Uncategorized

Fit für den Frühling: Jetzt gleich die Gartensauna einheizen

Tipps, die Wintermüdigkeit zu überwinden und die Übergangszeit gut zu überstehen, kursieren in beträchtlich Zahl. Was immer hilft, ist der regelmäßige Saunabesuch!

BildDer Frühling ist die klassische Erkältungszeit. Kreislauf und Immunsystem sind durch den Winter geschwächt und die stark schwankenden Temperaturen in der Übergangszeit steigern die Chance auf Erkältungen. Oft genügt es schon, kalte Füße zu bekommen und der alljährliche Frühlingsschnupfen darf beginnen. Wer eine eigene Gartensauna besitzt, ist in Sachen „keine kalten Füße mehr“ klar im Vorteil.

Die besten Tipps, den Unbilden der Übergangszeit entgegen zu wirken, sind, sich auch bei frühlingshaften Temperaturen nicht zu allzu dünner Kleidung verleiten zu lassen und das Immunsystem zu stärken und zu unterstützen. Das kann man durch die Zufuhr von Vitaminen. Frisches Obst und Gemüse sind das Um und Auf nach einem langen Winter. Auch regelmäßige Saunabesuche stärken das Immunsystem und sorgen dafür, dass man dem Frühling schnupfenfrei entgegenblicken kann. Saunafans behaupten gar, wer regelmäßig in die Sauna geht, wird nie mehr krank.

Egal, ob man nun wöchentlich die öffentliche Sauna besucht oder in der glücklichen Lage ist, eine eigene Gartensauna oder Fasssauna zu besitzen: Beim Besuch der Sauna wird der Körper kurzfristig großer Hitze ausgesetzt. Dadurch steigt die Körpertemperatur ähnlich wie bei einem Fieberschub an und der Körper setzt Zellen frei, die ganz wunderbar gegen Viren und Bakterien vorgehen. Und das bereits, bevor man krank ist! Damit nimmt das Infektionsrisiko ab und man ist weniger anfällig für Erkältungen und Grippe.

Profis empfehlen übrigens, nur in die Sauna zu gehen, solange man gesund ist. Kündigt sich bereits eine Erkältung an und man möchte diese noch abfangen, ist vom Saunabesuch abzuraten, denn dann kann die starke Hitze den Körper noch zusätzlich belasten.

Viele weitere Tipps zum Thema Sauna und die besten Ideen für den Aufguss finden Saunafans auf der Seite gartensauna.isidor.de.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Isidor Verwaltungs GmbH
Herr Frank Westphal
Münstersche Straße 11
14772 Brandenburg an der Havel
Deutschland

fon ..: 0049-800-5474367
web ..: https://www.isidor.de/de
email : info@isidor.eu

Die Isidor GmbH & Co. KG hat Ihren Hauptsitz am Rande Berlins in der schönen Stadt Brandenburg an der Havel. 59 Mitarbeiter arbeiten in unserer Holzproduktions,- Holzbearbeitungsstätte, in unserer Lager- und Versandstätte mit einem eigenen Fuhrpark, in unserem Premium-Kundenservice oder in der Produktentwicklung.

Auf insgesamt 19.220 m² entstehen ausgehend von ungehobeltem Brett- und Balkenholz versandfertig unsere exklusiven und ganz besonderen Naturprodukte für Sie.

Wir sind Ihr Spezialst für ganz besondere Outdoorartikel aus dem Naturbaustoff Holz und hier speziell für die Bereiche Spieltürme/Spielhäuser, Grillkotas, Fasssaunen und Gartensaunen.
Hauptziel ist eine ständige Weiterentwicklung unserer Premiumartikel. Dies geschieht in engem Kontakt zu Ihnen, zu unseren besonderen Kunden.

Wir bieten unsere Artikel europaweit an und erzielten dabei 2014 ca. 40% unseres Umsatzes in Österreich, der Schweiz, Polen und Großbritannien.

Pressekontakt:

Isidor Verwaltungs GmbH
Herr Frank Westphal
Münstersche Straße 11
14772 Brandenburg an der Havel

fon ..: 0049-800-5474367
web ..: https://www.isidor.de/de
email : presse@romanahasenoehrl.at

Uncategorized

In Kanada „High School Spirit“ und vielfältige Lebensstile erleben

Nach Kanada im August: Etwa 2.500 überwiegend 15-16-jährige Schüler aus Deutschland werden diesen Spätsommer dorthin abfliegen.

Lohmar, 03.02.2023 – Nach Kanada im August: Etwa 2.500 überwiegend 15-16-jährige Schüler aus Deutschland werden diesen Spätsommer dorthin abfliegen. Kanada ist das zweitbeliebteste Zielland, um im Ausland für ein halbes oder ganzes Schuljahr die Schule zu besuchen. Die für sie passende Schule können die Schüler aus über 200 Schulbezirken aussuchen und sich bewerben, meistens für das 10. oder 11. Schuljahr. 

„Kanada“ ist höchstwahrscheinlich aus der Sprache der Sankt-Lorenz-Irokesen abgeleitet und bedeutet „Dorf“ oder „Siedlung“, dabei ist das Land fast so groß wie Europa. Den „High School Spirit“ und die fantastische Natur in Kanada wünschen sich die Schüler: Rocky Mountains oder Niagara-Fälle locken zu Recht. Zwar verbringen Schüler ihren Tag an der High School, aber am Wochenende sind kurze Ausflüge möglich. Gutes Englisch – oder Französisch – sowie eine positive Schulerfahrung sollen dazukommen.

Bevor es ins Flugzeug geht, heißt es, bewerben, Platzierung an der gewählten High School, Schulgeld, Gastfamilienzuwendung, Versicherung, eine intensive Vorbereitung und 12.000 Euro oder mehr für 5 bis 10 Monate Schulbesuch in Kanada investieren. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu anderen Austauschprogrammen, denn es wird eine Menge geboten. 

Was gefällt deutschen Schülern so gut an der kanadische Schule?

Lernen macht Spaß, etwa 30 Schulstunden pro Woche in der 10. Klasse. Die kanadische High School ist eine Gesamtschule und bietet eine breite Palette an Kursen, vergleichbar mit den Schulfächern in Deutschland, plus Kunst, Musik, Handwerk, Berufsorientierung, Outdoor Education, First Nation Studies und einiges mehr. 

In kanadischen Schulen gibt es eine stärkere Konzentration auf frühe Lese- und mathematische Fähigkeiten, ein breiteres Spektrum an Unterrichtsstilen und ein größeres Engagement der Schulen für die Förderung des akademischen Erfolgs. Darüber hinaus haben die Schulen auch mehr Erfolg darin, Eltern und Erziehungsberechtigte in das Bildungssystem einzubinden, sodass sie ihre Kinder unterstützen und motivieren können.

 

Folglich schnitten die kanadischen Schüler beim weltweit durchgeführten PISA-Test besser ab als deutsche und belegten Platz 6 vor Deutschland auf Platz 20. Vielleicht liegt das auch an der freundlichen und weniger formalen Lernumgebung, die Austauschschüler aus Deutschland besonders hervorheben, nachdem sie die High School in Kanada kennenlernen konnten. 

 

Kanadischer High School Spirit

Wenn die „Thunderbirds“ oder „Spartans“ in Athletikwettkämpfen von der gesamten Schule angefeuert werden, oder eine große Theaterproduktion erarbeitet wird, erleben die internationalen Gastschüler hautnah, was ein lebendiges und aktives Schulleben bedeutet, das sich auf Sport, Kunst, Kultur und Gemeinschaft konzentriert.

Schulclubs wie Debattieren, Film, Journalismus und Computerkurse, Collegevorbereitung, Sport, Kunst, Musik, damit sind die Nachmittage gefüllt. Freundschaften entstehen und neue Hobbies werden ausprobiert. Hier und durch das Leben in einer Gastfamilie lernen Austauschschüler viele neue Seiten an sich kennen.

Aus einer Schulzeit in Kanada nehmen sie für ihr restliches Leben eine Menge mit, wie verschiedene Forschungsarbeiten übereinstimmend belegen:

* ein neues Land und eine neue Kultur erleben, ein erweitertes Weltbild bekommen,
* die interkulturelle Kompetenz sensibilisieren – Kanada als Einwanderungsland mit Indien, China und den Philippinen als stärksten Herkunftsländern, macht dies hautnah erfahrbar,
* ein verbessertes Selbstwertgefühl und eine erhöhte Bereitschaft, sich neuen Herausforderungen zu stellen,
* die Bereitschaft, neue Ideen und Erfahrungen zu akzeptieren und zu schätzen,
* Sprachsicherheit und soziale Kompetenz werden gestärkt.

Schüler können noch ihren Platz in Kanada sichern und bei einem Online Infoabend am 07.02.2023 die Kanadaexperten bei international Experience e.V. kennenlernen. Carina Boristowski und ihre Kollegen besitzen sehr gute Beziehungen zu vielen Schulbezirken und sind erfahren, interessierte Schüler und Eltern zu beraten und zu betreuen.

 

 

 

 

 

Bitte sprechen Sie uns gerne für Bildmaterial und für Audiomaterial mit Erfahrungsberichten von Schülern an. 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

international Experience e.V.
Herr Julian Gillner
Amselweg 20
52797 Lohmar
Deutschland

fon ..: +491726208618
web ..: http://www.international-experience.net
email : v.wolters@international-experience.net

International Experience e.V. Kurzprofil

International Experience e.V. berät und begleitet Schüler und Familien für ein Auslandsjahr in 13 Ländern. Die Mitarbeiter von iE e.V. besitzen spezifische Erfahrungen. Mit Kollegen vor Ort und engen Beziehungen zu Schulen, intensiver Vorbereitung, durchgehender Erreichbarkeit und einem maßgeschneiderten Onlinetool gewährleisten sie alle Voraussetzungen für ein unvergessliches Auslandsjahr. Überschüsse von iE e.V. werden an ausgewählte bedürftige Teilnehmer weitergegeben.

Ca. 700 deutsche Austauschschüler gehen jedes Jahr mit iE e.V. ins Ausland, und zwar nach USA, Kanada, Neuseeland, Australien, Südafrika, Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, Irland, Costa Rica, Chile, Argentinien.
8.724 Gastfamilien und 10.349 Schüler wurden bislang über international Experience e.V. betreut (die Differenz kommt durch Internatsaufenthalte zustande).
Im zweitägigen Vorbereitungsseminar in Deutschland werden die Schüler intensiv vorbereitet, eine Elternsession schließt sich an.
iE e.V. ist vom Dt. Institut für Servicequalität geprüft sowie Specialist für Kanada, Australien, Neuseeland.
Ein eigenes Team in den USA und die dortige Akkreditierung als Advisor beim CSIET Council on Standards for Educational Travel gewährleisten im beliebtesten Zielland eine exzellente Betreuung.
Gegründet 2000, 200 Mitarbeiter in sechs eigenen iE e.V. Repräsentanzen weltweit.

Weitere Informationen zu international Experience e.V. auf

Schüleraustausch weltweit – seit 20 Jahren! – international EXPERIENCE (international-experience.net)

Pressekontakt:

international Experience e.V.
Herr Julian Gillner
Amselweg 20
52797 Lohmar

fon ..: +491726208618
email : v.wolters@international-experience.net

Medien

Der wichtigster eSports-Wettkampf unter deutschen Universitäten und Fachhochschulen geht weiter

Amazon UNIVERSITY Esports – Registrierung für die zweiten Split-Wettbewerbe sowie Community-Turniere

Bild– Teams von mehr als 185 Universitäten aus dem ganzen Land nehmen an Amazon UNIVERSITY Esports teil, einige von ihnen treten an, um Deutschland in einem internationalen Wettbewerb zu vertreten.

– Neben dem Wettbewerb führt das Projekt Bildungsaktivitäten durch und gibt Studierenden die Möglichkeit, erste Berufserfahrungen zu sammeln.

– Erstmals in Deutschland fand die UNIVERSITY Tour statt, ein Face-to-Face-Event, das Studierenden den Esport näher bringen soll.

Der Wintersplit von Amazon UNIVERSITY Esports Saison 2022/23 geht langsam zu Ende, mit 185 Universitäten, die am Wettbewerb teilgenommen haben. Wieder einmal haben jede Woche Hunderte von Studenten in einem Geist der Gemeinschaft und des Wettbewerbs teilgenommen, um die besten Teams in einer Reihe von Spielen zu ermitteln, darunter League of Legends, VALORANT, Teamfight-Tactics, Rocket League, Clash Royale und Overwatch 2.

Dieser Wintersplit brachte Neuerungen mit sich, wie zum Beispiel die Erstellung des sogenannten „Sozialplans“, einer Veranstaltungsplanung zur Einbeziehung von Hochschulstudenten. Darunter die UNIVERSITY Toruren und der Kollaborative Workshops, Veranstaltungen, bei denen sich die Studenten treffen, spielen und dank der speziellen Workshops neues Wissen lernen konnten, das für eine zukünftige Karriere in der Branche oder für den persönlichen Gebrauch nützlich sein könnte, z. B. Streaming oder das Finden von Sponsoren.

Im Wintersemester fanden bereits vier Workshops statt, die von Branchenprofis mit über hundert interaktiven Teilnehmern der Amazon UNIVERSITY Esports Deutschland Community abgehalten wurden, und weitere sind noch in Planung.

Vorbereitung auf die UEM

Mit über 250 verschiedene Mannschaften Teilnahme an den Qualifikationsturnieren, 24 Teams über die Riot Games-Titel League of Legends, VALORAN und TFT bereiten sich darauf vor, sich ihren Platz zu verdienen, um Deutschland bei den Amazon UNIVERSITY Esports Masters 2023 zu vertreten, der kontinentale Wettbewerb mit Teams aus 16 Ländern. Dieses große Turnier findet am 11. und 12. Februar statt und werden Live gestreamed.

Virtuell und vor Ort

Amazon UNIVERSITY Esports ist nicht nur ein Online-Gaming-Wettbewerb, sondern engagiert sich auch auf andere Weise für junge Menschen. Diesbezüglich ist die UNIVERSITY-Tour eine persönliche Veranstaltung, die darauf abzielt, junge Menschen in das Esport-Ökosystem einzuführen.

UNIVERSITY Tour findet erstmals in Deutschland statt. Das Team war bereits zu Gast bei vier Universitäten im ganzen Land. Sowohl die Studenten als auch die Universitäten selbst haben ihre große Zufriedenheit mit dieser Methode zum Ausdruck gebracht, jungen Menschen den Esport näher zu bringen.Für das nächste Semester sind sechs weitere Stationen geplant.

Amazon UNIVERSITY Esports‘ Mission ist es, Studenten auf die vielen Beschäftigungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen, die sich aus der Esportbranche ergeben, und zu ihrer Ausbildung beizutragen. Der erste Teil des Wettbewerbs umfasste Schulungsworkshops mit Tools und Schulungen in einigen dieser Bereiche, die im zweiten Teil fortgesetzt werden.

„Wir sind besonders stolz auf die aktive Community, die wir in so kurzer Zeit aufbauen konnten“, sagte Björn Loesing, der Country Manager von Amazon UNIVERSITY Esports Deutschland. „Mit unserem engagierten Leaderprogramm und den University Tours können wir unsere Unterstützung auf Studenten konzentrieren, die noch nicht in Esport-Clubs engagiert sind, und ihnen ein professionelles Netzwerk und aufregende Möglichkeiten bieten, sich darin zu entwickeln.“

Unterstützung der studentischen Esports-Community 

Amazon UNIVERSITY Esports wird ermöglicht durch die Unterstützung von Top-Level-Publisher wie Riot Games, und Top-Marken wie Omen und Amazon Prime.

Die Registrierung für die zweiten Split-Wettbewerbe sowie Community-Turniere zwischen den Saisons wird in Kürze geöffnet und angekündigt auf den Amazon UNIVERSITY Esports Social Media Kanälen und auf ihrer Website: https://de.universityesports.net/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GGTech Entertainment, S.L.
Herr Fernando Mele
Buengobernador 21
28027 Madrid
Spanien

fon ..: +34 600 559 129
web ..: https://www.ggtech.global
email : fmele@ggtech.es

Über GGTech Entertainment:
GGTech Entertainment Group bringt die Welt der Videospiele und des elektronischen Sports der Gesellschaft näher, fördert Werte wie Integration, Sportsgeist, Teamwork und den Wunsch, sich zu verbessern, und nutzt Unterhaltung als Motivation zum Lernen. GGTech Entertainment engagiert sich für interaktive Umgebungen und ist auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Videospielen spezialisiert. Investieren Sie auch in die Generierung von Inhalten mit neuen Technologien wie Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality. Mehr Informationen: https://www.ggtech.global.

Pressekontakt:

GGTech Entertainment, S.L.
Herr Fernando Mele
Buengobernador 21
28027 Madrid

fon ..: +34 600 559 129
web ..: https://www.ggtech.global
email : fmele@ggtech.es

Wirtschaft

Libero Copper stellt Zugangsweg für Bohrer auf Porphyr-Kupfer-Molybdän-Projekt Mocoa fertig

2. Februar 2023 / IRW-Press / – Libero Copper & Gold Corporation (TSXV:LBC, OTCQB:LBCMF, DE:29H) (Libero Copper) berichtet über die Fertigstellung des neuen Zugangswegs San Jose zum Porphyr-Kupfer-Molybdän-Projekt Mocoa in Putumayo, Kolumbien. Der 2.100 Meter lange Zugangsweg dient dem Transport von Bohrern und Vorräten, sodass die kostenintensive Versorgung mittels Helikopter für die Bohraktivitäten bei der Lagerstätte nicht mehr nötig ist. Gemäß der Kooperationsvereinbarung mit Montclar (siehe Pressemitteilung vom 29. November 2022) wurde der Zugangsweg zusammen mit der Gemeinde geplant. Das stellt sicher, dass der neue Zugangsweg San Jose den Fortschritt des Projekts und die langfristigen Erschließungspläne der Gemeinde von Montclar unterstützt, einschließlich des verbesserten Zugangs zu bereits bestehenden wirtschaftlichen Aktivitäten, wie die Zuckerrohrproduktion der Kleinbauern.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69127/LiberoCopper_020223_DEPRCOM.001.jpeg

Foto 1: Gemeinsam mit der Gemeinde von Montclar wird das Band für den Zugangsweg San Jose durchschnitten
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69127/LiberoCopper_020223_DEPRCOM.002.jpeg

Foto 2: Abschnitt des Zugangswegs San Jose im Einklang mit der lokalen Erschließung

Plan zur kolumbianischen Kupferproduktion

Kolumbien entwickelt einen nationalen Strategieplan für die Just-Energy-Transition, der Pläne für die Re-Industrialisierung des Landes mittels Produktionsketten beinhaltet, um die Energiewende und die Diversifizierung der Exporte zu unterstützen. Zurzeit machen Öl und Kohle die Hälfte von Kolumbiens und Putumayos Exporten aus. Darum hat die Regierung der produktiven Transformation Kolumbiens, für die Kupfer als hervorragende Gelegenheit und wichtiger Bestandteil des Wandels angesehen wird, eine grundlegende Priorität eingeräumt.

Libero Copper arbeitet mit dem Industrie- und Handelsministerium, dem Energie- und Bergbauministerium, der Nationalen Universität von Kolumbien (UNAL), lokalen Unternehmen, Gemeinden und Start-Ups für grüne Technologie zusammen, um eine auf Kupfer basierende Produktionskette in Putumayo und Kolumbien zu entwickeln, was mit dem Recycling von Kupfer beginnen soll und von der Porphyr-Kupfer-Molybdän-Lagerstätte Mocoa untermauert wird.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69127/LiberoCopper_020223_DEPRCOM.003.png

Foto 3: Bohrkern aus dem Porphyr-Kupfer-Molybdän-Projekt Mocoa; Kupfer, das zusammen mit der UNAL aus dem Projekt produziert wurde (siehe Pressemitteilung vom 6. Dezember 2022) und in Kolumbien recyceltes Kupfer.

Über die porphyrische Kupfer-Molybdän-Lagerstätte Mocoa

Die Lagerstätte Mocoa befindet sich im Departamento Putumayo, 10 Kilometer von der Stadt Mocoa entfernt. Die Liegenschaften von Libero Copper erstrecken sich über eine Fläche von mehr als 1.000 km2, die den größten Teil des Porphyrgürtels aus dem Jura im Süden Kolumbiens umfasst. Mocoa wurde 1973 entdeckt, als die Vereinten Nationen und die kolumbianische Regierung eine regionale geochemische Untersuchung der Flusssedimente absolvierten. Zwischen 1978 und 1983 wurde ein Explorationsprogramm durchgeführt, das geologische Kartierungen, Oberflächenprobenahmen, geophysikalische Bodenmessungen (IP, Magnetik), 31 Diamantbohrlöcher über insgesamt 18.321 Meter und metallurgische Testarbeiten umfasste und schließlich in einer positiven Vormachbarkeitsstudie gipfelte (die Vormachbarkeitsstudie ist lediglich historischer Natur und sollte nicht als verlässlich angesehen werden, da sie nicht NI 43-101-konform ist). B2Gold führte anschließend in den Jahren 2008 und 2012 Diamantbohrprogramme durch.

Eine grubenbeschränkte vermutete Ressource bei Mocoa enthält 636 Millionen Tonnen mit einem CuÄq von 0,45 % (0,33 % Cu und 0,036 % Mo)1, die unter Verwendung von 3 $/Pfund Cu und 10 $/Pfund Mo ermittelt wurden und 4,6 Milliarden Pfund Kupfer und 511 Millionen Pfund Molybdän enthalten. Das Vorkommen Mocoa scheint entlang des Streichens und in der Tiefe in beide Richtungen offen zu sein. Die aktuellen Arbeiten auf dem Grundstück haben zusätzliche Porphyr-Ziele identifiziert, einschließlich einer möglichen Erweiterung der bekannten Mineralisierung.

Das Vorkommen Mocoa liegt in den östlichen Kordilleren Kolumbiens, einem 30 Kilometer breiten tektonischen Gürtel, mit darunterliegendem Vulkan-Sediment-, Sediment- und Intrusivgestein, dessen Alter von triassisch-jurassisch bis quartär reicht, und Resten paläozoischer Metasedimente und metamorphen Gesteins des Präkambriums. Dieser Gürtel beinhaltet mehrere andere Kupfer-Porphyr-Vorkommen in Ecuador, wie z. B. Mirador (438 Millionen Tonnen nachgewiesen und angedeutet, mit 0,61 % Cu und 235 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,52 % Cu)2, San Carlos (600 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,59 % Cu)2, Panantza (463 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,66 % Cu)3, und Solaris Waritzao in Ecuador.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69127/LiberoCopper_020223_DEPRCOM.004.png

Abbildung 1: Standortkarten der Porphyr-Kupfer-Molybdänlagerstätte Mocoa

Kupfer-Molybdän-Mineralisierung ist mit dazitischem Porphyr-Intrusivgesteinen der Mittleren Jurazeit verbunden, das in Andesit- und Dazit-Vulkangestein eingelagert ist. Das Porphyrsystem Mocoa zeigt ein klassisches Zonenmuster hydrothermaler Alterierung und Mineralisierung, mit einem tieferen zentralen Kern kalihaltiger Alterierung, überlagert von Serizit und umgeben von propylitischem Gestein. Die Mineralisierung besteht aus versprengtem Chalkopyrit, Molybdänit und vereinzelt Bornit und Chalkozit, in Verbindung mit Multiphasengängen, Stockwork und hydrothermalen Brekzien. Das Vorkommen Mocoa ist grob zylindrisch mit einem Durchmesser von 600 Meter. Hochgradige Kupfer-Molybdänmineralisierung setzt sich in Tiefen von mehr als 1.000 Metern fort.

Foto 4: Bohrkern aus dem Porphyr-Kupfer-Molybdän-Projekt Mocoa mit Kupfer- und Molybdänmineralisierung

1 Technical Report: Kupfer-Molybdän-Projekt Mocoa“, zum Stichtag 1. November 2021
2 Technical Report: Mirador Copper-Gold Project 30,000 TPD Feasibility Study, zum Stichtag 3. April 2008
3 Technical Report: Preliminary Assessment Report Panantza & San Carlos Copper Project, zum Stichtag 30. Oktober 2007

Qualifizierte Person

Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Daten, die von Matthew C. Wunder, B.Sc. P.Geo., dem Vice President Exploration von Libero Copper, überprüft wurden. Herr Wunder ist ein eingetragener professioneller Geologe und verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Mineralexploration und ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101.

Über Libero Copper & Gold

Libero Copper erschließt den Wert einer Sammlung von Kupfer-Porphyrlagerstätten in ganz Amerika in ertragreichen und stabilen Rechtsgebieten. Das Portfolio umfasst das Vorkommen Mocoa in Putumayo (Kolumbien), Esperanza in San Juan (Argentinien), sowie Big Red und Big Bulk im Goldenen Dreieck (BC, Kanada). Der Ausbau dieser Projekte erfolgt unter der Leitung eines kompetenten und erfahrenen Teams von Fachleuten, die auf eine Erfolgsbilanz bei der Entdeckung, Erschließung von Ressourcen und Genehmigungen in Nord-, Mittel- und Südamerika verweisen können.

Weitere Informationen

Ian Harris
Chief Executive Officer
+1 604 294 9039
harris@liberocopper.com

Michelle Borromeo
VP Investor Relations
+1 604 715 6845
borromeo@liberocopper.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bestimmte Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten. Obwohl Libero Copper der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind die Aussagen nicht als Garantien zukünftiger Leistungen zu verstehen. Die eigentlichen Ergebnisse oder Entwicklungen könnten wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, beinhalten Marktpreise, Abbau- und Explorationserfolge, die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage sowie behördliche und administrative Genehmigungen, Verfahren und Einreichungspflichten. Es gibt keine Gewissheit, dass sich solche Aussagen als richtig herausstellen werden. Den Lesern wird deshalb empfohlen, solche Ungewissheiten nur nach ihren eigenen Maßstäben zu bewerten. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Libero Copper & Gold Corporation
Judy A. McCall
905, 1111W. Hastings Street
V6E 2J3 Vancouver
Kanada

email : mccall@liberocopper.com

Pressekontakt:

Libero Copper & Gold Corporation
Judy A. McCall
905, 1111W. Hastings Street
V6E 2J3 Vancouver

email : mccall@liberocopper.com

Wirtschaft

Akanda meldet Umsatz von 1,8 Mio. Euro im 4. Quartal 2022 und Verkaufsstart in Deutschland

FRANKFURT und LONDON, 2. Februar 2023 / IRW-Press / – Das internationale medizinische Cannabisunternehmen Akanda Corp. (Akanda oder das Unternehmen) (NASDAQ: AKAN, WKN: A3DG83) gab heute bekannt, dass das Unternehmen erfolgreich mit der Erstbelieferung deutscher Kunden begonnen hat. Außerdem konnte Akanda im letzten Quartal 2022 einen Umsatz von rund 1.803.996 Euro Vorläufige Zahlen auf der Grundlage der nicht testierten Finanzergebnisse zum 30. Januar 2023.
mit hochwertigem, in Innenräumen angebautem medizinischem Cannabis nach EU-GMP erzielen. Damit hat das Unternehmen auf vorläufiger, nicht testierter Basis seinen ersten wesentlichen Umsatz seit seiner Gründung verbucht. Dies ist eine Bestätigung der Strategie des Unternehmens, in die europäischen Märkte einzutreten, um diesen mit hochwertigem, in Innenräumen angebautem Cannabis zu versorgen. Diese Umsatzerlöse ergeben sich aus nur zwei vollen Verkaufsmonaten, in denen die Indoor-Anlage nur geschätzte 40 % ihrer Kapazität ausgeliefert hat. Das Unternehmen bereitet sich auf die Ausweitung seiner Indoor-Anbaukapazitäten in seiner Anlage in Holigen vor, nachdem ihm Testergebnisse den höchsten THC-Gehalt aller in Deutschland für den Verkauf zugelassenden Cannabisprodukte bescheinigt haben. Akanda geht von einer Verdoppelung des Umsatzes in den nächsten sechs Monaten aus.

Den vorläufigen, nicht testierten Finanzzahlen für das vierte Quartal 2022 zufolge hat das Unternehmen Bruttoeinnahmen von 1.803.996 Euro mit einem EBITDA von 472.000 Euro und einer EBITDA-Marge von 16,5 % erzielt, und das auf Grundlage von nur zwei Monaten Umsatz und drei Monaten Fixkosten. Die Einnahmen im vierten Quartal stiegen aufgrund der Cannabisverkäufe, die von Akandas hundertprozentiger Tochtergesellschaft in Portugal, Holigen Limited (Holigen), produziert wurden. Holigen macht von anspruchsvollen Verfahren Gebrauch, um eine Schwächung des Terpengehalts und der Wirksamkeit des Produkts zu vermeiden. Die Premium-Cannabisprodukte von Akanda haben Tests zufolge einen THC-Gehalt von 29,2 % und damit den höchsten THC-Gehalt der Produkte, die auf dem deutschen Markt für medizinisches Cannabis erhältlich sind. Das Unternehmen hat auf der deutschen App WeedMaps viele positive Bewertungen für seine Premium-Cannabisprodukte T24 und T27 erhalten, die unter Markennamen Dritter verkauft wurden. Das Unternehmen hat einen Vorrat von mehr als 800 kg frisch angebautem Cannabis für den bevorstehenden Verkauf für medizinische Zwecke, der für das zweite und dritte Quartal erwartet wird.

Angesichts der zunehmenden Nachfrage nach medizinischem Cannabis in der EU plant das Unternehmen außerdem, die Gesamtkapazität für den EU GMP-konformen Anbau in seiner Holigen-Anlage auszubauen, und zwar durch die Erhöhung der Anzahl der Anbauräume in seiner Anlage in Sintra in der Nähe von Lissabon (Portugal). Holigen betreibt bereits erfolgreich eine 20.000 Quadratmeter große Anlage und mit dem Expansionsplan wird die Anlage erwartungsgemäß eine höhere Kapazität erreichen können.

Das Unternehmen rechnet mit einem Anstieg der Verkaufsmengen im Laufe des Jahres 2023, und zwar aus den folgenden Gründen:
– Der anfängliche Umsatz übertrifft die ursprünglichen internen Prognosen des Unternehmens,
– der derzeitige Lagerbestand,
– geplante Steigerungen des Anbauertrags und
– Expansion auf dem Markt des Vereinigten Königreichs (UK).

Darüber hinaus hat der deutsche Vertriebspartner des Unternehmens vor Kurzem sein neues Partnerschaftsprogramm mit Apotheken www.cansativa-group.de/en/presse/cansativa-launches-exclusive-partner-pharmacy-program/
in die Wege geleitet. Ziel dieses Programms ist, die Sichtbarkeit und das Fachwissen zu verbessern und zu fördern, um die Präsenz auf dem deutschen Markt für medizinisches Cannabis auszubauen. Der Vertriebspartner bietet eine umfassende Produktpalette an, die den von Holigen gelieferten hochwertigen medizinischen Cannabis enthält.

Das Managementteam ist begeistert, dass wir unsere ersten bedeutenden Umsätze verbuchen können, die auch noch über unseren ursprünglichen Prognosen liegen, nachdem der deutsche Cannabismarkt weiter wächst. Angesichts des margenstarken Absatzes unseres unbehandelten medizinischen Cannabis mit hohem THC-Gehalt in Deutschland prüfen wir strategische Alternativen wie etwa die Erhöhung unserer Kapazitäten, die Ausweitung unserer Lizenzvereinbarung mit Cookies und die Veräußerung unseres portugiesischen Geschäfts. Der Betrieb in Holigen ist strategisch so aufgestellt, dass er in großem Maßstab hochwertigen Cannabis im Innenanbau produzieren kann, der zu den besten in Deutschland gehört, um den Vertriebsausbau auf dem deutschen und UK-Markt zu unterstützen, erklärt Harvinder Singh, Chairman von Akanda Corp. Unsere Vision ist es, eine Vorreiterstellung auf den europäischen Cannabismärkten einzunehmen, indem wir unser wertvolles globales Fachwissen über hochmoderne Cannabisanbauprozesse zu unserem Nutzen einsetzen.

Deutschland ist der größte und rentabelste Markt für medizinischen Cannabis in Europa. Schätzungsweise 300.000 Patienten erhalten hierzulande jährlich medizinischen Cannabis. Obwohl der deutsche Markt für medizinischen Cannabis noch nicht ausgereift ist, wird erwartet, dass Deutschland den europäischen Cannabismarkt in puncto Wachstum anführt. Bis 2024 werden voraussichtlich mehr als eine Million deutsche Patienten Zugang zu medizinischem Cannabis haben; laut Prognose wird der deutsche Markt für medizinische Produkte allein bis 2028 einen Wert von 7,7 Milliarden Euro erreichen. www.forbes.com/sites/dariosabaghi/2021/08/09/how-big-is-germanys-medical-cannabis-market/?sh=3a3d216640f4

Sollte Deutschland ein Gesetz zur Legalisierung von Cannabis verabschieden, könnte der deutsche Cannabismarkt Schätzungen zufolge einen explosionsartigen Wachstumsschub erleben und einen Wert von 4,6 Milliarden Dollar pro Jahr erreichen. thedalesreport.com/cannabis/german-cannabis-market-worth-4-6-billion-annually-according-to-dusseldorf-institute/
Sollte zudem der Online-Verkauf von Cannabis als Genussmittel gestattet werden, würde dies den Marktanteil des legalen Cannabismarktes erhöhen, da die Verbraucher, die Cannabis für nichtmedizinische Zwecke verwenden, derzeit auf den Schwarzmarkt zurückgreifen. m.focus.de/politik/deutschland/eckpunkte-zur-cannabis-legalisierung-besitz-von-20-gramm-cannabis-soll-kuenftig-straffrei-sein_id_166792679.html

Über Akanda Corp.

Akanda ist ein internationales Plattformunternehmen mit den Schwerpunkten medizinischer Cannabis und Wellness. Das Unternehmen will Menschen zu einem besseren Leben verhelfen, indem es den Zugang zu hochwertigen Produkten verbessert. Das Portfolio von Akanda umfasst Holigen, einen in Portugal ansässigen Anbau-, Herstellungs- und Distributionsbetrieb mit einer preisgekrönten EU-GMP-zertifizierten Indoor-Anbauanlage, CanMart, ein voll lizenziertes pharmazeutisches Import- und Vertriebsunternehmen mit Sitz im Vereinigten Königreich, das dortzulande Apotheken und Kliniken beliefert, sowie Bophelo Bioscience & Wellness, einen GACP-zertifizierten Anbaucampus im Königreich Lesotho im Süden Afrikas, der sich derzeit in Liquidation befindet. Die Seed-to-Patient-Lieferkette (vom Saatgut bis zum Patienten) des Unternehmens umfasst auch Partnerschaften mit Cookies, dem weltweit bekanntesten Cannabisunternehmen mit Sitz in Kalifornien, und der Cansativa Group, einem führenden Import- und Vertriebshändler von medizinischem Cannabis in Europa. Erfahren Sie mehr unter www.akandacorp.com und folgen Sie uns auf Twitter, Instagram, LinkedIN und Facebook.

Ansprechpartner für Anleger:
Katie Field
ir@akandacorp.com

Mediensprecherin
Imogen Saunders
Irvine Partners
imogen@irvinepartners.co.uk

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, die zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen. Solche zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht repräsentativ für historische Fakten oder Informationen oder den aktuellen Zustand, sondern stellen lediglich die Überzeugungen von Akanda hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, Pläne oder Ziele dar, von denen viele naturgemäß mit Unsicherheiten behaftet sind und sich der Kontrolle von Akanda entziehen. Im Allgemeinen können solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie plant, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, Budget, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, nimmt an oder nimmt nicht an oder glaubt bzw. Abwandlungen solcher Wörter und Begriffe erkannt werden oder können Aussagen enthalten, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, fortgessetzt werden, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, dürften oder werden. Zukunftsgerichtete Informationen können sich auf erwartete Ereignisse oder Ergebnisse beziehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Strategie des Unternehmens, in die europäischen Märkte einzutreten; den Eintritt in den UK-Markt; die Erweiterung der Indoor-Anbaukapazitäten in der Holigen-Anlage; die Konsistenz der THC-Potenz in den Cannabisprodukten des Unternehmens; den zukünftigen Verkauf von Cannabisbeständen; die erwartete Steigerung des Verkaufsvolumens auf der Grundlage weiterer Expansion, des Anbaus, des Bestands und des Verkaufs; das Apothekenpartnerschaftsprogramm und die Expansion auf dem deutschen Markt für medizinischen Cannabis; die Ausweitung des Lizenzabkommens mit Cookies; die Fähigkeit des Unternehmens, seinen Geschäftsplan umzusetzen; das anhaltende Wachstum des medizinischen Cannabismarktes in den Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist oder tätig zu werden beabsichtigt; die Kapazität und die Qualitätseigenschaften der Produkte des Unternehmens, um das Wachstum auf den europäischen Märkten zu unterstützen; die Veräußerung des Geschäfts des Unternehmens in Portugal; die Liquidation des Campus in Lesotho; und die Geschäftsstrategie sowie die Produktentwicklung und -konsistenz des Unternehmens sowie die Verkaufs- und Wachstumspläne. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung, und Akanda verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichtete Aussagen, die in dieser Pressemeldung enthalten sind oder auf die hierin verwiesen wird, zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Akanda Corp.
Katie Field
1A, 1B Learoyd Road
TN28 8XU New Romney
Großbritanien

email : ir@akandacorp.com

Pressekontakt:

Akanda Corp.
Katie Field
1A, 1B Learoyd Road
TN28 8XU New Romney

email : ir@akandacorp.com