Tag Archives: Finanzen

Wirtschaft

Endeavour Silver stellt Update zum Baufortschritt bei Terronera im ersten Quartal 2024 bereit; Baufortschritt erreicht 53 % der Fertigstellung

Vancouver, Kanada – 23. April 2024 / IRW-Press / Endeavour Silver Corp. (Endeavour oder das Unternehmen) (NYSE: EXK; TSX: EDR – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/endeavour-silver-corp/) freut sich, ein Update zum Baufortschritt im ersten Quartal 2024 auf seinem Projekt Terronera im mexikanischen Bundesstaat Jalisco bereitzustellen. Eine Fotogalerie ist dieser Pressemitteilung beigefügt und kann hier oder auf der Website des Unternehmens unter Terronera Project Progress Photos eingesehen werden. Alle Dollar- ($)-Angaben in dieser Pressemitteilung sind in US-Dollar.

Das Projekt Terronera machte im ersten Quartal erhebliche Fortschritte, da die Betonarbeiten an der Plattform der oberen Anlage fast abgeschlossen waren und die Stahlbaumontage in den Bereichen wie z. B. Zerkleinerung, Groberzlagerung, Vermahlung, Flotation und Eindickung voranschritt. Die mechanische Installation der wichtigsten Geräte verlief weiterhin planmäßig und das Projekt bleibt auf Kurs für die Inbetriebnahme im vierten Quartal 2024.

Die Aktivitäten vor Ort beschleunigten sich rasch, da jetzt insgesamt mehr als die Hälfte der Bauarbeiten abgeschlossen worden ist, kommentierte Don Gray, Chief Operating Officer. Wir sind sehr zufrieden mit den Fortschritten bei den Stahlbauarbeiten und der Installation der wichtigsten Geräte, einschließlich der halbautogenen Mahlwerke (SAG) und der Kugelmühlen, der Plattenbandförderer und der Flotationszellen. Unsere Beschaffungs- und Materialmanagementplanung hat sich als effektiv erwiesen, um mit den Arbeiten auf der Baustelle Schritt zu halten. Wir waren in der Lage, viele Komponenten sofort nach ihrer Ankunft auf vor Ort zu installieren und dabei die begrenzten Abstellflächen zu nutzen. Die Entwicklung der Untertagemine schreitet weiterhin sehr gut voran, und wir erwarten den ersten Zugang zum Erz im zweiten Quartal 2024. Wir sind mit den Fortschritten unseres Terronera-Teams außerordentlich zufrieden und wir halten unverändert an der erfolgreichen Fertigstellung und dem Betrieb des nächsten Kernprojekts von Endeavour fest.

Bau- und Entwicklungshighlights im ersten Quartal 2024

Mit Stand vom 31. März 2024 umfassten die Arbeiten und Aktivitäten vor Ort:

– Sicherheit – Dank einer starken Fokussierung auf die Sicherheit auf der Baustelle konnte die Zahl der Unfälle mit Ausfalltagen seit dem zweiten Quartal 2023 um beachtliche 60 % gesenkt werden, und das bei einem erheblichen Anstieg der Belegschaft. Laufende Initiativen wie die obligatorische Zertifizierung für Arbeiten in der Höhe, häufige Audits und Inspektionen vor Ort, Schulungen für Rettungsteams und regelmäßige Notfallübungen werden fortgesetzt.

– Fortschritte – Der Gesamtfortschritt des Projekts hat 53 % erreicht, wobei bisher mehr als 158 Millionen $(1) des Projektbudgets ausgegeben wurden. Die Projektverpflichtungen belaufen sich auf insgesamt 225 Millionen $(1,2), was 83 % des Kapitalbudgets von 271 Millionen $ entspricht.

– Technische Planung – Die Arbeiten sind zur Baubetreuung übergegangen. Die Detailplanung für die Bergelagerungsanlage (Tailing Storage Facility/TSF), die Abraumhalde Portal 2 und den Aushub der unteren Plattform wurde abgeschlossen.

– Minenentwicklung – Im Laufe des Quartals wurden unter Tage Entwicklungsarbeiten über eine Strecke von über 1.000 Metern abgeschlossen, womit sich die Gesamtlänge auf über 3.200 Meter erhöht. Die Bergbauteams arbeiten weiterhin in den Schrägschächten von Portal 1, 2 und 4. Die Aushubarbeiten für die Sprengstoffmagazine und den Hauptsumpf der Pumpstation sind weit fortgeschritten.

– Baustelle obere Anlagenplattform – Die Arbeiten an der übertägigen Aufbereitungsanlage und der Infrastruktur sind zu 56 % abgeschlossen und verlaufen nach Plan. Die Betonarbeiten sind zu 83 % abgeschlossen und der Stahlbau ist zu 80 % fertiggestellt.

o Grobbrecher – Die strukturellen und mechanischen Bauarbeiten für die Stahlkonstruktion des Förderbandes und des Plattenbandförderers wurden begonnen und der Plattenbandförderer wurde in Position gebracht.

o Groberzhalde und Sanierungsstollen (COS) – Im COS-Stollen wurden zwei Plattenbandförderer zusammen mit der Stahlkonstruktion installiert, wodurch der Bereich für die Installation des SAG-Förderers geöffnet wurde.

o Vermahlung – Alle wichtigen Komponenten der SAG- und Kugelmühle wurden montiert. Die Hochdruck-Hydraulikpumpe wurde für die Montage der Hauptlager (Pendelrollenlager) verwendet, und alle vier Lager wurden unter Aufsicht des Lieferanten installiert. Die Montage des Baustahls und der Pumpen wurde fortgesetzt.

o Flotation – Alle Flotationszellentanks wurden an ihrem Platz aufgestellt und die Montage der Antriebsdecks und des Baustahls fortgesetzt. Mehrere Antriebsdecks wurden am Boden montiert und als komplette Einheiten für jeden Flotationszellentank angehoben. Das Mahlwerk wurde an Ort und Stelle gebracht.

o Eindicker für Aufbereitungsrückstände – Das Bodenfundament und der Beton der Wände wurden fertiggestellt und die Stahlmontage wurde zusammen mit der Installation des Bodens des Eindickertanks begonnen.

– Untere Anlagenplattform und TSF – Die Aushubarbeiten für den TSF-Böschungsgraben sind zu fast 60 % abgeschlossen. Der untere Plattformbereich ist zu fast 45 % fertiggestellt, wobei das Aushubmaterial für die Verwendung im TSF-Böschungsgraben und als Böschungsfüllung geeignet ist. Die Betonarbeiten an der unteren Plattform werden voraussichtlich im zweiten Quartal beginnen.

– Beschaffung – Die Beschaffungsaufträge für Massengüter wurden freigegeben und die Lieferzeiten sind auf den aktuellen Zeitplan abgestimmt. Das Beschaffungsteam hat sich auf kritische Einkäufe konzentriert, wie z. B. elektrische Komponenten und Übergabeschurren, sowie auf die Verkürzung der Lieferzeiten für Massengüter, um die Flexibilität des Zeitplans zu erhöhen.

– Personal vor Ort – Die Belegschaft ist auf 150 Mitarbeiter und mehr als 400 Vertragsarbeiter angewachsen.

– Kommunale Beziehungen – Die Unterstützung der örtlichen Gemeinde ist weiterhin ein wichtiges Anliegen. Es wurde ein neues Ausbildungsprogramm für Bergleute in der Gemeinde ins Leben gerufen, um Ausbildung und Beschäftigung zu ermöglichen. Das Unternehmen förderte auch Englisch- und Computerkurse für die lokale Bevölkerung.

– Umwelt – Die Initiativen zur Umwelt- und Sozialverträglichkeitsprüfung werden gemäß den Anforderungen der Äquator-Prinzipien für die Finanzierung von Projektkrediten planmäßig fortgesetzt.

Nächste Schritte und Planung

Das Projekt Terronera ist auf dem besten Weg zur Inbetriebnahme im vierten Quartal 2024.

Im zweiten Quartal 2024 werden die Bauarbeiten an der Oberfläche fortgesetzt, wobei der Schwerpunkt auf den mechanischen Installationen und den ersten Elektroarbeiten für die Bereiche Zerkleinerung, Groberzhalde, Vermahlung, Flotation und Eindickung der Aufbereitungsrückstände liegt. Die Erdarbeiten an der unteren Plattform werden voraussichtlich in den kommenden Monaten abgeschlossen sein. Es wird erwartet, dass die Betonarbeiten für die Flüssigerdgastanks (LNG) und Stromerzeugung sowie für die Konzentrat- und Aufbereitungsrückstandsfiltration beginnen werden. Die strukturellen, mechanischen und elektrischen Installationen für die Konzentrat- und Aufbereitungsrückstandsfiltration werden Anfang des dritten Quartals beginnen.

Die Minenentwicklungsarbeiten in den Schrägschächten Portal 1, 2 und 4 werden fortgesetzt, wobei die erste Erzerschließung im zweiten Quartal erwartet wird. Der erste Langlochabbau ist für das dritte Quartal geplant, gefolgt von einem Firstenbau mit Versatz. Das Erz wird für den Hochlauf der Aufbereitungsanlage auf Halde gelegt wird. Die Entwicklungsaktivitäten bei La Luz werden voraussichtlich im zweiten Quartal beginnen, wobei der Bau des Portals und der Vortrieb der Rampe zum Erzzugang im vierten Quartal erwartet wird. Der kritische Punkt ist nach wie vor der Bau der TSF und der unteren Plattform sowie die Weiterentwicklung der Untertagemine, wo die Erschließung den Erwartungen entspricht.

Besuchen Sie auf www.terronera.com unsere eigens erstellte Projekt-Webseite und halten Sie sich über die fortschreitenden Erschließungsarbeiten im Projekt Terronera auf dem Laufenden. Informieren Sie sich über Updates, unser Bekenntnis zur umweltverträglichen Betriebsführung und entdecken Sie die positiven Auswirkungen auf die örtlichen Kommunen.

Über Endeavour Silver – Endeavour ist ein mittelgroßes Edelmetallunternehmen mit einem starken Engagement für nachhaltige und verantwortungsvolle Bergbaupraktiken. Mit Betrieben in Mexiko und der Entwicklung der neuen Mine Cornerstone im Bundesstaat Jalisco möchte das Unternehmen einen positiven Beitrag zur Bergbauindustrie und den Gemeinden, in denen es tätig ist, leisten. Darüber hinaus verfügt Endeavour über ein Portfolio von Explorationsprojekten in Mexiko, Chile und den Vereinigten Staaten, um sein Ziel zu erreichen, ein erstklassiger führender Silberproduzent zu werden.

Kontaktinformation:
Galina Meleger, VP, Investor Relations
E-Mail: gmeleger@edrsilver.com
Website: www.edrsilver.com
Folgen Sie Endeavour Silver auf Facebook, X, Instagram und LinkedIn

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger & Marc Ollinger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Fußnoten:
1. Die Finanzzahlen beruhen auf einer vorläufigen Schätzung. Die endgültigen geprüften Zahlen werden mit dem Abschluss für das erste Quartal 2024 am 9. Mai 2024 veröffentlicht.
2. Die Projektverpflichtungen umfassen die gesamten Projektausgaben.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen gehören unter anderem Aussagen bezüglich der Erschließung und Finanzierung des Projekts Terronera, einschließlich: Kapitalkostenschätzungen, voraussichtlicher Zeitplan für den Bau des Projekts, voraussichtlicher Zeitplan für die Inanspruchnahme der Kreditfazilität für das Projekt, prognostizierte Betriebsabläufe, Kosten und Ausgaben von Terronera sowie Zeitplan und Ergebnisse verschiedener damit verbundener Aktivitäten. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, das Produktionsniveau, die Leistung oder die Erfolge von Endeavour und seinen Betrieben wesentlich von den in solchen Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem Änderungen der Produktions- und Kostenprognosen, die anhaltenden Auswirkungen der Inflation und Probleme in der Lieferkette auf die Bergbauwirtschaft, nationale und lokale Regierungen, Gesetze, Steuern, Kontrollen, Vorschriften und politische oder wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada, Chile, den USA und Mexiko, finanzielle Risiken aufgrund von Edelmetallpreisen, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung; Risiken und Gefahren der Mineralexploration, -erschließung und des Bergbaus; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, Risiken bei der Erlangung der erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen, die Erfüllung der aufschiebenden Bedingungen für die Inanspruchnahme der Projektkreditfazilität; die anhaltenden Auswirkungen der Inflation und der Lieferkettenprobleme auf die Wirtschaftlichkeit des Projekts Terronera; die Schwankungen der Silber- und Goldpreise sowie die Schwankungen auf den Währungsmärkten (insbesondere des mexikanischen Peso, des chilenischen Peso, des kanadischen Dollars und des US-Dollars); sowie Anfechtungen des Eigentumsrechts des Unternehmens an den Konzessionsgebieten; sowie jene Faktoren, die im Abschnitt Risk Factors im jüngsten Formular 40F/Annual Information Form des Unternehmens beschrieben sind, das bei der S.E.C. und den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurde.

Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Annahmen, die das Management für vernünftig hält, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, des fortgesetzten Betriebs der Bergbaubetriebe des Unternehmens, keiner wesentlichen nachteiligen Änderung der Marktpreise für Rohstoffe, der prognostizierten Wirtschaftlichkeit der Mine Terronera ab 2024, des Betriebs der Bergbaubetriebe und der Fertigstellung der Bergbauprodukte gemäß den Erwartungen des Managements und der Erreichung der angegebenen Produktionsergebnisse sowie anderer Annahmen und Faktoren, wie sie hierin beschrieben sind. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die vorhergesehen, beschrieben, geschätzt, bewertet oder beabsichtigt wurden. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen oder Informationen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Endeavour Silver Corp.
Meg Brown
1130-609 Granvile Street
V7Y 1G5 Vancouver, BC
Kanada

email : mbrown@edrsilver.com

Wir sind ein mittelständisches Silberexplorationsunternehmen, das sich auf die Silberproduktion in Mexiko spezialisiert hat.

Pressekontakt:

Endeavour Silver Corp.
Meg Brown
1130-609 Granvile Street
V7Y 1G5 Vancouver, BC

email : mbrown@edrsilver.com

Wirtschaft

Desert Gold kündigt Privatplatzierung ohne Brokerbeteiligung mit Lead Orders im Wert von 910.000 C$ an

23. April 2024, Surrey, British Columbia / IRW-Press / Desert Gold Ventures Inc. (Desert Gold oder das Unternehmen) (TSX.V: DAU, FWB: QXR2, OTCQB: DAUGF) gibt bekannt, dass das Unternehmen vorbehaltlich der Genehmigung durch die Börse und seines Rechtes, das Platzierungsvolumen aufzustocken, eine Privatplatzierung ohne Brokerbeteiligung von bis zu 13.000.000 Einheiten zu einem Preis von 0,07 C$ pro Einheit (die Einheit) durchführen wird, um bis zu 910.000 C$ einzunehmen (die Finanzierung). Lead Orders aus dieser Finanzierungsrunde haben dem Unternehmen in Kombination mit der kürzlich abgeschlossenen Finanzierung (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 26. März 2024) in den letzten 30 Tagen einen Gesamterlös von 2.029.520 C$ eingebracht.

Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie des Unternehmens und einem Aktienkaufwarrant (der Warrant). Jeder Warrant berechtigt den Inhaber während eines Zeitraums von drei (3) Jahren ab dem Transaktionsabschluss der Finanzierung zum Kauf einer weiteren Stammaktie des Unternehmens zu einem Preis von 0,08 C$ pro Stammaktie. Das Unternehmen kann im Rahmen der Finanzierung eine Vermittlungsprovision an berechtigte Personen zahlen. Die infolge der Finanzierung ausgegebenen Wertpapiere unterliegen einer gesetzlich vorgeschriebenen Haltefrist.

Das Unternehmen beabsichtigt, eine anfängliche Tranche mit Lead Orders im Wert von 910.000 C$ nach Genehmigung durch die Börse abzuschließen. Sollte zusätzliches Interesse an der Finanzierung bestehen, könnte das Unternehmen das Platzierungsvolumen der Finanzierung in den kommenden Tagen erhöhen und die Abschlussfrist verlängern.

Der Erlös aus der Finanzierung wird in erster Linie für die Durchführung zusätzlicher RC- und Luftkernbohrungen auf der Lagerstätte Mogoyafara South und der südöstlichen Erweiterung der Lagerstätte Barani East verwendet. Die Bohrungen werden auch in vier nahe gelegenen Explorationszielgebieten absolviert: Frikidi, Soa/Soa South, Kolon und Keniebandi. Die Bohrungen in der Lagerstätte Mogoyafara South (12,29 Millionen Tonnen mit 412.800 Unzen Gold*) werden sich auf die Erprobung der Erweiterung der bekannten Goldzonen und die Validierung der Ressourcen-Gittermodelle konzentrieren. Die bei der südöstlichen Erweiterung der Lagerstätte Barani East geplanten Luftkernbohrungen werden die Kontinuität der Oxidgoldzonen testen, was wiederum die laufende PEA** des Unternehmens unterstützen wird. Die Bohrlöcher, die in den Explorationszielgebieten niedergebracht werden, werden die zuvor veröffentlichten Bohrabschnitte (bis zu 2,04 g/t Au auf 30 m bei Soa***) und ausgewählte Gold-in-Schneckenbohrungen-Anomalien genauer erproben (siehe Abbildung 1 am Ende dieser Pressemitteilung für den Standort der Zonen).

Falls Direktoren und leitende Angestellte des Unternehmens im Rahmen der Finanzierung Einheiten erwerben, ist diese Beteiligung eine Transaktion mit einer nahestehenden Person im Sinne der Vorschrift Multilateral Instrument 61-101 – Protection of Minority Security Holders in Special Transactions (MI 61-101). Die Transaktion ist von den Anforderungen von MI 61-101 hinsichtlich einer formellen Bewertung und der Genehmigung durch die Minderheitsaktionäre befreit, falls weder der Verkehrswert der an diese Personen ausgegebenen Wertpapiere noch der von diesen gezahlte Gegenwert 25 % der Marktkapitalisierung des Unternehmens übersteigt.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte wissenschaftliche und technische Informationen. Das Unternehmen trägt die alleinige Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit der wissenschaftlichen und technischen Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind. Don Dudek, P.Geo., ein Direktor von Desert Gold und ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101, hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen geprüft und genehmigt.

Für das Board

Jared Scharf
___________________________
Jared Scharf
President und CEO

* Pressemeldung von Desert Gold vom 17. Januar 2022.
** Pressemeldung von Desert Gold vom 24. Februar 2020.
*** Pressemeldung von Desert Gold vom 1. Februar 2024. Wahre Mächtigkeit der Abschnitte ist unbekannt.

Über Desert Gold Ventures Inc.

Desert Gold Ventures Inc. ist ein Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen, das das 440 km² große Projekt SMSZ im Westen von Mali kontrolliert, das nachgewiesene und angedeutete Mineralressourcen von 8,47 Millionen t mit einem Gehalt von 1,14 g/t Gold (insgesamt 310.300 oz) sowie vermutete Mineralressourcen von 20,7 Millionen t mit einem Gehalt von 1,16 g/t Gold (insgesamt 769.200 oz) enthält. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte das Unternehmensprofil www.SEDAR.com. Website: www.desertgold.ca

Kontakt

Jared Scharf, President & CEO
E-Mail: jared.scharf@desertgold.ca

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen in Bezug auf die Fähigkeit des Unternehmens, das Emissionsangebot abzuschließen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind mit verschiedenen Risiken und Ungewissheiten verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen, einschließlich der Unfähigkeit des Unternehmens, das Emissionsangebot erfolgreich abzuschließen. Solche Aussagen beruhen auf aktuellen Erwartungen, unterliegen einer Reihe von Ungewissheiten und Risiken, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den in solchen Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Ungewissheiten und Risiken zählen unter anderem die Stärke der Kapitalmärkte, der Goldpreis, Betriebs-, Finanzierungs- und Liquiditätsrisiken, das Ausmaß, in dem Mineralressourcenschätzungen die tatsächlichen Mineralressourcen widerspiegeln, das Ausmaß, in dem Faktoren vorliegen, die ein Mineralvorkommen wirtschaftlich rentabel machen würden, sowie die mit dem Bergbaubetrieb verbundenen Risiken und Gefahren. Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit des Unternehmens werden in den Offenlegungsunterlagen des Unternehmens, die bei den Wertpapieraufsichtsbehörden in Kanada eingereicht wurden und unter www.sedar.com abrufbar sind, ausführlicher erörtert, und die Leser werden dringend gebeten, diese Unterlagen zu lesen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder die Gründe zu nennen, warum die tatsächlichen Ergebnisse von diesen Aussagen abweichen könnten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf der hierin beschriebenen Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die hierin beschriebenen Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in seiner geänderten Fassung registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch auf Rechnung oder zugunsten einer US-Person angeboten oder verkauft werden, es sei denn, es liegt eine Ausnahme von den Registrierungsanforderungen dieses Gesetzes vor.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74336/DAU_NBPP_April_2024_final_v1_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 1. Lageplan des Projekts SMSZ mit den Standorten der Goldzonen und ausgewählten Bohrabschnitten.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Desert Gold Ventures Inc.
Jared Scharf
4770 – 72nd Street
V4K 3N3 Delta, British Columbia
Kanada

email : info@desertgold.ca

Pressekontakt:

Desert Gold Ventures Inc.
Jared Scharf
4770 – 72nd Street
V4K 3N3 Delta, British Columbia

email : info@desertgold.ca

Wirtschaft

Nexus informiert über den aktuellen Stand des Genehmigungsprozesses für das Projekt Cree East

Vancouver, British Columbia – 23. April 2024 / IRW-Press / – Nexus Uranium Corp. (CSE: NEXU, OTCQB: GIDMF, FWB: 3H1) (das Unternehmen oder Nexus) freut sich, über den aktuellen Stand des Genehmigungsprozesses für das Uranprojekt Cree East im Athabasca-Becken in der kanadischen Provinz Saskatchewan (das Projekt Cree East oder das Projekt) zu informieren. Nexus Uranium hat das Recht, eine Beteiligung von bis zu 75 % an dem Projekt von CanAlaska Uranium Ltd. (TSXV: CVV) zu erwerben. Ein Antrag auf eine dreijährige Explorationsgenehmigung für das Projekt wurde am 19. März 2024 eingereicht und wird, sofern er genehmigt wird, die ganzjährige Exploration mit Bohrungen über bis zu 40.000 Meter sowie geophysikalischen Untersuchungen über 300 Profilkilometer und andere Explorationsprogramme ermöglichen. Darüber hinaus wurde die Firma Condor Consulting, Inc. beauftragt, eine umfassende Prüfung und erneute Auswertung aller früheren geophysikalischen Studien vorzunehmen. Diese Überprüfung wird dem Unternehmen sowohl bei der Planung eines anschließenden Bodenexplorations- und Bohrprogramms helfen, um die vier definierten vorrangigen Zielgebiete zu erproben, als auch bei der potenziellen Ermittlung neuer Ziele durch die Fortschritte moderner geophysikalischer Techniken im Vergleich zu den historischen Studien (aufgrund der Vertiefung des Diskordanz-Grundgebirge-Kontakts in tieferen Teilen des Athabasca-Beckens innerhalb des Projektgeländes).

Nachdem wir nun Anträge auf die Erteilung von Explorationsgenehmigungen für ein mehrjähriges Programm gestellt haben, gehen wir davon aus, dass wir alle erforderlichen Genehmigungen für ein Explorationsprogramm im Sommer erhalten werden, so Jeremy Poirer, seines Zeichens CEO von Nexus Uranium. In Anbetracht der umfangreichen und qualitativ hochwertigen historischen Explorationsarbeiten in Verbindung mit einer gründlichen Prüfung früherer geophysikalischer und geologischer Modelle werden wir im Rahmen des bevorstehenden Explorationsprogramms voraussichtlich eine Reihe von vorrangigen Zielen für Bohrungen festlegen können.

Über Nexus Uranium Corp.

Nexus Uranium. ist ein auf mehrere Rohstoffe fokussiertes Entwicklungsunternehmen, das sich auf die Weiterentwicklung des Uranprojekts Cree East im Athabasca-Becken und des Uran-Vanadium-Projekts Wray Mesa in Utah konzentriert, zusätzlich zu seinem Edelmetallportfolio, das die in der Entwicklungsphase befindliche Mine Independence, die an die Mine Phoenix-Fortitude von Nevada Gold Mines in Nevada angrenzt, das Goldprojekt Napoleon in British Columbia und ein Paket von Gold-Claims im Yukon umfasst. Das Projekt Cree East ist mit 57.752 Hektar (142.708 Acres) eines der größten Projekte im Athabasca-Becken in Saskatchewan; es wurden hier bis dato mehr als 20 Millionen $ in die Exploration investiert. Das Projekt Wray Mesa umfasst 6.282 Acres im Zentrum des produktiven Bergbaureviers Uruvan in Utah. Dort wurden in der Vergangenheit zahlreiche Bohrungen niedergebracht und mehr als 500 dieser Bohrungen grenzten mehrere mineralisierte Zonen ab. Das Projekt Independence beherbergt eine nachgewiesene und angedeutete Ressource von 334.300 Unzen Gold (28 Mio. Tonnen mit 0,41 g/t Gold) sowie eine vermutete Ressource von 847.000 Unzen Gold (9 Mio. Tonnen mit 3,22 g/t Gold) mit erheblichen Anteilen an Silber als Nebenprodukt. Im Rahmen einer wirtschaftlichen Erstbewertung (PEA) im Jahr 2022 wurde ein kostengünstiger Haufenlaugungsbetrieb mit Schwerpunkt auf den oberflächennahen Ressourcen und einer Gesamtproduktionsmenge von 195.443 Unzen Gold ausgewiesen, für den sich die nachhaltigen Cash-Kosten (AISC) auf 1.078 US$ pro Unze Gold belaufen. Das Projekt Napoleon umfasst eine Gesamtfläche von 1.000 Hektar und birgt Potenzial für Goldvorkommen mit unterschiedlichen Ausprägungen. Die Explorationsaktivitäten in diesem Gebiet reichen bis in die 1970er Jahre zurück und es wurden hier hochgradige Goldmineralisierungen vorgefunden. Die Goldprojekte im Yukon umfassen Quarzclaims mit einer Grundfläche von nahezu 8.000 Hektar, die Potenzial für die Auffindung einer hochgradigen Goldmineralisierung aufweisen, was anhand einer historischen Stichprobe mit 144 g/t Gold verdeutlicht wird.

Nexus Uranium weist Investoren darauf hin, dass die wirtschaftliche Erstbewertung nur vorläufigen Charakter hat, dass sie vermutete Mineralressourcen enthält, die aus geologischer Sicht zu spekulativ sind, um als Mineralreserven eingestuft werden zu können, und dass es keine Gewissheit gibt, dass die wirtschaftliche Erstbewertung realisiert werden wird. Das Unternehmen weist Investoren außerdem darauf hin, dass Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, keine nachgewiesene wirtschaftliche Rentabilität aufweisen, und dass die Menge und der Gehalt der gemeldeten vermuteten Mineralressourcen ungewiss sind und dass diese nicht ausreichend erkundet wurden, um diese vermuteten Mineralressourcen als angedeutete Mineralressourcen einzustufen.

Das Unternehmen weist Investoren darauf hin, dass es die historischen Daten noch verifizieren muss und dass Stichproben von Natur aus selektiv sind und wahrscheinlich nicht den Durchschnittsgehalt der Proben auf dem gesamten Konzessionsgebiet repräsentieren.

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Warren D. Robb, P.Geo. (BC), einem Direktor und VP Exploration bei Nexus Uranium Corp., in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Jeremy Poirier
Chief Executive Officer
info@nexusuranium.com

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen und Informationen, die im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze zukunftsgerichtete Informationen darstellen können. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie beabsichtigt oder erwartet oder Abwandlungen solcher Wörter und Sätze oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten können, könnten, sollten, würden oder werden, erkennbar. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, einschließlich Aussagen über zukünftige Schätzungen, Pläne, Ziele, Zeitpläne, Annahmen oder Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Leistungen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und enthalten zukunftsgerichtete Informationen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: das geplante Genehmigungsverfahren und die Exploration auf dem Projekt Cree East.

Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf bestimmten wesentlichen Annahmen und Analysen des Unternehmens sowie auf den Meinungen und Schätzungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Annahme, dass es dem Unternehmen gelingen wird, alle erforderlichen Genehmigungen für die Exploration einzuholen; und die Annahme, dass die Exploration noch in diesem Sommer aufgenommen werden kann.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die allgemeine Markt- und Branchenlage; sowie jene Risikofaktoren, die das Unternehmen in seinem jüngsten Lagebericht (Managements Discussion & Analysis) erörtert hat.

Obwohl das Management des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen Ergebnissen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass das Vertrauen in solche Informationen für andere Zwecke möglicherweise nicht angemessen ist. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, zukunftsgerichtete Informationen oder Finanzprognosen zu aktualisieren, die durch Verweis hierin enthalten sind, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nexus Uranium Corp.
Joel Leonard
503 – 905 West Pender Street
V6C 1L6 Vancouver, BC
Kanada

email : info@nexusuranium.com

Pressekontakt:

Nexus Uranium Corp.
Joel Leonard
503 – 905 West Pender Street
V6C 1L6 Vancouver, BC

email : info@nexusuranium.com

Wirtschaft

Abitibi schließt die erste Phase des 50.000-Meter-Bohrprogramms bei der Polymetalllagerstätte B26 erfolgreich ab; Ergebnisse von 34 Bohrungen stehen noch aus

Abitibi schließt die erste Phase des 50.000-Meter-Bohrprogramms bei der Polymetalllagerstätte B26 erfolgreich ab; Ergebnisse von 34 Bohrungen stehen noch aus

Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

London, ON – 23. April 2024 – Abitibi Metals Corp. (Abitibi oder das Unternehmen) (CSE: AMQ – WKN:A3EWQ3 – OTCQX:AMQFF) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen sein erstes Phase-1-Erstbohrprogramm bei der Polymetalllagerstätte B26 („B26“, das „Projekt“ oder die „Lagerstätte“) erfolgreich abgeschlossen hat. Am 16. November 2023 schloss das Unternehmen ein Optionsabkommen für die Polymetalllagerstätte B26 ab, um über einen Zeitraum von sieben Jahren 80 % von SOQUEM Inc. („SOQUEM“), einer Tochtergesellschaft von Investissement Québec, zu erwerben (siehe Pressemitteilung vom 16. November 2023).

Im Rahmen der ersten Phase eines vollständig finanzierten 50.000-Meter-Bohrprogramms für die Jahre 2024-2025 wurden 44 Diamantbohrlöcher auf insgesamt 13.502 Metern abgeschlossen. Bis dato wurden die Untersuchungsergebnisse der ersten 10 Bohrlöcher veröffentlicht; die Untersuchungsergebnisse der restlichen 34 Bohrlöcher werden in den kommenden Wochen erwartet und nach Erhalt und Zusammenstellung veröffentlicht. Das Unternehmen beabsichtigt, die Bohraktivitäten Anfang Juni wieder aufzunehmen, sobald die Winterpause beendet ist und die Zielsetzung der Phase 2 abgeschlossen ist.

Zu den Highlights des Phase-1-Programms zählen:

· B26 Main Deposit: Es wurden 36 Bohrlöcher mit insgesamt 10.469,5 Metern abgeschlossen, um das Tagebaupotenzial und potenzielle oberflächennahe Erweiterungen der Main Deposit in Richtung Norden zu evaluieren und Lücken im Modell zu schließen.

· Satellit West: Es wurden 5 Bohrlöcher mit insgesamt 1.716 Metern abgeschlossen, um die geometrische Kontinuität einer potenziellen Satellitenzone 500 Meter westlich der Hauptlagerstätte zu erkunden.

· Östliche Erweiterung: Es wurden 3 Bohrungen auf insgesamt 1.317 Metern abgeschlossen, die die Erweiterung der Hauptlagerstätte in Richtung Osten zum Ziel haben, wo in historischen Bohrungen 2,45% Cu Eq auf 26,7 Metern, einschließlich 4,74% CuEq auf 11,7 Metern (1274-14-167), durchteuft wurden.

· Zu den wichtigsten Abschnitten der Phase 1 gehören:
o #1274-24-293: 2,6 % CuEq auf 37,0 Metern ab einer Tiefe von 106 Metern, einschließlich 6,3 % CuEq auf 10,6 Metern
o #1274-24-294: 2,5% CuEq auf 61,3 Metern, beginnend in 128,6 Metern Tiefe, einschließlich 11,4% CuEq auf 10,6 Metern
o #1274-24-300: 5,35% CuEq auf 8,1 Metern, beginnend in 251,5 Metern Tiefe
o #1274-24-301: 1,47% CuEq auf 97,5 Metern, beginnend in 30,5 Metern Tiefe, einschließlich 3,9% CuEq auf 21,9 Metern

Jonathon Deluce, CEO von Abitibi Metals, kommentierte: „Wir sind von diesen ersten Ergebnissen unseres ersten Bohrprogramms auf der polymetallischen Kupferlagerstätte B26 begeistert. Ursprünglich hatten wir geplant, 2.750 Meter zu bohren, doch angesichts des anhaltenden Erfolgs der Bohrungen und der Unterstützung durch unsere Aktionäre haben wir unser erstes Programm auf 13.500 Meter erweitert, was unser ursprüngliches Gesamtprogramm für 2024 übertrifft.“

Mr. Deluce fuhr fort: „Die Bedeutung dieses Programms kann nicht unterschätzt werden. Als wir die Option auf B26 erwarben, bestand ein Teil unserer These darin, die potenzielle Tagebaukomponente zu bewerten, die der historischen Untertage-Ressource hinzugefügt werden könnte. Unsere Strategie für dieses Jungfernprogramm bestand darin, sich in erster Linie auf hochrangige Ziele innerhalb der Hauptlagerstätte bis zu einer Tiefe von 300 Metern zu konzentrieren, und die Ergebnisse von #293, #294, #300 und #301, die bedeutende oberflächennahe Zonen mit hohem Metallfaktor identifizierten, unterstützen unsere These, das Tagebaupotenzial bei B26 weiter zu bewerten. Mit der vor kurzem abgeschlossenen Finanzierung, die unser Gesamtvermögen auf etwa 19 Millionen $ erhöht, sind wir gut positioniert, um auf diesem ersten Programm mit weiteren 36.500 Metern, die bis 2025 gebohrt werden sollen, aufzubauen. Ich freue mich darauf, die restlichen Ergebnisse in den kommenden Wochen bekannt zu geben, während wir uns auf die nächste Bohrphase im Frühjahr 2024 vorbereiten.“

Die Strategie des Unternehmens für das Jahr 2024 zur Entwicklung von B26 konzentriert sich auf fünf Meilensteine:

1. Bohrungen über 16.500 Meter. Nach dem Abschluss von 13.500 Metern plant das Unternehmen, im Jahr 2024 weitere 16.500 Meter zu bohren, die Teil der insgesamt 50.000 Meter sind, die bis 2025 vollständig finanziert werden.

2. Aktualisiertes internes Ressourcen- und 3D-Modell: Das Unternehmen gab vor kurzem sein erstes 3D-Modell des Projekts bekannt, das die Daten des ersten Programms mit den über 115.000 Metern, die von SOQUEM gebohrt wurden, integriert. Das neue geologische 3D-Modell stellt eine grundlegende Weiterentwicklung des Verständnisses der geologischen Kontrolle der Mineralisierung innerhalb der Lagerstätte B26 dar und soll das Vertrauen in eine aktualisierte interne Mineralressourcenschätzung, die derzeit durchgeführt wird, verbessern.

3. Schwerkraftuntersuchung: Das Unternehmen plant ein Gravity Survey-Raster, um die Erweiterungen des VMS-Kontakts abzudecken und die Geologie zu modellieren, vor allem die mafisch-felsischen Kontakte und die sulfidreiche Umgebung, um neue mineralisierte Erweiterungen und Satelliten nahe der Oberfläche und in einer moderaten Tiefe (300 bis 600 Meter) anzupeilen. Dies steht im Einklang mit unserem Ziel des ersten Jahres, unser Verständnis des Projekts zu verbessern. Letztendlich könnte ein integrierter geophysikalischer Ansatz zu weiteren Entdeckungen auf dem Grundstück führen.

4. Bewertung der Untersuchungsvorbereitung: In der Ressourcenschätzung 2018 empfahl SGS QAQC-Protokolle, um die Replizierbarkeit für die vier Metalle (Au-Cu-Ag-Zn) zu erklären. Das Unternehmen hat eine Reihe von Untersuchungsprotokollen mit dem Ziel erstellt, QAQC-Probleme von Beginn des Projekts an zu kontrollieren. Infolgedessen werden die Proben feiner zerkleinert, wobei 95 % der Partikel einen Durchmesser von 1,7 mm aufweisen, und ein großer Split von 1 kg wird bis auf 106 µm (150 mesh) pulverisiert. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Anpassungen dazu beitragen werden, die höhergradigen Bereiche der Lagerstätte besser zu evaluieren, wie die Ergebnisse des Bohrlochs 1274-24-293 zeigen, das eine potenzielle Möglichkeit zur Erhöhung des Gehalts in Bereichen der Lagerstätte darstellt. Das Unternehmen überprüft die historischen Abschnitte, um die Bereiche zu bestimmen, die neu untersucht werden sollen, um die höhergradigen Linsen innerhalb der Lagerstätte genauer zu definieren.

5. Zusätzliche Beprobung des historischen Kerns: Bei der Ressourcenschätzung 2018 identifizierte SGS 8.300 Meter historischen, nicht untersuchten Kerns innerhalb des mineralisierten Korridors. Das Unternehmen plant, mit der Untersuchung dieser identifizierten Bereiche zu beginnen, um das Modell zu vervollständigen und die Grenzen der Lagerstätte besser bestimmen zu können.

Update der Beschefer-Bohrungen:

Das Unternehmen freut sich bekannt zu geben, dass die Bohrungen auf dem Goldprojekt Beschefer, 7 km nordöstlich der Lagerstätte B26, fortgesetzt werden. Bis dato konzentrierte sich das Unternehmen bei den Bohrungen auf die Zone East“, wo bis zum 22. April 2024 fünf Bohrlöcher mit insgesamt 1.679 Metern abgeschlossen wurden. Die Zone East beherbergt einige der höchsten historischen Abschnitte, einschließlich 55,63 g/t Gold auf 5,57 Metern und 13,07 g/t Gold auf 8,75 Metern.

ABBILDUNG 1 – BESCHEFER LÄNGSSCHNITT

Falls Abbildung nicht angezeigt wird, bitte hier klicken: cdn.investor-files.net/2024_04_23_AMQ_News_1_e11a250710.png

Zusammenfassung der polymetallischen Lagerstätte B26

B26 befindet sich im produktiven Abitibi Greenstone Belt und umfasst 66 Claims mit einer Fläche von 3.328 Hektar im Gebiet Eeyou Istchee Baie-James und stellt eine beträchtliche Chance für die Erschließung einer polymetallischen Kupfer-, Zink-, Gold- und Silberlagerstätte in einer Region dar, die auf eine reiche Geschichte der Grund- und Edelmetallproduktion zurückblicken kann und zu der auch die Minen Detour und Casa Berardi gehören. Es gibt einen ganzjährigen Straßenzugang und eine Stromleitung, die durch das Projekt verläuft.

Abitibi ist das erste börsennotierte Unternehmen mit einer Option auf die Lagerstätte B26, die eine Streichenlänge von 1 km und eine Tiefenausdehnung von 0,8 km aufweist, die beide für eine Erweiterung offen sind. Abitibi wird sich darauf konzentrieren, mit einem aggressiven Explorationsansatz einen Mehrwert für die Aktionäre zu schaffen. Dazu gehören auch die vollständig finanzierten Bohrungen auf ca. 50.000 Metern in den Jahren 2024 und 2025, die sich auf die Weiterentwicklung der historischen Ressource von 20181 konzentrieren werden, während das Potenzial des Tagebaus getestet wird.

Zu den Highlights des Grundstücks gehören:

· Historische Ressource aus dem Jahr 2018, die von SGS Canada Inc. für SOQUEM Inc. erstellt wurde und 254 Bohrlöcher auf 115.311 Metern umfasst, wodurch die Anlage zu einer bedeutenden Ressource avancierte, die in allen Kategorien 400 Millionen Pfund Kupfer, 286.000 Unzen Gold und eine beträchtliche Zink-Silber-Exposition umfasst.

· B26 Historische Ressourcenübersicht1 (2018)
o Angezeigt: 6,97 Mt mit 2,94% Cu Eq (1,32% Cu, 1,80% Zn, 0,60 g/t Au und 43 g/t Ag)
o Abgeleitet: 4,41 Mt zu 2,97% Cu Eq (2,03% Cu, 0,22% Zn, 1,07 g/t Au und 9 g/t Ag)

· Historische Bohrungen von SOQUEM haben die Kontinuität bis in eine vertikale Tiefe von 800 Metern nachgewiesen und die Lagerstätte bleibt in der Tiefe und seitlich offen, mit starken historischen Abschnitten, einschließlich:
o 2,32 % Cu-Äq. über 89,5 Meter (1274-13-117)
o 3,05% Cu Eq auf 48,1 Metern (1274-16-224)
o 8,95 % Cu Äq auf 11,5 Metern (1274-14-152)

· Die Lagerstätte B26 befindet sich nur 7 km von der historischen Mine Selbaie entfernt, einer polymetallischen Lagerstätte mit einer Vielzahl von Mineralisierungsarten und Elementkombinationen, die eine historische Ressource von 56,9 Mt @ 0,87 % Cu, 1,85 % Zn, 0,55 g/t Au, 39 g/t Ag aufwies (CONSOREM 2012). Der Verweis auf dieses nahegelegene Grundstück dient nur zu Informationszwecken und es gibt keine Zusicherungen, dass das Unternehmen bei der Lagerstätte B26 dieselben Ergebnisse erzielen wird.

Qualifizierte Person

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen wurden von Martin Demers, P.Geo., OGQ Nr. 770, geprüft und genehmigt, der eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 ist und für die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung verantwortlich ist.

Über Abitibi Metals Corp.

Abitibi Metals Corp. ist ein auf den Erwerb und die Exploration von Mineralien spezialisiertes Unternehmen in Quebec, das sich auf die Erschließung von hochwertigen Grund- und Edelmetallgrundstücken konzentriert, die bohrbereit sind und ein hohes Aufwertungs- und Erweiterungspotenzial aufweisen. Abitibis Portfolio strategischer Grundstücke bietet eine reichhaltige Diversifizierung und beinhaltet die Option, 80 % der hochgradigen Polymetalllagerstätte B26 zu erwerben, die eine historische Ressourcenschätzung1 für 2018 von 7,0 Mio. Tonnen mit 2,94 % Cu-Äq (Ind) und 4,4 Mio. Tonnen mit 2. 97% Cu Eq (Inf) beherbergt, sowie das Goldprojekt Beschefer, wo historische Bohrungen vier historische Abschnitte mit einem Metallfaktor von über 100 g/t Gold identifiziert haben, wobei 55,63 g/t Gold auf 5,57 Metern und 13,07 g/t Gold auf 8,75 Metern in vier modellierten Zonen hervorzuheben sind.

Über SOQUEM

SOQUEM, eine Tochtergesellschaft von Investissement Québec, widmet sich der Förderung der Exploration, Entdeckung und Erschließung von Bergbaugebieten in Québec. SOQUEM trägt auch zur Erhaltung einer starken lokalen Wirtschaft bei. Als stolzer Partner und Botschafter für die Erschließung des Mineralienreichtums von Québec setzt SOQUEM auf Innovation, Forschung und strategische Mineralien, um für die Zukunft gut gerüstet zu sein.

Im Namen des Unternehmens:
Jonathon Deluce
Chief Executive Officer

Das Unternehmen ist auch auf verschiedenen Social-Media-Plattformen aktiv, um Stakeholder und die Öffentlichkeit auf dem Laufenden zu halten, und ermutigt Aktionäre und Interessierte, dem Unternehmen über die folgenden Kanäle zu folgen und sich mit ihm auszutauschen, um über die neuesten Nachrichten, Brancheneinblicke und Unternehmensankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben:

Twitter: twitter.com/AbitibiMetals
LinkedIN: ca.linkedin.com/company/abitibi-metals-corp

Fussnoten:

Anmerkung 1: Eine qualifizierte Person hat keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven einzustufen. Der Emittent behandelt die historische Schätzung nicht als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven. Quelle: Rapport Technique NI 43-101 Estimation des Ressources Projet B26, Québec, für SOQUEM Inc. von SGS Canada Inc. Yann Camus, Ing., Olivier Vadnais-Leblanc, Géo, SGS Canada – Geostat, Gültigkeitsdatum: April 18, 2018, Datum des Berichts: Mai 11, 2018

Anmerkung 2: DieKupferäquivalentwerte wurden unter Verwendung von Metallpreisen von $4,00/lb Cu, $1,50/lb Zn, $20,00/Unze Ag und $1.800/Unze Au berechnet. Bei der Berechnung des Kupferäquivalents wird eine Metallgewinnung von 100 % zugrunde gelegt. Die Anwendung eines Kupferäquivalents ist ein Vergleichsmaßstab, der zur Nivellierung von variablen Metallverhältnissen verwendet wird. Die Ergebnisse stehen in keinem Zusammenhang mit der Gewinnung und dem Wert einer Bergbauproduktion.

Anmerkung 3 – Quellen:
Fayard, Q., Mercier-Langevin, P., Wodicka, N., Daigneault, R., & Perreault, S. (2020). Das B26 Cu-Zn-Ag-Au Projekt, Brouillan Volcanic Complex, Abitibi Greenstone Belt, Teil 1: Geologischer Rahmen und Geochronologie.
Fayard, Q. (2020). CONTRÔLES VOLCANIQUES, HYDROTHERMAUX ET STRUCTURAUX SUR LA NATURE ET LA DISTRIBUTION DES MÉTAUX USUELS ET PRÉCIEUX DANS LES ZONES MINÉRALISÉES DU PROJET B26, COMPLEXE VOLCANIQUE DE BROUILLAN, ABITIBI, QUÉBEC.

Über diese Pressemitteilung:
Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für Edelmetall- und Rohstoffaktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews.

Rechtliche Hinweise

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen können. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten Aussagen, die nicht auf historischen Informationen beruhen, sondern sich auf zukünftige Operationen, Strategien, Finanzergebnisse oder andere Entwicklungen im Projekt B26 oder auf andere Weise beziehen. Zukunftsgerichtete Informationen beruhen zwangsläufig auf Schätzungen und Annahmen, die naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen und wettbewerbsbezogenen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen, von denen sich viele der Kontrolle des Unternehmens entziehen und von denen sich viele in Bezug auf zukünftige Geschäftsentscheidungen ändern können. Diese Ungewissheiten und Eventualitäten können sich auf die tatsächlichen Ergebnisse auswirken und könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denjenigen abweichen, die in den von dem Unternehmen oder in seinem Namen gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Obwohl Abitibi versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen beschrieben werden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse von jenen abweichen, die erwartet, geschätzt oder beabsichtigt wurden. Alle Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden, und die Leser sollten sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Informationen von Abitibi verlassen. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „erwartet“, „schätzt“, „geht davon aus“ oder Abwandlungen solcher Wörter und Sätze (einschließlich negativer und grammatikalischer Abwandlungen) oder an Aussagen zu erkennen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“, „könnte“ oder „eintreten“. Die Exploration und Erschließung von Mineralien ist in hohem Maße spekulativ und mit einer Reihe von erheblichen inhärenten Risiken verbunden, die dazu führen können, dass das Unternehmen aus kommerziellen, technischen, politischen, behördlichen oder finanziellen Gründen nicht in der Lage ist, laufende oder geplante Projekte erfolgreich zu erschließen, oder dass sie, falls sie erfolgreich erschlossen werden, unter anderem aus den oben genannten Gründen nicht über die gesamte Lebensdauer der Mine wirtschaftlich rentabel bleiben. Es gibt keine Garantie dafür, dass das Unternehmen erfolgreich sein wird, um eine kommerzielle Mineralienproduktion zu erreichen, und die Erfolgswahrscheinlichkeit muss vor dem Hintergrund der Betriebsphase betrachtet werden.

Weder die Canadian Securities Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Abitibi Metals Corp
Jonathon Deluce
1231 Huron Street
N5Y 4L1 London, ON
Kanada

email : jdeluce@goldseekresources.com

Pressekontakt:

Abitibi Metals Corp
Jonathon Deluce
1231 Huron Street
N5Y 4L1 London, ON

email : jdeluce@goldseekresources.com

Wirtschaft

Magna Mining meldet Erteilung der Genehmigung zur Wasserentnahme für Crean Hill

Das Projekt Crean Hill verfügt nun über alle Genehmigungen für die fortgeschrittene Exploration und einen Testbergbau

23. April 2024, Sudbury, Ontario, Kanada / IRW-Press / – Magna Mining Inc. (TSX.V: NICU) (OTCQB: MGMNF) (FWB: 8YD) (Magna oder das Unternehmen) freut sich, den Erhalt der Genehmigung zur Wasserentnahme (Permit to Take Water/PTTW) für Crean Hill bekannt zu geben.

Magna erhielt die Bestätigung, dass die Genehmigung zur Wasserentnahme für das Projekt Crean Hill vom Ministry of Environment, Conservation and Parks (MECP) erteilt wurde. Dies ist die letzte Genehmigung, die für die Entwässerung der bestehenden Abbaustätten erforderlich ist und es Magna ermöglicht, mit dem fortgeschrittenen Explorationsplan fortzufahren. Dieser beinhaltet die Entnahme einer Massenprobe an der Oberfläche und der Erschließung einer Rampe von der Oberfläche aus, um in den Zonen 101 Footwall, 109 Footwall und Intermediate einen Testabbau durchzuführen (siehe Abbildung 1 und 2). Der Umfang des mineralisierten Gesteins, das im Rahmen des ober- und untertägigen Testbergbaus gewonnen wird, wird auf 400.000 Tonnen geschätzt. Dieses Gestein soll an der Oberfläche zerkleinert, beprobt und gemäß den Bedingungen der am 27. März 2024 angekündigten Abnahmevereinbarung (siehe Pressemeldung) zur Verarbeitung an die Mühlenanlage eines Dritten geliefert werden.

Jason Jessup, CEO von Magna Mining, sagte: Wir freuen uns sehr, dass wir die Genehmigung zur Wasserentnahme für Crean Hill erhalten haben. Magna verfügt nun über alle Genehmigungen und Zulassungen, die für die Durchführung unserer fortgeschrittenen Explorationsprogramme über und unter Tage erforderlich sind. Wir haben das Projekt Crean Hill im November 2022 erworben und seine Weiterentwicklung in nur 17 Monaten zu diesem Punkt gebracht. Insgesamt ist dies eine bemerkenswerte Leistung und ein Zeugnis für unser Team und die Gerichtsbarkeit, in der wir unser Unternehmen aufbauen. Magna plant, noch vor Ende des zweiten Quartals 2024 mit der Entnahme der Massenprobe an der Oberfläche in der Zone 109 FW zu beginnen und in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 den Bau des Portals und die fortgeschrittene Exploration unter Tage aufzunehmen.

Die jüngsten Bohrungen in der Zone 109 FW haben eine hochgradige Kupfer-, Nickel- und Edelmetallmineralisierung durchteuft (siehe Pressemeldungen vom 3. April 2024 und 20. Februar 2024) und dazu beigetragen, den Kern der Zone 109 FW zu definieren. Dieser Bereich der Zone 109 FW ist das Ziel des anfänglichen untertägigen Testabbaus. Das Testbergbauprogramm wird einen Abgleich mit dem aktuellen Ressourcenblockmodell ermöglichen, die Kontinuität der hochgradigen Mineralisierung bestätigen und das Risiko des Projekts weiter senken. Derzeit bringt das Unternehmen mehrere kurze Diamantbohrlöcher im Bereich der geplanten Oberflächen-Massenprobe nieder, die die endgültige Planung der Massenprobe ermöglichen werden. Die Ergebnisse dieser Bohrungen werden voraussichtlich Anfang Mai 2024 vorliegen. Ein zweites Bohrgerät erprobt derzeit geophysikalische Anomalien in der Umgebung des Liegenden, etwa 300 m südlich der Main Contact Zone bei Crean Hill (hier können Sie ein Video mit einer Erklärung der Sudbury-Lagerstätten im Liegenden abrufen).

Das fortgeschrittene untertägige Explorationsprogramm wird auch Bereiche der Zone 101 FW und der Intermediate Contact Zone umfassen, in denen Magna im Jahr 2023 Bohrungen absolvierte. Zu den Höhepunkten dieser Bohrungen zählen die Bohrlöcher MCR-22-005, das 4,0 % Ni, 0,7 % Cu und 0,7 g/t Pt+Pd+Au auf 31,1 Metern durchteufte, und MCR-23-042, das 4,2 % Ni, 1,4 % Cu und 1,0 g/t Pt+Pd+Au auf 27,6 Metern durchteufte (siehe Tabelle 1 für alle Bohrungen der Zone 101 FW).

Tabelle 1. Ausgewählte, bereits veröffentlichte Analyseergebnisse aus den Zonen 101 FW, Intermediate und 109 FW bei Crean Hill.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74330/MagnaMining_230424_DEPRcom.001.png

NiÄq % = ( (Ni% x 2204 x Ni-Preis $/Pfund) + (Cu% x Cu-Gewinnungsrate x 2204 x Cu-Preis $/Pfund) + (Co% x Co-Gewinnungsrate x 2204 x Co-Preis $/Pfund) + (Pt g/t x Pt-Gewinnungsrate / 31,1035 x Pt $/Unze) +(Pd g/t x -Pd-Gewinnungsrate / 31,1035 x Pd $/Unze + (Au g/t x Au-Gewinnungsrate / 31,1035 x Au $/Unze))/2204 x Ni $/Pfund.

Metallpreise in US$: 8,50 $/Pfund Ni, 3,75$/Pfund Cu, 22,00 $/Pfund Co, 1.000 $/Unze Pt, 2.000 $/Unze Pd und 1.750 $/Unze Au

Abbildung 1. Längsschnitt der Zonen 101 FW, 109 FW und Intermediate sowie des fortgeschrittenen Explorationsgebiets.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74330/MagnaMining_230424_DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 2. Standort der Oberflächen-Massenprobe im Gebiet der fortgeschrittenen Exploration auf dem Projekt Crean Hill, Blick nach Nord-Osten.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74330/MagnaMining_230424_DEPRcom.003.jpeg

Qualifizierter Sachverständiger

Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von David King, M.Sc., P. Geo. geprüft und genehmigt. Herr King ist Senior Vice President, Technical Services bei Magna Mining Inc. und ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101.

Über Magna Mining Inc.

Magna Mining ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf Platingruppenmetall-(PGM)-Projekte in der Region Sudbury in der kanadischen Provinz Ontario gerichtet ist. Die Vorzeigeprojekte des Unternehmens sind die vormals produzierenden Minen Shakespeare und Crean Hill. Die Mine Shakespeare ist ein Projekt in der Machbarkeitsphase, für das wesentliche Genehmigungen für die Errichtung einer Tagebaumine mit einer Kapazität von 4.500 Tonnen pro Tag, einer Verarbeitungsanlage und einer Bergelagereinrichtung erteilt wurden und das von einem zusammenhängenden, vielversprechenden Landpaket mit einer Größe von 180 km² umgeben ist. Crean Hill ist eine vormals produzierende Nickel-, Kupfer- und PGM-Mine mit einem technischen Bericht vom Juli 2023. Weitere Informationen über das Unternehmen sind auf SEDAR (www.sedar.com) sowie auf der Website des Unternehmens (www.magnamining.com) verfügbar.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie:

Jason Jessup
Chief Executive Officer

oder

Paul Fowler, CFA
Senior Vice President
E-Mail: info@magnamining.com

Vorsorglicher Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen, wie in den geltenden Wertpapiergesetzen definiert. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine historischen Fakten und unterliegen verschiedenen Risiken und Ungewissheiten, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, einschließlich Aussagen bezüglich der Produktion in den Minen Shakespeare und Crean Hill, des wirtschaftlichen und betrieblichen Potenzials der Minen Shakespeare und Crean Hill, möglicher Akquisitionen, Pläne zur Durchführung von Explorationsprogrammen, möglicher Mineralisierungen, Explorationsergebnisse und Aussagen bezüglich der Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten des Unternehmens. Die Ressourcenexploration und -erschließung ist in hohem Maße spekulativ und durch mehrere bedeutende Risiken gekennzeichnet, die auch durch eine Kombination aus sorgfältiger Bewertung, Erfahrung und Wissen nicht ausgeschlossen werden können. Alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diese Vorsichtsmaßnahme eingeschränkt. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Magna Mining Inc.
Jason Jessup
45 Oak Street, Box 103
P0M 1R0 Dowling, Ontario
Kanada

email : jason.jessup@magnamining.com

Pressekontakt:

Magna Mining Inc.
Jason Jessup
45 Oak Street, Box 103
P0M 1R0 Dowling, Ontario

email : jason.jessup@magnamining.com