Sokoman Minerals Corp. (TSXV.SIC) im Goldprojekt Moosehead und der New Found Gold Corp. (TSXV.NFG) im Projekt Queensway. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Mineralisierung im Goldprojekt Valentine, im Goldprojekt Moosehead und im Projekt Queensway nicht zwingend Rückschlüsse auf eine Mineralisierung im Konzessionsgebiet Golden Promise zulässt.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60827/GreatAtlantic_040821_DEPRcom.004.png

David Martin, P.Geo., VP Exploration von Great Atlantic, ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 für die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen verantwortlich.

Für das Board of Directors:

Christopher R Anderson

Christopher R. Anderson: Always be positive, strive for solutions, and never give up
President, CEO & Director

Investor Relations:
Andrew Job
1-416-628-1560
IR@GreatAtlanticResources.com
Büro: 604-488-3900

Über Great Atlantic Resources Corp.

Great Atlantic Resources Corp. ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entdeckung und Erschließung von Rohstoffprojekten im ressourcenreichen, unabhängigen und risikoarmen Gebiet von Atlantik-Kanada, eine der führenden Bergbauregionen der Welt. Great Atlantic beschäftigt sich derzeit intensiv mit dem Aufbau des Unternehmens anhand eines Projektgenerierungsmodells und konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Rohstoffe des Planeten, die vor allem in Atlantik-Kanada besonders häufig vorkommen: Antimon, Wolfram und Gold.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60827/GreatAtlantic_040821_DEPRcom.005.png

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten sind. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf zukünftige Explorationsbohrungen, Explorationsaktivitäten und andere vom Unternehmen erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind die Aussagen nicht als Garantien zukünftiger Leistungen zu verstehen. Die eigentlichen Ergebnisse oder Entwicklungen könnten wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Zu den Faktoren, aufgrund derer die eigentlichen Ergebnisse wesentlich von diesen Erwartungen abweichen könnten, gehören Gewinnungs- und Explorationserfolge, die anhaltende Verfügbarkeit von Finanzmitteln und allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Great Atlantic Resource Corp
888 Dunsmuir Street – Suite 888, Vancouver, B.C., V6C 3K4

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Great Atlantic Resources Corp.
Chris Anderson
888 Dunsmuir Street – Suite 888
V6C 3K4 Vancouver, BC.
Kanada

email : ir@greatatlanticresources.com

Pressekontakt:

Great Atlantic Resources Corp.
Chris Anderson
888 Dunsmuir Street – Suite 888
V6C 3K4 Vancouver, BC.

email : ir@greatatlanticresources.com