Tag Archives: Natur

Wirtschaft

RAUM19: Erfolgreicher Re-Start 2024

Die Fachmesse für nachhaltige Wohn- und Schlafideen in Köln.

Bild_Dass die RAUM19 nach dreijähriger Corona-bedingter Pause so erfolgreich in die quasi „neue Ära“ starten konnte, lag deutlich über den Erwartungen, macht aber auch deutlich, dass der Trend zu Natur und Nachhaltigkeit in der Möbelbranche weiter klar nach oben zeigt. Das Besucher-Interesse im Deutschen Sport- und Olympiamuseum in Köln war jedenfalls beeindruckend._

Immer mehr KonsumentInnen legen zusehends mehr Wert auf die Verwendung natürlicher Materialien und auf ein hohes Maß an Nachhaltigkeit – von der Rohstoffgewinnung, über die Verarbeitung bis hin zu Lieferketten, Marketing und Personal. Genau an diesen Themen orientieren sich auch die auf der RAUM 19 präsenten Austeller, und zwar in ihrer gesamten Unternehmenskultur – natürlich inklusive eines zeitgemäßen Designs. Auch der Fachhandel – vom Möbelhaus über Tischler und Schreiner bis hin zu kleinen Möbelboutiquen und Wohnstudios – ist sich dieser Entwicklung bewusst und zeigt – wie die RAUM19 auch in diesem Jahr bewiesen hat – reges Interesse an Kooperationen mit Herstellern, die umfassend auf diese Thematik setzen.

Klein, fein und hochwertig

Die 17 namhaften und bekannten Markenhersteller präsentierten auf der RAUM19 vom 14. bis 16. Januar 2024 eine breite, vielseitige und zeitgemäße Auswahl innovativer Wohn- und Schlafideen. Dass dabei alle teilnehmenden Unternehmen ihren Fokus seit jeher auf die Themen Natur und Nachhaltigkeit richten, bestätigte sich auch beim Re-Start als die exakt richtige Entscheidung. „Die RAUM19 war und bleibt damit eine wirklich themenfokussierte Fachmesse. Klein, fein, aber sehr hochwertig, wo wir Fachhändler genau wissen, was uns erwartet und präsentiert bekommen, was uns wirklich interessiert“, ist zusammengefasst die Meinung vieler FachbesucherInnen. 

„Also die RAUM19 hat mich wirklich begeistert“, beschreibt Frau Vera Hilpert von der Firma Lais Möbel aus dem Schwarzwald ihren Besuch auf der RAUM19 in diesem Jahr. „Die für uns wichtigen Hersteller mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit sind hier vertreten. Die entspannte Atmosphäre finde ich besonders angenehm und die AusstellerInnen nehmen sich viel Zeit für informative Gespräche mit den BesucherInnen“.

Wir machen weiter

Aufgrund des erfolgreichen und mehr als zufriedenstellenden Re-Starts der Fachmesse RAUM19 gilt die Frage „Gibt es auch 2025 eine RAUM19?“ schon jetzt als beantwortet. „Ja natürlich“, sind sich die Aussteller im Wesentlichen einig. Und sind gleichzeitig überzeugt, dass man auch im kommenden Jahr nach wie vor klar themenfokussiert, aber dennoch etwas stärker auftreten wird. Jedenfalls freut man sich, wenn man noch den einen oder anderen interessierten Aussteller ins Boot der RAUM19 holen kann.

Die VeranstalterInnen und Aussteller der RAUM19 bedanken sich auf diesem Wege auch sehr herzlich bei allen BesucherInnen 2024 und für Ihr reges Interesse und freuen sich schon heute auf Ihren Besuch im kommenden Jahr!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

RELAX Natürlich Wohnen GmbH
Herr Manfred Kasper
Thurerstraße 3
5162 Obertrum am See
Österreich

fon ..: +4366488622755
web ..: http://relax.eco
email : info@manfred-kasper.at

Zu RELAX Natürlich Wohnen GmbH:
Anfang 2000 sorgte die RELAX Natürlich Wohnen GmbH mit Sitz in Obertrum am See, rund 15 km nordöstlich der Mozartstadt Salzburg, mit der Präsentation des neuartigen und innovativen Bettsystems ‚Relax 2000‘ für eine ‚Revolution des Schlafens‘. Inzwischen zählt das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Naturbettsystemen in Europa. Metallfreie Massivholzbetten, Bettsysteme und Matratzen, in überzeugender Qualität aus natürlichen Materialien gefertigt, sind die Basis der mehr als zwanzigjährigen Erfolgsgeschichte. Natürlich schlafen unter Berücksichtigung individueller ergonomischer Ansprüche machen das bewährte Relax 2000 Bettsystem zum Dauerbrenner. Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit mit rund 900 Fachhändlern in Europa genießen bereits mehr als 250.000 Konsumentinnen und Konsumenten gesunden, erholsamen Schlaf.
Mehr unter www.relax.eco

Zur RAUM19:
2017 fand die erste RAUM19 – Fachmesse für Wohnen, natürlich und nachhaltig – statt. Veranstalter und Ausrichter der damals erstmalig stattfindenden Fachmesse waren und sind bis heute die Aussteller selbst. 2020 konnte man zur damals 4. Fachmesse in Köln einladen. Nach der corona-bedingten dreijährigen Pause freute man sich in diesem Jahr über den Restart und die 5. Messeveranstaltung vom 14. bis 16. Januar 2024 im Deutschen Sport- und Olympia-Museum in Köln. Aufgrund der erfolgreichen Messe-Bilanz 2024 blickt man bereits zuversichtlich auf die 6. RAUM19 im kommenden Jahr 2025.

Pressekontakt:

modicus Werbeagentur
Herr Manfred Kasper
Margaretenstraße 96/8
1050 Wien

fon ..: +4366488622755
email : info@manfred-kasper.at

Uncategorized

Happy New Year, in Kanada! – Kanada lockt 2024 mit neuen Reise-Abenteuern für Anfänger und Profis

Das Jahresende ist der perfekte Zeitpunkt, um ans nächste Reisejahr zu denken: Stehen der Roadtrip des Lebens, Begegnungen mit wilden Tieren oder eine Auszeit in unberührter Natur auf der Bucketlist?

BildDass Kanada all dies zu bieten hat, ist längst bekannt. Aber eine Kanada-Reise bietet auch Erfahrungen, die nicht jeder auf dem Radar hat: Ob indigene Touren, preisgekrönte Restaurants oder Wunder der Natur und Kultur – im Ahornland locken auch 2024 neue Abenteuer jenseits der bekannten Highlights für Kanada-Anfänger und -Profis. Wie die beiden neuen Welterbestätten Tr’ondëk-Klondike im Yukon und die Insel Anticosti im Sankt-Lorenz-Golf. Oder das neue Dark-Sky-Schutzgebiet in Mont-Trémblant. Und es gibt noch mehr zu entdecken.

INDIGENES TEE-ERLEBNIS IM JASPER NATIONALPARK

Matricia Bauer lebt in Jasper in den Rocky Mountains, ihr traditioneller Name Isko-achitaw waciy bedeutet so viel wie: Die Frau, die Berge bewegt. Das tut sie tatsächlich. Mit ihrer Tochter Mackenzie führt sie Warrior Women, eines der bekanntesten indigenen Tourismusunternehmen in Kanada. In den Wintermonaten laden die beiden Frauen Besucher jetzt zu neuen Teezeremonien ein. „Tawaw Nihty“ heißt das Programm, übersetzt: willkommen zu einer Tasse Tee. Gäste können dabei nicht nur traditionellen Tee genießen, sondern auch die spirituelle Welt der Warrior Women erleben. Das Angebot bietet Platz für bis zu 25 Personen, bei besonderen Anlässen auch für bis zu 50 Personen und wird diesen Winter am Samstagnachmittag, abends und um Mitternacht sowie am Sonntagvormittag angeboten!

NEUE TIPI-LODGES BEI DEN CREE IN SASKATCHEWAN

Nördlich von Saskatoon liegt das Siedlungsgebiet der Beardy’s & Okemasis‘ Cree Nation. Besucher haben dort die Möglichkeit, die Kultur und Gastfreundschaft der Cree sowie faszinierende Geschichten aus der Vergangenheit Saskatchewans kennenzulernen. Übernachten können sie in Tipis und – neu ab Frühjahr 2024 – in Tipi-Lodges. Das Tipi-ähnliche Design der drei neuen Lodges ist eine Hommage an die indigene Kultur. Mit jeweils drei Schlafstätten bieten die Lodges Platz für die ganze Familie. Darüber hinaus verfügen sie über eine Küchenzeile sowie einen Grill. Gezeigt werden auf dem Gelände unter anderem traditionelle Theater- und Tanzaufführungen, angeboten werden auch indigen-inspirierte Mahlzeiten.

POP-UP RESTAURANT RAW:ALMOND ZURÜCK IN WINNIPEG

Das renommierte Pop-Up Restaurant RAW:almond kommt diesen Winter zurück nach Winnipeg, in die Provinzhauptstadt von Manitoba. Vom 15. Januar bis 18. Februar 2024 öffnet es an der Mündung der zugefrorenen Flüsse Assiniboine und Red River seine Pforten. Bekannte Gourmet-Köche werden dann fünf Wochen lang vor den Augen der Gäste täglich wechselnde Gala-Menüs zubereiten. Gespeist wird in gemütlicher Atmosphäre an Gemeinschaftstischen. Wer auf Schlittschuhen über den Nestaweya River Trail kommt, der längsten natürlich gefrorenen Eisbahn der Welt, braucht diese nicht auszuziehen. Erstmals lud RAW:almond 2013 Gourmetfreunde ein. Seitdem erscheint das Restaurant jedes Jahr in neuem Look, dem meist eine architektonische Ausschreibung vorausgeht.

ONTARIOS BIGWIND LAKE PROVINZPARK WIRD AUSGEBAUT

Drei Autostunden nördlich von Toronto eröffnet nächstes Jahr Ontarios neuester Full-Service-Provinzpark. Der Bigwind Lake Provincial Park liegt nahe der Gemeinde Gravenhurst in der Region Muskoka und ist vor allem für seine Waldlandschaften und Paddelreviere bekannt. Bislang war der Park nur für Tagesbesucher geöffnet und hatte keinerlei Übernachtungsmöglichkeiten oder öffentliche Einrichtungen. Das soll sich 2024 ändern. Geplant sind 250 elektrifizierte Campingplätze, bis zu 25 neue Hütten, ein Besucherzentrum sowie Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Zu den beliebtesten Outdooraktivitäten im Park zählen Fahrrad- und Kanufahren, Angeln und Schneeschuhwandern im Winter. Insgesamt gibt es in Ontario 340 Provinzparks, die neun Prozent der Landesfläche bedecken.

NEUE INUIT-GEFÜHRTE TOUREN IN NUNAVIK IN QUÉBEC

Québec ist die größte kanadische Provinz und bietet als solche vielfältige Möglichkeiten, auf indigen-geführten Touren Land und Leute kennenzulernen. So auch in Nunavik, Québecs nördlichster Region, die lange nicht auf dem Radar der meisten Reisenden war. Doch das ändert sich. Nunavik ist die Heimat der Inuit von Québec und bietet Besuchern Abenteuer pur. Ab dem Sommer 2024 bietet sich Gästen die Gelegenheit, mit den Inuit von Ungava Polar Eco-Tours fünftägige Exkursionen auf die unbewohnten Gyrfalcon-Inseln in der Ungava-Bucht zu gehen. Dort können sie Wildtiere wie Eisbären, Karibu oder Moschusochsen beobachten. Bekannt ist die Region unweit der Siedlung Kuujjuaq außerdem für hohe Gezeiten, die zu den höchsten der Welt gehören. Mehr Wildnis geht nun wirklich nicht!

SHEDIAC HUMMER FESTIVAL IN NEW BRUNSWICK FEIERT 75. GEBURTSTAG

Die akadische Küstengemeinde Shediac in New Brunswick gilt als Hummerhauptstadt der Welt. Die leckeren Krustentiere werden jedes Jahr im Rahmen des Shediac Lobster Festival gefeiert – im nächsten Jahr schon zum 75. Mal! Das Festival findet vom 5. bis 14. Juli 2024 statt und bietet Erlebnisse für Jung und Alt – wie Konzerte, Tanzpartys, Essens- oder Sportwettbewerbe. Höhepunkt ist ein gemeinschaftliches Hummeressen für 600 Gäste auf der Hauptstraße des Ortes, der auch für seine familienfreundlichen Strände, warmen Badegewässer und Hummertouren per Boot bekannt ist. Am Ortseingang können Gäste die größte Hummerstatue der Welt sehen. Die 55 Tonnen schwere Installation gilt als eine der meistfotografierten der Welt!

SONNENFINSTERNIS ERLEBEN IN NEUFUNDLAND UND LABRADOR

Der 8. April 2024 wird ein spektakulärer Tag in Kanadas östlichster Provinz Neufundland und Labrador. Bewohner und Besucher der Insel dürfen sich auf eine totale Sonnenfinsternis freuen – der ersten dort seit 1970. In großen Teilen im Zentrum der Provinz wird sich der Mond nachmittags zu 100 Prozent vor die Sonne schieben. Es ist ein spektakuläres Naturereignis, das viele nur einmal im Leben sehen. Viele Regionen Neufundlands bereiten sich auf das Großereignis vor, denn die nächste totale Sonnenfinsternis wird dort erst 2079 zu sehen sein. Zu den besten Orten, das Phänomen zu beobachten, gehören die Südwestküste, die Bonavista-Halbinsel, die Stadt Gander sowie der Terra Nova National Park – ein Sternenlichtreservat, das für seinen dunklen Himmel bekannt ist.

Informationen für die Redaktion:
Weitere Presse-News, Story-Ideas und Neuigkeiten aus den schönsten Ecken Kanadas findet ihr in unserem Online-Presse-Portal unter kanada-presse.de. Direkten Zugang zu spannenden neuen Kanada-Stories gibt’s unter https://media.canada.travel/de-DE/news-stories/druckreif.

Was gibt es in Kanada zu entdecken? Inspirierende und nützliche Informationen für eure Leser finden sich unter www.keepexploring.de!

Über Destination Canada
Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketing-Unternehmen für den Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in neun Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Destination Canada proudly [re]presented by The Destination Office
Frau Kirsten Bungart
Lindener Straße 128
44879 Bochum
Deutschland

fon ..: +49 234 32498075
fax ..: +49 234 32498079
web ..: http://www.kanada-presse.de
email : kirsten@destination-office.de

Über Destination Canada
Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketing-Unternehmen für den Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in elf Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte.
Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Initiativen erhalten Sie mit einem Abonnement unserer ,News‘, erhältlich als RSS-Feed oder E-Mail. Besuchen Sie uns auf Facebook, verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal. Weitere Informationen warten auf Sie unter www.canada.travel/corporate

Pressekontakt:

Destination Canada proudly [re]presented by The Destination Office
Frau Kirsten Bungart
Lindener Straße 128
44879 Bochum

fon ..: +49 234 32498075
web ..: http://www.kanada-presse.de
email : kirsten@destination-office.de

Uncategorized

Die guten Vorsätze für 2024

Wie wär’s mit „gesünder schlafen“?

Bild_Ist es einfach Tradition, oder schon eher eine Art „Must do it“, dass wir den Jahreswechsel nutzen, um unser Leben zu verbessern, unsere Lebensweise zu optimieren? „Mit 1. Januar ist endlich Schluss mit dem Rauchen“, „Im neuen Jahr wird fix weniger getrunken“, „Ab Januar werden wir unseren Speiseplan deutlich fleischärmer gestalten“, und so weiter und so fort. _

Es gibt sehr viele „gute Vorsätze“ mit denen wir Menschen ins neue Jahr starten wollen. Und tatsächlich haben viele davon mit einem gesünderen Leben zu tun.  Endlich rauchfrei, weniger Alkohol und eine gesündere Ernährung sind nur drei Optionen für eine – zukünftig – nachhaltig gesunde Lebensweise. Wie wäre es denn, wenn wir diese Liste an guten Vorsätzen noch um die Idee „gesünder schlafen“ erweitern? Immerhin kann der „gesunde Schlaf“ unsere Gesundheit und damit auch unsere Lebensqualität nachhaltig optimieren.

Was muss ich tun, um gesünder zu schlafen?

Rund ein Drittel unserer Lebenszeit verbringen wir im Schlaf. Wie wir schlafen, zählt also durchaus zu unseren entscheidenden Lebensweisen. Schlafen wir gut, leben wir gut und gesund. Die Schlafqualität ist folglich also auch maßgeblich mitverantwortlich für unsere Lebensqualität. Was braucht es also, um in Zukunft besser und gesünder zu schlafen?

Zu dieser Frage gibt es viele Optionen. Eine erste Möglichkeit liegt beispielsweise beim Kernprodukt in unserem Schlafzimmer – dem Bett. Wer also nachhaltig gesünder schlafen will, schläft in einem Bett, gefertigt aus massivem Holz und hergestellt in naturbewussten, auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Handwerksbetrieben. Im Idealfall ist das Bett zu 100 Prozent metallfrei und mit möglichst naturnahen und schadstoffarmen oder -freien Werkstoffen, wie Leime oder Lasuren bearbeitet. Dieses Naturprodukt kann einen erholsamen, guten und nachhaltig gesunden Schlaf optimal unterstützen, denn naturbelassene Holzprodukte können das Raumklima optimieren und für eine angenehm gedämpfte Akustik sorgen. 

Ist „mehr Natur im Schlafzimmer“ der entscheidende Faktor?

KommR. Herbert Sigl sen. – Gründer und Geschäftsführer des österreichischen Naturbettenherstellers RELAX Natürlich Wohnen GmbH und Pionier in Sachen „natürlich schlafen“ – erklärt die besondere Bedeutung der Natur in einem simplen Vergleich. „Sehen wir uns doch einfach mal ein massenhaft industriell gefertigtes Serienbett an. In aller Regel werden dabei mit Formaldehyd oder anderen Chemikalien produzierte Spanplatten verarbeitet, die meist auch noch mit künstlich gefertigten Furnieren oder gar nur Kunststofffolien beschichtet werden. Zur Verbindung der Bettteile nützt man zumeist metallene Eckverbinder und Schrauben.

Metalle in der Schlafstatt wirken störend auf das Magnetfeld und können dadurch elektrische Felder verbreiten oder anziehen und damit die Elektrosmog-Belastung im Schlafzimmer und somit unsere Schlafqualität negativ beeinflussen.

Chemikalien wie eben Formaldehyd oder auch die meisten Klebe- oder Farbstoffe sind in aller Regel einer gewissen Verdunstung ausgesetzt, die sich schädigend auf das Raumklima auswirken. Ein langfristig schlechtes Raumklima belastet unsere Schlafqualität und auch unsere Gesundheit. Mit naturnahen und naturbelassenen Produkten können wir solchen Belastungen massiv entgegenwirken“.

Bessere Schlafqualität dank mehr Natur

Tatsächlich gibt es noch weitere Optionen für ein Schlafzimmer in dem „Mutter Natur“ das Sagen hat und damit die individuelle Schlafqualität nachhaltig optimieren kann. Von der Matratze über Kissen und Bettdecken bis hin zu deren Füllungen und Bezugsstoffen reicht das verfügbare Angebot an hochwertigen Naturprodukten. Matratzen aus 100 % Naturlatex zählen heute zu den Topsellern im weitreichenden Matratzenangebot zahlloser Hersteller. Gemeinsam mit natürlichen Bezügen – befüllt etwa mit hochwertiger Schafwolle, Lavendel oder Zirbenholzspänen – und gefertigt aus Naturprodukten wie Bio-Baumwolle oder Tencel (Lyocell) kann ein Massivholzbett perfekt ergänzt werden. 

Wer dann beim Kissen und dessen Füllung und Bezug weiter auf natürliche Rohstoffe und nachhaltige Fertigung setzt und bei der Bettdecke auf ähnliche Eigenschaften baut, gestaltet sein Schlafzimmer zu einer fantastischen Natur-Oase, in der der nachhaltig gesunde Schlaf sein zuhause findet.

Ein wenig Verzicht bringt „gesünderen Schlaf“

„Wir sind seit jeher in nahezu allen Unternehmensbereichen der Natur und Nachhaltigkeit verpflichtet“, erklärt Ing. Herbert Sigl jun. – ebenfalls Geschäftsführer bei RELAX Natürlich Wohnen. „Selbstredend sind wir überzeugt – nicht zuletzt auf Basis jahrelanger Erfahrungen – dass die Natur unsere Schlafqualität und damit auch unsere Gesundheit nachhaltig und maßgeblich positiv beeinflusst. Dennoch kann und sollte man die Wirkweise natürlicher Produkte auch sinnvoll optimieren. Dazu empfehlen wir den Verzicht auf Elektronik im Schlafzimmer. Handys, Computer oder TV-Geräte haben im Schlafzimmer eigentlich nichts verloren und WLAN kann man nachts auch mal ausschalten“.

Wer also „gesünder schlafen“ auf seine Liste der „guten Vorsätze für 2024“ nehmen will, kann auch gerne einen Blick auf die Website www.relax.eco werfen. Hier findet man zahlreiche Informationen und Tipps rund um die Thematik „gesunder Schlaf“.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

RELAX Natürlich Wohnen GmbH
Herr Manfred Kasper
Thurerweg 3
5162 Obertrum am See
Österreich

fon ..: +4366488622755
web ..: http://relax.eco
email : info@manfred-kasper.at

Zu RELAX Natürlich Wohnen GmbH:
Anfang 2000 sorgte die RELAX Natürlich Wohnen GmbH mit Sitz in Obertrum am See, rund 15 km nordöstlich der Mozartstadt Salzburg, mit der Präsentation des neuartigen und innovativen Bettsystems ‚Relax 2000‘ für eine ‚Revolution des Schlafens‘. Inzwischen zählt das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Naturbettsystemen in Europa. Metallfreie Massivholzbetten, Bettsysteme und Matratzen, in überzeugender Qualität aus natürlichen Materialien gefertigt, sind die Basis der mehr als zwanzigjährigen Erfolgsgeschichte. Natürlich schlafen unter Berücksichtigung individueller ergonomischer Ansprüche machen das bewährte Relax 2000 Bettsystem zum Dauerbrenner. Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit mit rund 900 Fachhändlern in Europa genießen bereits mehr als 250.000 Konsumentinnen und Konsumenten gesunden, erholsamen Schlaf.
Mehr unter www.relax.eco

Pressekontakt:

modicus Werbeagentur
Herr Manfred Kasper
Margaretenstraße 95
1050 Wien

fon ..: +4366488622755
email : info@manfred-kasper.at

Uncategorized

Besser schlafen mit „Mutter Natur“

_Wie natürliche Produkte unseren Schlaf beeinflussen können_

BildDie Natur spielt in vielen Bereichen unseres Lebens eine immer bedeutendere Rolle. In der Gesellschaft sieht man Natur- und Gesundheitsbewusstsein – die gleichsam stetig an Bedeutung gewinnen – in unmittelbarem Zusammenhang. Wer also auf „Mutter Natur“ vertraut, darf auch auf mehr Gesundheit und bessere Lebensqualität hoffen.

Bei vielen unserer Lebensweisen steht diese Thematik inzwischen im Fokus. Ob bei der Ernährung, der Bekleidung oder beim Freizeitverhalten: Mit mehr Natur können wir unsere Gesundheit fördern und damit die Lebensqualität optimieren. Bio, oder zumindest eine möglichst natürliche Produktion, gilt heute für viele Menschen als eine Art „Mindestanforderung“ in puncto Lebensmitteln. Wer dabei auch noch regionale Produkte bevorzugt, unterstützt damit auch den Klimaschutz. Auch in Sachen Bekleidung wird immer mehr auf die Verarbeitung natürlicher, ökologisch nachhaltiger und ressourcenschonender Rohstoffe vertraut. Und was unser Freizeitverhalten betrifft: Je mehr Zeit wir mit Aktivitäten unter freiem Himmel – also in der Natur – verbringen, desto mehr tragen wir zu einer nachhaltig gesunden Lebensweise bei.  

Was macht die Natur mit unserem Schlaf?

Rund ein Drittel unserer Lebenszeit verbringen wir im Schlaf. Wie wir schlafen, zählt also durchaus zu unseren entscheidenden Lebensweisen. Schlafen wir gut, leben wir gut und gesund. Die Schlafqualität ist folglich also auch maßgeblich mitverantwortlich für unsere Lebensqualität. Und „Mutter Natur“ kann die Schlaf- und damit die Lebensqualität maßgeblich beeinflussen. Aber warum?

Zu dieser Frage gibt es viele Antworten. Antwort eins könnte sich beispielsweise schon mal auf das Kernprodukt in unserem Schlafzimmer – das Bett – konzentrieren. Wer mehr Natur in seinem Schlafzimmer will, holt sich ein Bett, gefertigt aus massivem Holz und hergestellt in naturbewussten, auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Handwerksbetrieben. Im Idealfall ist das Bett zu 100 Prozent metallfrei und mit möglichst naturnahen und schadstoffarmen oder -freien Werkstoffen, wie Leime oder Lasuren bearbeitet. Dieses Naturprodukt kann einen erholsamen, guten und nachhaltig gesunden Schlaf optimal unterstützen, denn naturbelassene Holzprodukte können das Raumklima optimieren und für eine angenehm gedämpfte Akustik sorgen. 

Wie erklärt sich die Bedeutung von „mehr Natur im Schlafzimmer“

KommR. Herbert Sigl sen. – Gründer und Geschäftsführer des österreichischen Naturbettenherstellers RELAX Natürlich Wohnen GmbH und Pionier in Sachen „natürlich schlafen“ – erklärt die besondere Bedeutung der Natur in einem simplen Vergleich. „Sehen wir uns doch einfach mal ein massenhaft industriell gefertigtes Serienbett an. In aller Regel werden dabei mit Formaldehyd oder anderen Chemikalien produzierte Spanplatten verarbeitet, die meist auch noch mit künstlich gefertigten Furnieren oder gar nur Kunststofffolien beschichtet werden. Zur Verbindung der Bettteile nützt man zumeist metallene Eckverbinder und Schrauben.

Metalle in der Schlafstatt wirken störend auf das Magnetfeld und können dadurch elektrische Felder verbreiten oder anziehen und damit die Elektrosmog-Belastung im Schlafzimmer und somit unsere Schlafqualität negativ beeinflussen.

Chemikalien wie eben Formaldehyd oder auch die meisten Klebe- oder Farbstoffe sind in aller Regel einer gewissen Verdunstung ausgesetzt, die sich schädigend auf das Raumklima auswirken. Ein langfristig schlechtes Raumklima belastet unsere Schlafqualität und auch unsere Gesundheit. Mit naturnahen und naturbelassenen Produkten können wir solchen Belastungen massiv entgegenwirken“.

Noch mehr Natur, aber wie und wo?

Tatsächlich gibt es noch weitere Optionen für ein Schlafzimmer in dem „Mutter Natur“ das Sagen hat. Von der Matratze über Kissen und Bettdecken bis hin zu deren Füllungen und Bezugsstoffen reicht das verfügbare Angebot an hochwertigen Naturprodukten. Matratzen aus 100 % Naturlatex zählen heute zu den Topsellern im weitreichenden Matratzenangebot zahlloser Hersteller. Gemeinsam mit natürlichen Bezügen – befüllt etwa mit hochwertiger Schafwolle, Lavendel oder Zirbenholzspänen – und gefertigt aus Naturprodukten wie Bio-Baumwolle oder Tencel (Lyocell) kann ein Massivholzbett perfekt ergänzt werden. 

Wer dann beim Kissen und dessen Füllung und Bezug weiter auf natürliche Rohstoffe und nachhaltige Fertigung setzt und bei der Bettdecke auf ähnliche Eigenschaften baut, gestaltet sein Schlafzimmer zu einer fantastischen Natur-Oase, in der der nachhaltig gesunde Schlaf sein zuhause findet.

Noch bessere Wirkung dank Verzich

„Wir sind seit jeher in nahezu allen Unternehmensbereichen der Natur und Nachhaltigkeit verpflichtet“, erklärt Ing. Herbert Sigl jun. – ebenfalls Geschäftsführer bei RELAX Natürlich Wohnen. „Selbstredend sind wir überzeugt – nicht zuletzt auf Basis jahrelanger Erfahrungen – dass die Natur unsere Schlafqualität und damit auch unsere Gesundheit nachhaltig und maßgeblich positiv beeinflusst. Dennoch kann und sollte man die Wirkweise natürlicher Produkte auch sinnvoll optimieren. Dazu empfehlen wir den Verzicht auf Elektronik im Schlafzimmer. Handys, Computer oder TV-Geräte haben im Schlafzimmer eigentlich nichts verloren und WLAN kann man nachts auch mal ausschalten“.

Weitere Informationen und Tipps rund um die Thematik „Mehr Natur im Schlafzimmer“ finden sich auch auf www.relax.eco.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

RELAX Natürlich Wohnen GmbH
Herr Herbert Sigl jun
Thurerweg 3
5162 Obertrum am See
Österreich

fon ..: +4366488622755
web ..: http://www.relax.eco
email : info@manfred-kasper.at

Zu RELAX Natürlich Wohnen GmbH:
Anfang 2000 sorgte die RELAX Natürlich Wohnen GmbH mit Sitz in Obertrum am See, rund 15 km nordöstlich der Mozartstadt Salzburg, mit der Präsentation des neuartigen und innovativen Bettsystems ‚Relax 2000‘ für eine ‚Revolution des Schlafens‘. Inzwischen zählt das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Naturbettsystemen in Europa. Metallfreie Massivholzbetten, Bettsysteme und Matratzen, in überzeugender Qualität aus natürlichen Materialien gefertigt, sind die Basis der mehr als zwanzigjährigen Erfolgsgeschichte. Natürlich schlafen unter Berücksichtigung individueller ergonomischer Ansprüche machen das bewährte Relax 2000 Bettsystem zum Dauerbrenner. Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit mit rund 900 Fachhändlern in Europa genießen bereits mehr als 250.000 Konsumentinnen und Konsumenten gesunden, erholsamen Schlaf.
Mehr unter www.relax.eco

Pressekontakt:

modicus Werbeagentur
Herr Markus Kasper
Margaretenplatz 2/2/28
1050 Wien

fon ..: +4366588622755
email : info@manfred-kasper.at

Uncategorized

Great Plains‘ Sitatunga Private Island eröffnet in Botswana

Great Plains, das legendäre Ökotourismus-Unternehmen, freut sich, die Eröffnung von Sitatunga Private Island bekannt zu geben. Das Réserve Collection Camp im oberen Teil des Okavango Deltas in Botswan

BildNeues Microcamp ist Meisterstück geprägt von Nachhaltigkeit und Exklusivität

Sitatunga Private Island wurde auf einem erhöhten, umlaufenden Deck aus Eisenbahnschwellen zwischen Ebenholzbäumen errichtet und bietet Platz für maximal vier Erwachsene in zwei separaten Privatsuiten. Die geräumige Sitatunga Private Island Suite mit Doppelbett bietet zusätzlichen Platz für vier Erwachsene oder eine Familie mit zwei Erwachsenen und bis zu drei Kindern auf einer Gesamtfläche von 607 m².

Das neue Camp besteht fast vollständig aus recycelten Materialien und haucht alten Schätzen neues Leben ein. So wird Nachhaltigkeit authentisch umgesetzt und gelebt. Es bietet anspruchsvollen Entdeckern ein „Slow Safari“-Erlebnis, das ebenso ökologisch wie luxuriös ist. Jede der beiden Gästesuiten sowie die Sitatunga Private Island Suite mit zwei Schlafzimmern verfügen über eine Lounge im Innenbereich, Badezimmer mit freistehenden Badewannen und separaten Duschen, eine private Terrasse mit Lounge- und Sitzbereichen im Freien sowie einen Pool mit weitem Ausblick über die Lagune, die sich vor dem Camp erstreckt.

Sitatunga Private Island bietet seinen maximal acht Gästen ein authentisches „Robinson Crusoe“-Erlebnis und einen Zufluchtsort für die Seele im Okavango Delta. Wie Dereck Joubert, CEO von Great Plains, erläutert:

„Sitatunga Private Island ist anders als jedes andere Anwesen von Great Plains. Es steckt die Grenzen des Ökodesigns in einer abgelegenen Region in Botswana neu und bietet gleichzeitig ein Höchstmaß an Gastfreundschaft und anspruchsvoller Unterkunft. Es ist auch einer der wenigen Orte auf der Welt, an dem man noch immer Sitatungas, die seltenen Wasserantilopen, vom Camp und Boot aus sehen kann.“

Design erzählt Geschichte des Okavangos

Dereck und Beverly Joubert, Great Plains Co-Founder, waren maßgeblich an der Architektur und Einrichtung beteiligt und verliehen dem Camp Authentizität. Die riesigen Bambus-Fischerkorbstrukturen der Suiten sind eine Hommage an das Bayei-Volk, das einst die Gegend bewohnte.

„Sitatungas Architektur erzählt die Geschichte des Okavangos, an dem seit über 200 Jahren einheimische Fischer in der Region leben“, erklärt Dereck Joubert. „Diese Fischer entwarfen und benutzten Angelkörbe und Fallen aus Schilfrohr in Trichterform, also haben wir diese Besonderheit übernommen und die Räume als Zelte gestaltet, die in riesigen Angelkörben hängen. Die Innenräume stützen sich auf eine Farbpalette, die den Okavango widerspiegelt – eine Mischung aus nebligen Grüntönen und hell gebleichten Hölzern.“

In liebevoller Kleinstarbeit wurden alle Materialien von Möbeln, Textilien und Dekoration im Camp im Laufe der Jahre von Dereck und Beverly persönlich gesammelt – zum Teil restauriert – und nun für Sitatunga Private Island verwendet. Die Suiten fügen sich nahtlos in die natürliche Landschaft des Okavango Deltas ein und vermitteln ein starkes Bild seiner Ursprünge, während sie gleichzeitig die lokale Umwelt respektieren. Wie Joubert erklärt: „Sitatunga Private Island erinnert stark an Robinson Crusoes einsame Insel. Das Design ist mit einem von einer Schiffsbergung inspirierten Bezug gestaltet. Dickes, zottiges Stroh bedeckt Dächer und Wände aus Segeltuch. Die massiven Holzpfähle wirken wie aus einem Schiffswrack geborgene Masten. Der sehr großzügige Innenraum gehört tatsächlich zu den größten, die wir je bei einem Camp gebaut haben. Jede Suite liegt erhöht in den Bäumen. Eine traditionelle Art, Sicherheit zu suchen und zu finden, die Aussicht zu genießen und im kühlen Schatten auszuruhen. Und natürlich, um Sitatungas zu entdecken!“

Aktivitäten rund ums Camp

In diesem wasserbasierten Camp können Gäste aus einer Vielzahl von Abenteuern wählen: von Bootssafaris über Mokoro-Fahrten und mehr. Für Traditionalisten stehen auch Wandersafaris und Pirschfahrten zur Verfügung. Für ein wahres Highlight sorgt eine malerische private Helikoptertour über das Delta – natürlich inklusive Champagner. Flexibilität steht bei jedem Aufenthalt mit Great Plains im Mittelpunkt, und die Gäste werden ermutigt, ihre eigene, einzigartige Reise entsprechend ihren Interessen zusammenzustellen, mit Anleitung und Empfehlung von professionellen Guides, die das Delta wie ihre Westentasche kennen.
Für Gäste, die sich in ihrem neuen zweiten Zuhause in Botswana entspannen möchten, bietet Sitatunga Private Island Yogamatten, einen Heimtrainer und leichte Gewichte. Massagen im Zimmer können jederzeit arrangiert werden. Den Gästen im Camp stehen außerdem ein einzigartiger Weinkeller und eine Boutique mit Kleidung der D&B Explorer Collection zur Verfügung. Wie es zum Synonym für ein Safaricamp der Great Plains Réserve-Collection geworden ist, verfügt jede Suite über ein kostenloses professionelles Kamera- und Objektivset für den Einsatz auf dem Wasser sowie an Land, sodass lebenslange Erinnerungen während des Aufenthalts festgehalten werden können.

www.greatplainsconservation.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Starling PR
Frau Helen Daffner
Thalkirchner Str. 27
80337 München
Deutschland

fon ..: 08912477731
web ..: http://www.starling-pr.com
email : helen@starling-pr.com

Pressekontakt:

Starling PR
Frau Helen Daffner
Thalkirchner Str. 27
80337 München

fon ..: 08912477731
web ..: http://www.starling-pr.com
email : helen@starling-pr.com