Tag Archives: Cybersecurity

Wirtschaft

Hampleton: Die Pandemie erhöht den Bedarf an Cybersicherheit und belebt M&A

Cyberkriminelle machen sich die Corona-Krise zunutze / besonders IT-Security-Services verzeichnen Anstieg an M&A-Aktivitäten

BildDer neueste Report von Hampleton Partners unterstreicht die weiterhin hohe Bedeutung von Cybersicherheit im Unternehmensumfeld. Der Cybersecurity M&A-Bericht des internationalen Technologieberaters stellt fest, dass durch die Pandemie alle Branchen einen gesteigerten Bedarf an IT-Sicherheit haben. In der Folge verzeichnen besonders IT-Security-Services einen deutlichen Anstieg an M&A-Aktivitäten. Die Analyse zeigt auch, dass der Deal-Flow im Bereich der Cybersicherheit seit 2015 relativ konstant geblieben ist, mit einer Rekordspitze von 242 veröffentlichten Deals im Jahr 2019. Besonders Private-Equity-Firmen haben im aktuellen Jahr in Cybersecurity investiert.

Mit dem Ausbruch von Covid-19 verlegten Millionen von Menschen binnen kurzer Zeit ihre Tätigkeit ins Home Office und nutzen dabei VPN-Netzwerke und potenziell suboptimale Computerausrüstung sowie unzureichende Cybersicherheitsmechanismen. Dies machten sich Cyberkriminelle zunutze und gleichzeitig stieg die Zahl der Cyberangriffe.

Henrik Jeberg, Direktor von Hampleton Partners, kommentiert: „Die Zunahme von Phishing-Angriffen, Spams und Ransomware-Angriffen im Zuge der Coronapandemie hat Unternehmen, die ihre Prozesse digitalisieren, gezwungen, ihre IT- und Cybersicherheitsbemühungen deutlich zu verstärken. Viele Unternehmen lagern ihre IT- und Cybersicherheitsmaßnahmen aus und in dieser Folge hat das Segment der IT-Security-Services einen Anstieg der M&A-Aktivitäten verzeichnet. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.“

Das prognostizierte Volumen von 196 Deals für 2020 lässt vermuten, dass die Coronavirus-Pandemie das Gesamtvolumen der Deals bislang dennoch nicht drastisch beeinflusst. Die Bewertungen in diesem Sektor sind nach wie vor stark, wobei die EV/S-Multiplikatoren bei etwa 5x gehandelt werden – statt etwa 3x wie im breiteren M&A-Markt für Unternehmenssoftware.
Die drei größten veröffentlichten Transaktionen nach Dealwert in den letzten 12 Monaten waren:

o Thoma Bravo LLC erwarb Sophos für 3,8 Mrd. USD.
o Symphony Technology Group/Ontario Teachers/Alpinvest Partners erwarb RSA Security Inc. für 2,1 Mrd. USD.
o Advent International/Crosspoint Capital Partners erwarben ForeScout Technologies Inc. für 1,7 Mrd. USD.

M&A im IT-Security-Sektor
Als größter Teilsektor innerhalb des IT-Security-Umfelds mit 46 Prozent der weltweiten M&A-Aktivitäten gilt der Bereich IT-Security-Services. Er ist auf dem besten Weg, in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 insgesamt 50 Deals zu erreichen, was einem Anstieg von 25 Prozent gegenüber H1 entspricht.

Deals waren hierbei beispielsweise die Fusion von HelpSystems (TA Associates) mit GlobalSCAPE im Wert von 178 Mio. USD. Der Deal soll das Datensicherheitsgeschäft von HelpSystems erweitern, das sich auf Software zur Verhinderung von Datenverlusten und zur Datenklassifizierung fokussiert. Auch zu nennen wären die beiden getätigten Übernahmen des Sicherheitsintegrationsunternehmens Allied Universal in den letzten 12 Monaten. Hier wurden Advent Communications Systems sowie Phoenix Systems & Service (PSSI) für nicht veröffentlichte Summen akquiriert.

Private Equity in der Cybersicherheit
PE-Firmen haben signifikante Investitionen im Bereich Cybersicherheit getätigt – auch über ihre Portfoliounternehmen – mit Schwerpunkt auf größere, etabliertere Ziele. Der Anteil von Finanzkäufern lag in diesem Jahr bisher bei etwa 36 Prozent und damit deutlich höher als früher – seit 2010 schwankte er zwischen 3 Prozent und 26 Prozent. Dies dürfte sich fortsetzen, da die Pandemie einige strategische Käufer dazu gezwungen hat, ihre M&A-Aktivitäten zu stoppen, während die Finanzkäufer auf großen Mengen potenzieller Investitionsmittel sitzen und in naher Zukunft weiterhin Zugang zu billigen Krediten haben werden.

M&A-Report zu Cybersecurity kostenlos herunterladen
Die Reports des internationalen Beratungsunternehmens Hampleton Partners unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung eventueller eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Hampleton Partners stellt Interessenten seine Reports kostenlos zur Verfügung.

Der aktuelle „Cybersecurity-Report 2H2020“ kann unter folgendem Link kostenfrei heruntergeladen werden: https://www.hampletonpartners.com/de/reports/cybersecurity-report/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hampleton Partners
Frau Nadine Karrasch
Woodstock Street 17
W1C 2AJ London
Großbritannien

fon ..: +44 7590 476702
web ..: http://www.hampletonpartners.com/de/
email : nadine@hampletonpartners.com

Hampleton Partners ist ein international tätiges, auf den Technologiesektor spezialisiertes M&A-Beratungsunternehmen mit Büros in London, Frankfurt und San Francisco, das internationale Präsenz, lokale Ressourcen, umfassende Transaktionserfahrung, branchenspezifische Kenntnisse, operatives Know-how und ein gewachsenes Netzwerk von Branchenkontakten kombiniert, um für Eigentümer und Führungskräfte von Technologieunternehmen M&A-Projekte durchzuführen.
Das Kernangebot von Hampleton ist die Beratung beim Verkauf von Unternehmen in den Schwerpunkten AI, AR/VR, Automotive Technology, Digital Marketing, E-Commerce, Enterprise Software, Fintech, Industry 4.0 und IT Services. Mehr Informationen finden Sie unter www.hampletonpartners.com/de/

Pressekontakt:

Digitalk Text und PR
Frau Katharina Scheurer
Rindermarkt 7
80331 München

fon ..: +44 7590 476702
web ..: http://www.digitalk-pr.de
email : hampleton@digitalk-pr.de

Medien

Lockdown-Maßnahmen führen zu Handlungsbedarf in der Unternehmenstechnologie

Mit Sicherheit durch die zweite Welle

BildAufgrund der steigenden Zahlen der Corona-Infektionen in den letzten Wochen, versuchen Unternehmen vermehrt ihre Mitarbeiter zu schützen, indem sie diese weitestgehend von Zuhause arbeiten lassen. Derzeit beobachten wir bereits eine hohe Nachfrage an Endgeräten für die Ausstattung von Heimarbeitsplätzen, sowie verlängerte Lieferzeiten für wichtige Komponenten.

„Die […] Beschlüsse der Bundesregierung zu den Lockdown-Maßnahmen führen dazu, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter freiwillig auf das Arbeiten im Homeoffice vorbereiten. Aus den Erfahrungen, die wir im Frühjahr gemacht haben, kann ich nur empfehlen, sich frühzeitig mit der nötigen Hard- und Software auszustatten. Derzeit ist bereits mit verlängerten Lieferzeiten zu rechnen. Wenn Sie Bedarf haben, sollten Sie schnellstmöglich alle notwendigen Maßnahmen zur Aufrechterhaltung Ihrer Arbeitsfähigkeit treffen.“
– Rainer Kurp, Direktor Marketing & Vertrieb der chambionic GmbH

Ist die Hardware bestellt, muss der sichere Zugriff auf die Unternehmensdaten von Zuhause sichergestellt sein. Mit einer einfachen VPN-Verbindung, ist es allerdings nicht getan. Zudem sollte das Unternehmen eine UTM-Firewall besitzen, die es den Mitarbeitern ermöglicht, auch über ihr privates WLAN Virenangriffe, Hacker oder Malware abzuwehren. Angreifer machen sich die derzeitige Situation zunutze und senden vermehrt E-Mails, die Viren enthalten. Achten Sie daher genau auf Absenderadressen, Inhalte und Links einer E-Mail. Die ESET Deutschland GmbH, ausgezeichnet für Erkennungstechnologie, mit Kunden in über 200 Ländern, stellte heraus, dass die Angriffe während des ersten Lockdowns diesen Jahres von 260.000 auf 3 Millionen an Versuchen pro Tag anstiegen, während nur 44% der Firmen ihre Mitarbeiter über eine sichere VPN Verbindung zugreifen ließen. So mahnt uns der Teillockdown zu erhöhter Vorsicht, digitale Daten zu schützen. Es ist ratsam, sich hierzu Expertenwissens zu bedienen.

Die chambionic GmbH bietet daher ein Sicherheitsaudit für Unternehmen an, in dem der Stand der IT-Sicherheit ermittelt und falls notwendig verbessert wird.
Wenn Sie wissen wollen, wie Ihr Unternehmen heute in diesen Bereichen aktuell aufgestellt ist – nutzen Sie einfach unser fertiges IT-Audit. In kürzester Zeit verschaffen wir Ihnen einen ersten Überblick und Sicherheit über Ihren aktuellen Stand. Gemeinsam können wir mit unserem 180°-Modell einen Fahrplan für Ihre digitale Zukunft entwerfen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

chambionic GmbH
Herr Rainer Kurp
Levetzowstraße 10
10555 Berlin
Deutschland

fon ..: 03032109000
web ..: https://www.chambionic.de
email : info@chambionic.de

Wir sind ein innovatives IT-Systemhaus mit Start-Up Charakter, dass auf 21 Jahre Erfahrung zurückblickt. Nach einer umfassenden Reorganisation und Neuausrichtung, konzentriert sich das frische, hochmotivierte Team auf die Geschäftsfelder:

– Maßgeschneiderte Systemlösungen /Hochverfügbarkeitslösungen
– Digitalisierung von Geschäftsprozessen
– IT-Audit & IT-Sicherheit
– DATEV – Lösungs- und Servicepartner
– Nachhaltige Servertechnik mit Stromeinsparungen bis zu 60% (Green-Tech)

Pressekontakt:

chambionic GmbH
Frau Tanja Wiese
Levetzowstraße 10
10555 Berlin

fon ..: 03032109000
email : wiese@chambionic.de