Tag Archives: Natur

Uncategorized

Neues Kinderbuch „Annemarie im Waldkindergarten“ – Ein zauberhaftes Abenteuer im Waldkindergarten

Nagold, Mai 2024 – Die Geschichte von Annemarie, die ihre ersten aufregenden Tage im Waldkindergarten erlebt, ist eine liebevolle Hommage an die Natur und die kindliche Neugier.

BildMit dem Buch „Annemarie im Waldkindergarten“ präsentiert Sarah Kluge ein bezauberndes Kinderbuch, das die kleinen Leser in die wunderbare Welt des Waldkindergartens entführt. Die Geschichte von Annemarie, einem fast dreijährigen Mädchen, das die Zeit im Waldkindergarten erlebt, führt mit wunderschönen Geschichten durch die vier Jahreszeiten.

Ein Tag voller Entdeckungen

Annemarie ist mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester im Wald unterwegs, als sie auf eine Gruppe fröhlicher Kinder trifft. Diese spielen ein lustiges Spiel mit einem Tannenzapfen und laden Annemarie herzlich ein, mitzumachen. Begeistert schließt sie sich den Waldkindikindern an und lernt dabei nicht nur neue Freunde kennen, sondern auch Christine, die freundliche Erzieherin des Waldkindergartens.

Der erste Kindergartentag

Bald darauf ist es soweit: Annemarie feiert ihren dritten Geburtstag und darf endlich ihren ersten Tag im Waldkindergarten erleben. Mit einem neuen Rucksack voller Abenteuerlust macht sie sich auf den Weg zum Bauwagen am Waldrand. Dort wird sie von Christine und den anderen Kindern herzlich empfangen. Annemarie entdeckt schnell die vielen spannenden Aktivitäten, die der Waldkindergarten zu bieten hat – vom Malen unter freiem Himmel bis hin zu aufregenden Ausflügen in den Wald.

Lernen durch Spielen

„Annemarie im Waldkindergarten“ zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie Kinder durch spielerisches Lernen und direkte Naturerfahrungen wichtige Fähigkeiten entwickeln. Ob beim Bau einer Trollwohnung aus Moos und Stöckchen oder beim Sammeln von bunten Herbstblättern – Annemarie und ihre Freunde lernen jeden Tag etwas Neues über die Natur und ihre Bewohner.

Ein Buch für kleine Entdecker

Dieses liebevoll illustrierte Buch ist ideal für Kinder ab 3 Jahren und bietet Eltern eine wunderbare Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Kleinen in die Welt des Waldkindergartens einzutauchen. Es regt dazu an, selbst hinauszugehen und die Natur zu erkunden.

Über den Autor/die Autorin

Sarah Kluge hat als erfahrene Mutter eines Waldkindergartenkindes mit „Annemarie im Waldkindergarten“ ein Buch geschaffen, das nicht nur unterhält, sondern auch informiert. Vor Eintritt in den Kindergarten können Eltern die Vorfreude auf die bevorstehende Zeit bei ihren Kindern wecken und verstärken. Aber auch während der Kindergartenzeit können sich Kinder mit der Hauptfigur Annemarie identifizieren und die Abenteuer im Waldkindergarten mit Spannung verfolgen. Für Eltern bietet das Buch eine Entscheidungshilfe bei der Wahl des Kindergartens, indem sie Einblicke in die Besonderheiten eines Waldkindergartens erhalten. Auch für Erwachsene, die sich für Waldpädagogik interessieren, ist dieses Buch eine inspirierende Lektüre.

Verfügbarkeit

„Annemarie im Waldkindergarten“ ist ab sofort im Buchhandel erhältlich sowie online unter www.schoerle.de.

Für Presseanfragen kontaktieren Sie bitte:
Buch & Bild Verlag Schörle in Nagold.

Entdecken Sie mit Ihren Kindern die magische Welt des Waldkindergartens – ein Ort voller Abenteuer, Freundschaft und unvergesslicher Erlebnisse!

Annemarie im Waldkindergarten, Sarah Kluge

Hardcover, gebundene Ausgabe
Umfang 84 Seiten, Format: 21 x 21 cm
Autorin und Illustratorin: Srah Kluge
ISBN: 978-3926341-45-7
Preis: 18,50 EUR

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

W&D Schörle
Herr Hajo Schoerle
Lise-Meitner-Str 9
72202 Nagold
Deutschland

fon ..: 07452 2690
web ..: http://www.schoerle.de
email : info@schoerle.de

Pressekontakt:

W&D Schörle
Herr Hajo Schoerle
Lise-Meitner-Str 9
72202 Nagold

fon ..: 07452 2690
web ..: http://www.schoerle.de
email : info@schoerle.de

Uncategorized

Chaletdorf Valsegg:

Wald-Wellness

BildWaldbaden ist ein Trend der letzten Jahre, bei dem sich die Menschen mit allen Sinnen neue Energie aus dem Wald schöpfen. Und der Wald hat viel zu bieten: beste Luft, Baumaterial mit wohltuender Wirkung, wärme-stiftendes Brennholz und vieles mehr. All das weiß auch das Südtiroler Chaletdorf Valsegg zu schätzen, mit seiner riesigen Fläche Privatwald. Aber ganz bewusst lebt Valsegg eine Koexistenz aus Geben und Nehmen mit der umgebenden Natur. Und die Gäste des Chaletdorfs können dabei helfen und sich zugleich Gutes tun.
Schatzkammer Wald
Gäste vom 2017 eröffneten Valsegg am Eingang des Pustertals dürfen die Wirkung des Waldes gleich nach ihrer Ankunft inhalieren. Die 17 Chalets liegen direkt am Waldrand, davor eine große Wiese mit Naturbadeteich, viel unverbauter Fläche und ausreichend Platz für die Gäste und Hoftiere. Für die reine Luft sorgen die Tausende von Bäumen aus den 42 Hektar eigenen Waldes, der zum Chaletdorf gehört und sich wie ein Schutzwall am Hang hinter Valsegg aufbaut. Davon größtenteils Nadelbäume wie Kiefern, Fichten, Lärchen und Tannen, die sogar weitaus mehr Tonnen Sauerstoff pro Jahr produzieren als Laubbäume. Der Wald lädt zudem an heißen Tagen zu Schattenspendenden Spaziergängen und Wanderungen ein.
Die Naturchalets selbst strahlen die Kraft des Holzes nach außen wie innen ab. Die Fassade aus waldeigener Lärche und innen verkleidet mit Zirbe, deren Essenzen entspannen und für wohligen Schlaf sorgen.
Jedes Chalet erhält ausreichend Brennholz für den privaten Kamin, das vom Seniorchef Sepp liebevoll kleingehackt wird. Und für die Heizanlage des Chaletdorfs dienen nachhaltig und ressourcenschonend waldeigene Hackschnitzel.
Wie man in den Wald hineinruft
Gregor Lanz, der Inhaber von Valsegg, und sein Vater sind von jeher Vollblut-Holzlandwirte und wissen um den Schatz ihres Waldes, den es zu wahren gilt. Im Frühjahr rücken sie aus, um den Wald zu pflegen und ihm Wohltuendes zurückzugeben. Vom Schneedruck oder Windwurf beispielsweise entstehen im Wald Schäden. Es ist Zeit aufzuräumen – oft von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Eine anstrengende, aber auch unglaublich schöne Arbeit. Und nach dem Waldputz folgt das Aufforsten. Wenn Gäste dem Seniorchef eine Freude machen wollen und sich bei ehrlicher körperlicher Arbeit an der frischen Luft betätigen wollen, dann gehen sie ihm dabei zur Hand. Und das geht so: Im Wochenprogramm zum Bäume pflanzen eintragen, Lieblingsbäumchen aussuchen und schon geht es ab in den Wald. Und nächstes Jahr, wenn sie nach Valsegg zurückkehren, ist ihr Urlaubsbaum bestimmt schon ein ganzes Stück gewachsen. Die Jungbäume für den Sommer 2024 sind bereits bestellt.

www.valsegg.it

Über Valsegg:
Gleich am Eingang des Südtiroler Pustertals erstreckt sich ein kleines Dorf mit 17 liebevoll er- und eingerichteten Naturchalets mit 78 bis 150 m2 Wohnfläche. Es ist ein Fleckchen heile Welt auf 1.300m Höhe, ein eigener Kosmos mit natürlichem Luxus und Landleben. Wer sich zurückziehen will von der Außenwelt, kann sich hier ausbreiten in den großzügigen Chalets, sich verwöhnen lassen vom Spa-Team des Waldbads, dem Spa-Tempel mit Behandlungsräumen, Ruhezonen, Yoga-Raum und Infinity Pool. Wer die Ruhe braucht, lässt sich das mehrgängige Abendessen direkt in sein Chalet bringen. Die Speisen erfüllen höchste kulinarische Ansprüche und legen großen Wert auf frische, regionale und eigens angebaute Lebensmittel. Wer zum Essen unter Leute will, ist im Valsegg Eggile, dem neuen Restaurant des Chaletdorfs, willkommen. Morgens gibt es ein genussvolles Bergfrühstück aus allerlei Leckereien. Aber Valsegg bietet auch allen Aktiven eine Heimat, die ihr Chalet als Basis für Ausflüge aller Art sehen: Spaziergänge, Wanderungen, Biketouren, Alm-Hopping, Fischen, Ausflügen zu Badeseen, oder im Winter Skifahren, Rodeln, Schneeschuhwanderungen und vieles mehr. Auch Shoppingtouren nach Brixen oder Bruneck sind nur eine kurze Fahrt entfernt. Valsegg ist ungekünstelte Vielfalt für Reisende mit Kind und Hund, Paare und Solo Traveller, für Jung und Junggebliebene, für Sportler wie für Ruhesuchende, für Genussmenschen und Naturfreunde – und das zu jeder Jahreszeit.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Starling PR
Frau Helen Daffner
Thalkirchner Str. 27
80337 München
Deutschland

fon ..: 08912477731
web ..: http://www.starling-pr.com
email : helen@starling-pr.com

Pressekontakt:

Starling PR
Frau Helen Daffner
Thalkirchner Str. 27
80337 München

fon ..: 08912477731
web ..: http://www.starling-pr.com
email : helen@starling-pr.com

Wirtschaft

RAUM19: Erfolgreicher Re-Start 2024

Die Fachmesse für nachhaltige Wohn- und Schlafideen in Köln.

Bild_Dass die RAUM19 nach dreijähriger Corona-bedingter Pause so erfolgreich in die quasi „neue Ära“ starten konnte, lag deutlich über den Erwartungen, macht aber auch deutlich, dass der Trend zu Natur und Nachhaltigkeit in der Möbelbranche weiter klar nach oben zeigt. Das Besucher-Interesse im Deutschen Sport- und Olympiamuseum in Köln war jedenfalls beeindruckend._

Immer mehr KonsumentInnen legen zusehends mehr Wert auf die Verwendung natürlicher Materialien und auf ein hohes Maß an Nachhaltigkeit – von der Rohstoffgewinnung, über die Verarbeitung bis hin zu Lieferketten, Marketing und Personal. Genau an diesen Themen orientieren sich auch die auf der RAUM 19 präsenten Austeller, und zwar in ihrer gesamten Unternehmenskultur – natürlich inklusive eines zeitgemäßen Designs. Auch der Fachhandel – vom Möbelhaus über Tischler und Schreiner bis hin zu kleinen Möbelboutiquen und Wohnstudios – ist sich dieser Entwicklung bewusst und zeigt – wie die RAUM19 auch in diesem Jahr bewiesen hat – reges Interesse an Kooperationen mit Herstellern, die umfassend auf diese Thematik setzen.

Klein, fein und hochwertig

Die 17 namhaften und bekannten Markenhersteller präsentierten auf der RAUM19 vom 14. bis 16. Januar 2024 eine breite, vielseitige und zeitgemäße Auswahl innovativer Wohn- und Schlafideen. Dass dabei alle teilnehmenden Unternehmen ihren Fokus seit jeher auf die Themen Natur und Nachhaltigkeit richten, bestätigte sich auch beim Re-Start als die exakt richtige Entscheidung. „Die RAUM19 war und bleibt damit eine wirklich themenfokussierte Fachmesse. Klein, fein, aber sehr hochwertig, wo wir Fachhändler genau wissen, was uns erwartet und präsentiert bekommen, was uns wirklich interessiert“, ist zusammengefasst die Meinung vieler FachbesucherInnen. 

„Also die RAUM19 hat mich wirklich begeistert“, beschreibt Frau Vera Hilpert von der Firma Lais Möbel aus dem Schwarzwald ihren Besuch auf der RAUM19 in diesem Jahr. „Die für uns wichtigen Hersteller mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit sind hier vertreten. Die entspannte Atmosphäre finde ich besonders angenehm und die AusstellerInnen nehmen sich viel Zeit für informative Gespräche mit den BesucherInnen“.

Wir machen weiter

Aufgrund des erfolgreichen und mehr als zufriedenstellenden Re-Starts der Fachmesse RAUM19 gilt die Frage „Gibt es auch 2025 eine RAUM19?“ schon jetzt als beantwortet. „Ja natürlich“, sind sich die Aussteller im Wesentlichen einig. Und sind gleichzeitig überzeugt, dass man auch im kommenden Jahr nach wie vor klar themenfokussiert, aber dennoch etwas stärker auftreten wird. Jedenfalls freut man sich, wenn man noch den einen oder anderen interessierten Aussteller ins Boot der RAUM19 holen kann.

Die VeranstalterInnen und Aussteller der RAUM19 bedanken sich auf diesem Wege auch sehr herzlich bei allen BesucherInnen 2024 und für Ihr reges Interesse und freuen sich schon heute auf Ihren Besuch im kommenden Jahr!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

RELAX Natürlich Wohnen GmbH
Herr Manfred Kasper
Thurerstraße 3
5162 Obertrum am See
Österreich

fon ..: +4366488622755
web ..: http://relax.eco
email : info@manfred-kasper.at

Zu RELAX Natürlich Wohnen GmbH:
Anfang 2000 sorgte die RELAX Natürlich Wohnen GmbH mit Sitz in Obertrum am See, rund 15 km nordöstlich der Mozartstadt Salzburg, mit der Präsentation des neuartigen und innovativen Bettsystems ‚Relax 2000‘ für eine ‚Revolution des Schlafens‘. Inzwischen zählt das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Naturbettsystemen in Europa. Metallfreie Massivholzbetten, Bettsysteme und Matratzen, in überzeugender Qualität aus natürlichen Materialien gefertigt, sind die Basis der mehr als zwanzigjährigen Erfolgsgeschichte. Natürlich schlafen unter Berücksichtigung individueller ergonomischer Ansprüche machen das bewährte Relax 2000 Bettsystem zum Dauerbrenner. Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit mit rund 900 Fachhändlern in Europa genießen bereits mehr als 250.000 Konsumentinnen und Konsumenten gesunden, erholsamen Schlaf.
Mehr unter www.relax.eco

Zur RAUM19:
2017 fand die erste RAUM19 – Fachmesse für Wohnen, natürlich und nachhaltig – statt. Veranstalter und Ausrichter der damals erstmalig stattfindenden Fachmesse waren und sind bis heute die Aussteller selbst. 2020 konnte man zur damals 4. Fachmesse in Köln einladen. Nach der corona-bedingten dreijährigen Pause freute man sich in diesem Jahr über den Restart und die 5. Messeveranstaltung vom 14. bis 16. Januar 2024 im Deutschen Sport- und Olympia-Museum in Köln. Aufgrund der erfolgreichen Messe-Bilanz 2024 blickt man bereits zuversichtlich auf die 6. RAUM19 im kommenden Jahr 2025.

Pressekontakt:

modicus Werbeagentur
Herr Manfred Kasper
Margaretenstraße 96/8
1050 Wien

fon ..: +4366488622755
email : info@manfred-kasper.at

Uncategorized

Happy New Year, in Kanada! – Kanada lockt 2024 mit neuen Reise-Abenteuern für Anfänger und Profis

Das Jahresende ist der perfekte Zeitpunkt, um ans nächste Reisejahr zu denken: Stehen der Roadtrip des Lebens, Begegnungen mit wilden Tieren oder eine Auszeit in unberührter Natur auf der Bucketlist?

BildDass Kanada all dies zu bieten hat, ist längst bekannt. Aber eine Kanada-Reise bietet auch Erfahrungen, die nicht jeder auf dem Radar hat: Ob indigene Touren, preisgekrönte Restaurants oder Wunder der Natur und Kultur – im Ahornland locken auch 2024 neue Abenteuer jenseits der bekannten Highlights für Kanada-Anfänger und -Profis. Wie die beiden neuen Welterbestätten Tr’ondëk-Klondike im Yukon und die Insel Anticosti im Sankt-Lorenz-Golf. Oder das neue Dark-Sky-Schutzgebiet in Mont-Trémblant. Und es gibt noch mehr zu entdecken.

INDIGENES TEE-ERLEBNIS IM JASPER NATIONALPARK

Matricia Bauer lebt in Jasper in den Rocky Mountains, ihr traditioneller Name Isko-achitaw waciy bedeutet so viel wie: Die Frau, die Berge bewegt. Das tut sie tatsächlich. Mit ihrer Tochter Mackenzie führt sie Warrior Women, eines der bekanntesten indigenen Tourismusunternehmen in Kanada. In den Wintermonaten laden die beiden Frauen Besucher jetzt zu neuen Teezeremonien ein. „Tawaw Nihty“ heißt das Programm, übersetzt: willkommen zu einer Tasse Tee. Gäste können dabei nicht nur traditionellen Tee genießen, sondern auch die spirituelle Welt der Warrior Women erleben. Das Angebot bietet Platz für bis zu 25 Personen, bei besonderen Anlässen auch für bis zu 50 Personen und wird diesen Winter am Samstagnachmittag, abends und um Mitternacht sowie am Sonntagvormittag angeboten!

NEUE TIPI-LODGES BEI DEN CREE IN SASKATCHEWAN

Nördlich von Saskatoon liegt das Siedlungsgebiet der Beardy’s & Okemasis‘ Cree Nation. Besucher haben dort die Möglichkeit, die Kultur und Gastfreundschaft der Cree sowie faszinierende Geschichten aus der Vergangenheit Saskatchewans kennenzulernen. Übernachten können sie in Tipis und – neu ab Frühjahr 2024 – in Tipi-Lodges. Das Tipi-ähnliche Design der drei neuen Lodges ist eine Hommage an die indigene Kultur. Mit jeweils drei Schlafstätten bieten die Lodges Platz für die ganze Familie. Darüber hinaus verfügen sie über eine Küchenzeile sowie einen Grill. Gezeigt werden auf dem Gelände unter anderem traditionelle Theater- und Tanzaufführungen, angeboten werden auch indigen-inspirierte Mahlzeiten.

POP-UP RESTAURANT RAW:ALMOND ZURÜCK IN WINNIPEG

Das renommierte Pop-Up Restaurant RAW:almond kommt diesen Winter zurück nach Winnipeg, in die Provinzhauptstadt von Manitoba. Vom 15. Januar bis 18. Februar 2024 öffnet es an der Mündung der zugefrorenen Flüsse Assiniboine und Red River seine Pforten. Bekannte Gourmet-Köche werden dann fünf Wochen lang vor den Augen der Gäste täglich wechselnde Gala-Menüs zubereiten. Gespeist wird in gemütlicher Atmosphäre an Gemeinschaftstischen. Wer auf Schlittschuhen über den Nestaweya River Trail kommt, der längsten natürlich gefrorenen Eisbahn der Welt, braucht diese nicht auszuziehen. Erstmals lud RAW:almond 2013 Gourmetfreunde ein. Seitdem erscheint das Restaurant jedes Jahr in neuem Look, dem meist eine architektonische Ausschreibung vorausgeht.

ONTARIOS BIGWIND LAKE PROVINZPARK WIRD AUSGEBAUT

Drei Autostunden nördlich von Toronto eröffnet nächstes Jahr Ontarios neuester Full-Service-Provinzpark. Der Bigwind Lake Provincial Park liegt nahe der Gemeinde Gravenhurst in der Region Muskoka und ist vor allem für seine Waldlandschaften und Paddelreviere bekannt. Bislang war der Park nur für Tagesbesucher geöffnet und hatte keinerlei Übernachtungsmöglichkeiten oder öffentliche Einrichtungen. Das soll sich 2024 ändern. Geplant sind 250 elektrifizierte Campingplätze, bis zu 25 neue Hütten, ein Besucherzentrum sowie Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Zu den beliebtesten Outdooraktivitäten im Park zählen Fahrrad- und Kanufahren, Angeln und Schneeschuhwandern im Winter. Insgesamt gibt es in Ontario 340 Provinzparks, die neun Prozent der Landesfläche bedecken.

NEUE INUIT-GEFÜHRTE TOUREN IN NUNAVIK IN QUÉBEC

Québec ist die größte kanadische Provinz und bietet als solche vielfältige Möglichkeiten, auf indigen-geführten Touren Land und Leute kennenzulernen. So auch in Nunavik, Québecs nördlichster Region, die lange nicht auf dem Radar der meisten Reisenden war. Doch das ändert sich. Nunavik ist die Heimat der Inuit von Québec und bietet Besuchern Abenteuer pur. Ab dem Sommer 2024 bietet sich Gästen die Gelegenheit, mit den Inuit von Ungava Polar Eco-Tours fünftägige Exkursionen auf die unbewohnten Gyrfalcon-Inseln in der Ungava-Bucht zu gehen. Dort können sie Wildtiere wie Eisbären, Karibu oder Moschusochsen beobachten. Bekannt ist die Region unweit der Siedlung Kuujjuaq außerdem für hohe Gezeiten, die zu den höchsten der Welt gehören. Mehr Wildnis geht nun wirklich nicht!

SHEDIAC HUMMER FESTIVAL IN NEW BRUNSWICK FEIERT 75. GEBURTSTAG

Die akadische Küstengemeinde Shediac in New Brunswick gilt als Hummerhauptstadt der Welt. Die leckeren Krustentiere werden jedes Jahr im Rahmen des Shediac Lobster Festival gefeiert – im nächsten Jahr schon zum 75. Mal! Das Festival findet vom 5. bis 14. Juli 2024 statt und bietet Erlebnisse für Jung und Alt – wie Konzerte, Tanzpartys, Essens- oder Sportwettbewerbe. Höhepunkt ist ein gemeinschaftliches Hummeressen für 600 Gäste auf der Hauptstraße des Ortes, der auch für seine familienfreundlichen Strände, warmen Badegewässer und Hummertouren per Boot bekannt ist. Am Ortseingang können Gäste die größte Hummerstatue der Welt sehen. Die 55 Tonnen schwere Installation gilt als eine der meistfotografierten der Welt!

SONNENFINSTERNIS ERLEBEN IN NEUFUNDLAND UND LABRADOR

Der 8. April 2024 wird ein spektakulärer Tag in Kanadas östlichster Provinz Neufundland und Labrador. Bewohner und Besucher der Insel dürfen sich auf eine totale Sonnenfinsternis freuen – der ersten dort seit 1970. In großen Teilen im Zentrum der Provinz wird sich der Mond nachmittags zu 100 Prozent vor die Sonne schieben. Es ist ein spektakuläres Naturereignis, das viele nur einmal im Leben sehen. Viele Regionen Neufundlands bereiten sich auf das Großereignis vor, denn die nächste totale Sonnenfinsternis wird dort erst 2079 zu sehen sein. Zu den besten Orten, das Phänomen zu beobachten, gehören die Südwestküste, die Bonavista-Halbinsel, die Stadt Gander sowie der Terra Nova National Park – ein Sternenlichtreservat, das für seinen dunklen Himmel bekannt ist.

Informationen für die Redaktion:
Weitere Presse-News, Story-Ideas und Neuigkeiten aus den schönsten Ecken Kanadas findet ihr in unserem Online-Presse-Portal unter kanada-presse.de. Direkten Zugang zu spannenden neuen Kanada-Stories gibt’s unter https://media.canada.travel/de-DE/news-stories/druckreif.

Was gibt es in Kanada zu entdecken? Inspirierende und nützliche Informationen für eure Leser finden sich unter www.keepexploring.de!

Über Destination Canada
Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketing-Unternehmen für den Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in neun Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Destination Canada proudly [re]presented by The Destination Office
Frau Kirsten Bungart
Lindener Straße 128
44879 Bochum
Deutschland

fon ..: +49 234 32498075
fax ..: +49 234 32498079
web ..: http://www.kanada-presse.de
email : kirsten@destination-office.de

Über Destination Canada
Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketing-Unternehmen für den Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in elf Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte.
Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Initiativen erhalten Sie mit einem Abonnement unserer ,News‘, erhältlich als RSS-Feed oder E-Mail. Besuchen Sie uns auf Facebook, verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal. Weitere Informationen warten auf Sie unter www.canada.travel/corporate

Pressekontakt:

Destination Canada proudly [re]presented by The Destination Office
Frau Kirsten Bungart
Lindener Straße 128
44879 Bochum

fon ..: +49 234 32498075
web ..: http://www.kanada-presse.de
email : kirsten@destination-office.de

Uncategorized

Die guten Vorsätze für 2024

Wie wär’s mit „gesünder schlafen“?

Bild_Ist es einfach Tradition, oder schon eher eine Art „Must do it“, dass wir den Jahreswechsel nutzen, um unser Leben zu verbessern, unsere Lebensweise zu optimieren? „Mit 1. Januar ist endlich Schluss mit dem Rauchen“, „Im neuen Jahr wird fix weniger getrunken“, „Ab Januar werden wir unseren Speiseplan deutlich fleischärmer gestalten“, und so weiter und so fort. _

Es gibt sehr viele „gute Vorsätze“ mit denen wir Menschen ins neue Jahr starten wollen. Und tatsächlich haben viele davon mit einem gesünderen Leben zu tun.  Endlich rauchfrei, weniger Alkohol und eine gesündere Ernährung sind nur drei Optionen für eine – zukünftig – nachhaltig gesunde Lebensweise. Wie wäre es denn, wenn wir diese Liste an guten Vorsätzen noch um die Idee „gesünder schlafen“ erweitern? Immerhin kann der „gesunde Schlaf“ unsere Gesundheit und damit auch unsere Lebensqualität nachhaltig optimieren.

Was muss ich tun, um gesünder zu schlafen?

Rund ein Drittel unserer Lebenszeit verbringen wir im Schlaf. Wie wir schlafen, zählt also durchaus zu unseren entscheidenden Lebensweisen. Schlafen wir gut, leben wir gut und gesund. Die Schlafqualität ist folglich also auch maßgeblich mitverantwortlich für unsere Lebensqualität. Was braucht es also, um in Zukunft besser und gesünder zu schlafen?

Zu dieser Frage gibt es viele Optionen. Eine erste Möglichkeit liegt beispielsweise beim Kernprodukt in unserem Schlafzimmer – dem Bett. Wer also nachhaltig gesünder schlafen will, schläft in einem Bett, gefertigt aus massivem Holz und hergestellt in naturbewussten, auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Handwerksbetrieben. Im Idealfall ist das Bett zu 100 Prozent metallfrei und mit möglichst naturnahen und schadstoffarmen oder -freien Werkstoffen, wie Leime oder Lasuren bearbeitet. Dieses Naturprodukt kann einen erholsamen, guten und nachhaltig gesunden Schlaf optimal unterstützen, denn naturbelassene Holzprodukte können das Raumklima optimieren und für eine angenehm gedämpfte Akustik sorgen. 

Ist „mehr Natur im Schlafzimmer“ der entscheidende Faktor?

KommR. Herbert Sigl sen. – Gründer und Geschäftsführer des österreichischen Naturbettenherstellers RELAX Natürlich Wohnen GmbH und Pionier in Sachen „natürlich schlafen“ – erklärt die besondere Bedeutung der Natur in einem simplen Vergleich. „Sehen wir uns doch einfach mal ein massenhaft industriell gefertigtes Serienbett an. In aller Regel werden dabei mit Formaldehyd oder anderen Chemikalien produzierte Spanplatten verarbeitet, die meist auch noch mit künstlich gefertigten Furnieren oder gar nur Kunststofffolien beschichtet werden. Zur Verbindung der Bettteile nützt man zumeist metallene Eckverbinder und Schrauben.

Metalle in der Schlafstatt wirken störend auf das Magnetfeld und können dadurch elektrische Felder verbreiten oder anziehen und damit die Elektrosmog-Belastung im Schlafzimmer und somit unsere Schlafqualität negativ beeinflussen.

Chemikalien wie eben Formaldehyd oder auch die meisten Klebe- oder Farbstoffe sind in aller Regel einer gewissen Verdunstung ausgesetzt, die sich schädigend auf das Raumklima auswirken. Ein langfristig schlechtes Raumklima belastet unsere Schlafqualität und auch unsere Gesundheit. Mit naturnahen und naturbelassenen Produkten können wir solchen Belastungen massiv entgegenwirken“.

Bessere Schlafqualität dank mehr Natur

Tatsächlich gibt es noch weitere Optionen für ein Schlafzimmer in dem „Mutter Natur“ das Sagen hat und damit die individuelle Schlafqualität nachhaltig optimieren kann. Von der Matratze über Kissen und Bettdecken bis hin zu deren Füllungen und Bezugsstoffen reicht das verfügbare Angebot an hochwertigen Naturprodukten. Matratzen aus 100 % Naturlatex zählen heute zu den Topsellern im weitreichenden Matratzenangebot zahlloser Hersteller. Gemeinsam mit natürlichen Bezügen – befüllt etwa mit hochwertiger Schafwolle, Lavendel oder Zirbenholzspänen – und gefertigt aus Naturprodukten wie Bio-Baumwolle oder Tencel (Lyocell) kann ein Massivholzbett perfekt ergänzt werden. 

Wer dann beim Kissen und dessen Füllung und Bezug weiter auf natürliche Rohstoffe und nachhaltige Fertigung setzt und bei der Bettdecke auf ähnliche Eigenschaften baut, gestaltet sein Schlafzimmer zu einer fantastischen Natur-Oase, in der der nachhaltig gesunde Schlaf sein zuhause findet.

Ein wenig Verzicht bringt „gesünderen Schlaf“

„Wir sind seit jeher in nahezu allen Unternehmensbereichen der Natur und Nachhaltigkeit verpflichtet“, erklärt Ing. Herbert Sigl jun. – ebenfalls Geschäftsführer bei RELAX Natürlich Wohnen. „Selbstredend sind wir überzeugt – nicht zuletzt auf Basis jahrelanger Erfahrungen – dass die Natur unsere Schlafqualität und damit auch unsere Gesundheit nachhaltig und maßgeblich positiv beeinflusst. Dennoch kann und sollte man die Wirkweise natürlicher Produkte auch sinnvoll optimieren. Dazu empfehlen wir den Verzicht auf Elektronik im Schlafzimmer. Handys, Computer oder TV-Geräte haben im Schlafzimmer eigentlich nichts verloren und WLAN kann man nachts auch mal ausschalten“.

Wer also „gesünder schlafen“ auf seine Liste der „guten Vorsätze für 2024“ nehmen will, kann auch gerne einen Blick auf die Website www.relax.eco werfen. Hier findet man zahlreiche Informationen und Tipps rund um die Thematik „gesunder Schlaf“.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

RELAX Natürlich Wohnen GmbH
Herr Manfred Kasper
Thurerweg 3
5162 Obertrum am See
Österreich

fon ..: +4366488622755
web ..: http://relax.eco
email : info@manfred-kasper.at

Zu RELAX Natürlich Wohnen GmbH:
Anfang 2000 sorgte die RELAX Natürlich Wohnen GmbH mit Sitz in Obertrum am See, rund 15 km nordöstlich der Mozartstadt Salzburg, mit der Präsentation des neuartigen und innovativen Bettsystems ‚Relax 2000‘ für eine ‚Revolution des Schlafens‘. Inzwischen zählt das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Naturbettsystemen in Europa. Metallfreie Massivholzbetten, Bettsysteme und Matratzen, in überzeugender Qualität aus natürlichen Materialien gefertigt, sind die Basis der mehr als zwanzigjährigen Erfolgsgeschichte. Natürlich schlafen unter Berücksichtigung individueller ergonomischer Ansprüche machen das bewährte Relax 2000 Bettsystem zum Dauerbrenner. Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit mit rund 900 Fachhändlern in Europa genießen bereits mehr als 250.000 Konsumentinnen und Konsumenten gesunden, erholsamen Schlaf.
Mehr unter www.relax.eco

Pressekontakt:

modicus Werbeagentur
Herr Manfred Kasper
Margaretenstraße 95
1050 Wien

fon ..: +4366488622755
email : info@manfred-kasper.at